Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Nach Urteil zum Kükentöten: Grünen-Fraktionschef fordert Bundesregierung zum Handeln auf

Nach Urteil zum Kükentöten: Grünen-Fraktionschef fordert Bundesregierung zum Handeln auf

Freigeschaltet am 13.06.2019 um 12:13 durch Andre Ott
Anton Hofreiter  (2017)
Anton Hofreiter (2017)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig zum Kükentöten die Große Koalition zum Handeln aufgefordert. "Das schreckliche Kükentöten geht weiter. Die Bundesregierung muss diese unwürdige und unethische Praxis jetzt gesetzlich beenden", sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) dürfe "dem tierschutzwidrigen Treiben der Industrie nicht länger zuschauen", sondern müsse eine Agrarwende einleiten. "Wir müssen endlich weg von der industriellen Massentierhaltung, die auf Ausbeutung und Hochleistungszucht setzt. Sonst entfernt sich die Agrarindustrie immer weiter von der Gesellschaft", erklärte der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion. Weil der Eier-Industrie das Leben der männlichen Küken nichts wert sei und sie mit ihnen kein Profit machen könne, entsorge sie jährlich über 40 Millionen gesunde Lebewesen im Müll. "Das darf so nicht weiter gehen", forderte Hofreiter.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige