Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Martin Schöffel und Martin Bachhuber: Landwirtschaft und Umweltschutz gehen Hand in Hand in Bayern

Martin Schöffel und Martin Bachhuber: Landwirtschaft und Umweltschutz gehen Hand in Hand in Bayern

Archivmeldung vom 04.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Öko-Jobs: Hier bei der Rodung von Wäldern für Windkraftanlagen (Symbolbild)
Öko-Jobs: Hier bei der Rodung von Wäldern für Windkraftanlagen (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Zu den aktuellen Beratungen des Doppelhaushalts 2019/2020 im Haushaltsausschuss erklärt Martin Schöffel, der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Bayerischen Landtag: "Über 1,5 Milliarden Euro pro Jahr für den Bereich Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zeigen, dass Bayern auf Landesebene all seine Möglichkeiten nutzt, um eine gute Entwicklung von Landwirtschaft und ländlichem Raum mit einer möglichst hohen Anzahl von nachhaltig wirtschaftenden bäuerlichen Familienbetrieben zu erhalten."

Weiter sagte er: "Biodiversität und Tierwohl rücken mit dem Doppelhaushalt noch stärker in den Vordergrund! Das im Ländervergleich ohnehin hohe Niveau des Kulturlandschaftsprogramms wird um weitere 10 Millionen Euro angehoben. 2020 werden damit 292 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Auch das Einzelbetriebliche Investitionsprogramm wird um jährlich 15 Millionen Euro ausgeweitet, um noch mehr in das Tierwohl in bayerischen Ställen investieren zu können. Unsere ländlichen Gebiete werden weiterhin von der Dorferneuerung profitieren, die mit rund 100 Millionen Euro auf hohem Niveau fortgeführt wird."

Martin Bachhuber, der Berichterstatter zu Einzelplan 08 (Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) aus dem Haushaltsausschuss ergänzt: "Wir stehen zu unseren Zusagen: Mehr Personal und mehr Mittel für den Waldumbau zu klimatoleranten Zukunftswäldern! 2019 stehen hierfür 30,8 Millionen Euro und 2020 sogar 43,5 Millionen Euro zur Verfügung. Das sorgt für mehr Artenvielfalt und verbessert die Chancen für eine erfolgreiche Anpassung an den Klimawandel. In diesem Zusammenhang wird auch die Förderung der Forstbetriebsgemeinschaften um jährlich 5,5 Millionen Euro angehoben. Die Beratung unserer Waldbesitzer kann damit - wie im Waldpakt angekündigt - weiter verbessert werden!"

Quelle: CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zeugte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige