Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Rundfunkbeitrag: CDU-Medienpolitiker Wanderwitz: über Senkung der Gebühren nachdenken

Rundfunkbeitrag: CDU-Medienpolitiker Wanderwitz: über Senkung der Gebühren nachdenken

Archivmeldung vom 11.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Marco Wanderwitz
Marco Wanderwitz

Foto: www.cducsu.de
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Kultur und Medien, Marco Wanderwitz, hat angesichts des von der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) erwirtschafteten Überschusses von zuletzt 500 Millionen Euro angeregt, über eine Gebührensenkung nachzudenken.

"Wenn man über den Durst eingenommen, könnte man darüber nachdenken, mit den Gebühren runterzugehen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Zwar sei der Überschuss "schön", so Wanderwitz. "Andersherum wäre es schlechter." Er fügte jedoch hinzu: "Wenn der Überschuss nicht einmalig ist, sondern strukturelle Gründe hat, wäre eine Gebührensenkung zu erwägen."

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: