Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren gestorben

Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren gestorben

Archivmeldung vom 23.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hannelore Elsner, 2011
Hannelore Elsner, 2011

Foto: Ww2censor
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Schauspielerin Hannelore Elsner ist am Ostersonntag im Alter von 76 Jahren gestorben. Das bestätigte der Familienanwalt dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Zuvor hatte auch die "Bild" über das Ableben der bekannten Schauspielerin berichtet.

"Als Anwälte der Familie von Hannelore Elsner haben wir die traurige Pflicht, der Öffentlichkeit mitzuteilen, dass Hannelore Elsner überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen ist. Wir bitten, aus Respekt vor der Privatsphäre der Familie von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen, zumal zu weiteren Details keine Stellung genommen wird", teilte der Anwalt mit.

Elsner spielte in ihrer Karriere in dutzenden Fernsehfilmen mit. Sie wurde unter anderem mit dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Steinmeier würdigt Hannelore Elsner als "großartigen Menschen"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die am Ostersonntag verstorbene Schauspielerin Hannelore Elsner als "wundervolle Schauspielerin und großartigen Menschen" gewürdigt.

"Die Nachricht vom Tod Ihrer Mutter hat mich sehr erschüttert. Ich spreche Ihnen und der ganzen Familie mein tief empfundenes Beileid aus", schreibt der Bundespräsident in einem Kondolenztelegramm an den Sohn der Schauspielerin. In vielen Rollen im Fernsehen, im Kino und auf der Bühne habe Elsner "uns Schwächen und Stärken der Menschen vor Augen geführt".

Für ihn unvergessen sei ihre Rolle als Schriftstellerin Hanna Flanders in Oskar Roehlers Film "Die Unberührbare", so Steinmeier weiter. "Gerade den zerrissenen Charakteren und gebrochenen Seelen hat Hannelore Elsner Gestalt gegeben." Von ihrem Publikum sei sie hierfür geschätzt und geliebt worden wie kaum eine andere. Elsner habe mit ihrer Kunst die Herzen der Menschen erreicht. "Sie hat sie verzaubert. Wir werden ihre Mutter niemals vergessen", schreibt der Bundespräsident.

Grütters: Hannelore Elsner war "mit Leib und Seele Schauspielerin"

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat die am Ostersonntag verstorbene Schauspielerin Hannelore Elsner als "eine der großen Schauspieldiven in der deutschen Kino- und Fernsehwelt" gewürdigt. Elsner sei eine der profiliertesten und vielseitigsten Charakterdarstellerinnen gewesen, sagte Grütters am Dienstag.

Grütters weiter: "Hannelore Elsner war mit Leib und Seele Schauspielerin - eine Künstlerin, die elegant, tiefgründig, zuweilen geheimnisvoll, immer intensiv die ihr anvertrauten Charaktere verkörperte." Sie habe ihre Rollen mit Leidenschaft und echter Hingabe geformt und so ein großes Publikum über Jahrzehnte hinweg in Theater, Film und Fernsehen in ihren Bann gezogen. "Sie brillierte in vielen anspruchsvollen Rollen und hat vor allem mit ihrer künstlerischen Vielseitigkeit Maßstäbe gesetzt." So habe sie ihr außergewöhnliches Talent ebenso überzeugend in Filmkomödien wie "Alles auf Zucker" wie auch in dem Drama "Kirschblüten - Hanami" oder dem Film "Die Unberührbare", in dem sie eine suizidgefährdete Schriftstellerin spielte, bewiesen.

"Für diese grandiose schauspielerische Leistung sowie für viele weitere Rollen wurde sie mit zahlreichen Filmpreisen geehrt", so Grütters weiter. Elsners Tod sei ein "ungeheurer Verlust für die Fernseh- und Kinokunst im ganzen deutschsprachigen Raum". Ähnlich äußerte sich HR-Fernsehspielchefin Liane Jessen. "Ich finde, der Verlust für den deutschen Film ist immens", sagte Jessen am Dienstag. "Hannelore Elsner ist jemand gewesen, der wie viele Menschen Kummer und Leid in ihrem Leben gehabt und das für ihre Kunst kreativ genutzt hat. Das hat sie besonders gemacht, und diese Transformation teilt sie mit großen Schauspielern." Elsner sei bei Dreharbeiten ein absoluter Profi mit einem großen Herz gewesen. "Sie kannte jeden mit Namen, wusste in kurzer Zeit, wer welche Probleme hatte, legte die Hand auf die Schulter. Sie war jemand, der sehr warm und zugewandt war", so Jessen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Anzeige: