Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Werbe-Eklat: Frauen als "19. Loch für den Sommer"

Werbe-Eklat: Frauen als "19. Loch für den Sommer"

Archivmeldung vom 17.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Plakat: Zweideutiger Spruch sorgt für Ärger.
Plakat: Zweideutiger Spruch sorgt für Ärger.

Bild: twitter.com/MiaChristina

Der irische Nachtclub Libertys sieht sich wegen seines aktuellen Werbeposters mit Sexismusvorwürfen konfrontiert. Der auf dem Plakat neben dem freizügigen Hinterteil einer golfenden Frau abgebildete Spruch "Dein 19. Loch für den Sommer" eckte bei vielen Passanten und Nutzern sozialer Netzwerke derart an, dass sich der Club gezwungen sah, seine Werbung wieder zu entfernen.

Empörung und Boykott

"Diese große Werbetafel auf dem Weg zu meiner Heimatstadt Buncrana ist für Frauen einfach beleidigend. Und der Spruch ist auch beleidigend für Männer, die Frauen respektieren", so Senator Padraig MacLochlainn. Nachdem sich ein Foto der Anzeige im Social Web verteilte, wandten sich weltweit Nutzer an den Nachtclub - und riefen letztlich sogar zum Boykott auf.

"Dies ist sicherlich ein Verstoß gegen geltende Werberichtlinien - wie Sie die Erlaubnis bekommen haben, es aufzustellen, ist mir ein Rätsel... aber es ist schäbig, falsch und höchst beleidigend", beschwert sich ein User auf der Seite des Clubs. "Bitte entfernen Sie das schreckliche Poster, mit dem Sie für Ihren Nachtclub in der Stadt werben. Es ist absolut geschmacklos und äußerst beleidigend für Frauen. Es porträtiert Frauen als nichts anderes als Objekte. Ihr solltet euch schämen", schreibt ein anderer Nutzer auf Facebook.

Kommentarlose Entsorgung

Obwohl es kein offizielles Statement der Club-Leitung gibt, haben die Zuständigen das Werbeplakat nach der Kritik wieder abgehängt. Nutzer zeigen sich erleichtert, doch ein bitterer Nachgeschmack bleibt. "Danke an das Management von Libertys, dass Sie Ihrer lokalen Gemeinschaft zuhören und das Plakat in Buncrana respektvoll entfernt haben. Über sowas lacht keiner mehr. Die Gesellschaft hat sich verändert. Wir Männer müssen alle aufstehen und dafür sorgen, dass alle Frauen Respekt verdienen, nicht nur unsere Mütter, Töchter, Schwestern, Ehefrauen oder Partnerinnen", erklärt MacLochlainn abschließend.

Quelle: www.pressetext.com/Sabrina Manzey

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
22. VENUS
14055 Berlin
11.10.2018 - 14.10.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige