Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

5. April 2022 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2022

Regierungsberater machen Vorschläge gegen hohe Lebensmittelpreise

Naturschutzverbände haben in einem Beratungsgremium von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) erste Vorschläge gemacht, was die Bundesregierung gegen steigende Lebensmittelpreise tun kann. Wie "Business Insider" berichtet, kursieren in der Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) Ideen, die vor allem auf mehr freie Flächen zum Anbau von Lebens- anstatt Futtermitteln zielen. Weiter lesen …

Bundesnetzagentur warnt vor massiven Konsequenzen bei Gasmangel

Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur, bereitet die Bevölkerung auf rigorose Maßnahmen im Falle eines akuten Gasmangels vor. "Es ist leider nicht völlig auszuschließen, dass wir Entscheidungen treffen müssen, die furchtbare Konsequenzen für Unternehmen, für Arbeitsplätze, für Wertschöpfungsketten, für Lieferketten, für ganze Regionen haben", sagte Müller dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Ferdinand Mang: Söders Politik heizt grüne Inflation an - Durch die Schuldenorgie der Staatsregierung werden die Bürger enteignet

Die Regierungskoalition wird am Donnerstag ihr Haushaltsgesetz für das laufende Jahr verabschieden. Scharfe Kritik äußerte die AfD-Fraktion. Sie stellte fast 300 Änderungsanträge, die auf eine nachhaltige Wirtschafts- und Energiepolitik sowie auf die Schaffung günstigen Wohnraums abzielen. Unterstützung erhielt die AfD vom Obersten Rechnungshof: Das Corona-Investitionsprogramm für den "Klimaschutz" und die "Hightech Agenda Plus" rechtfertigten keinen Bruch mit der in der Verfassung verankerten Schuldenbremse. Weiter lesen …

Bundesregierung warnt vor "Kohleknappheit"

Ein Importstopp für russische Kohle im Rahmen eines neuen Sanktionspakets gegen Russland könnte weitreichende Folgen für die Stromerzeugung in Deutschland haben. Im Falle eines sofortigen Lieferstopps könne es in Deutschland "nach wenigen Wochen zu Kohleknappheit kommen", da die Lieferketten noch nicht umgestellt seien, schreibt das Bundeswirtschaftsministerium in einem aktuellen Bericht an den Wirtschaftsausschuss des Bundestags, der dem Wirtschaftsmagazin CAPITAL vorliegt. Weiter lesen …

Krankenhausgesellschaft NRW warnt vor Personalabbau: "Viele Häuser mit Liquiditätsproblemen"

Die Krankenhausgesellschaft NRW (KGNW) warnt vor einer Entlassungswelle in den Kliniken des Landes, wenn die Ausgleichzahlungen des Bundes für coronabedingte Erlöseinbußen wie vorgesehen am Ostermontag auslaufen sollten. "Die Belegung liegt zehn bis 15 Prozent unter dem Jahr 2019", sagte der Präsident der Gesellschaft, Ingo Morell, dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

BBL und EuroLeague: Münchens Basketball-Chef hat so eine schwierige Saison noch nie erlebt

Das 1. Saisonziel ist mit der Playoff-Qualifikation in der EuroLeague erreicht, aber niemand bezweifelt, dass FC Bayern-Trainer Andrea Trinchieri eine 1. Hälfte wie am Montag gegen Fenerbahce (Endstand 76:81) und eine BBL-Pleite wie in Oldenburg (75:101) nie mehr sehen will. Vor dem morgigen 2. Istanbul-Duell (ab 19.15 Uhr live) gegen Anadolu Efes hat Münchens Geschäftsführer Marko Pesic im MagentaSport-Podcast "Abteilung Basketball" darüber gesprochen, wo steht der FCB eigentlich?! Weiter lesen …

Opportunismus statt Ethik: 180-Grad-Wende des unter Merkel geschaffenen Ethikrates

In jungen Jahren habe ich gedacht, „Wendehals“ sei ein Begriff aus der Politik. Erst später konnte ich diese Bildungslücke schließen und mir in einem Vogelpark bewusst machen, dass es den Wendehals tatsächlich gibt, und er ein ebenso gefiedertes wie sympathisches Wesen ist. Ob die Mitglieder des Deutschen Ethikrates gefiedert sind, kann ich nicht sagen. Auch wenn der Verdacht naheliegt. Dies berichtet der Investigative Journalist Boris Reitschuster auf "Reitschuster.de". Weiter lesen …

Freedom Day stößt auf German Angst: Die Pandemie des Gehorsams

Als Verhandlungserfolg im Ampelvertrag meldete die FDP, dass kein Tempolimit auf Autobahnen komme und dass die Corona-Maßnahmen am 20. März 2022 beendet würden. Das Tempolimit wird demnächst eingeführt und die FDP wird nichts dagegen unternehmen, Erfolg Nr. 2 ist bereits Geschichte. Am 20. März war Deutschland noch fest im Griff aller Corona-Maßnahmen, obwohl es inzwischen klar ist, dass weder Maske noch Lockdown oder Impfungen nennenswerte Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen hatten. Dies berichtet die Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld auf dem Portal "Reitschuster.de". Weiter lesen …

Kassenärzte begrüßen Wegfall der Isolation

Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, begrüßt den geplanten Wegfall der Isolation ab Mai. "Entscheidend wird insbesondere ab Mai die Eigenverantwortung des Einzelnen sein, seine eigene und vor allem die Gesundheit der Mitmenschen zu schützen", sagte er der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Alko-Unfall von Kanzler-Personenschützern: Wollte Nehammer den Skandal vertuschen?

Der nicht gewählte Bundeskanzler Nehammer ist kein Mann des Volkes und das beweist er einmal mehr. Anstatt zum Alko-Crash der beiden Personenschützer seiner Gattin geradeaus Stellung zu beziehen, verschiebt er wieder einmal die Schuld und verurteilt jene, die Aufklärung fordern. Gegen die beiden Cobra-Beamten wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Dass hier aber offenbar Steuergeld für die Belustigung der Kanzler-Gattin mit offenen Armen zum Fenster hinausgeworfen wird, kommt nicht zur Sprache. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Besonderes Highlight für Fans von historischen Flugzeugen: "Klassiker der Luftfahrt" bietet Kurs für Air-to-Air-Fotografie an

Etwas ganz Besonderes erwartet alle Fans von historischen Flugzeugen und alle Hobbyfotografen, die besondere Motive lieben: Zum ersten Mal bietet das Magazin Klassiker der Luftfahrt gemeinsam mit weiteren Luftfahrt-Titeln aus dem Special-Interest-Medienhaus Motor Presse Stuttgart den Workshop BEHIND THE LENS zum Thema Air-to-Air-Fotografie an. Weiter lesen …

Berliner Arzt berichtet über erschütternde Impfnebenwirkungen – und warnt vor Impfpflicht

Seit fast einem Jahr wird die Praxis des Berliner Arztes Dr. Erich Freisleben von Menschen bestürmt, die über Nebenwirkungen der Corona-Impfungen klagen. Der Mediziner beklagt, dass es in Deutschland kaum Gelder und Forschungseinrichtungen zur Aufklärung dieses totgeschwiegenen Problems gibt – und warnt strikt vor jeglicher Impfpflicht. Dies berichtet Daniel Matissek im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

FDP will anlasslose Vorratsdatenspeicherung zügig streichen

Nach einer neuen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zur Unvereinbarkeit der anlasslosen Datenspeicherung mit dem europäischen Recht will die FDP eine zügige Reform. "Die Bundestagsmehrheit aus SPD, Grünen und FDP sollte die anlasslose Vorratsdatenspeicherung nun zügig aus dem Gesetz streichen", sagte FDP-Fraktionsvize Konstantin Kuhle der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Musk kauft massenhaft Twitter-Aktien: Neue Hoffnung für Meinungsfreiheit im Netz?

Die Meinungsfreiheit in vielen sozialen Medien ist schon lange nicht mehr das Papier wert, auf dem sie geschrieben steht. Vielen Bürgern wurde dies spätestens “seit Corona” schmerzlich bewusst. Nun wurden sogar kritische Experten und Medien geschnitten. Auf Twitter nahm dies zuletzt ungeahnte Ausmaße an. Auch Wochenblick musste kürzlich erleben, wie erbarmungslos der Rotstift der Big-Tech-Zensoren ist: Was nicht in ihr Narrativ passt, muss weg. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Nach “Plusminus”-Beitrag über Impf-Nebenwirkungen: Realitätsschock bei der ARD

Ganz langsam, wenn auch mit äußerster Vorsicht und in gewundener Sprache, findet das bislang weitestgehend unterschlagene Thema der Nebenwirkungen der Corona-Impfungen Eingang in die Mainstream-Medien; sogar in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der sich seit Jahren mehr als Verlautbarungsorgan der Regierung, denn als kritisches Medium präsentiert. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Immer mehr Banken gehen pleite: Droht Enteignung von Sparguthaben?

Und wieder ereilt uns eine Meldung von einer Bankenpleite bzw. dass die deutsche Finanzmarktaufsicht einem Institut die Geschäftserlaubnis entzogen hat. Setzt sich diese Serie in diesem Jahr verstärkt fort? Zu befürchten ist jedenfalls, dass die Krise ihren weiteren Lauf nimmt und den Großteil der Bevölkerung wahrscheinlich unerwartet trifft – es sei denn, sie verfolgen regelmäßig die Beiträge der Geldretter und haben ihre Vorkehrungen bereits getroffen. Noch ist es nicht zu spät für Vorbereitungsmaßnahmen! Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

ACV Pflanzfest: Tausend Bäume für Ennepetal

Jeder kann es sehen, vom Auto aus, beim Spaziergang: Unsere Wälder bieten vielerorts einen schrecklichen Anblick. Große Flächen voller brauner Bäume, kahle Hänge, wo einst dichtes Grün stand. Es wird viele Jahre dauern, bis die Natur sich erholt hat von der Zerstörung durch Trockenheit und Schädlinge. Doch wir müssen nicht tatenlos dabei zusehen. Mit massiven Aufforstungen können wir dem Wald helfen. Weiter lesen …

Dachser erzielt erstmals mehr als 7 Milliarden Euro Umsatz

Im Geschäftsjahr 2021 steigerte Dachser seinen konsolidierten Umsatz um 26,0 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro. Nach dem Lockdown-bedingten Seitenschritt im Vorjahr kehrt der Logistikdienstleister auf einen dynamischen Wachstumspfad zurück. Für die positive Jahresbilanz verantwortlich waren die organischen Sendungs- und Tonnagesteigerungen von 6,3 bzw. 7,7 Prozent auf Konzernebene. Weiter lesen …

Österreich: Übersterblichkeit 2022 trotz ein Drittel weniger Covid-Toter als im Vorjahr

Wir wissen schon aus dem Vorjahr, dass parallel zur Impfkampagne die Todesfälle angestiegen sind, ablesbar an der Übersterblichkeit. Übersterblichkeit gab es hingegen im Jahr 2020 nicht, obwohl wir angeblich ungeschützt einem tödlichen Virus ausgesetzt waren. Die Varianten, die 2021 beobachtet wurden, waren deutlich weniger gefährlich mit einer stark reduzierten Infektionssterblichkeitsrate. Dies berichtet Dr. Peter F. Mayer im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Mehr Umsätze für den Onlineshop - so hilft die Lang Consulting GmbH ihren Klienten beim Erreichen individueller Ziele

Gegenwärtig ist es so einfach wie nie zuvor, sich mit einem eigenen Onlineshop selbstständig zu machen und dabei hohe Einnahmen zu generieren. Viele Händler stoßen früher oder später jedoch auf ein Problem: An einem bestimmten Punkt wächst ihr Shop nicht mehr weiter. Neue Kunden lassen sich kaum gewinnen, die Umsätze stagnieren oder sind sogar rückläufig. Weiter lesen …

Deutsche Politiker überbieten sich mit Ramadan-Grußbotschaften: Bei Ostern und Weihnachten sucht man Politikergrüße vergebens

Es ist längst zu einem alljährlichen Ritual geworden: Pünktlich zum Auftakt des muslimischen Fastenmonats setzen deutsche Politiker vor allem der linken Parteien Wünsche und Ergebenheitsadressen an ihre muslimische Wählerklientel ab, um die Doktrin „Der Islam gehört zu Deutschland“ (oder umgekehrt?) zu unterstreichen und als möglichst „islamophil” zu punkten. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at2. Weiter lesen …

Wie man die Zweitfrau elegant nach Deutschland holt: Der WDR gibt Tipps

Für wen machen die Öffentlich-Rechtlichen eigentlich noch ihr Programm? Ein aktueller Beitrag des WDR jedenfalls lässt nur einen Schluss zu: Der deutsche Durchschnittsbürger ist es nicht. In der Sendung „WDR for you“ erklärt die größte Sendeanstalt der ARD doch allen Ernstes islamischen Migranten, wie sie ihre Zweitfrau ganz legal nach Deutschland holen können – mit einem Dolmetscher, der den praktischen „Lifehack“ auch noch für die Zielgruppe ins Arabische übersetzt. Darüber berichtet die AfD. Weiter lesen …

Im Gespräch: Eva Schweitzer “Links blinken, rechts abbiegen”

Dr. Eva C. Schweitzer ist eine promovierte Amerikanistin und Journalistin, dekoriert mit dem Theodor-Wolff-Preis. Sie war Redakteurin bei der “taz” und beim Tagesspiegel. Seit 2000 arbeitet sie als USA-Korrespondentin für die Zeit, die Berliner Zeitung, die Financial Times Deutschland, die Frankfurter Rundschau und Cicero. Ihr neues Buch “Links blinken, rechts abbiegen” beschreibt die unheimliche Allianz zwischen Neurechten, woken Antideutschen und amerikanischen Neokonservativen. Der Journalist und Autor Dirk Pohlmann geht “Im Gespräch” mit Eva C. Schweitzer diesem Phänomen auf den Grund. Weiter lesen …

mdr: Anteil Geboosterter auf Intensivstationen explodiert – Medien geben schwerste Impfschäden zu

Es ist soweit. Alles Drumherumreden und Zahlenkosmetik nützte nichts, die massiven Impfschäden lassen sich nicht mehr weginterpretieren. Während man noch im Bundestag über Impfpflicht oder nicht berät, fangen sogar die Öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten an, vorsichtig den Teppich an einer Ecke anzuheben und das anzusehen, was da an Urat druntergekehrt wurde. Ob die Redaktionen nicht mehr anders können – oder ob sie begreifen, dass sie nicht mehr schweigen dürfen, ob sie doch den Ruf ihrer Berufung nicht ganz ignorieren können, wer weiß. Hierzu ein Bericht von Niki Vogt. Weiter lesen …

Vivantes hat Abteilung für Medizintouristen geschlossen - Geschäft mit ausländischen Patienten bricht bundesweit ein

Das Geschäft deutscher Kliniken mit ausländischen Medizintouristen ist eingebrochen - und das nicht allein wegen des Ukraine-Krieges. Besonders deutlich könnte sich dies demnächst in Berlin zeigen. Nach Tagesspiegel-Informationen hat Berlins landeseigener Vivantes-Konzern seine zuständige Abteilung geschlossen. Formal gilt die 25-köpfige "Vivantes International Medicine" seit einer Woche als aufgelöst. Weiter lesen …

Völlig irre: Münchner Jusos wollen Supermärkte verstaatlichen

Die Münchner Jungsozialisten („Jusos“), die Jugendorganisation der SPD, haben in einem aufsehenerregenden Beschluss einstimmig für die „Vergesellschaftung von Supermärkten“ [1] votiert – vor allem von Ketten wie Aldi und Lidl. Die Vision vom Realsozialismus 2.0, Zwangskollektivierung und Verstaatlichung spukt auch 32 Jahre nach dem Ende der DDR in den Köpfen einer wohlstandsverwahrlosten salonlinken Jugend herum. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Hilferuf aus Kommunen: 500.000 bis 800.000 Euro Behandlungskosten für einen Asylbewerber

Im Zuge einer Wortmeldung zur gegenwärtigen Verteilungsproblematik ukrainischer Migranten entfuhr dem Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) jetzt eine aufschlussreiche Zahl: Zur Verdeutlichung der Belastungen für deutsche Kommunen berichtete er von Einzelfällen, in denen erkrankte Geflüchtete der letzten großen Welle 2015/2016 auf Kosten der Allgemeinheit behandelt werden mussten – in astronomischen Größenordnungen. Und exakt dies droht jetzt wieder. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Jeder 20. Mensch im Alter von 16 bis 74 Jahren in Deutschland ist offline

Ob digitaler Impfnachweis, Online-Terminbuchungen oder -Geldtransfers - viele Dienstleistungen werden zunehmend online angeboten. Für Menschen ohne Internet wird der Alltag zunehmend umständlicher. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren im Jahr 2021 in Deutschland rund 6 % der Menschen im Alter zwischen 16 und 74 Jahren sogenannte Offliner - sie hatten noch nie das Internet genutzt. Das entspricht rund 3,8 Millionen Menschen in Deutschland. Weiter lesen …

Ein Viertel der Güterverkehrsleistung 2020 entfallen auf Eisenbahn und Binnenschifffahrt

Die Güterverkehrsleistung der drei Landverkehrsträger Lkw, Eisenbahn und Binnenschifffahrt ist im durch die Corona-Pandemie geprägten Jahr 2020 gegenüber 2019 um 3,7 % auf 653,5 Milliarden Tonnenkilometer gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entfiel 2020 rund ein Viertel (25,4 %) der Güterverkehrsleistung auf die Verkehrsmittel Eisenbahn (18,3 %) und Binnenschiff (7,1 %). Weiter lesen …

Erwartungen der Automobilbranche eingebrochen

Die Erwartungen der deutschen Autohersteller und ihrer Zulieferer sind im März so stark eingebrochen wie nie zuvor. Das geht aus einer Erhebung des Münchener Ifo-Instituts hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Der Indikator für die gesamte Branche fiel demnach auf -43,1 Punkte, nach +14,4 im Februar. Weiter lesen …

Jetzt geht es dem angeblichen Antisemitismus-Opfer Gil Ofarim selbst an den Kragen

Die Staatsanwaltschaft Leipzig teilte vergangenen Freitag mit, dass sie ihr Ermittlungsverfahren um die angebliche antisemitische Diskriminierung des Musikers Gil Ofarim im vergangenen Oktober in einem Leipziger Hotel eingestellt habe. Nicht der zu Unrecht bezichtigte Hotelmitarbeiter, sondern Ofarim selbst wird nun wegen „des Tatvorwurfs der falschen Verdächtigung in zwei Fällen, davon einmal in Tateinheit mit Verleumdung“ angeklagt. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Rechte Gewalt: Erstmals seit Jahren weniger Straftaten gegen Sinti und Roma

Die Zahl der Straftaten gegen Sinti und Roma ist im vergangenen Jahr erstmals seit der systematischen Erfassung ab 2017 leicht zurückgegangen. Die Behörden meldeten für das vergangene Jahr 109 sogenannte antiziganistische Straftaten - 18 Prozent weniger als 2020 mit 133 Taten. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken-Fraktion hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) vorliegt. Weiter lesen …

Synodenpräses und Ratsvorsitzende gratulieren ehemaliger Präses Irmgard Schwaetzer zum 80. Geburtstag

Zum heutigen 80. Geburtstag der ehemaligen Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Irmgard Schwaetzer, haben ihre Nachfolgerin im Amt, Anna-Nicole Heinrich, und die EKD-Ratsvorsitzende, Annette Kurschus, die Glückwünsche der Synode und des Rates übermittelt und Schwaetzer für ihr langjähriges Engagement in der evangelischen Kirche gedankt. Weiter lesen …

FDP für strafrechtlich Prüfung pro-russischer Autokorsos

Angesichts erster pro-russischer Demonstrationen in Deutschland fordert der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion und Innenexperte Stephan Thomae eine Prüfung strafrechtlich relevanter Tatbestände. Thomae sagte der "Rheinischen Post", bei dem Autokorso am Sonntag in Berlin dränge sich ein direkter Zusammenhang zum russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine auf. Weiter lesen …

Baerbock: Energie-Embargo stoppt Morden nicht

In der Debatte um die Verbrechen in der ukrainischen Stadt Butscha hat sich Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) kritisch zu einem sofortigen Stopp von Energielieferungen aus Russland geäußert. "Wenn das den Krieg stoppen würde, dann würden wir das unverzüglich tun", sagte Baerbock in den ARD-Tagesthemen. Weiter lesen …

Regierungskrise in Pakistan: Wie wurde Imran Khan im Westen auf einmal zum Bösewicht?

Unter der Khan-Regierung hat Pakistan in letzter Zeit versucht, sich für eine multipolare Welt einzusetzen, frei von der Hegemonie der USA. Das Land ist der bevölkerungsreichste muslimische Staat und eine nuklear bewaffnete Nation, die ihre historische Rivalität mit Indien aufrechterhält. Inmitten des Ukraine-Krieges warten nun turbulente Zeiten auf das Land. Aber warum? Dies analysiert Seyed Alireza Mousavi im Magazin "RT DE". Weiter lesen …

PENNY DEL: Söderholm hoff auf die NHL-Stars zur WM und will "eine Revanche"

Morgen startet der heiße Kampf um die Deutsche Meisterschaft mit der 1. Playoffrunde. Am Montag weilte Bundestrainer Toni Söderholm in der Eishockey-Show bei MagentaSport. Söderholm ist zuversichtlich, dass bei der WM auch die NHL-Stars zur Verfügung stehen. Vor allem diejenigen, die nicht mehr in den Playoffs mitmischen wie Philipp Grubauer, Moritz Seider oder Tim Stützle: "Die Jungs sind sehr positiv und die wollen eigentlich spielen." Weiter lesen …

3. Liga: Der Spitzenreiter verliert in Berlin mit 1:2

Spitzenreiter Magdeburg ist ein wenig aus der Erfolgsspur geraten: das 1:2 bei der abstiegsbedrohten Viktoria Berlin bedeutet die 4. Partie ohne Sieg. Klar: es ist die 1. Niederlage seit dem 29. Oktober 2021, der Vorsprung auf den Zweiten Kaiserslautern beträgt immer noch 6 Punkte. Aber: die tiefstehenden Berliner schlugen die Magdeburger bei strömendem Regen mit einfachsten Mitteln. "Wir kriegen durch einen Standard das 0:1 - der kann aus 8 Metern frei einköpfen. Das geht nicht, das müssen wir ansprechen", monierte Magdeburgs Kapitän Alexander Bittroff die Grundeinstellung und weil auch die Chancenverwertung einmal mehr nachlässig war, bilanziert Bittroff: "Das passiert bei einer Mannschaft, dass sie mal ein Tief hat. Wir haben es jetzt." Die Enttäuschung über die Niederlage sei "groß". Weiter lesen …

COMPACT.Der Tag vom 4.4.2022

Seit über einem Monat tobt die Kesselschlacht um Mariupol. Am Montag veröffentlichte die Armee der Volksrepublik Donezk neue Bilder aus den von ihr eroberten Stadtteilen. Deutlich zu sehen sind die Folgen der Kämpfe. Gleichzeitig kritisieren Einwohner in dem Video den ukrainischen Präsident Wolodimir Selenski. Dieser hätte die Stadt übergeben und damit vor der Zerstörung bewahren sollen. Leben seien wichtiger als Territorien, so die Aussage dieser Frau. Unterschiedliche Angaben gibt es unterdessen über die anhaltenden Kämpfe. So behauptete ein Vertreter der vor Ort operierenden tschetschenischen Kämpfer: Mariupol befände sich zu 95 Prozent unter russischer Kontrolle. Ein Sprecher des ukrainischen Regiments Asow sagte dagegen im Fernsehen, die Verteidiger würden noch 80 Prozent des Stadtgebietes halten. Und damit herzlich Willkommen zu COMPACT.Der Tag am 4. April. Weiter lesen …

Spitzenkoch Christian Jürgens passt seinen Personalausweis an - und unterschreibt nur noch mit Drei Sternen

Drei-Sterne-Koch Christian Jürgens teilt in der zweiten Ausgabe ZEITmagazin WOCHENMARKT den größten Moment seines beruflichen Lebens: Das "war sicherlich, als ich den dritten Stern bekommen habe. Das kann man nicht beschreiben. Da kriege ich jetzt schon wieder feuchte Augen ... Das ist fast gleichzusetzen mit der Geburt meiner Kinder". Weiter lesen …

TV-Moderator Amiaz Habtu spricht über eigene Fluchtgeschichte: "Meine Mutter musste alles verkaufen"

Der TV-Moderator Ermias "Amiaz" Habtu ("Höhle der Löwen") fühlt sich angesichts der Geflüchteten aus der Ukraine an seine eigene Fluchtgeschichte erinnert. 1979 musste der damals Anderthalbjährige mit seiner Familie von Eritrea nach Köln fliehen. "Meine Mutter musste innerhalb kürzester Zeit alles verkaufen, was wir hatten, um Geld für die Flucht zu haben", erzählt der 44-Jährige im Podcast "Talk mit K" des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Viktor Orbán ist das Gegenmodell für ein anderes Europa

Klaus Kelle schrieb den folgenden Kommentar: "Wenn der „Spiegel“ heute Morgen schreibt, die erneute Wahl von Viktor Orbán zum ungarischen Ministerpräsidenten sei „keine gute Nachricht“, dann wissen wir: Es ist eine extrem gute Nachricht. Und wenn nach dem haushohen Sieg Orbáns bei den Parlamentswahlen gestern ein Artikel darüber beim „Spiegel“ erst ganz unten auf der Startseite zu finden ist, also bewusst gezeigt werden soll, wie bedeutungslos das eigentlich ist, dass dieser Rechtspopulist da in einem kleinen EU-Land Osteuropas eine so gewaltige Unterstützung seiner Bürger genießt, dann verstehen wir, dass genau das die Herrschaften in den warmen Redaktionsstuben in Hamburg geradezu fassungslos macht, was hier gestern passiert ist." Weiter lesen …

Wunschtraum „multipolare“ Welt

Ernst Wolff schrieb den folgenden Kommentar: "Das Ende des Zweiten Weltkrieges läutete eine neue geschichtliche Epoche ein. Mit den USA einerseits und der Sowjetunion und dem von ihr beherrschten Ostblock andererseits standen sich zwei Machtblöcke gegenüber und begründeten damit eine bipolare Weltordnung. Diese Ordnung hielt bis zum Zerfall der Sowjetunion und des Ostblocks Ende der 1980er Jahre. Danach hatten wir es vorübergehend mit einer unipolaren Weltordnung unter der Führung der USA zu tun." Weiter lesen …

AfD: Teure Werbung für Coronapolitik - Wie der Staat die Medien mitfinanziert

Wer sich seit zwei Jahren durch die sozialen Netzwerke scrollt, dürfte nahezu täglich auf Werbung des Bundes-Gesundheitsministeriums stoßen: Werbung für die Zwangsmaßnahmen, Werbung für Tests und Masken, Werbung für die Impfung. Und auch im Rundfunk und in den Tageszeitungen wird ordentlich geklappert. Dies berichtet die AfD unter Berufung auf Medienberichte. Weiter lesen …

Zahn der Zeit

Die Beharrlichkeit hat sich gelohnt: Fünf Jahre nachdem die erste Anklage gegen ihn erhoben worden ist, muss sich der Steueranwalt und Regierungsdirektor a.D. Hanno Berger vor Gericht verantworten. Am Montag wurde der 71-Jährige erstmals zur Anklagebank ge­führt. In Handschellen, da er seit seiner Auslieferung vor einigen Wochen in der Justizvollzugsanstalt Frankfurt-Preungesheim in Untersuchungshaft sitzt. Weiter lesen …

Ist der Scholzomat zu stoppen?

Der folgende Standpunkt wurde von Rob Kenius geschrieben: "Rüstung bringt Krieg und Ideologie macht den Krieg zum Religionskrieg. Religionskriege sind die sinnlosesten und grausamsten Kriege. Sie richten sich nicht nur gegen Militär, sondern gegen Frauen, Männer und Kinder, alte und junge, weil sie anderen Glaubens sind. Die Zerstörung von Kirchen und Häusern, das Abbrennen von ganzen Städten, das Abschlachten von Mensch und Vieh wird im Religionskrieg zur weihevollen Handlung, für Gott, gegen den Teufel, für die ewige Seligkeit, gegen Verbrecher, für die Erlösung vom Übel und für das Gute an sich. Ein solcher Krieg hat in Deutschland von 1618 bis 1648 stattgefunden." Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fabel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Nordstream 1 und 2 nach dem Sabotageakt (Symbolbild)
Polnischer Ex-Außenminister dankt den USA für die Sprengung von Nord Stream 2
Bild: Fotomontage aus gemeinfreien Bildern von Niki Vogt, daher auch gemeinfrei
Ein französischer General schreibt eine Hommage an die Ungeimpften
Logo von RT, ehemals Russia Today.
In eigener Sache: RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen
Eva Sheymukhova
Drei Models brechen mit ihrer Branche
Bild: Screenshot Youtube
„Ich bin’s Nuhr!“ Der alte weiße Mann ist zurück aus der Sommerpause und sorgt für mediale Wutanfälle
Vermutlich wird sich dieses Bild ebenso ins kollektive Gedächtnis einbrennen wie die Flugzeuge, die am 11. September 2001 ins World Trade Center geflogen sind.
Die Zerstörung von Nord Stream: Eine Kriegserklärung an Deutschland?
Bild: Screenshot: MWGFD-Homepage / WB / Eigenes Werk
LIVE: Top-Experten um Bhakdi arbeiten den ganzen Masken-Terror auf
(Symbolbild)
Energiekrise: USA werben deutsche Firmen mit niedrigen Energiepreisen ab
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Nord Stream 2 Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Wer hat die Nord-Stream-Röhren sabotiert? Die Liste der Verdächtigen ist vergleichsweise kurz
Karte: Durch Volksabstimmungen von der Ukraine abgelöste und zu Russland wandernde Gebiete in Rot.
Abschied von der Ukraine: Vier Gebiete lösen sich von Kiew für Beitritt zu Russland
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Millionen EU-Bürger leiden unter Energiekrise – von der Leyen: Schicken Sie Ihre Rechnung an Putin!
Der ehemalige polnische Außenminister Radosław Sikorski  Bild: Gettyimages.ru / Mateusz Wlodarczyk/NurPhoto
No more "Thank you, USA": Ex-Außenminister Polens löscht Tweet mit Dank für Nord-Stream-Sprengung