Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. August 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Lottozahlen vom Mittwoch (19.08.2020)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 5, 18, 22, 27, 38, 48, die Superzahl ist die 1. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 7374934. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 744200 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Statement von Alexander Lukaschenko auf der Kundgebung im Minsk am 16.08.2020 auf Deutsch

Während einer Kundgebung in Minsk äußerte sich Alexander Lukaschenko, der bereits länger, als 25 das Land regiert, zu der derzeitigen Lage in Belarus und zu den Demonstranten. Die Kundgebungen hören immer noch nicht auf. Lukaschenko warf den Demonstranten vor, die Zukunft des Landes zu zerstören und aus dem Ausland gesteuert zu sein. Seiner eigenen Aussage nach, würde Lukaschenko nicht zulassen, dass das Land destabilisiert wird. Die EU akzeptiert die Wahlergebnisse im osteuropäischen Land weiterhin nicht. Weiter lesen …

Das Volk gegen Corona

Die Seite, „Das Volk gegen Corona“ ist die Fortsetzung der Demonstrationen mit anderen Mitteln. Diese Aussage beinhaltet eine klare rechtliche und wissenschaftliche Kampfansage gegenüber den bestehenden Restriktionen durch die politische Klasse. Weiter lesen …

Leikert: EU unterstützt Weißrussland mit Sanktionen

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben am heutigen Mittwoch auf einem Video-Sondergipfel über die Situation in Belarus beraten. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katja Leikert: "Die Staats- und Regierungschefs der EU haben heute die massive Gewalt gegen Menschen in Belarus verurteilt und das Wahlergebnis nicht anerkannt." Weiter lesen …

AfD: Erneut eine Westdeutsche als Rektorin - Sind Ossis für Chefposten zu dumm?

Der Landesvorsitzende der AfD Sachsen, Jörg Urban, findet es bedenklich, dass wieder eine Westdeutsche zur neuen Rektorin der TU Dresden ernannt wurde. Eine Studie aus dem letzten Jahr ergab, dass alle 81 Rektoren deutscher Universitäten aus dem Westen kamen. Führungspositionen in ostdeutschen Gerichten, Museen und Medien sind ebenfalls fast ausschließlich mit Westdeutschen besetzt. Weiter lesen …

Union: Marktchancen für deutschen Wein erhöhen

Das Bundeskabinett hat in seiner heutigen Sitzung den vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vorgelegten Entwurf zur Änderung des Weingesetzes beschlossen. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, und der zuständige Berichterstatter Artur Auernhammer folgendes. Weiter lesen …

DGB kritisiert neue Hartz-IV-Sätze: So zementiert man Armut

Die geplante Anhebung der Hartz-IV-Regelsätze zum kommenden Jahr stößt beim Deutschen Gewerkschaftsbund auf scharfe Kritik. DGB-Vorstandsmitglied Anja Piel sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Wir appellieren dringend an Bundestag und Bundesrat, den Vorschlag des Bundesarbeitsministeriums deutlich nachzubessern. Denn Teilhabe ist mit diesen realitätsfremden und zu niedrigen Regelsätzen nicht möglich." Weiter lesen …

Bund fördert Livemusik-Branche mit bis zu 80 Millionen Euro

Der Bund unterstützt Veranstalter von Musikfestivals und Livemusik-Programmen angesichts der Coronakrise mit bis zu 80 Millionen Euro. "Unser Ziel ist es, die immense Vielfalt unseres Musiklebens in den Metropolen, den Städten und auf dem Land abzusichern, sodass wir alle möglichst bald wieder in den Genuss musikalischer Aufführungen kommen", sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Mittwoch. Weiter lesen …

BDL: Passagierluftverkehr läuft nur sehr langsam wieder an

Der Passagierluftverkehr in Deutschland läuft nur sehr langsam wieder an. "70 Prozent des Marktes sind weiterhin betroffen, weil es derzeit pandemiebedingte Reisebeschränkungen für Drittstaaten gibt - Spanien einbezogen sind es sogar 80 Prozent", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Peter Gerber, am Mittwoch. Weiter lesen …

Borussia Dortmund leiht Reinier von Real Madrid

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat das brasilianische Offensiv-Talent Reinier von Real Madrid verpflichtet. Der 18-Jährige werde für zwei Spielzeiten ausgeliehen, teilten die Schwarz-Gelben am Mittwochnachmittag mit. "Reinier ist ein Spieler, der riesiges Talent mitbringt und im Offensivbereich auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Weiter lesen …

Guttenbergs Doktorvater lobt seinen Schützling

Der neue Doktorvater von Karl-Theodor zu Guttenberg, Richard Werner, hat seinen Schützling gelobt. "Die Arbeit wurde extern geprüft und vom Prüfungskomitee – in dem in England der Doktorvater kein Mitglied ist – angenommen. Das überraschte mich nicht, denn es ist eine wirklich gut recherchierte wissenschaftliche Arbeit, die eine bemerkenswerte Anzahl von neuen Beiträgen leistet", sagte der Wirtschaftsprofessor der "Zeit". Weiter lesen …

RBB schafft Sommerinterviews ab

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) will nach den Diskussionen um ein Interview mit dem früheren AfD-Funktionär Andreas Kalbitz seine Gesprächsreihe "Politik am See" einstellen. "Nicht nur ich halte das gesamte Format für veraltet", sagte RBB-Chefredakteur Christoph Singelnstein der "Zeit". Weiter lesen …

Orcan Energy erobert neuen Markt: Startschuss für erstes Geothermie-Großprojekt mit E.ON

Orcan Energy, führender Hersteller von Lösungen zur Nutzung von Abwärme, erweitert jetzt seinen Einsatzbereich und installiert mit Kooperationspartner E.ON erstmals sechs efficiency PACKs an einer Geothermieanlage der FG Geothermie GmbH im oberbayerischen Kirchweidach. Die Realisierung des Projekts "Energie aus der Region für die Region" ist Orcan Energys Eintritt in den Geothermiemarkt. Weiter lesen …

Wichtig nach dem Urlaub: Kontoauszüge prüfen

Viele Deutsche sind wieder aus dem Urlaub zurück. Jetzt heißt es: Kontoauszüge kontrollieren. Denn auf Reisen werden girocards und Kreditkarten besonders oft gezückt. Sei es, um Bargeld am Automaten abzuheben, Hotel- und Restaurantrechnungen oder Supermarkteinkäufe bargeldlos bzw. kontaktlos zu bezahlen. Daher ist es sinnvoll, sämtliche Belege der getätigten Verfügungen im Urlaub zu sammeln. Weiter lesen …

Krankenhauszukunftsgesetz: Fördervolumen den ambitionierten Vorhaben anpassen

"Das Gesetz geht in die richtige Richtung. Es wird aber nur dann seinem Namen gerecht, wenn es nicht bei einem einmaligen Sonderprogramm bleibt und die Fördermittel des Bundes von derzeit drei Milliarden auf fünf Milliarden Euro aufgestockt werden." Mit diesen Worten kommentierte Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt den Entwurf für ein Krankenhauszukunftsgesetz. Weiter lesen …

Flughafenverband ADV entlarvt Studie über Regionalflughäfen von BUND und FÖS

Heute haben der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) eine Studie zu 14 kleineren Flughäfen mit 200.000 bis drei Millionen Fluggästen veröffentlicht. Die ADV geht in ihrer Stellungnahme ausführlich auf die drei in der Studie genannten Beurteilungskriterien ein. Unzutreffende Annahmen und unsachliche Schlussfolgerungen werden korrigiert. Weiter lesen …

Zehntausende Kinder ohne Schuleingangsuntersuchung eingeschult

Die meisten Erstklässler sind in diesem Schuljahr ohne die eigentlich obligatorischen Schuleingangsuntersuchungen in die Schule gekommen. Grund ist die Auslastung der Gesundheitsämter in der Corona-Pandemie: "Die meisten haben es nicht geschafft, die Schuleingangsuntersuchungen durchzuführen", sagte Ute Teichert, Vorsitzende des Bundesverbandes der Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst (BVÖGD), den Fernsehsendern RTL und n-tv. Weiter lesen …

Rettung des Prinzessinnengartens in Sicht

Im Streit um den Erhalt des Prinzessinnengartens in Neukölln ist nun eine Einigung in greifbare Nähe gerückt. Das Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin und das Neuköllner Umwelt- und Naturschutzamt haben sich auf Gespräche verständigt. An deren Ende soll der dauerhafte Erhalt des urbanen Gemeinschaftsgarten-Projekts stehen. Weiter lesen …

Militärputsch in Mali

In Mali haben aufständische Soldaten mehrere Regierungsmitglieder festgesetzt, vermutlich auch Staatspräsident Keita und Regierungschef Cissé. Zuvor hatten sie eine Militärbasis in Kati, etwa 15 Kilometer von Bamako entfernt, unter ihre Kontrolle gebracht und sich von dort aus in Richtung Hauptstadt bewegt. Weiter lesen …

FDP krisitiert geplante Verlängerung des Kurzarbeitergelds

Die FDP kritisiert die geplante großflächige Verlängerung des Kurzarbeitergelds in der Corona-Krise. "Wenn man, wie die Regierung es tut, totgerittene Branchen künstlich am Leben erhält, wird nur Steuergeld verbrannt - und die Unternehmen sterben trotzdem, nur vielleicht ein Jahr später", sagte die stellvertretende Bundesvorsitzende der Liberalen, Katja Suding, dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

FDP will Bürger in Coronakrise entlasten

Angesichts des immer größeren wirtschaftlichen Einflusses der Politik in der Coronakrise will die FDP den Staatseinfluss zurückdrängen und die Bürger entlasten. So müsse es "verbindliche Ausstiegsklauseln bei Staatsbeteiligungen wie bei der Lufthansa" geben, heißt es in einem vom FDP-Vorstand beschlossenen Leitantrag, über den die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Differenz zwischen Beamtenpension und Altersrente nimmt weiter zu

Pensionierte Bundesbeamte erhielten 2019 im Durchschnitt fast das Dreifache der durchschnittlichen Bruttoaltersrente. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der AfD-Fraktion hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegt. Im vergangenen Jahr betrugen die durchschnittlichen Versorgungsbezüge der rund 440.000 Bundesbeamten demnach 3148 Euro pro Monat. Weiter lesen …

Klimaschäden: Millionenhilfen für den Wald bisher kaum ausgezahlt

Von der zugesagten staatlichen Millionenhilfe für geschädigte Wälder ist bislang nur ein kleiner Teil ausgezahlt worden. Die Länder hätten bislang 31 Millionen Euro an Waldbesitzer ausgezahlt - von 138 Millionen, die ihnen zur Bekämpfung von klimabedingten Waldschäden für das Jahr 2020 zur Verfügung stehen, teilte eine Sprecherin des Bundeslandwirtschaftsministeriums den Zeitungen der Funke-Mediengruppe mit. Weiter lesen …

Niedersachsens Schulminister stemmt sich gegen Maskenpflicht im Unterricht

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne schließt eine Maskenpflicht im Unterricht zum Schutz vor Corona zwar nicht gänzlich aus, lehnt sie aber nach derzeitigem Stand vehement ab. "Es gibt nach meiner festen Überzeugung sehr seriöse Argumente gegen die Maske im Klassenzimmer", sagte der SPD-Politiker im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Auch Kaufland benennt Zigeunersauce um

Die Handelskette Kaufland schließt sich im Zuge der Rassismusdebatte anderen Herstellern an und benennt ihre "Zigeunersauce" um. "Wir verfolgen die aktuelle gesellschaftliche Debatte und haben dieses Thema ebenfalls diskutiert", sagte am Dienstag eine Unternehmenssprecherin der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

Grüne kritisieren geplante Hartz-IV-Sätze

Die Grünen haben scharfe Kritik an den von der Bundesregierung geplanten neuen Hartz-IV-Sätzen geübt, die an diesem Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden sollen. "Dieser Gesetzentwurf ist ein Schlag ins Gesicht für Millionen Menschen in Deutschland", sagte der sozialpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Sven Lehmann, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Paul-Ehrlich-Institut hält Corona-Impfungen Anfang 2021 für möglich

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hält es für möglich, dass bereits Anfang 2021 erste Bevölkerungsgruppen gegen Corona geimpft werden können. Erste Impfstoffe könnten zu Jahresbeginn zugelassen sein: "Aufgrund der von den Herstellern gemachten Zusagen wird es zu diesem Zeitpunkt auch schon erste Dosen für Verbraucher in Deutschland geben, gemäß Priorisierung durch die Ständige Impfkommission", sagte Institutspräsident Klaus Cichutek den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Verschiebung des Zensus auf 2022 verursacht Mehrkosten von 63 Millionen Euro

Die geplante Verschiebung des Zensus um ein Jahr auf 2022 wird den Bund zusätzlich knapp 63 Millionen Euro kosten. Das geht aus dem Gesetzentwurf zur Verschiebung der Volkszählung hervor, der der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegt. Die Kosten entstehen demzufolge beim Statistischen Bundesamt unter anderem wegen der Verlängerung von Zeitverträgen für zusätzliches Personal. Weiter lesen …

"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers versorgt sich selbst

Die "Tagesschau"-Moderatorin Judith Rakers hat die Selbstversorgung für sich entdeckt. "Ich habe vor zwei Jahren angefangen, in meinem Garten Obst und Gemüse anzubauen, und mittlerweile habe ich sogar eigene Hühner, die mich täglich mit frischen Eiern versorgen. Ich hätte nie gedacht, wie viel Spaß Homefarming macht, und dass man das alles lernen kann, auch wenn man gartentechnisch ein Vollhonk ist", sagte Rakers dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Standpunkte: Washingtons bester Mann im Auswärtigen Amt

Norbert Häring schrieb den nachfolgenden Standpunkt: "In wenigen Tagen, am 22. August jährt sich zum zweiten Mal die erste Ausrufung einer deutschen “Strategie zum Umgang mit den USA” durch Heiko Maas, genannt “balancierte Partnerschaft”. Von “roten Linien” war darin die Rede. Die bis heute andauernden Drohungen und Sanktionen der USA gegen deutsche Personen und Unternehmen laden zu der Frage ein: Wie hat der SPD-Politiker und Außenminister diese Strategie mit Leben gefüllt?" Weiter lesen …

Beirut war kein Unfall

Dirk Pohlmann schrieb den nachfolgenden Kommentar: "Am 4. August 2020 explodierte im Hafen von Beirut, der Hauptstadt Libanons, etwas, darunter auch 2750 Tonnen Ammoniumnitrat, mit unvorstellbarer Wucht. Die Explosion riss einen Krater von über 140 Meter Durchmesser und 43 Meter Tiefe. Der Boden bebte, was noch in 240 Kilometer Entfernung in Zypern zu spüren war. Große Teile der Stadt wurden zerstört, mehr als 220 Menschen starben, 6000 wurden verwundet, 300.000 sind obdachlos." Weiter lesen …

AfD: Merkels GroKo – zahnloser Tiger im Kampf gegen den islamistischen Terror - Neues Gesetz nicht einmal angewandt

Die Große Koalition betreibt reine Symbolpolitik und trägt nichts zum Schutz der deutschen Bürger bei. Bisher konnten islamistische Terroristen, die in Deutschland leben, völlig unbehelligt ausreisen, im Ausland Terrorakte verüben und wieder zurückkehren. Der Grund: Sie haben die deutsche Staatsangehörigkeit, man kann ihnen die Einreise nicht verwehren. Weiter lesen …

Krise ohne Knall

Die Erde hat schon viele Katastrophen gesehen: Eiszeiten, ein Kometeneinschlag vor 65 Millionen Jahren und das Chaos des Anthropozäns haben ein Massensterben ausgelöst und eine Neuordnung angestoßen. Auch die Wirtschaft kennt das Element der Zerstörung. In der Coronakrise fürchten viele Unternehmen um ihr Überleben, ganze Märkte ordnen sich neu. Inmitten dieser Turbulenzen steht die Fondsbranche unter Druck. Weiter lesen …