Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

28. Januar 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Totale Tarnkappenfähigkeit: Pentagon entwickelt Flugzeug ohne Ruder

Klappen an Flügeln und Flossen sind die perfekte Angriffsfläche für das gegnerische Radar: Deren Kanten und Fugen strahlen Radarwellen exakt zum Absender zurück. Für die Tarnkappenfähigkeit wäre daher ein Kampfjet ohne bewegliche Steuerflächen optimal – vorausgesetzt, das Flugzeug lässt sich dann noch lenken. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Trumps Friedensplan für Nahen Osten sieht Zwei-Staaten-Lösung vor

US-Präsident Donald Trump hat seinen Friedensplan für den Nahen Osten vorgestellt, der in dem Konflikt zwischen Israel und Palästina eine Zwei-Staaten-Lösung vorsieht. Seine Vorstellung sei eine "Win-Win-Situation, eine Chance für beide Seiten. Eine realistische Zwei-Staaten-Lösung, die das Risiko eines Staats Palästina für die Sicherheit Israels löst", sagte Trump Dienstag in Washington. Weiter lesen …

Bolivien drängt auf Ende des Lithiumdeals

Kurz vor seiner Flucht soll Evo Morales eine deutsch-bolivianische Kooperation zum Lithiumabbau gestoppt haben. Das hat die deutsche Seite nie akzeptiert. Jetzt will die bolivianische Seite eine „einvernehmliche Lösung“ finden. Deutschland wartet aber auf die legitime Regierung und warnt vor einer Beschädigung der bilateralen Beziehungen, teilt das russische online Magazin "Sputnik" mit. Weiter lesen …

Giftige Schadstoffe in Flugzeugkabinen: Personalvertretung von Lufthansa fordert Schutzmasken für Crew-Mitglieder

Als Schutz vor giftigen Öl-Dämpfen in Flugzeugkabinen fordern Personalvertreter der Lufthansa, dass alle Crewmitglieder mit speziellen Atemschutzmasken ausgestattet werden. Das geht aus einem aktuellen Rundbrief der Personalvertretung hervor, der dem ARD-Politikmagazin "Report Mainz" vorliegt. Hintergrund sind sogenannte "Fume Events". Weiter lesen …

Dilshad Barzani: "Ich werde mich gegen diese Rufmordkampagne zur Wehr setzten"

Als medienrechtliche Vertreter des Repräsentanten der autonomen Region Kurdistan-Irak in Deutschland, Herrn Dilshad Barzani, geben wir die folgende Erklärung ab: Der Vertreter der Regionalregierung Kurdistan-Irak in Deutschland, Dilshad Barzani, wehrt sich gegen Verleumdungen und Verunglimpfungen, die über sein Familie und ihn in der aktuellen Ausgabe des Magazin FOCUS (Ausgabe 5/2020) in dem Artikel "Der unheimliche Freund" verbreitet werden." Weiter lesen …

Alexander Wolf: Hamburger Linken-Kandidat und "Klimaaktivist" verharmlost den Holocaust

Der Linken-Bürgerschaftswahlkandidat und Anhänger der "Fridays for Future"-Bewegung, Tom Radtke, warnte am 27. Januar vor einem "Klima-Holocaust". Er schrieb auf Facebook: "Die Nazis gehören auch zu den größten Klimasünder*innen, da ihr Vernichtungskrieg und ihre Panzer riesige Mengen an CO2 produziert haben. Viele Politiker sagen, daß sich das nicht wiederholen darf. Aber was tun sie gegen den Klima-Holocaust, der in diesem Moment Millionen Menschen und Tiere tötet?". Weiter lesen …

Kubicki verlangt Rücktritt des Berliner Justizsenators

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat den Berliner Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) bezüglich seines Umgangs mit einem Cyberangriff auf das Berliner Kammergericht zum Rücktritt aufgefordert. "Wenn dies nicht ein Grund für einen Rücktritt des zuständigen grünen Senators ist, dann frage ich mich, was noch passieren muss", sagte Kubicki am Dienstag. Weiter lesen …

Ohoven: BVMW hat Verfassungsbeschwerde gegen Soli-Gesetz eingereicht

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hatte zum Jahresempfang in der Bundeshauptstadt geladen. Mehr als 3.000 Unternehmer, Spitzenpolitiker, Parlamentarier, darunter 80 Abgeordnete, 80 Botschafter sowie weitere hochrangige Gäste, wie der Außenminister der Republik Usbekistan, Abdulaziz Komilov, und der Alt-Präsident Kroatiens, Stjepan Mesic, folgten am gestrigen Abend der Einladung von Deutschlands größtem, freiwillig organisierten Mittelstandsverband. Weiter lesen …

Studie: Bußgelder lassen Temposünder nachhaltig langsamer fahren - Höhe des Bußgelds nicht entscheidend

Strafzettel für Geschwindigkeitsüberschreitungen haben eine starke, unmittelbare und sehr anhaltende Wirkung. Wie eine Studie der Hertie School in Berlin und der Karlsuniversität in Prag zeigt, halten sich Temposünder, die mit einem Bußgeld belegt werden, anschließend in vier von fünf Fahrten an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Weiter lesen …

Pornhub schützt Nutzer mit Tor-Spiegelserver

Die US-Porno-Plattform Pornhub hat eine geschützte Version seiner Website auf dem Webbrowser Tor gestartet, um die Privatsphäre von Usern zu schützen. Auf diesem Spiegelserver soll es schwieriger sein, die Aktivitäten von Nutzern zu überwachen. Das soll auch Mitglieder der LGBTQ-Community schützen, deren Sexualität in einigen Ländern kriminalisiert wird. Weiter lesen …

IAB-Arbeitsmarktbarometer bleibt stabil

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Januar nahezu auf seinem Vormonatsniveau gehalten. Der Frühindikator liege bei 101,9 Punkten und signalisiere damit weiterhin eine gute Arbeitsmarktentwicklung, teilte das Institut am Dienstag mit. Weiter lesen …

Konjunkturerwartungen für China stagnieren

Die Konjunkturerwartungen für China stagnieren laut einer aktuellen Studie, für 2020 gibt es sogar einen leicht negativen Ausblick. Der sogenannte CEP-Indikator des Mannheimer ZEW-Instituts und der Fudan Universität in Shanghai, der die Konjunkturerwartungen internationaler Finanzmarktexperten für China auf Sicht von zwölf Monaten wiedergibt, liegt aktuell bei minus 8,7 Punkten und damit 0,2 Punkte über dem Wert des Vormonats (Dezember 2019: minus 8,9 Punkte). Weiter lesen …

Lärm in der Nacht schädigt das Herz massiv

Eine durch Verkehrslärm gestörte Nachtruhe erhöht das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zu diesem Schluss kommt eine neue internationale Übersichtsstudie unter Leitung des Zentrums für Kardiologie der Universitätsmedizin Mainz. Wesentliche Einflussfaktoren dabei sind die Bildung von freien Radikalen (oxidativer Stress) und Entzündungsreaktionen in Gehirn, Herz und Gefäßen. Details wurden im "Annual Review of Public Health" veröffentlicht. Weiter lesen …

Konsumerlebnis schafft tiefe Bindung und erhöht die Zahlungsbereitschaft

Popcorn während unseres Lieblingsfilms essen, Musik hören und gleichzeitig die Spülkammer der Waschmaschine mit dem neuen Waschmittel befüllen. All diese Konsumerlebnisse prägen unser Besitzgefühl für Marken oder Produkte ebenso wie unser Konsumverhalten – das zeigt die aktuelle Studie von WU Professorin Bernadette Kamleitner und ihrer Kollegin Carina Thürridl. Weiter lesen …

Touchscreens werden ultradünn und flexibel

Ultradünn und extrem flexibel ist eine neue Touchscreen-Folie aus Indium-Zinn-Oxid (ITO), die Forscher der RMIT University.au entwickelt haben. Sie erhitzten das Material auf 200 Grad Celsius, sodass es sich verflüssigte. Anschließend gossen sie es auf eine dünne Unterlage aus Kunststoff, wo es sich fein verteilte. Die aktive Schicht ist nur wenige Moleküllagen dick, ähnlich wie Graphen. Es ist chemisch identisch mit den heutigen Touchscreen-Schichten, hat aber eine andere innere Struktur. Weiter lesen …

Datenschutz ist Freiheitsschutz

Der europäische Datenschutztag wurde im Jahr 2007 ins Leben gerufen, um an das erste Datenschutzabkommen europäischer Länder aus dem Jahre 1981 zu erinnern, das "Übereinkommen zum Schutz des Menschen bei der automatischen Verarbeitung personenbezogener Daten", auch 'Konvention 108' genannt. Weiter lesen …

Section Control: Ein Graus für den Datenschutz

Daten können missbraucht werden, wenn sie in die falschen Hände geraten. Daher sieht auch der Gesetzgeber die Bedeutung von Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Anlässlich der Unterzeichnung der Datenschutzkonvention begehen wir am 28. Januar wieder den Europäischen Datenschutztag. Der Schutz persönlicher Daten sollte nicht nur in Bezug auf Google, Facebook oder Smart-Home-Systeme diskutiert werden. Weiter lesen …

Biotechunternehmen Jennewein plant Börsengang

Das Biotechunternehmen Jennewein will in diesem Sommer mit dem Gang an die Frankfurter Börse "rund 100 Millionen Euro" von Investoren einsammeln. Das sagte Gründer und Geschäftsführer Stefan Jennewein der FAZ. "Wir entwickeln und produzieren humane Milchzucker, die in der natürlichen Muttermilch vorkommen", sagte er über sein Unternehmen aus Rheinbreitbach bei Bonn. Weiter lesen …

Zöliakie bleibt im Alter oft lange unentdeckt

Selbst viele Ärzte haben es nicht im Blick: Zöliakie ist auch im Alter ein Thema. So ist in der Mainzer Zöliakie-Ambulanz heute jeder zehnte neu diagnostizierte Patient über 65, wie das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" schreibt. Zwar gelten bei Senioren die gleichen Diätregeln wie bei jüngeren Patienten, das Leiden verläuft aber oft weniger typisch und wird daher nicht selten übersehen. Weiter lesen …

Von Socken, die zu Füßen passen

Der wissenschaftliche Blick auf das vermeintlich langweiligste Kleidungsstück offenbart Unerwartetes: Herkömmliche Socken können Kinderfüße schädigen. Was glauben Sie: Sind Füße in Socken kürzer oder länger als barfuß? Länger, sollte man meinen, da ja zur Fußlänge noch die Materialdicke der Socken hinzukommt. Weiter lesen …

Axiom Space erhält Zuschlag der NASA zum Bau einer kommerziellen Raumstation an der ISS

Der menschliche Traum des Lebens und Arbeitens im All für alle ist einen Schritt näher gerückt. Am Montag hat die National Aeronautics and Space Administration (NASA) Axiom Space als Gewinner der Ausschreibung NextSTEP-2 Appendix I vorgestellt, in welcher es um Zugang zum Verbindungsmodul Node 2 Forward der Internationalen Raumstation für eine kommerzielle Raumstation ging, die letztlich als Ersatz für die ISS dienen kann. Weiter lesen …

NRW will digitale Drohnen-Abwehr vorschreiben

Das Land NRW will gesetzlich festlegen lassen, dass verkaufte Drohnen künftig so programmiert sein müssen, dass sie nicht mehr in Verbotszonen über Haftanstalten und Flughäfen eindringen können. Eine entsprechende Initiative kündigt NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) an. "Jede Drohne über einer Justizvollzugsanstalt ist eine Sicherheitsstörung", sagte er der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Altmaier will stärkeren EU-Bürokratieabbau

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will den Bürokratieaufwand für Unternehmen verringern, die grenzüberschreitend in der Europäischen Union tätig sind. "Wenn ich von Unternehmen höre, dass es einfacher ist, Mitarbeiter nach China zu entsenden als in manche europäische Nachbarländer, dann macht mir das große Sorgen", sagte Altmaier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

NRW-Sozialverband sieht Nachteile für Senioren und Behinderte durch Landesbauordnung

Die neue Landesbauordnung bringt nach Einschätzung des Sozialverbandes gravierende Nachteile für Senioren. "Die Belange älterer Menschen, vor allem mit Seh- und Hörbehinderung, werden in der neuen Landesbauordnung nicht berücksichtigt", sagte Markus Gerdes, Landesgeschäftsführer des Sozialverbandes Deutschland (SoVD), der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Verfassungsschutz bekommt keinen Zugriff auf Whatsapp

Der Verfassungsschutz in Sachsen-Anhalt wird auch künftig Handydienste wie Whatsapp nicht überwachen dürfen. Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) hat entsprechende Pläne zurückgezogen. Das geht aus dem Gesetzentwurf für die Reform des Inlandsgeheimdienstes vor, welcher der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung vorliegt. Der Entwurf soll am Dienstag im Kabinett abgesegnet werden. Weiter lesen …

Schrang: Zeit & Focus der Lüge überführt?

Laut einer Studie der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung glaubt fast jeder zweite Deutsche, es gebe geheime Organisationen, die Einfluss auf die Politik nähmen. Immerhin knapp jeder Dritte glaubt, Politiker und andere Führungspersönlichkeiten seien Marionetten von dahinterstehenden Kräften, so schreibt es ZEIT ONLINE. Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsrat fordert rückwirkende Soli-Abschaffung

Der Wirtschaftsrat der CDU will den Solidaritätszuschlag rückwirkend zum 1. Januar 2020 abschaffen und so Unternehmen und Selbstständige entlasten. "Der Soli müsste noch rückwirkend zum 1. Januar 2020 abgeschafft werden, weil auch der Solidarpakt ausgelaufen ist. Das wäre ein besonders starkes psychologisches Signal für den Investitionsstandort Deutschland", sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU, der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

INSA: SPD legt zu

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" kann die SPD gegenüber der Vorwoche einen Punkt dazugewinnen, kommt auf 14 Prozent. Die AfD (15 Prozent) hält den Wert aus der Vorwoche. Dagegen verlieren CDU/CSU (27 Prozent) und Bündnis90/Die Grünen (21,5 Prozent) jeweils einen halben Punkt. Die Linke (8,5 Prozent) verliert einen Punkt, die FDP (9 Prozent) legt einen halben Prozentpunkt zu. Weiter lesen …

Standpunkte: Vorsicht Kamera. Überwachung oder Sicherheit?

Die heftige Erregung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über das Start-up Clearview AI hat gezeigt, dass genügend Bürger der unkontrollierten und unwissentlichen Totalüberwachung eher negativ und skeptisch gegenüberstehen. „Daten sind das neue Öl“ schrieb Bernhard Loyen in seiner Tagesdosis „Clearview Al. George Orwell würde herzhaft lachen“ vom 23.01.2020. Wer sich tiefer mit der Materie beschäftigen möchte, ist eingeladen die Tagesdosis inklusive Quellen nachzulesen, bzw. nachzuhören. Der Beitrag ist verlinkt (1). Weiter lesen …

Drohender Kollateralschaden

Wenige Wochen vor Beginn der weltgrößten Mobilfunkmesse in Barcelona geht das Ringen um die Zulassung Huaweis als Ausrüster für 5G-Netze in Deutschland und Europa in die heiße Phase. Dabei sind die Fronten unverändert und alle Verbalakrobatik über "höchste Ansprüche an Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität", die für kritische Telekom-Infrastruktur gefordert wird, dürfte kaum ausreichen, um die Kritiker Huaweis zu besänftigen. Weiter lesen …

Die Angst vor dem Osten

Die „Wilden Zwanziger Jahre“ begannen mit einem Paukenschlag: Der gezielten Ermordung des iranischen Generals Qasem Soleimani. Doch ein noch größerer Knall erwartet uns im Laufe des Jahrzehnts: die unzähligen Spielzüge des neuen „Great Game“ in Eurasien, in dem die USA gegen Russland, China und den Iran, die drei großen Knotenpunkte der eurasischen Integration, antreten. Weiter lesen …