Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. Januar 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Lottozahlen vom Mittwoch (15.01.2020)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 2, 8, 24, 31, 43, 46, die Superzahl ist die 4. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 3886279. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 816858 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Putin schlägt Chef der Steuerbehörde als neuen Regierungschef vor

Nach dem Rücktritt der russischen Regierung hat Russlands Präsident Wladimir Putin den Chef der Steuerbehörde, Michail Mischustin, als neuen Regierungschef vorgeschlagen. Putin habe seine Kandidatur zur Genehmigung an das russische Parlament geschickt, nachdem Mischustin seine Zustimmung zu dem Vorschlag für den Posten gegeben habe, teilte der Kreml am Mittwoch in Moskau mit. Weiter lesen …

Neue Erkenntnisse im Missbrauchsfall Bergisch Gladbach: Kinder in Live-Chats missbraucht

Die polizeilichen Nachforschungen zum Kindesmissbrauchskomplex in NRW und zwölf weiteren Bundesländern fördern neue erschreckende Taten zutage: Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" aus Sicherheitskreisen erfuhr, stieß die zuständige Ermittlungsgruppe Berg inzwischen auf einschlägige Chatforen, in denen vor den Augen von Teilnehmern Kinder live missbraucht wurden. Weiter lesen …

Kretschmer will elektronische Kassen von Bonpflicht ausnehmen

Im Streit um die Bonpflicht für Verkäufer gibt es einen neuen Kompromissvorschlag des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU). "Es gibt elektronische Kassensysteme, in denen alle Ein- und Auszahlungen komplett nachvollziehbar sind. Die sollten von der Bonpflicht ausgenommen werden", sagte Kretschmer den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

Sylvia Limmer: Der "Green Deal" wird zum Sargnagel der deutschen Energieversorgung

AfD-Bundesvorstandsmitglied und -Europaabgeordnete Dr. Sylvia Limmer sieht die Versorgungssicherheit und den Wirtschaftsstandort in Deutschland in großer Gefahr. Das Europäische Parlament hat heute den "Green Deal" verabschiedet. Das oberste Ziel dieses Maßnahmenpakets ist das Erreichen der sogenannten Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 - ohne eine Definition dieses politischen Kampfbegriffs mitzuliefern. Weiter lesen …

Stabiles Agrarbudget ist Basis für eine "grünere Agrarpolitik"

Anlässlich des DBV-Fachforums zur EU-Agrarförderung in den 2020er Jahren fordert der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, die Bundesregierung erneut auf, sich an den Koalitionsvertrag zu halten und sich in Brüssel für ein stabiles Agrarbudget einzusetzen: "Wir sagen ja zum Green Deal und wir sagen ja zu Eco-Schemes. Aber das ist nur mit einem stabilen Agrarbudget möglich." Weiter lesen …

233 Traktoren am Erfurter Landtag

Unter dem Motto "Sauberes Wasser braucht saubere Politik" rief der Thüringer Bauernverband heute am Thüringer Landtag zur Kundgebung auf. Etwa 500 Teilnehmer mit 233 Traktoren beteiligten sich an der Versammlung in Erfurt. Um den Traktoren und Teilnehmern genügend Aufstellfläche zur Verfügung zu stellen, wurden die Johann-Sebastian-Bach-Straße, die Jürgen-Fuchs-Straße und die Beethovenstraße gesperrt. Weiter lesen …

Auf Tuchfühlung - Erotikstars dank Virtual Reality neu erleben

Erotikplattformen entwickeln sich aufgrund neuester Technologie und der Vielzahl von Darstellerinnen und Darstellern ständig weiter. Somit wächst auch das Angebot für Nutzer kontinuierlich und begeistert rund um den Globus. Ein junges Start-up aus Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Branche zu revolutionieren, und plant derzeit mit der Plattform „vrXcity“ eine Weltneuheit. „Dank der Kombination aus bekannten Erotikdarstellern und moderner 3D-Avatar-Technik lässt die interaktive Plattform so gut wie keine Wünsche offen und begeistert nicht nur das männliche Geschlecht“, weiß Tobias Platte, Geschäftsführer der me.mento 3D interactive GmbH aus Berlin. Weiter lesen …

Russische Regierung tritt zurück

Die gesamte russische Regierung tritt zurück. Das berichten am Mittwoch mehrere russische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf Regierungschef Dmitri Medwedew. Demnach erfolgt der Rücktritt gemäß Artikel 117 der russischen Verfassung. Die bisherige Regierung soll die Amtsgeschäfte weiterführen, bis ein neues Kabinett ernannt ist. Weiter lesen …

Kauder: Christenverfolgung nimmt weltweit weiter zu

Die überkonfessionelle, christliche Hilfsorganisation Open Doors hat an diesem Mittwoch ihren jährlichen Weltverfolgungsindex vorgestellt. Dazu erklärt Volker Kauder, in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zuständig für Wertethemen, Religionsfreiheit und den Einsatz gegen Christenverfolgung: "Mit seinem jährlichen Weltverfolgungsindex (WVI), der das Ausmaß der weltweiten Verfolgung von Christinnen und Christen dokumentiert und veranschaulicht, leistet Open Doors überaus wichtige Arbeit." Weiter lesen …

Gesundheitsminister verteidigt Widerspruchslösung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verteidigt sein Werben für die doppelte Widerspruchslösung bei der Organspende. "Ich finde, die Bereitschaft, sich mit der Organspende auseinanderzusetzen, kann jedem abverlangt werden. Und ja: die Widerspruchslösung bedeutet einen Eingriff in Freiheit", sagte er dem Nachrichtenportal T-Online. Weiter lesen …

AfD im Bundestag fordert Offenlegung der Gesamtkosten der ‚Willkommenskultur'

Die AfD-Bundestagsfraktion hat einen Antrag zur Offenlegung der tatsächlichen Gesamtkosten der ‚Willkommenskultur‘ gestellt. Darin enthalten sollten auch sämtliche „Nebenkosten“ wie z. B. die für Arbeitslosen- und Krankenversicherung, Wohungsbau, Bildungswesen, Polizei und Rechtswesen, Jugend- und Sozialbetreuung berücksichtigt werden sowie die finanziellen Auswirkungen durch die migraationsbedingte Wohnraumverknappung, wie der Innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion Gottfried Curio erläutert. Weiter lesen …

Bundesbeauftragter für Stasi-Unterlagen: "Wir wollen eine Brücke in die nächste Generation schlagen"

Am 30. Jahrestag der Erstürmung der Stasi-Zentrale setzt Roland Jahn, Bundesbeauftragter für Stasi-Unterlagen, auf die Zukunft. Noch immer gebe es 15.000 Säcke mit zerrissenen Papieren, die aufgearbeitet werden müssten. Das solle nun digital und virtuell geschehen. "Wir werden nicht zulassen, dass die Stasi bestimmt, was wir lesen dürfen und was nicht. Weiter lesen …

Smarte grüne Batterie erhellt die Dritte Welt

Forscher des EPFL-Start-ups hiLyte haben eine grüne Batterie für die Dritte Welt entwickelt, die für Licht sorgen oder Smartphones laden kann. So sollen Power Banks, die herkömmliche Batterien benötigen, und umweltbelastende Kerosinlampen abgelöst werden. Die ersten Batterien dieser Art werden gerade von Familien in Tansania getestet. Weiter lesen …

Union: Bioökonomie sichert Zukunft

Am heutigen Mittwoch hat das Bundeskabinett die von der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, und der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, gemeinsam vorgelegte Nationale Bioökonomiestrategie beschlossen. Hierzu erklären der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Albert Rupprecht, und der agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Albert Stegemann: Weiter lesen …

Deutschlands transplantierte Sportler attackieren Kirchen wegen Haltung zu Organspende

Deutschlands transplantierte Sportler haben vor der Organspende-Abstimmung am Donnerstag im Bundestag schwere Vorwürfe gegen die Kirche erhoben. "Die Freiheit, die Ablehnung einer Organspende mit Schweigen ausdrücken zu können, ist den deutschen Kirchenvertretern wichtiger als die Rettung von Menschenleben", sagte TransDia-Vorstandsmitglied Eberhard Schollmeyer der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Spielzeug mit App-Steuerung: Eltern sollten Spielzeug erst selbst testen

App-gesteuerte Spielzeuge sorgen seit einigen Jahren für großen Spaß im Kinderzimmer - von klassischen Gesellschaftsspielen bis hin zu ferngesteuerten Autos. Damit bei solchen vernetzten Spielzeugen die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt, sollten einige Dinge bereits beim Kauf beachtet werden: "Viele Spielgeräte bieten heute zusätzliche Möglichkeiten über Smartphone-Apps. Weiter lesen …

Top Kündigungsgründe: Warum Propaganda-Profis gehen

Attraktivere Job-Angebote, zu geringes Gehalt und unbefriedigende Arbeit sind die drei häufigsten Kündigungsgründe von Kommunikationsprofis. Zu diesem Ergebnis kommt der Propaganda-Trendmonitor von news aktuell. Die dpa-Tochter hat gemeinsam mit Faktenkontor bei deutschen Fach- und Führungskräften der PR nachgefragt, was die drei wahrscheinlichsten Kündigungsgründe sind. Über 500 Kommunikatoren haben an der Umfrage teilgenommen. Weiter lesen …

Greis verteidigt Biathlon-Nachwuchs

Ex-Biathlet Michael Greis hat den deutschen Biathlon-Nachwuchs gegen den Vorwurf der mangelnden Leistungsbereitschaft verteidigt. "Viele Biathleten wollen ihren Sport für mein Gefühl fast schon zu professionell betreiben und kennen nichts darüber hinaus", sagte Greis der "Augsburger Allgemeinen". Weiter lesen …

Synthesegas-Produktion wird deutlich grüner

Die Synthesegas-Herstellung könnte grüner werden, glaubt man Forschern der Rice University und der University of California (UCLA). Sie haben einen effektiven Katalysator vorgestellt, der gegen Kohlenstoffumarmung immun ist. Er besteht Kupfer, das mit wenigen Ruthenium-Atomen versetzt wird. Ruthenium ist zwar ein seltenes Element, doch weil es nur in homöopathischen Dosen genutzt wird, fallen die Kosten kaum ins Gewicht. Weiter lesen …

China führt weltweiten E-Sport-Boom an

China ist der weltweite Vorreiter des E-Sport-Booms. Das Publikum ist doppelt so groß wie in den USA und in Europa. Mehr als ein Viertel der Internet-User aus der Volksrepublik schauen mindestens einmal im Monat beim virtuellen Wettbewerb zu, wie eine Analyse des britischen Marktforschungsunternehmens Ampere Analysis ergibt. Weiter lesen …

Migräne wird bei kleinen Kindern oft übersehen

Auch kleine Kinder können schon unter Migräne leiden. Allerdings macht sich die Krankheit bei ihnen oft anders bemerkbar als bei Erwachsenen. "Die Kleinen sind noch nicht in der Lage, Schmerzen genau zu verorten und zu beschreiben. Viele klagen nicht über Kopf-, sondern über Bauchweh", sagt Prof. Dr. Hartmut Göbel, Chefarzt der Schmerzklinik Kiel, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

Glaser: Negativzinsen sollten bei der Steuer geltend gemacht werden können

Der Finanzpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfreaktion Albrecht Glaser sieht es als ein Gebot der Rechtstaatlichkeit, etwaige Negativzinsen bei der Abgabe von Steuern geltend machen zu können. Die AfD-Fraktion brachte einen entsprechenden Antrag in den Bundestag ein: „Negativzinsen sind an sich ein Unding, aber die Politik muss angemessen mit dieser geldpolitischen Fehlentwicklung umgehen." Weiter lesen …

Absatz von Tabakwaren 2019: 0,3 % mehr Zigaretten versteuert als im Vorjahr

Im Jahr 2019 wurden in Deutschland 0,3 % mehr Zigaretten versteuert als im Jahr 2018. Während der Zigarettenabsatz nur geringfügig stieg, hielt der starke Aufwärtstrend beim Absatz von Pfeifentabak an: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg die Menge des versteuerten Pfeifentabaks, zu dem auch Wasserpfeifentabak und Tabakprodukte für sogenannte elektrische Tabakerhitzer zählen, im Vorjahresvergleich um 24,5 %. Weiter lesen …

Genehmigte Wohnungen von Januar bis November 2019: +1,3 % gegenüber Vorjahreszeitraum

Von Januar bis November 2019 wurde in Deutschland der Bau von 319 200 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben weiter mitteilt, waren das 1,3 % mehr Baugenehmigungen als in den ersten elf Monaten des Jahres 2018. Die Genehmigungen galten sowohl für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden. Weiter lesen …

Bundeswehrsoldaten kommen pünktlicher von Auslandseinsätzen zurück

Bundeswehrsoldaten sind im vergangenen Jahr pünktlicher aus ihren Auslandseinsätzen zurückgekehrt als in den Jahren zuvor. Im Jahr 2019 habe es bei 17 von 170 Rückverlegungen und damit bei jedem zehnten der Truppentransporte eine Verspätung von mehr als 24 Stunden gegeben, heißt es in einer Antwort des Bundesverteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Berateraffäre: FDP und SPD kritisieren Umgang mit Handydaten von der Leyens

In der Berateraffäre haben SPD und FDP den Umgang des Verteidigungsministeriums mit den Handydaten der früheren Ressortchefin Ursula von der Leyen (CDU) gerügt und Konsequenzen angemahnt: Das Ministerium hatte in einem Bericht an den Untersuchungsausschuss mitgeteilt, dass auch die Daten eines zweiten Diensthandys von der Leyens gelöscht worden seien, bewertete diese aber als nicht beweisrelevant. Weiter lesen …

Hinterbliebene vom Breitscheidplatz empört

Die Sprecherin der Opfer des Attentats vom Breitscheidplatz, Astrid Passin, hat den jüngsten Eklat im Untersuchungsausschuss des Bundestages kritisiert. "Nach diesem weiteren Fauxpas bleibt fast kein Zweifel mehr daran, wie tief die Bundesregierung an diesem Sumpf an Unwahrheiten beteiligt ist", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Länderfinanzausgleich rückläufig - aber Bayern zahlt Rekordbeitrag

Das Volumen des zwischen den reichen und armen Bundesländern verteilten Finanzausgleichs ist nach einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" 2019 erstmals seit zehn Jahren gesunken. Wurden im Jahr 2018 noch 11,45 Milliarden Euro umverteilt, waren es im vergangenen Jahr nur noch 11,16 Milliarden. Das geht aus den vorläufigen Abrechnungszahlen des Bundesfinanzministeriums hervor, die der "NOZ" vorliegen. Zuletzt war der Betrag im Jahr 2009 rückläufig. Weiter lesen …

Ex-BND-Chef fürchtet Einschränkungen bei Auslandsspionage

Der frühere Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), August Hanning, hat vor den Folgen möglicher Einschränkungen bei der Funkaufklärung des BND im Ausland durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe gewarnt. "Vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe wird zurzeit über die Zukunft des deutschen Auslandsnachrichtendienstes entschieden", sagte Hanning der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Gesamtmetall-Präsident kritisiert fehlende Wettbewerbsfähigkeit von Firmen

Vor dem Autogipfel am Mittwoch im Bundeskanzleramt kritisiert der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, fehlende Wettbewerbsfähigkeit für Unternehmen in Deutschland. "Der Standort Deutschland muss für jedes Unternehmen die beste Wahl bleiben. Nur dann entstehen hier neue Arbeitsplätze", sagte Dulger, der beim Treffen im Kanzleramt dabei sein wird, der "Welt". Weiter lesen …

Bundesregierung plant strengere Auflagen für Melderegister außer für Inkasso und Adresshändler

Mögliche Opfer von Extremisten sollen einfacher als bisher ihre Adresse geheim halten können. "Künftig können gefährdete Personen leichter eine Auskunftssperre eintragen lassen und so davor geschützt sein, dass ihre Adressen weitergegeben werden", sagte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Laschet macht Druck bei Kohleausstieg - "Regionen brauchen endlich Planungssicherheit"

Vor dem Gipfeltreffen der Regierungschefs der vier Kohle-Länder mit Angela Merkel im Kanzleramt an diesem Mittwochabend dringt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) auf eine schnelle Einigung zum Kohleausstieg. "Seit dem 26. Januar 2019 liegt der Kompromiss der Kohlekommission vor, die Ministerpräsident Stephan Weil und ich nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen der GroKo vorgeschlagen haben. Das ist nun fast genau ein Jahr her", sagte Laschet dem "Kölner-Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

CDU-Chefin lässt Frage der Kabinettsumbildung offen

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will sich die Forderung von Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder nach einer Kabinettsumbildung ausdrücklich nicht zu eigen machen. "Markus Söder hat einen Vorschlag gemacht. Ob das der Weg sein wird, zeigt sich im Lauf des Jahres", sagte Kramp-Karrenbauer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Künast fordert Gesamtkonzept für Umbau der Tierhaltung

Grünen-Politikerin Renate Künast hat dazu aufgerufen, bei der Debatte um bessere Tierhaltung über mehr als Finanzierungsfragen zu diskutieren. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte sie vor Beginn der Agrarmesse Grüne Woche: "Nur über Geld zu reden ist doch zu kurz gedacht." Es müsse zeitgleich geklärt werden, wie die Ställe der Zukunft überhaupt aussehen sollten." Weiter lesen …

Hinweise auf Verbindungen zwischen Missbrauchsfällen von Lügde und Bergisch Gladbach

Zwischen dem Missbrauchsskandal in Lügde und dem Pädophilen-Netzwerk, das nach einer Hausdurchsuchung in Bergisch Gladbach im Oktober enttarnt wurde, gibt es Querverbindungen. Das erfuhr der "Kölner Stadt-Anzeiger" aus Sicherheitskreisen. Demnach soll der Großvater des mutmaßlichen Täters von Bergisch Gladbach in den 80er und 90er Jahren auf dem Campingplatz in Lügde gelebt haben. Weiter lesen …

Luisa Neubauer (Grüne), Greenpeace, Germanwatch und Deutsche Umwelthilfe kündigt "Klimaklage" vor Bundesverfassungsgericht an

Die Klimaaktivistin und Grünenmitglied Luisa Neubauer hat eine "Klimaklage" vor dem Bundesverfassungsgericht angekündigt. "Wir klagen: Gemeinsam mit einigen anderen jungen Menschen werde ich vor dem Bundesverfassungsgericht eine Klimaklage einreichen", teilte Neubauer am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Weiter lesen …

US-Banken in der besten aller Welten

Ups, sie haben es wieder getan. Wie bereits im dritten Quartal haben die US-Finanzkonzerne J.P. Morgan und Citi auch im vierten Quartal die Prognosen der Marktbeobachter übertroffen. Dabei waren die Erwartungen der Analysten durchaus hoch gesteckt, nachdem sich im Jahresverlauf zunehmend abgezeichnet hatte, dass die Geschäftsmodelle bestens geeignet sind, um Handelskonflikt und Zinssenkung wegzustecken. Weiter lesen …

Widerwärtig - Kommentar zur Awo

Die Ruhe war trügerisch. Wochenlang wurde jede neue Enthüllung über das skandalöse Geschäftsgebaren bei der Arbeiterwohlfahrt in Frankfurt und Wiesbaden gelangweilt mit dem Hinweis quittiert, bald werde es Transparenz und einen Neuanfang geben. Krisensitzungen wurden einberufen, Sonderermittler berufen; ein Interventionsteam des Bundesverbandes kam und wurde freundlich wieder nach Hause geschickt. Weiter lesen …

Es ist etwas faul im Staate Dänemark

2016 war Dänemark das glücklichste Land der Welt. Nirgendwo sonst auf diesem Planeten sind die Menschen so zufrieden mit ihrem Leben wie unsere nördlichen Nachbarn. 2018 lag Dänemark mit seinen 5 einhalb Millionen Einwohnern noch auf Platz zwei. Überhaupt sind die Nordeuropäer sehr zufrieden. Weiter lesen …