Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. Januar 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

AfD-Vorstands-Vize Henkel stellt sich hinter Lucke

AfD-Vorstands-Vize Hans-Olaf Henkel hat sich am Sonnabend demonstrativ hinter die Alleinführungs-Pläne von Parteichef Bernd Lucke gestellt. "Ich bin es leid, dass die Partei immer wieder ein so schlechtes Bild in der Öffentlichkeit abgibt, weil die drei Sprecher Gegensätzliches von sich geben", sagte Henkel dem "Tagesspiegel am Sonntag". Dieses Modell habe sich "nachhaltig nicht bewährt". Weiter lesen …

Das Ende der Hypothese von der menschgemachten globalen Erwärmung

Jede Gegenwart weist ungewöhnliche Zeiterscheinungen auf. Heute ist es ein bemerkenswerter Paradigmenwechsel in der Klimaforschung. Wir erleben in der Klimamodellierung die Wiederauferstehung eines mittelalterlichen Wissenschafts-Paradigmas, die Rückkehr der Scholastik. Dieser Wandel wird von einer neuen Spezies von Wissenschaftlern angetrieben, die ihr Fach gewechselt haben. Sie gehören nun der Politik und nicht mehr der Wissenschaft an - mit fließenden Übergängen. Dies schreibt Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke in seinem Beitrag auf der Webseite des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE). Weiter lesen …

Wenn Vermieter Schönheitsreparaturen bezahlen müssen

Im Mietvertrag kann vereinbart werden, dass der Vermieter die vom Mieter auszuführenden Schönheitsreparaturen bezahlen muss. Daran muss der Vermieter sich nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes auch halten. Wie die D.A.S. mitteilt, kann er nicht einfach beschließen, ab sofort die Arbeiten selbst durchzuführen. Weiter lesen …

Taschengeld muss sein

Unser Kind bekommt doch alles, was es braucht. Warum auch noch eigenes Geld? "Taschengeld stärkt die Selbstständigkeit. Kinder lernen, für etwas verantwortlich zu sein", erklärt Dr. Alexandra Langmeyer vom Deutschen Jugendinstitut in München im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

BaFin-Chefin König verteidigt Vertragskündigungen von Bausparkassen

Die Chefin der Finanzaufsicht BaFin, Elke König, hat die Kündigungen der Bausparkassen von zehntausenden Bausparverträgen verteidigt. "Von Abzocke kann keine Rede sein", sagte König in einem Interview mit der "Bild". "Bei diesen Kündigungen geht es um Kunden, die ihren Bausparvertrag seit längerem nicht zum Kauf oder Bau eines Hauses nutzen, indem sie ihre Bauspardarlehen abrufen, sondern zum Sparen. Nach Ansicht der Bausparkassen dienen aber Bausparverträge nicht der Kapitalanlage wie etwa ein Festgeldkonto." Weiter lesen …

Umfrage: Autofahrer prüfen zu selten den Reifendruck

Die Autofahrer in Deutschland prüfen den Reifendruck am Auto viel zu selten, warnt die Expertenorganisation DEKRA. Jeder vierte Autofahrer (25 Prozent) - so eine aktuelle Umfrage - kontrolliert den Reifendruck nur einmal pro Halbjahr beim Reifenwechsel. Mehr als jeder Zweite (57 Prozent) greift vor längeren Fahrten zum Reifenfüllgerät, beispielsweise vor der Urlaubsfahrt. Nur 20 Prozent checken den Druck bei jedem Tankstopp. Weiter lesen …

Yucca ist Zimmerpflanze des Monats Januar

Das neue Jahr beginnt mit südamerikanischem Flair in den eigenen vier Wänden: Die Yucca zieht ein! Die Zimmerpflanze des Monats Januar gehört zu Recht zu den beliebtesten grünen Mitbewohnern der Deutschen, denn sie ist in der Handhabung ziemlich unkompliziert und so auch für Anfänger in der Pflanzenpflege geeignet. Weiter lesen …

Schonend piksen

Diabetiker, die Insulin spritzen, sollten die Einstichstelle regelmäßig wechseln. Wiederholtes Stechen in dieselbe Stelle führt zu Gewebsverhärtungen, die die Aufnahme des Insulins behindern, erklärt das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Weiter lesen …

Kinderfreundlichkeit steigt

Deutschland wird offenbar immer kinderfreundlicher. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins "Baby und Familie" nach ihrer Einstellung zu Rechten von Kindern gefragt, betonten mit knapp 50 Prozent (49,7 %) fast doppelt so viele Männer und Frauen wie noch vor sieben Jahren (2007: 25,4 %), Deutschland sei ein kinderfreundliches Land. Weiter lesen …

Interner Zustandsbericht über Bundeswehr-Liegenschaften: Nur die Hälfte erreicht "gutes bis mittleres Niveau"

Knapp die Hälfte der Bundeswehrkasernen entspricht derzeit nicht den vom Verteidigungsministerium selbst gestellten Anforderungen an Sauberkeit, Funktionsfähigkeit und technische Standards. Nur 53 Prozent der Unterkünfte und Arbeitsgebäude erreiche einen "guten bis mittleren Allgemeinzustand". 38 Prozent der Unterkünfte für Soldatinnen und Soldaten weisen dabei "größere Mängel" auf, von Rattenbefall bis zu nicht benutzbaren Toiletten. Neun Prozent der gut 3000 Bundeswehrliegenschaften waren bei einer internen Begutachtung "zur Zeit nicht nutzbar". Weiter lesen …

Parteienforscher Falter: Überleben der AfD hängt an Parteichef Lucke

Aus Sicht des Mainzer Parteienforschers Jürgen Falter machen inhaltliche Differenzen der Alternative für Deutschland (AfD) zu schaffen. Allerdings könnte es den Eurokritikern dennoch gelingen, sich in der Parteienlandschaft zu halten. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Falter: "Die AfD hat die Chance, sich zumindest mittelfristig zu etablieren und auch bundesweit über fünf Prozent zu kommen. Das hat sie selbst in der Hand." Weiter lesen …

Kanzleramtsminister Altmaier weist Friedrichs Kritik zurück und betont Abgrenzung nach Rechts

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich gegen Forderungen von Ex-Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) nach einem Kurswechsel der Union gestellt. Der enge Vertraute der Bundeskanzlerin sagte der "Saarbrücker Zeitung", Angela Merkel habe die Union als Volkspartei der Mitte positioniert. Das werde von den Bürgern honoriert, wie die stabilen Umfragewerte von 41 Prozent zeigten. Weiter lesen …

Alina Levshin liebt Hering unter dem Pelzmantel

Die in Odessa geborene Schauspielerin Alina Levshin steht auf sättigende Speisen aus der Ukraine: "Ich liebe Hering unter dem Pelzmantel, oder wie wir auf Russisch sagen: Seljodka pod shuboj. Das ist ein mächtiger Schichtsalat mit Kartoffeln, Zwiebeln, Roter Bete, Äpfeln, Möhren, Eiern und viel Mayonnaise", sagte die 30-jährige Berlinerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Selbst koche sie "leider nicht so oft, wie ich sollte, weil ich nicht so viel Zeit habe. Und wenn ich Zeit habe, will ich etwas anderes machen." Deswegen gehe sie oft mit ihrem Mann aus. Weiter lesen …

Gabriel räumt Fehler bei der Einführung von Hartz IV ein

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat Fehler bei der Einführung von der Hartz-IV-Gesetze vor zehn Jahren eingeräumt. "Es gab auch Fehler: Schon damals hätten wir den Mindestlohn einführen müssen, damit dieser unfaire Niedriglohnsektor sich nicht derart ausbreitet", sagte Gabriel der "Bild am Sonntag". "Und wir hätten diejenigen, die jahrzehntelang gearbeitet haben, dann unverschuldet arbeitslos wurden, nach Auslaufen des Arbeitslosengeldes bei Hartz IV nicht genauso behandeln dürfen wie denjenigen, die nie gearbeitet hat. Der Wert der Arbeit muss erhalten bleiben." Weiter lesen …

Autobahnnetz wächst 2015 um 50 Kilometer

Nachdem das deutsche Autobahnnetz im vergangenen Jahr nur um 20 Kilometer länger geworden war, kommen 2015 knapp 50 Kilometer dazu. Verläuft alles nach Plan, wächst das Fernstraßennetz auf rund 12 960 Kilometer. Zwei lang erwartete Lückenschlüsse erleichtern im kommenden Jahr den Autofahrern das Leben. Weiter lesen …

Grüne fordern Flexibilität bei Rente

Mit Blick auf den kommenden Fachkräftemangel in Deutschland fordern die Grünen mehr Flexibilität beim Renteneinstiegsalter. Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, Brigitte Pothmer, sagte im Interview mit der hannoverschen "Neuen Presse": "Flexible Übergänge in die Rente sind mehr als überfällig, weil sie den unterschiedlichen beruflichen Belastungen weitaus besser gerecht werden als starre Altersgrenzen. Sowohl ein früherer als auch ein späterer Renteneinstieg sollten möglich sein." Mit Blick auf einen entsprechenden Vorschlag von Frank-Jürgen Weise, Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, betonte Pothmer aber: "Ob die 70 in diesem Zusammenhang allerdings die magische Zahl sein muss - da bin ich skeptisch." Weiter lesen …

Handball-Legende Heiner Brand: "Große Chance für Olympia"

Vor der WM in Katar: der frühere Handball-Weltmeister Heiner Brand im Sporthilfe-Interview über die Titelkämpfe, die Rolle der mit einer Wildcard antretenden deutschen Mannschaft, seine persönliche Zukunft und warum er als Star immer Bodenhaftung behalten hat. Das Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports" fährt als Ratgeber der Schiedsrichter- und Regelkommission des Weltverbands IHF zur WM, die am 15. Januar beginnt. Weiter lesen …

Wirtschaftsvertreter fürchten Imageschaden durch Pegida-Proteste

Führende Wirtschaftsvertreter sorgen sich angesichts von Protestbewegungen wie der islamkritischen Pegida um das Image des Wirtschaftsstandorts Deutschlands. "Der Eindruck, dass bei uns gegen Ausländer demonstriert wird, schadet Deutschland", sagte rbeitgeberpräsident Ingo Kramer dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Wir brauchen Zuwanderung für unseren Arbeitsmarkt und damit unsere Sozialsysteme auch zukünftig bei abnehmender Bevölkerung im Erwerbsalter funktionieren." Weiter lesen …

Aiwanger fordert von bayerischer Staatsregierung: 2015 zum Jahr der Entscheidungen machen

Der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER im bayerischen Landtag, Hubert Aiwanger, fordert von der bayerischen Staatsregierung, diese müsse "2015 zum Jahr der Entscheidungen machen". Als wichtige Beispiele, "bei denen Entscheidungen überfällig sind, um lähmende Hängepartien zu überwinden", nennt Aiwanger die Stromtrassenfrage, die Debatte um G8 und G9 sowie die milliardenschweren Verkehrsprojekte dritte Startbahn und zweite Münchner S-Bahnröhre: "Die Zeit des 'Schaun mer mal, dann sehn mer scho' sind bei diesen wichtigen Richtungsentscheidungen endgültig vorbei, Seehofer muss sich hier endlich klar entscheiden." Je zeitnäher Entscheidungen getroffen würden, umso schneller könnten Alternativen umgesetzt und unnütze Kosten verhindert werden. Weiter lesen …

Laumann zur Rentendebatte: Höhere Rente für längeres Arbeiten

Rentner, die im Alter freiwillig weiterarbeiten, sollen künftig eine höhere Rente erhalten. Der Vorsitzende der CDU-Sozialausschüsse (CDA), Karl-Josef Laumann, kündigte zusätzliche finanzielle Anreize für ein längeres Arbeiten an. "Wir wollen noch in diesem Jahr dafür sorgen, dass der flexible Übergang rentensteigernd wirkt", sagte Laumann der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Weiter lesen …

Violinistin Anne-Sophie Mutter fordert neues Konzerthaus für München

Die Star-Violinistin Anne-Sophie Mutter fordert dringend den Bau eines neuen Konzerthauses in München, um den internationalen Ruf der Stadt als Zentrum der klassischen Musik zu verteidigen. Trotz dreier Spitzenorcherster laufe die bayerische Landeshauptstadt Gefahr, den Anschluss zu verlieren, warnte die 51-Jährige in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Denn sowohl die Philharmonie am Gasteig als auch der Herkulessaal seien im internationalen Vergleich der Konzerthäuser nicht mehr zeitgemäß und wettbewerbsfähig. Weiter lesen …

Angelina Jolie: "Ich bin ein Alptraum!"

Für ihren neuen Film "Unbroken" (Kinostart: 15. Januar) über den Olympialäufer Louis Zamperini, der während des Zweiten Weltkriegs von Japanern gefoltert wurde, führte Angelina Jolie zum dritten Mal Regie. Tatsächlich steht die 39-Jährige inzwischen lieber hinter als vor der Kamera. "Ich mag das Rampenlicht nicht", sagt Jolie im Gespräch mit TV Movie (Nr. 2/2015). "Ich fühle mich viel wohler, wenn ich mit der Crew zusammen bin und Stiefel und Anorak tragen kann". Weiter lesen …

Verlegerin Alexandra Jahr: "Auf devote Arschkriecher stehe ich überhaupt nicht"

Die Hamburger Verlegerin Alexandra Jahr führt ihren Jahr Top Special Verlag nicht nur mit Hirn, sondern vor allem beherzt. Stehen Neuerungen bei einem ihrer Special-Interest-Titel an, vertraut sie nicht auf Tabellen, Grafiken oder Berater. "Bei solchen Entscheidungen höre ich auf mein Bauchgefühl", erzählt Alexandra Jahr im neuen "medium magazin". "Darauf kann ich mich gut verlassen. Ich bin überhaupt kein Zahlenmensch." Jahr gewährt im "Hamburg intern"-Porträt interessante Einblicke in ihr Unternehmen. Es erscheint mit dem "medium magazin", Ausgabe 01/2015. Weiter lesen …