Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. Januar 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Mindestlohn: Union erhöht Druck auf Arbeitsministerin Nahles

Drei Wochen nach Inkrafttreten des Mindestlohns erhöht die Union den Druck auf Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), die strengen Dokumentationspflichten bei den Arbeitszeiten zu lockern. "Sollte sich in der Praxis zeigen, dass es Probleme bei der Umsetzung gibt, muss nachgebessert werden", sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Stark: Debatte um Deflationsgefahren in Europa "völlig überzogen"

Der ehemalige Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Jürgen Stark, hält die negativen Inflationsraten als Grund für ein Programm zum massiven Ankauf von Staatsanleihen für vorgeschoben: Die Debatte um die Deflationsgefahren in Europa sei "völlig überzogen". "Die EZB will die Refinanzierungskosten einzelner Länder verringern", sagte er in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Versicherer kritisieren EZB-Geldpolitik

Die großen deutschen Versicherer kritisieren die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Ein möglicher Ankauf von Staatsanleihen aus dem Euroraum werde die Zinsen auf den Kapitalmärkten weiter nach unten drücken und das Angebot an Zinspapieren weiter verknappen, sagten Branchenvertreter der F.A.Z. (Mittwochsausgabe). Er halte das Vorgehen der EZB für grundfalsch, sagte Torsten Utecht, Finanzvorstand der Generali Deutschland. Weiter lesen …

Schäfer-Gümbel: Zahlen zur weltweiten Ungleichheit "erschreckend"

Der stellvertretende SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat die von der Wohlfahrtsorganisation Oxfam veröffentlichten Zahlen zur weltweiten sozialen Ungleichheit als "erschreckend und aufrüttelnd" bezeichnet. "Ein Prozent der Weltbevölkerung besitzt die Hälfte des weltweiten Vermögens, die reichsten 80 Menschen sogar so viel wie die ärmere Hälfte der Menschheit. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer stärker auseinander", erklärte Schäfer-Gümbel am Dienstag. Weiter lesen …

Neues Vierer-Treffen in Berlin zur Ukraine-Krise

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat für Mittwochabend erneut seine Kollegen aus Russland, der Ukraine und Frankreich nach Berlin eingeladen, um die Lage in der Ukraine zu besprechen. Das Treffen kommt nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" dieses Mal auch auf Bitten Kiews und Moskaus zustande, die über Wege und Möglichkeiten zur Entschärfung der Krise in der Ostukraine beraten wollen. Weiter lesen …

Russland baut Auslandsschulden trotz Rubel-Krise ab

Russland hat im zurückliegenden Jahr trotz der Rubel-Krise seine Auslandsschulden um 17 Prozent abbauen können. Das teilte die russische Zentralbank am Dienstag in Moskau mit. Demnach schrumpfte die Auslandsverschuldung Russlands von 728,86 Milliarden US-Dollar zu Beginn des Jahres 2014 auf 599,5 Milliarden Dollar zu Beginn des laufenden Jahres. Weiter lesen …

Michel Houellebecqs "Unterwerfung" wird zum Verkaufsschlager

Selten sorgte ein Buch international für so viel Wirbel wie Michel Houellebecqs "Unterwerfung". In seinem neuen Roman zeichnet der französische Schriftsteller ein schonungsloses Bild des zukünftigen Paris und lässt Christentum, Islam und Judentum aufeinanderprallen. Hierzulande sorgt das Werk für einen großen Verkaufsrun: Mit deutlichem Vorsprung schießt der 180-Seiter an die Spitze der Belletristik-Bestsellerliste, ermittelt von GfK Entertainment. Weiter lesen …

Linke: Merkels Sinneswandel gegenüber Griechenland ist unglaubwürdig

Für Linken-Chef Bernd Riexinger ist der Sinneswandel von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hinsichtlich der am Wochenende anstehenden Wahl in Griechenland unglaubwürdig. "Nach Drohkulisse und massiver Einmischung in den vergangenen Wochen nun die Rolle der Verständnisvollen einzunehmen, wird ihr in Griechenland niemand abnehmen, der die Härten des brutalen Spardiktats erlebt hat", sagte Riexinger am Dienstag. Weiter lesen …

Suche nach Sex-Dates: Vertippen ist gefährlich

Wer Sex-Dates auf AdultFriendFinder arrangieren will, sollte sich bei der URL nicht vertippen. Denn er könnte sonst auf einer von 132 bösartigen "Typosquatting"-Domains landen, die sich solche Tippfehler zunutze machen. Das haben belgische Forscher festgestellt, die Typosquatting für die Top-500-Domains nach Alexa-Ranking untersucht haben. Bedenklich ist dabei, dass nur sehr wenige Webseiten selbst vorbeugend solche Tippfehler-Domains registrieren. So verzichten zwei von drei erfassten Banken völlig auf diese Vorsichtsmaßnahme. Weiter lesen …

Über 2200 Tiger in Indien: Bestand ist um rund 30 Prozent gewachsen.

Aktuellen Bestandszählungen zufolge ist es in Indien gelungen die nationale Tigerpopulation seit 2010 um rund 30 Prozent auf offiziell 2226 Tiere zu erhöhen. Das teilte die indische Regierung am Dienstag in Neu-Delhi mit. Die Umweltschutzorganisation WWF bezeichnete die neuen Zahlen in einer ersten Stellungnahme als Sensation und Mut machendes Signal für den Tiger und den Artenschutz allgemein. Weiter lesen …

Verbraucherpreise für Nahrungsmittel seit 2010 um 11,5 % gestiegen

Die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel waren im Jahr 2014 um 11,5 % höher als im Jahr 2010. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Grünen Woche vom 16. bis 25. Januar 2015 in Berlin weiter mitteilt, stiegen die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel damit deutlich stärker als die Verbraucherpreise insgesamt. Diese erhöhten sich im gleichen Zeitraum um 6,6 %. Insbesondere in den Jahren 2012 und 2013 verteuerten sich Nahrungsmittel auf Verbraucherebene überdurchschnittlich. Im Jahr 2014 stiegen die Nahrungsmittelpreise nur geringfügig stärker als die Verbraucherpreise insgesamt. Weiter lesen …

Frauke Petry: SPD übernimmt AfD-Forderung nach Einwanderungsgesetz

Zur aktuellen Debatte zur Einwanderungspolitik erklärt die Sprecherin der Alternative für Deutschland, Frauke Petry: "Vizekanzler Gabriel hat offenbar das von der sächsischen AfD-Fraktion erarbeitete Positionspapier mit der zentralen Forderung, endlich ein deutsches Einwanderungsgesetz zu schaffen, ausgiebig studiert. Er fand es inhaltlich wohl auch zutreffend. Warum sonst übernimmt er nun die klare Forderung der Alternative für Deutschland und plädiert ebenfalls dafür, Einwanderung gesetzlich regeln zu wollen." Weiter lesen …

Ex-Deutsche-Bank-Chefökonom Thomas Mayer: "Etwas ist faul mit unserem Geldsystem"

Die beiden Ökonomen Thomas Mayer und Marcel Fratzscher streiten über die richtige Geldpolitik in Europa. "Die Finanzkrise hat mir gezeigt, dass etwas grundsätzlich faul ist mit unserem Geldsystem", sagte Mayer, ehemaliger Chefökonom der Deutschen Bank und Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institute, im Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 2/2015). "Wir haben den Banken erlaubt, auf Knopfdruck Geld zu schaffen. Zusammen mit der Niedrigzinspolitik hat das zu enormen Schulden geführt." Wenn nun die Zentralbanken schlechte Kredite durch Gelddrucken finanzierten, dann werde der Finanzkrise über kurz oder lang eine Geldkrise folgen. "Die EZB hat die Probleme längst nicht mehr im Griff." Weiter lesen …

Prinz Porno regiert die Album-Charts

Nachdem es in den letzten Wochen verhältnismäßig ruhig war, geben die offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, jetzt wieder Vollgas. Sieben Neueinsteiger, davon vier Rapper, schaffen den Sprung in die Top 20. Prinz Pornos Rechnung "pp = mc2" geht auf: Der auch unter dem Namen Prinz Pi bekannte Künstler nimmt direkt auf dem Thron Platz. Vorwochensieger Unheilig ("Gipfelstürmer") und Helene Fischer ("Farbenspiel") rutschen jeweils eine Position abwärts und ergattern Silber und Bronze. Weiter lesen …

Keine Afrikanische Schweinepest auf DBU-Naturerbeflächen

Die gemeinnützige Gesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt zur Sicherung des Nationalen Naturerbes (DBU Naturerbe GmbH) hat für ihre ca. 60.000 Hektar großen Naturschutzflächen jetzt bindende "Handlungshinweise zum Umgang mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP)" herausgegeben. Die Tierseuche grassiert seit 2007 in Osteuropa und zieht dort immer weitere Kreise. "Wir müssen alle Maßnahmen einleiten, damit wir die hoch ansteckende Tierseuche nicht in den Schwarzwildpopulationen auf unseren Naturerbeflächen einschleppen und verbreiten", erklärt Dr. Heinrich Bottermann, DBU-Generalsekretär und Geschäftsführer der DBU Naturerbe. Die Land- und Ernährungswirtschaft nimmt die Afrikanische Schweinepest sehr ernst. Sollte die Seuche auf Zucht- und Mastschweine in Deutschland übergreifen, hätte das erhebliche wirtschaftliche Konsequenzen. Weiter lesen …

Weitere Durchsuchungen in Berliner Islamisten-Szene

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen eine mutmaßliche Berliner Islamisten-Zelle sind am frühen Dienstagmorgen erneut mehrere Objekte durchsucht worden. Laut Polizei wurden elf Objekte in Berlin, eines in Potsdam und eines im thüringischen Nordhausen durchsucht. Die Razzien sollten weitere Beweismittel für terroristische Aktivitäten der Zelle in Syrien bringen. Weiter lesen …

Fast Food macht vergesslich

Transfette verschlechtern die Leistung des Gehirns. Sie stecken in Margarine, Fast Food, Backwaren oder Tiefkühlpizza. In Gedächtnistests an der Universität von Kalifornien in San Diego (USA) mit 1000 Teilnehmern schnitten Männer unter 45 Jahre, die Transfette gegessen hatten, deutlich schlechter ab, berichtet die "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Spahn fordert von Pegida-Kritikern mehr Gelassenheit

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat mehr Gelassenheit von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und anderen Kritikern der Pegida-Bewegung gefordert. "Wer verbal Öl ins Feuer gießt und Tausende Menschen pauschal beschimpft, vergrößert den Frust", sagte Spahn der "Saarbrücker Zeitung". Das trage nicht dazu bei, "dass Politiker und Bürger wieder mehr miteinander sprechen". Weiter lesen …

Polizeigewerkschaft fordert Ende der Alkohol-Bluttests

Angesichts der zunehmenden Belastung der Polizei durch Terrorgefahr und Demonstrationen fordert der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, künftig auf Blutkontrollen bei Alkoholsündern im Straßenverkehr zu verzichten. Der "Bild" sagte Wendt, mit dem Verzicht auf die Blutkontrollen könne die Belastung für die Polizeibeamten gesenkt werden. "Rund 50.000 Blutproben im Jahr sind völlig überflüssig", sagte Wendt. Bisher werde ab 0,8 Promille bei der Atemkontrolle der Blutalkoholwert ermittelt. Weiter lesen …

Wenn die Achter Ärger machen

Weisheitszähne sind ein Überbleibsel aus der Zeit des Menschen als Jäger und Sammler: Als sogenannte Achter sind sie zusätzlich zu den sieben regulären Zähnen in jedem Quadranten unseres Gebisses ganz hinten im Kiefer angelegt. Nicht selten sorgen sie für Ärger beim Herauswachsen, finden keinen Platz im Kiefer, verkeilen oder entzünden sich. Weiter lesen …

Was läuft in Pflegeheimen schief?

Seit dem 1. Januar 2015 ist das Pflegestärkungsgesetz in Kraft, das für die alten Menschen in Heimen 20 000 zusätzliche Betreuungskräfte vorsieht. Kann das die Situation der pflegebedürftigen Heimbewohner entscheidend verbessern? Die "ZDFzoom"-Doku "Auf Kosten der Alten" zeigt am Mittwoch, 21. Januar 2015, 22.45 Uhr, was in Pflegeheimen schiefläuft, und prüft, ob die Altenheime selbst schon Pflegefälle sind. Autorin Valerie Henschel begegnet verzweifelten Pflegern, Heimleitern und Experten, die erklären, warum sich gute Pflege in Deutschland eigentlich nicht lohnt. Sie erfährt, dass Altenheimbewohner im Minutentakt abgerechnet werden, zeigt, wie auf Kosten der Alten Investoren profitieren und warum auch die groß angekündigte Pflegereform kaum etwas am Zustand der Altenheime verbessern wird. Weiter lesen …

Länder wollen Hygieneampel an Restaurants vorantreiben

Die Diskussion um eine Hygieneampel an Restaurants ist neu entfacht: In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erklärte Niedersachsens Verbraucherschutzminister Christian Meyer (Grüne), mehrere Bundesländer wollten bei diesem Thema vorpreschen. Die Bundesregierung bremse in diesem Punkt den Verbraucherschutz aus. "Wir sind im Dialog mit anderen Bundesländern, die gemeinsam, einheitlich und zusammen die Vorreiterrolle übernehmen wollen", sagte Meyer. Er hoffe, auf der im Mai anstehenden Verbraucherschutzministerkonferenz in Osnabrück eine Mehrheit der Länder dafür gewinnen zu können. Neben grün oder sozialdemokratisch geführten Landesministerien hätten auch Unionsminister Zustimmung signalisiert. Weiter lesen …

Grünen-Chefin: Klima der Angst in Deutschland verhindern

Grünen-Chefin Simone Peter hat nach der Absage von Demonstrationen in Dresden dazu aufgerufen, in Deutschland ein "Klima der Angst" zu verhindern. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Peter: "Unsere offene Gesellschaft darf vor Gewaltandrohungen nicht zurückweichen". Dass Flüchtlinge sich montags in Dresden wegen der Pegida-Demonstrationen nicht mehr auf die Straße zu trauten, sei erschreckend. "Es darf in Deutschland keine 'No-Go-Areas' für Flüchtlinge geben", betonte die Bundesvorsitzende der Grünen. Weiter lesen …

Unionspolitiker uneins über Bundeswehreinsatz zur Terrorabwehr

In der Unions-Bundestagsfraktion ist eine Debatte darüber entbrannt, ob, ähnlich wie in Frankreich und Belgien, auch in Deutschland das Militär gegen die wachsende Gefahr durch Dschihadisten eingesetzt werden soll: "Es ist selbstverständlich, dass der Staat bei herausragenden Gefährdungen seiner Bürgerinnen und Bürger alle ihm zulässigerweise zur Verfügung stehenden Mittel nutzen muss, um diese Gefahren abzuwehren. Ob dies auch den Einsatz der Bundeswehr im Inneren umfasst, kann nur im konkreten Fall entschieden werden", sagte der innenpolitische Sprecher der Union-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Koalition streitet über Nachbesserungen am Mindestlohn

Auf die große Koalition kommt neuer Streit um den Mindestlohn zu: Während die CSU und der Wirtschaftsflügel der Union das Gesetz nachbessern wollen, sieht die SPD keinen Änderungsbedarf. "Es gibt viele Beschwerden aus den Unternehmen über die Bürokratie, die da aufgebaut wird", sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs der "Welt". "Das müssen wir schleunigst überprüfen." Weiter lesen …

Wirtschaft warnt vor Zweiteilung des deutschen Strommarktes

Die deutsche Wirtschaft warnt angesichts des schleppenden Netzausbaus vor einer Teilung des deutschen Strommarktes in zwei Preiszonen. Sollte sich der Ausbau weiter verzögern, "wird die Sicherheit der Versorgung sinken und eine einheitliche Preiszone in Deutschland kaum mehr zu rechtfertigen sein - mit der Folge eines Strompreisanstiegs für Haushalte und Unternehmen im Süden", heißt es laut "Welt" in einem 50 Seiten starken Faktenpapier des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zum Ausbau der Stromnetze. Weiter lesen …

Terrorabwehr: Kühne-Hörmann sieht Justizvollzugsanstalten gefordert

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann sieht im Kampf gegen islamistischen Terror auch die Justizvollzugsanstalten gefordert. "Wir werden absehbar mehrere hundert radikale Islamisten in die Vollzugsanstalten bekommen", sagte die CDU-Politikerin der "Frankfurter Rundschau". Viele der über 600 aus Deutschland stammenden Kämpfer in Syrien und im Irak würden versuchen zurückzukehren. "Auf die deutschen Gefängnisse rollt deshalb eine noch nie dagewesene Welle von radikalisierten Personen zu." Weiter lesen …

/Früherer NRW-Verfassungsgerichtspräsident Bertrams sieht unzulässige Bevorzugung des Ruhrgebiets durch die Düsseldorfer Landesregierung

Die Pläne der nordrhein-westfälischen Regierung für eine Reform des "Regionalverbands Ruhr" (RVR) verstoßen nach Ansicht des früheren Präsidenten des NRW-Verfassungsgerichtshofs, Michael Bertrams, gegen die Landesverfassung. "Die gesetzliche Stärkung des RVR würde dem Ruhrgebiet einen nicht gerechtfertigten Wettbewerbsvorteil verschaffen", schreibt Bertrams im "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Eurofighter sichern Luftraum während des Weltwirtschaftsforums 2015 in Davos

Eurofighter des Österreichischen Bundesheeres werden in dieser Woche während des Weltwirtschaftsforums 2015 in Davos zur Sicherung des Luftraums eingesetzt. Nach Angaben der Organisatoren werden über 40 Staats- und Regierungschefs sowie rund 2.500 Führungskräfte aus Wirtschaft und Gesellschaft an dem 45. Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums teilnehmen. Die Eurofighter unterstützen die Luftraumsicherungs-Operation "Daedalus 2015" in Österreich und tragen zur Sicherheit dieser renommierten Konferenz bei. Das Weltwirtschaftsforum findet vom 21. bis 24. Januar in dem prominenten Ski-Ort statt. Weiter lesen …

FC Bayern: Politiker kritisieren Freundschaftsspiel in Saudi-Arabien

Die Reise des FC Bayern nach Saudi-Arabien und das Freundschaftsspiel gegen Al-Hilal in Riad haben in politischen Kreisen für Unverständnis und Kritik gesorgt. "Der Sport hat so eine starke Stimme, aber er nutzt sie leider nicht an den Stellen, an denen es sinnvoll und hilfreich wäre", sagte Dagmar Freitag (SPD), Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag, der "Süddeutschen Zeitung". "Fußballer müssen ja keine Politiker sein, aber sie sollen sich der Menschenrechtslage bewusst sein und durchaus mal ein Zeichen setzen." Weiter lesen …

Gabriel warnt vor einseitigem Sparkurs in Euro-Krisenstaaten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel warnt vor einem einseitigen Sparkurs in den Euro-Krisenstaaten. Die vorherige EU-Kommission und die Staats- und Regierungschefs hätten "in ihrer ideologischen Fixierung auf schnell sinkende staatliche Defizite" eine Kombination aus Reformen und Investitionen verboten: "Diese Politik ist gründlich gescheitert", sagte Gabriel dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

SPD-Innenpolitiker Lischka rügt Bereitstellung von Räumen der Landeszentrale für politische Bildung für die Pegida-Pressekonferenz

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, hat die Entscheidung der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung kritisiert, den Organisatoren von Pegida die Räume der Landeszentrale für eine Pressekonferenz zur Verfügung zu stellen. "Da habe ich mich geärgert", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" mit Blick auf die Pressekonferenz am Montag in Dresden. Weiter lesen …

Demo-Verbot in Dresden sorgt bei Innenministern für Irritationen

Das Demonstrationsverbot von Dresden hat bei der montäglichen Telefonkonferenz der Innenminister von Bund und Ländern offenbar für Irritationen gesorgt. "Sachsen hat das ein bisschen hochgejazzt", hieß es laut "Süddeutscher Zeitung", WDR und NDR aus Berliner Regierungskreisen. Als "unglückliche Entscheidung" bezeichnete ein hochrangiger Sicherheitsbeamter den drei Medien zufolge die Absage aller Kundgebungen für und gegen Pegida am Montag. Allerdings habe niemand in der Telefonrunde die sächsische Entscheidung offen kritisiert. Weiter lesen …

Mindestens 300 Euro pro Monat für ausbildungsbegleitende Praktika bei Linksfraktion

Zu Medienmeldungen, nach denen DIE LINKE im Bundestag angeblich Praktikanten keine Entschädigung zahlen würde, erklärt der Pressesprecher der Fraktion, Hendrik Thalheim: "Woher auch immer die 'Bild am Sonntag' ihre Weisheit hat, die nun von verschiedenen Medien kolportiert wird, dass DIE LINKE im Bundestag angeblich keinerlei Entschädigung an Praktikantinnen und Praktikanten zahlen würde, sie ist schlicht falsch." Weiter lesen …

Französin in Zentralafrika entführt

In Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, ist am Montag eine 67-jährige Französin entführt worden. Die Frau sei als Mitarbeiterin einer Hilfsorganisation, die sich für eine bessere medizinische Versorgung und bessere Bildung auf dem Land einsetzte, in dem Krisenstaat tätig, teilte das französische Außenministerium mit. Weiter lesen …

"Die Känguru-Chroniken" waren Hörbuch des Jahres 2014

Deutscher Radiopreis, Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Hörbuchpreis: Für seine Geschichten um ein kommunistisches, Schnapspralinen liebendes Känguru wurde Marc-Uwe Kling vielfach geehrt. Jetzt kommt die nächste Auszeichnung: Die von ihm selbst vorgelesenen "Känguru-Chroniken" waren in Deutschland das meistverkaufte Hörbuch 2014. Die Fortsetzung "Das Känguru-Manifest" erobert zusätzlich Rang sechs, während Teil drei ("Die Känguru-Offenbarung") auf Position zwei der repräsentativen Jahreshitliste, ermittelt von GfK Entertainment, hüpft. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen