Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. Januar 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Zeitung: Zugeständnisse der EZB an Berlin werden wahrscheinlicher

Die Europäische Zentralbank (EZB) macht sich bereit, am kommenden Donnerstag ein Programm zum breit angelegten Kauf von Staatsanleihen der Euroländer zu beschließen: Dabei wird es laut eines Berichts der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" immer wahrscheinlicher, dass EZB-Präsident Mario Draghi Zugeständnisse an die Deutschen macht, um die Bundesregierung und die Bevölkerung zu besänftigen. Es werde daran gedacht, dass die nationalen Notenbanken jeweils nur die Staatsanleihen ihres eigenen Landes kaufen: die Bundesbank also nur Bundesanleihen, die Banca d`Italia nur italienische Staatsanleihen. Weiter lesen …

Patrizia Immobilien will 2015 über Neuerwerbungen deutlich wachsen

Die börsennotierte Patrizia Immobilien AG rechnet mit einer weiteren Erholung der Immobilienpreise in südeuropäischen Staaten und will 2015 über Neuerwerbungen deutlich wachsen. Auch Firmenübernahmen seien möglich: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir erst am Anfang unseres Weges stehen und gehe davon aus, dass wir das von uns verwaltete Immobilienvermögen von aktuell 14 bis zum Jahresende auf über 16 Milliarden Euro steigern werden", sagte Vorstandschef Wolfgang Egger der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Kosmischer Ziegel und Himmlische Schlange - Magnetfelder in dunklen Staubwolken

Magnetfelder von massereichen dunklen Staubwolken im Kosmos sind stark genug, um zu verhindern, dass diese Wolken durch ihre eigene Schwerkraft kollabieren. Eine Untersuchung unter Leitung von Wissenschaftlern des Bonner Max-Planck-Instituts für Radioastronomie in Bonn konnte zum ersten Mal zeigen, dass die starke Magnetisierung den Weg bereitet für die Entstehung von Sternen mit wesentlich größerer Masse als der der Sonne. Ermöglicht wurde dies durch Beobachtungen der polarisierten Staubstrahlung von zwei der massereichsten Dunkelwolken in unserer Milchstraße, dem so genannten "Brick" (Ziegelstein) und der "Snake" (Schlange). Weiter lesen …

Tiefseetiere gesucht – Manganknollen gefunden

Die Biologie von Tiefseetieren und Prozesse der Plattentektonik sind eigentlich die Themen der ersten Expedition des neuen deutschen Forschungsschiffs SONNE. Eher zufällig sind die Meeresforscherinnen und Meeresforscher jetzt auf ein Vorkommen von Manganknollen gestoßen, das möglicherweise alle bisher im Atlantik bekannten Manganknollenfelder in den Schatten stellt. Weiter lesen …

Lambsdorff für engere Zusammenarbeit der EU-Sicherheitsbehörden

Der FDP-Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff hat sich für eine enger Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden in der Europäischen Union ausgesprochen. Es müssten Kräfte zusammengezogen werden, die gemeinsam Erkenntnisse, "die aus Syrien, aus dem Jemen, aus Libanon, aber auch aus einzelnen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zusammengetragen werden", auswerten, so Lambsdorff im Interview mit dem "Deutschlandfunk". Weiter lesen …

EIKE: Schub für Windenergie – vom Winde verweht

Das erste amerikanische Offshore-Windprojekt "Cape Wind" scheint durch den Bankrott von Minwind gescheitert zu sein. Marita Noon schreibt dazu in ihrem Bericht, der in deutscher Sprache von Chris Frey übersetzt beim Europäischen Institut für Klima und Energie (EIKE) veröffentlicht. Darin heißt es: "Hinausposaunt als „erstes Offshore-Windprojekt in Amerika“ wurde Cape Wind zu einem von Amerikas höchst beachteten und höchst kontroversen Windprojekten. Vierzehn Jahre Entwicklung, geschätzte Kosten von 2,6 Milliarden Dollar für 130 Turbinen, die 25 Quadratmeilen [ca. 65 km²] im Nantucket Sound vor der Küste von Massachusetts überdecken – und immer noch wartet die erste Turbine darauf, errichtet zu werden, geschweige denn irgendwelchen Strom zu erzeugen. Jetzt könnte es zu einer absoluten Totgeburt geworden sein." Weiter lesen …

Vulkan-Eruption auf den Kapverden

Auf der kapverdischen Vulkaninsel Fogo begann am 23. November 2014 ein Vulkanausbruch, der bis jetzt andauert. Die Eruption begann nach jahrzehntelanger Ruhephase, gilt aber bereits jetzt als der größte Vulkanausbruch auf den Kapverden seit über 60 Jahren. Beträchtliche Schäden wurden bereits durch die Lavaströme verursacht, so sind drei Ortschaften unter den Lavamassen begraben oder zerstört, tausende Anwohner mussten evakuiert werden. Ein dreiköpfiges Expertenteam des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ nimmt zur Zeit auf Fogo direkte Geländemessungen vor, um lokale Partner zu unterstützen. Weiter lesen …

Tariflöhne und -gehälter 2014: Reale Tarifsteigerungen von 2,2 Prozent

Die Tariflöhne haben im Jahr 2014 real (nach Abzug der Inflation) spürbar zugelegt. Die Verbraucherpreise sind im vergangenen Jahr um 0,9 Prozent gestiegen, die Tarifvergütungen dagegen um nominal 3,1 Prozent. Daraus ergibt sich im gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt ein reales Wachstum der Tariflöhne und -gehälter um 2,2 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt die Bilanz der Tarifpolitik des Jahres 2014, die das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung heute vorlegt. Weiter lesen …

Zu zweit planscht es sich anders als allein

Wenn zwei Kinder im Meer planschen, schaukeln sich durch konstruktive Überlagerung hohe Wasserwellen auf. Anders in einem Experiment in der mikroskopischen Welt. Physiker der Universität Bonn setzten mit Hilfe eines Laserstrahls Lichtwellen aus zwei Cäsium-Atomen frei, die an einander gegenüberliegenden Spiegeln reflektiert wurden. Es stellte sich heraus, dass diese Versuchsanordnung das Aufschaukeln hoher Lichtwellen verhindert. Die Wissenschaftler beobachteten damit experimentell den fundamentalsten Fall von Licht-Materie-Wechselwirkung an zwei Atomen. Die Ergebnisse sind nun in den „Physical Review Letters“ veröffentlicht. Weiter lesen …

China: 22 Tote bei Schiffsunglück

Bei einem Schiffsunglück auf dem chinesischen Jangtse-Fluss sind 22 Menschen ums Leben gekommen. Der Schlepper war bereits am Donnerstag bei einer Testfahrt mit insgesamt 25 Menschen an Bord in der Nähe der Stadt Jinjiang gekentert, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Weiter lesen …

Eine Bewertung der Machbarkeitsstudie zur Wirkungen von Infraschall des Bundesumweltamtes

Auf der Webseite des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE) wurde vor kurzem ein Kommentar zur Machbarkeitsstudie zu Wirkungen von Infraschall des Bundesumweltamtes veröffentlicht. Darin schreibt Dr. Joachim Schlüter: "Das Bundesumweltministerium hatte 2011 das Bundesumweltamt mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie zu Wirkungen von Infraschall (MSWI) beauftragt. Die von externen Gutachtern verfasste Studie wurde im Oktober 2013 fertiggestellt und im Juni 2014 im Internet /1/ veröffentlicht. Auch wenn darin Windkraftanlagen in einer Liste von 136 weiteren Infraschallquellen versteckt wurden, kann kein Zweifel daran bestehen, dass es die eigentliche Aufgabe der Studie war, die vielfach geäußerten Bedenken, windradgenerierter Infraschall (IS) sei gesundheitsschädlich, auszuräumen." Weiter lesen …

Wie Nanopartikel interne Struktur von Flüssigkeiten umordnen

Fast unbemerkt sind sie Teil unseres täglichen Lebens geworden: Nanopartikel führen in Kosmetika, Nahrungsmitteln und Medikamenten, aber auch in Katalysatoren zu besonderen Eigenschaften der Produkte. In den meisten Anwendungsgebieten werden die Nanopartikel in Flüssigkeiten aufgelöst, denn viele ihrer Eigenschaften entstehen an den Grenzflächen. Bisher konnten Wissenschaftler jedoch nur theoretisch modellieren, ob und wie sich die interne Struktur einer Flüssigkeit an der Oberfläche eines Nanopartikels verändert. Physikern der Universität Erlangen-Nürnberg ist nun erstmals der experimentelle Nachweis gelungen. Ihre Ergebnisse haben sie in dem Wissenschaftsjournal Science* veröffentlicht. Weiter lesen …

560 Bienenarten genetisch erfasst – Großer Erfolg im DNA-Barcoding-Projekt

Am 15. Januar diesen Jahres veröffentlichen die Wissenschaftler der Zoologischen Staatssammlung München, die Teil der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB) ist, die Ergebnisse ihrer mehr als fünfjährigen Forschungen über die Genetik deutscher Wildbienen. Insgesamt konnten sie dabei 503 der insgesamt 571 deutschen Wildbienenarten sowie weitere 58 Arten benachbarter Länder genetisch analysieren und in einer zentralen Gendatenbank erfassen. Dies ist die weltweit erste umfassende genetische Katalogisierung eines Landes dieser für die Bestäubung von Kulturpflanzen so wichtigen Insektengruppe. Weiter lesen …

Rezessionswahrscheinlichkeit leicht zurückgegangen

Das Risiko, dass die deutsche Wirtschaft in nächster Zeit in eine Rezession gerät, ist in den vergangenen Wochen noch einmal leicht gesunken. Zu diesem Ergebnis kommt der Konjunkturindikator des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung. Für den Zeitraum von Januar bis Ende März 2015 weist das IMK-Frühwarninstrument eine mittlere Rezessionswahrscheinlichkeit von 9,1 Prozent aus. Im Dezember waren es 10 Prozent. Damit liegt die Rezessionswahrscheinlichkeit nach dem Ampelsystem des Indikators im „grünen Bereich“ (niedriges Risiko unter 30 Prozent). Weiter lesen …

Wolfgang Stumph distanziert sich von Pegida

Der Dresdner Schauspieler Wolfgang Stumph hat sich von den Pegida-Demonstrationen in seiner Heimatstadt distanziert: "Es ist einfach eine Pflicht, Not leidenden Menschen, ganz gleich welcher Herkunft oder Glaubensrichtung, zu helfen. Diese Stadt und dieses Land gehören uns nicht alleine, uns gehört nur diese Erde", sagte der 68-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Deshalb finde er "jede Form von Ausländerfeindlichkeit egoistisch, engstirnig und kleinbürgerlich". Weiter lesen …

CDU-Sozialflügel knüpft Zustimmung zu TTIP an Bedingungen

Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hält eine Zustimmung zu dem geplanten Freihandelsabkommen der EU mit den USA nur unter bestimmten Voraussetzungen für möglich: "Bei den Arbeitnehmerrechten darf es keine Abstriche geben. Die Öffentliche Daseinsvorsorge muss erhalten und die Lebensmittelsicherheit gewährleistet werden", sagte Bäumler dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

DRK-Präsident: Gefahr durch Ebola noch nicht gebannt

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Rudolf Seiters, sieht die Gefahr durch Ebola noch nicht gebannt. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Seiters, die Zahl der Neuinfektionen sei zwar vor allem in Liberia drastisch zurückgegangen. Die massive Hilfe im Kampf gegen die Seuche wirke. Aber für eine Entwarnung sei es zu früh, solange es noch Erkrankungen gebe und "das Ziel von null Neuinfektionen" nicht erreicht sei, sagte Seiters. Das Rote Kreuz sei in Sierra Leone und Liberia auf einen Einsatz mindestens bis Mitte des Jahres vorbereitet. Weiter lesen …

Ratten können auch gönnen

Düsseldorfer Psychologen um Prof. Dr. Tobias Kalenscher haben das soziale Verhalten von Ratten untersucht. Ihr Ergebnis: Selbst wenn die Ratten selbst keine offensichtlichen Vorteile haben, verhalten sie sich so, dass ihre Artgenossen davon profitieren. Die Ergebnisse veröffentlichen sie im Journal Frontiers in Neuroscience. Weiter lesen …

Merkel: Nicht im eigenen Saft schmoren

Bundeskanzlerin Angela Merkel will ein "globales Netzwerk zum globalen Lernen" schaffen, ein weiterer Schritt dazu soll das 2. Internationale Deutschlandforum sein, das am Montag und Dienstag (19./20.01.) im Bundeskanzleramt stattfindet. Es gelte aufzupassen, "dass man nicht im eigenen Saft schmort", erklärte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Die Frage sei, wo Deutschland von anderen etwas lernen könne. Weiter lesen …

Norwegische Dominanz hält an - Keine Deutschen im Halbfinale

In Abwesenheit der Tour de Ski-Sieger Marit Björgen und Martin Johnsrud Sundby waren die Norweger beim Sprintweltcup im estischen Otepää erneut nicht zu schlagen. Tomas Northug siegte bei den Herren im klassischen Stil vor seinem Landsmann Ola Vigen Hattestad und dem Finnen Toni Ketelä, bei den Damen triumphierte Ingvild Flugstad Östberg vor Stina Nilsson (SWE) und Celine Brun-Lie (NOR). Für die DSV-Starter war im Viertelfinale Endstation. Weiter lesen …

Bewegungsmangel tötet häufiger als Übergewicht

Der Mangel an körperlicher Bewegung könnte in Europa doppelt so viele Menschen töten wie Fettleibigkeit, wie eine Studie der University of Cambridge ergeben hat. Daten aus zwölf Jahren von mehr als 300.000 Personen wurden ausgewertet. Laut den im "American Journal of Clinical Nutrition" veröffentlichten Ergebnissen sind rund 676.000 Todesfälle jährlich auf Trägheit zurückzuführen. Übergewicht ist im Vergleich dazu für "nur" 337.000 Todesfälle verantwortlich. Weiter lesen …

Wie kommt der Zucker in die Rübe?

Wie kommt der Zucker in die Rübe? Dieser Frage sind Forscher des Lehrstuhls für Molekulare Pflanzenphysiologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) gemeinsam mit Kollegen der Universitäten Kaiserslautern, Köln und Würzburg sowie in Kooperation mit der Südzucker AG und der KWS Saat AG nachgegangen. Entdeckt haben sie einen bisher unbekannten Mechanismus, mit dessen Hilfe man Rüben künftig noch zuckerhaltiger machen könnte. Die Ergebnisse haben die Wissenschaftler jetzt im Fachmagazin „Nature Plants“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Fernreisende importieren multiresistente Erreger

Ein zunehmendes Auftreten multiresistenter Keime stellt Krankenhäuser auch in Deutschland vor große Herausforderungen. Woher kommen die gefährlichen Erreger, und welche Maßnahmen bieten Patienten den geeigneten Schutz? Antworten auf diese Fragen liefern Infektiologen und Mikrobiologen des Universitätsklinikums Leipzig anhand der Daten von Fernreisenden: Die Erreger werden oftmals mit nach Hause gebracht. Diese Forschungsergebnisse wurden jetzt in der Fachzeitschrift „International Journal of Medical Microbiology“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Jusos fordern von SPD-Spitze Einsatz gegen Vorratsdatenspeicherung

Die Bundesvorsitzende der Jusos, Johanna Uekermann, hat die SPD-Spitze aufgefordert, von einer Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung Abstand zu nehmen. "Zum Glück gibt es Heiko Maas. Wie schon in den letzten Monaten widersteht er den sicherheitspolitischen Reflexen und hält die Bürgerrechtsfahne hoch", schriebt Uekermann in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). "Die SPD tut gut daran ihm und den Jusos, die gegen die Vorratsdatenspeicherung kämpfen, zu folgen." Weiter lesen …

Dresden: Tourismus durch Pegida beeinträchtigt

Der Tourismus in Dresden leidet unter den Pegida-Demonstrationen. Es gebe "täglich Anfragen und Absagen von Besuchern", sagte Matthias Hundt, Geschäftsführer der Tourismuszentrale der sächsischen Landeshauptstadt. Im Januar und Februar würden klassisch Vorbuchungen für das ganze Jahr eintreffen, daher könnten Auswirkungen das ganze Jahr verzögert eintreffen. Weiter lesen …

Stress verringert Empathie für fremde Menschen

Wer viel Stress hat, hat Schwierigkeiten, sich in unbekannte Menschen einzufühlen, wie Forscher der kanadischen McGill University mit US-Kollegen ermittelt haben. Bei getrennten Tests mit Mäusen und Menschen erhöhte sich die Empathie, wenn die Stresshormone durch ein Medikament blockiert wurden. Das Spielen eines Videospiels mit einem Fremden hatte den gleichen Effekt, heißt es in einem Bericht von "Current Biology". Weiter lesen …

Toter Asylbewerber: Polizeigewerkschaft nimmt Ermittler in Schutz

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Oliver Malchow, hat die Dresdener Polizei gegen Vorwürfe in Schutz genommen, die Umstände des Todes eines 20-jährigen Asylbewerbers vertuscht oder nicht richtig ermittelt zu haben. "Ich kann keinen Fehler erkennen", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". "Vor Ort wurde festgestellt, dass es kein natürlicher Tod war. Man konnte die Stichverletzungen aber nicht sofort ausmachen. Mit der Sektion wurde genau das getan, was man in solchen Fällen tut." Weiter lesen …

Erste-Hilfe-Ausbildung in Deutschland soll reformiert werden

Die Erste-Hilfe-Ausbildung in Deutschland soll nach dem Willen der Großen Koalition umfassend reformiert und attraktiver gemacht werden. Dafür sollen die Kurse für Führerscheinbewerber, Ersthelfer in den Unternehmen oder Übungsleiter bundesweit vereinheitlicht und praxisnäher ausgestaltet werden, berichtet die "Saarbrücker Zeitung". In Kraft treten sollen die Pläne bereits zum 1. April. Weiter lesen …

Bundesregierung prüft Verbot der Partei "Die Rechte"

Die Bundesregierung schließt ein Verbot der Partei "Die Rechte" nicht aus. Sie werde "kontinuierlich" und "intensiv" auch im Hinblick "auf eine Relevanz für ein mögliches Verbot" beobachtet und analysiert, berichtet die Westfälische Rundschau. Dies erklärte das Innenministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Weiter lesen …

Senioren hinterm Steuer

Autofahren im Alter ist ein vieldiskutiertes Thema. Menschen, die jahrzehntelang durch ein eigenes Fahrzeug mobil waren, wollen nicht so ohne weiteres auf ihr Auto verzichten. Wie jetzt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins "Senioren Ratgeber" ergab, fürchtet die Mehrheit der Deutschen (61,3 %) jedoch, dass die immer älter werdenden Verkehrsteilnehmer zu einer echten Gefahr für sich und andere im Straßenverkehr werden. Weiter lesen …

Magazin: US-Forscher will Mammut-ähnliche Elefanten erschaffen

Der US-Genforscher George Church will in seinem Labor an der Harvard University Mammut-ähnliche Elefanten erschaffen. Diese Tiere will er dann in der Kältesteppe Sibiriens ansiedeln, berichtet "Der Spiegel". Churchs Plan ist es demnach, einzelne Eigenschaften der ausgestorbenen Rüsseltiere auf ihre nächsten lebenden Verwandten, die Asiatischen Elefanten, zu übertragen. Weiter lesen …

Demografischer Wandel Schuld an Altersarmut? Prof. Dr. Gerd Bosbach widerspricht

2014 auf Platz zwei der Liste der bekanntesten Statistiker des 21. Jahrhunderts zu stehen, ist für Prof. Dr. Gerd Bosbach eine besondere Ehre über die sich ein Vollblut-Statistiker eigentlich freuen dürfte. Bosbach wäre jedoch nicht für sein Buch „Lügen mit Zahlen“ in den letzten Jahren bekannt geworden, wenn er nicht selbst am besten wüsste, wie Statistiken sehr schnell falsch interpretiert werden. „Als Statistiker weiß ich solche Rankings zu bewerten“, sagt Bosbach mit einer Lockerheit die jahrelange Erfahrung erahnen lässt. Weiter lesen …

Papier attackiert Maas für Pegida-Kritik

Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) für seine Kritik an der Pegida-Bewegung scharf angegriffen: "Ich halte die Parolen von Pegida für falsch. Aber deswegen würde ich mir nicht anmaßen, diese Demonstrationen als schandhaft zu bezeichnen", sagte Papier der "Welt". Weiter lesen …

Am Ende gewinnt der Markt...immer

Manchmal dauert es zugegebenermaßen etwas länger bis sich der Markt und die ihm zugrundeliegenden Gesetzmäßigkeiten durchsetzen – beispielsweise dauerte es über 70 Jahre bis die Sowjetunion endlich an ihrer eigenen Ineffizienz, Falschplanung und Verachtung der Menschen zugrunde ging (ohne die großzügigen Kredite des Westens in den 1980er Jahren wäre es vermutlich etwas schneller gegangen). Dennoch war von der ersten Minute an klar, dass die Sowjetunion eines Tages scheitern würde. Weiter lesen …

E-Fahrzeuge für Fellbach

Mit acht Elektroautos im Einsatz hat die Stadtverwaltung Fellbach ihren Fahrzeugpool fast vollständig auf elektromobile Fahrzeuge umgestellt. Im Vorfeld haben Wissenschaftler des Fraunhofer IAO im Rahmen des Projekts »elektromobilisiert.de« verschiedene Szenarien zur schrittweisen Elektromobilisierung der Fuhrparkflotte simuliert und hinsichtlich der Kosten und Umweltauswirkungen bewertet. Weiter lesen …

EU will einheitlichere Besteuerung von Konzernen

Konzerne in Europa sollen künftig einheitlicher besteuert werden: Darauf will die Europäische Kommission drängen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Pierre Moscovici und Margrethe Vestager, die beiden zuständigen Kommissare in Brüssel, kündigten demnach an, die Initiative für eine gemeinsame Bemessungsgrundlage der Körperschaftsteuer in der EU wiederzubeleben. Weiter lesen …

Magazin: Deutsche Gewehre bei Mexikos Mafia konfisziert

Bei einer Untersuchung in der mexikanischen Stadt Iguala, in deren Nähe im September 43 Studenten ermordet wurden, haben die Behörden offenbar Dutzende deutsche Sturmgewehre des Typs G36 bei der mafiösen örtlichen Polizei konfisziert. Für die Waffe hatte die Bundesregierung zwischen 2005 und 2007 Ausfuhrgenehmigungen unter der Voraussetzung erteilt, dass sie in als friedlich deklarierte Regionen geliefert werden und dort verbleiben, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Junge Union spricht sich für Einwanderungsgesetz aus

In der Debatte um ein neues Einwanderungsgesetz hat sich auch die CDU/CSU-Nachwuchsorganisation Junge Union (JU) hinter eine umstrittene Initiative des CDU-Generalsekretärs gestellt. "Es ist gut, dass Peter Tauber die Debatte über die Zukunft der Zuwanderung jetzt angestoßen hat", sagte JU-Bundesvorsitzender Paul Ziemiak der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Union und Grüne: Anti-Euro-Strategie der AfD gescheitert

Politiker von Union und Grünen halten angesichts der Währungsturbulenzen in der Schweiz nach der Franken-Freigabe die Anti-Euro-Strategie der AfD für gescheitert. "Die schweizerische Entscheidung verdeutlicht, welche weitreichenden Folgen Währungsentscheidungen haben können", sagte der Chefhaushälter der Unions-Bundestagsfraktion, Norbert Barthle, dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Magazin: Fallender Ölpreis beschert Schäuble Geldsegen

Der starke Rückgang der Ölpreise spült Finanzminister Wolfgang Schäuble Milliarden in die Kasse. Nach einer Analyse des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung können Bund, Länder und Gemeinden in diesem Jahr mit einem Einnahmeplus von gut zwei Milliarden Euro rechnen, weil die fallenden Energiepreise Konjunktur und Beschäftigung in Deutschland beleben, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Hasselfeldt fordert schnelle Einführung der Vorratsdatenspeicherung

Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, fordert ein schnelle Gesetzesvorlage zur Einführung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland – auch ohne vorherige EU-Regelung. "Wir müssen nicht zwingend auf die EU warten", sagte Hasselfeldt der "Welt". "Die Kriterien für eine verfassungs- und europarechtskonforme Speicherung von Verbindungsdaten sind vom Bundesverfassungsgericht und dem Europäischen Gerichtshof schließlich klar benannt." Weiter lesen …

EVP-Politiker: EU-Staaten blockieren bessere Kontrollen von Medizinprodukten

Drei Jahre nach der Debatte um mangelhafte Brustimplantate sehen Gesundheitspolitiker weiter hohe Risiken bei Medizinprodukten. Der gesundheitspolitische Sprecher der EVP im Europäischen Parlament, Peter Liese (CDU), warnte im Nachrichtenmagazin "Focus": "Wenn etwas passiert, dann werden wir alle gemeinsam am Pranger stehen. Dann heißt es: Europa hat die Regeln nicht so geändert, dass Patienten endlich geschützt sind." Weiter lesen …

Auschwitz-Überlebende bedauern Putins Fehlen bei Gedenkveranstaltung

Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz haben Bedauern darüber geäußert, dass der russische Präsident Wladimir Putin nicht an der Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung des Lagers teilnehmen wird. "Allerdings kann nicht nur er für die Befreier sprechen", sagte Christoph Heubner, Mitglied des Internationalen Auschwitz-Rates, dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "In der Roten Armee dienten auch ukrainische und weißrussische Soldaten." Weiter lesen …

Magazin: Hinweise auf mögliche Anschläge an deutschen Bahnhöfen

Bei deutschen Sicherheitsbehörden sind offenbar Hinweise auf mögliche Terroranschläge eingegangen, die mutmaßliche Anschlagsziele in Deutschland benennen - darunter die Hauptbahnhöfe in Berlin und Dresden. Laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" haben mehrere ausländische Nachrichtendienste übereinstimmende Meldungen an die deutschen Behörden weitergeleitet. Weiter lesen …

Politologe: Konkurrenz zwischen IS und al-Qaida verschärft Bedrohungslage in EU

Der Politologe und Terrorexperte Peter Neumann vom King`s College in London befürchtet eine neue Anschlagswelle in Europa. In einer Analyse für das Nachrichtenmagazin "Focus" geht der Wissenschaftler davon aus, dass die neue Terrorstrategie des Islamischen Staates (IS) und der Konkurrenzkampf zwischen al-Qaida und dem IS die Bedrohungslage weiter verschärft. Für Neumann folgt daraus die "gefährlichste Bedrohungslage seit über zehn Jahren, die uns noch viele Jahre begleiten wird". Weiter lesen …

Kollegah meistgestreamter Künstler 2014

Der Deutschrapper Kollegah ist der meistgestreamte Künstler des Jahres 2014. Der Rapper erreichte zwischen Januar und Dezember rund 105 Millionen Streams, zeigt eine Sonderauswertung von GfK Entertainment. Damit sei Kollegah der erste Künstler überhaupt, der in Deutschland innerhalb eines Kalenderjahres die 100-Millionen-Marke geknackt habe. Weiter lesen …

Bastian Pastewka: "Ich war ein rätselhafter Nerd mit Inselbegabung"

"Baymax" heißt der Held eines neuen Disney-Animationsfilms (Kinostart: 22. Januar) - ein pummeliger Roboter, dem Bastian Pastewka in der deutschen Synchronisation seine Stimme leiht. "Er ist mir ja nicht nur optisch ähnlich, sondern auch ein ganz klarer und lustiger Charakter", sagt der Comedian im Gespräch mit TV Movie aus der Bauer Media Group. "Wenn er real wäre, könnten wir sicher dicke Kumpel werden." Doch auch dem Roboter-Erfinder im Film, einem superschlauen Teenager, fühlt er sich seelenverwandt. "Genau wie der kleine Hiro war auch ich mal ein rätselhafter Nerd mit Inselbegabung. Ich bin ein Kind der 80er, war Turnschuhbeutelvergesser und hatte als Schwächster in der Klasse einiges auszuhalten." Weiter lesen …

Hajo Schumacher: Ich bin ein Hasenfuß

Hajo Schumacher, regelmäßiger Gast in politischen Talkshows, will hinterher nicht wissen, wie er dort aufgetreten ist: "Ich bin vor allen Dingen ein Hasenfuß. Ich gucke mir das nie an", gesteht er in "HR1-Talk ". "Ich bin mir tatsächlich auch ein bisschen peinlich im Fernsehen. Das, was im Gedächtnis bleibt, reicht, um dann immer noch peinlich zu sein. Manchmal entgleiten Dinge einfach", sagte der Journalist, Moderator und Autor. Weiter lesen …

Anke Engelke: "Als Lehrerin wäre ich so geworden, wie ich bin: albern, manchmal sehr fleißig, ein bisschen streng und heiß auf Wissen"

Anke Engelke, 49, wollte früher einmal Lehrerin werden. "Zum Lesen hätte ich gerne animiert, egal in welchem Fach, in welcher Sprache. Englisch, Mittelstufe, das wär's, glaub ich, gewesen", sagte Engelke rückblickend im Interview mit dem Familienmagazin NIDO (Ausgabe 02/2015). "Als Lehrerin wäre ich so geworden, wie ich bin: albern, manchmal sehr fleißig, ein bisschen streng und heiß auf Wissen", mutmaßt sie. Bekanntlich landete sie nicht an der Schule, sondern arbeitet als Komikerin, Schauspielerin, Synchronsprecherin und Moderatorin. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36304 Alsfeld
15.11.2019 - 17.11.2019
Dr. Pjotr Garjaev: "Die Grundlagen des Lebens"
35037 Marburg
16.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Muriel Baumeister
Muriel Baumeister: "Ich trinke keinen Tropfen Alkohol mehr"
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Gedenkstein an der Unfallstelle in Tellingstedt
Ist das letzte Geheimnis um den tödlichen Unfall von Sängerin Alexandra enthüllt?
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Trecker auf der Bundesstraße 73 - Archivbild Bild: Polizei
Treckerdemo am Donnerstag in Hamburg: Verkehrsbehinderungen auch auf den Straßen im Landkreis Stade wahrscheinlich
Poppers-Fläschchen
Legale Mischungen - Das darf in Deutschland konsumiert werden und das nicht!