Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

28. August 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Franz Müntefering kritisiert Merkels "Zukunftsdialog"

Der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende Franz Müntefering hat die Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und besonders den "Zukunftsdialog" kritisiert. "Die Bundesregierung ignoriert in ihrem Handeln alle Tage wieder den Gedanken der Nachhaltigkeit", schreibt Müntefering in einem Beitrag für die "Süddeutsche Zeitung". "Das Nein zum Mindestlohn, die Pläne zum Betreuungsgeld, die Verweigerung einer wirklichen Pflegereform - das sind nur einige Beispiele." Weiter lesen …

Ifo-Institut: EZB hat ihr Mandat bereits überschritten

Nach Einschätzung des Münchner Ifo-Instituts hat die Europäische Zentralbank (EZB) im Kampf gegen die Schuldenkrise bereits ihre Befugnisse überschritten. "Auch ich habe den Eindruck, dass die EZB ihr Mandat überdehnt hat", sagte Ifo-Konjunkturchef Kai Carstensen "Handelsblatt-Online" mit Blick auf den früheren EZB-Chefvolkswirt Jürgen Stark, der der Zentralbank vorgeworfen hatte, "wiederholt rote Linien überschritten" zu haben. "Die kürzlich erfolgte, indirekte Zwischenfinanzierung Griechenlands über ELA-Kredite ist das jüngste Beispiel dafür", betonte Carstensen. Weiter lesen …

Fall Barschel: Nach zehn Monaten immer noch kein Bericht über verschwundenes Haar

Die internen Ermittlungen über ein in der Lübecker Staatsanwaltschaft verlorenes Haar, das aus dem Genfer Hotelzimmer Uwe Barschels stammt, sind auch zehn Monate nach Bekanntwerden der Panne immer noch nicht abgeschlossen. Das berichten die Lübecker Nachrichten (Mittwoch-Ausgabe). "Jedes einzelne Asservat im Fall Barschel wird jetzt bei uns nachgeschaut. Da haben wir keine Eile", sagte der stellvertretende Behördenleiter, Ralf Peter Anders, der Zeitung und verwies auf die notwendige Sorgfalt. Weiter lesen …

Deutsche Wirtschaft: Fehlender Ingenieur-Nachwuchs gefährdet zu Gunsten von China die deutsche Spitzenposition in der Hochtechnologie

Mangelnder eigener Ingenieur-Nachwuchs bedroht, nach Ansicht der deutschen Wirtschaft, die führende deutsche Rolle in der Hochtechnologie. Insbesondere durch die starke chinesische Konkurrenz fürchtet man den Verlust der Spitzenposition. Das sagte vor Beginn der zweiten deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen in Peking die Vorsitzende der Geschäftsführung der Trumpf-Gruppe, Nicola Leibinger-Kammüller gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwoch-Ausgabe). Weiter lesen …

Minderheitenbeauftragte Schleswig-Holsteins: Sinti und Roma sollen Status eingesessener Minderheit erhalten

Die Landesregierung von Schleswig-Holstein will in einer ihrer ersten parlamentarischen Initiativen den Sinti und Roma im Land den Status einer eingesessenen Minderheit verleihen. Die Koalition aus SPD, Grünen und Südschleswigschem Wählerverband schließe damit eine Gerechtigkeitslücke, sagte die Minderheitenbeauftragte Renate Schnack gegenüber der Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Haseloff: Kanzlerin soll CSU in der Euro- und Griechenlandfrage mit Richtliniengewalt auf Linie bringen Seehofer und der "Sonntags-Hype"

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat die Kanzlerin ermuntert, zur Euro-politischen Disziplinierung der CSU von ihrer Richtliniengewalt offensiv Gebrauch zu machen. Unter Verweis auf die von CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt befeuerte Debatte sagte Haseloff in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwoch-Ausgabe): "Es ist die originäre Aufgabe der Bundeskanzlerin, mit ihrer Richtlinienkompetenz dafür zu sorgen, dass die Koalitionspartner eine Politik vertreten, die Deutschland außenpolitisch nicht beschädigt." Weiter lesen …

UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon kritisiert den Stillstand bei der nuklearen Abrüstung

Köln. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon kritisiert den Stillstand bei der nuklearen Abrüstung. In einem Gastbeitrag für den "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe) schreibt Ban Ki-Moon: "Es ist Zeit, sich der nuklearen Abrüstung neu zu verpflichten. Das muss sich auch in nationalen Haushaltsplänen niederschlagen." Anlässlich des Internationalen Tages gegen Nuklearversuche an diesem Mittwoch bemängelt der UN-Generalsekretär, die nationalen Haushalte folgten noch immer alten Mustern. Weiter lesen …

Spaß-Tattoos für Tiere sind Tierquälerei

Das Tätowieren von Tieren ist nur zulässig, wenn es gesetzlich vorgesehen ist, etwa zur Identifikation. Spaß-Tattoos für Tiere sind wegen der damit verbundenen Schmerzen tabu. Dies entschied das OVG Münster nach Angaben der D.A.S. in einem Fall, bei dem die rote „Rolling-Stones-Zunge“ auf ein weißes Pony tätowiert werden sollte. Der Tätowierer kann nun seine Geschäftsidee, einen Tier-Tätowierladen, begraben. Weiter lesen …

Linke: Syrischer Bürgerkrieg trägt Charakter von Stellvertreterkrieg

Der syrische Bürgerkrieg trägt nach Ansicht von Wolfgang Gehrcke, Mitglied im Vorstand der Partei Die Linke, den Charakter eines Stellvertreterkrieges. "Es gehört zur Tragik des syrischen Bürgerkrieges, dass er an vielen Orten sehr deutlich den Charakter eines Stellvertreterkrieges ausländischer Mächte, wie zum Beispiel Saudi-Arabien und Katar, Türkei, Frankreich oder Großbritannien und USA, trägt", erklärte Gehrcke am Dienstag in Berlin. Weiter lesen …

Philipp Poisel siegt in Album-Charts

Rosige Aussichten für Philipp Poisel: Der charmante Singer-Songwriter feiert ein großes Gartenfest und führt zum ersten Mal die offiziellen media control Album-Charts an. Zu verdanken hat er den Erfolg seinem "Projekt Seerosenteich". Die Live-Platte bietet 120 Minuten authentischen, gefühlvollen und poetischen Herzschmerz und fängt die Intimität seiner Konzertreise perfekt ein. Weiter lesen …

OLG-Urteil zu dpa-Geschäftsbedingungen ist nach BGH-Beschluss rechtskräftig

Die Nachrichtenagentur dpa hat sich in einem Rechtsstreit mit einem Wettbewerber endgültig durchgesetzt: Ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt/Main zu Bestimmungen in den Geschäftsbedingungen der dpa ist jetzt rechtskräftig geworden. Zwei Gerichte hatten diese Bestimmungen in den Geschäftsbedingungen der dpa für zulässig erklärt: das Landgericht Frankfurt/Main im Oktober 2010 sowie als Berufungsinstanz das OLG Frankfurt/Main im Oktober 2011 (Az.: 6 U 267/10). Weiter lesen …

Diabetes-Anstieg nicht allein mit Übergewicht erklärbar

Seit 1998 ist die Zahl der übergewichtigen Menschen in Deutschland insgesamt unverändert, die der adipösen Männer und Frauen leicht gestiegen. Im gleichen Zeitraum kam es zu einer deutlichen Zunahme von Erkrankungen mit Typ-2-Diabetes mellitus , wie eine aktuelle Studie des Robert Koch-Instituts belegt. Dieser Diabetes-Anstieg entspricht nicht dem Mehr an adipösen Menschen in unserer Gesellschaft, stellt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) fest. Weiter lesen …

Zwei Tibeter verbrennen sich aus Protest gegen China selbst

Zwei Tibeter im Alter von 17 und 18 Jahren haben sich aus Protest gegen die chinesische Herrschaft in der Provinz Sichuan selbst in Brand gesteckt. Wie der US-Radiosender "Free Asia" berichtet, sollen die beiden Tibeter in einem Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen sein. Bereits die Schwester der beiden jungen Männer soll sich demnach im Februar dieses Jahres auf dieselbe Weise umgebracht haben. Weiter lesen …

Flugbegleiter der Lufthansa starten Streik

Nach den gescheiterten Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft der Flugbegleiter und der Lufthansa hat die Kabinengewerkschaft Ufo angekündigt, dass sie sich ab sofort im Arbeitskampf befindet. "Wir sind ab heute im Arbeitskampf mit der Lufthansa", teilte die Gewerkschaft in Frankfurt am Main am Dienstag mit. Zuvor hatte die Fluglinie mitgeteilt, dass die Tarifverhandlungen der Lufthansa mit der Gewerkschaft der Flugbegleiter gescheitert seien, nachdem beide Seiten bis tief in die Nacht zum Dienstag um eine Verhandlungslösung gerungen hatten. Weiter lesen …

Hardware-Renaissance in Silicon Valley

In den vergangenen Jahren ist es in Silicon Valley vielmehr um Dot-Coms, Werbung im Internet, Socialnetworking und Apps für Smartphones gegangen als um den Namensgeber Silizium, also Hardware. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, "dass die Hardware die neue Software wird", beobachtet die New York Times. Weiter lesen …

Facebook speichert bewusst falsche Standorte

Eine Facebook-Nutzerin aus Boston hat festgestellt, dass auf ihr Konto aus Orten, die mehr als 600 Kilometer entfernt sind, mehrmals zugegriffen wurde. Zunächst dachte sie, dass sie von der Polizei beobachtet wird und richtete sich an einen Journalisten, der den Fall jetzt aufgeklärt hat. Facebook speichert den Standort seiner Nutzer und ist dabei sehr ungenau. Diese verpfuschten Daten könnten für Facebook-Enthusiasten aber ein böses Nachspiel haben. Weiter lesen …

Unerhört tief – Die Stimme der Elefanten in der Savanne

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Science" liefert ein internationales ForscherInnenteam rund um die Universität Wien, dem auch der Trierer FH-Professor Dr. Jörg Lohscheller angehört, einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der Elefantenkommunikation. Sie untersuchten erstmals, wie Elefanten Infraschall-Töne, also extrem tiefe Laute, produzieren können und fanden heraus, dass die Dickhäuter dazu denselben physikalischen Stimmproduktions-Mechanismus wie Menschen verwenden. Weiter lesen …

Wichtige Verbraucherinformation für Konsumenten mit Glutenunverträglichkeit (Zöliakie)

Lidl Deutschland informiert seine Kunden, dass aufgrund von aktuellen Eigenuntersuchungen bei dem Produkt "Teddy´s Hit Kartoffelsnack" der Marke Crusti Croc mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01/2013 und der Chargennummer LA 203.28A23:34 des deutschen Herstellers Top Snacks GmbH aus Bickenbach entgegen der Auslobung "Glutenfrei" geringe Mengen an Gluten nachgewiesen wurden. Weiter lesen …

Pflanzenschutzmittel gefährden Fledermäuse

Fledermäuse sind eine hochbedrohte Tiergruppe, um deren Erhalt sich viele Menschen bemühen. Die gesamte Tiergruppe steht in Europa unter Schutz. Zehn von 19 in Deutschland beheimateten Fledermausarten werden bereits auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten geführt. Umso bedenklicher ist es, dass beim EU-weiten Zulassungsverfahren von Pflanzenschutzmitteln die Auswirkungen auf Fledermäuse nicht überprüft werden. Eine Studie der Universität Koblenz-Landau zeigt nun, dass die Pestizidbelastung der Nahrung zu Langzeiteffekten bei Fledermäusen führen kann. Weiter lesen …

Reporter ohne Grenzen: Aserbaidschan hundert Tage nach dem Eurovision Song Contest

100 Tage nach dem Eurovision Song Contest (ESC) in Baku ist die internationale Aufmerksamkeit für Aserbaidschan deutlich abgekühlt und das Regime geht wie gewohnt rigoros gegen kritische Journalisten vor. Während Reporter unter fingierten Anschuldigungen verhaftet, Gerichtsprozesse verschleppt und Gesetze verschärft werden, investiert die Regierung im Ausland hohe Summen, um das Bild eines modernen, offenen Landes zu vermitteln. Weiter lesen …

Großbritannien: Über 25.000 bei "VegFest" in Bristol

Das zehnte "VegFest" in Bristol am vergangenen Wochenende wurde von mehr als 25.000 Menschen besucht. Wie die Internetseite der "Vegan Society" berichtet, lockte das Fest viele Produzenten von veganem Essen aus ganz Großbritannien und Europa an, die an über 120 Verkaufsständen ihre Produkte anboten. Neben vielen kostenlosen Essproben gab es auch spezielle Rabatte auf das Angebot. Weiter lesen …

Pflanzliche Pflege für trockenes Haar

Bei Haaren, die sich spröde anfühlen, ist oft auch die Kopfhaut trocken. Falsche Stylingprodukte können die Ursache sein. Katrin Maier, Apothekerin aus Fürstenfeldbruck, rät, auf Shampoos mit Silikon zu verzichten. "Auf Dauer belasten sie das Haar, es wirkt strähnig und verklebt", erklärt sie in der "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

SPD stellt Fraktionsgemeinschaft von CDU und CSU infrage

Die SPD sieht nach den Verbalattacken von CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt gegen Griechenland keine Zukunft mehr für die Fraktionsgemeinschaft aus CDU und CSU. "CDU und CSU bilden gemeinsam die Union, mit vielen Vorteilen für beide Partner. Wenn es aber keine gemeinsame Politik gibt, fehlt die Grundlage für die Union und die Akzeptanz durch die anderen Parteien", sagte der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, "Handelsblatt-Online". "Konsequenz kann nur die Auflösung der Union sein." Dann könne jeder Politik auf eigene Rechnung machen. "Die SPD sollte das Konstrukt Union künftig nicht mehr akzeptieren, mit allen Konsequenzen", so Kahrs. Weiter lesen …

Hessen-FDP stützt Dobrindt und attackiert Merkel

Der Vorsitzende der hessischen FDP, Jörg-Uwe Hahn, hat die verbalen Attacken gegen Griechenland von CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt verteidigt und zugleich scharfe Kritik an der Euro-Strategie von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geäußert. "Auch wenn CSU-Generalsekretär Dobrindt sich sehr plastisch ausdrückt, steckt hinter seinen Aussagen die Angst um die Stabilität des Euro", sagte Hahn "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Versandhändler Otto setzt verstärkt auf Kataloge und eigene Filialen

Der Hamburger Versandhandelskonzern Otto will sich in Zukunft verstärkt durch Kataloge und eigene Filialen von den Online-Konkurrenten Amazon und Zalando absetzen. "Wir setzen verstärkt auf die Vielfalt unserer Vertriebswege und unterscheiden uns damit von Wettbewerbern wie Amazon und Zalando", sagte Aufsichtsratschef Michael Otto den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe. "Bei uns bestimmen die Kunden, ob sie im Internet bestellen, aus einem Katalog auswählen oder in einer unserer Filialen einkaufen. In der Strategie der vielen Vertriebskanäle liegt die Zukunft. Das gilt nicht nur für Otto, sondern auch für unsere Marken wie Bonprix, Sportscheck oder Manufactum." Weiter lesen …

Neues Wahlrecht: Union erwartet größeren Bundestag

Die CDU erwartet, dass als Konsequenz aus der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes das neue Wahlrecht zu einer steigenden Zahl an Bundestagsabgeordneten führen wird. "Die Karlsruher Entscheidung lässt uns wohl keine Wahl, als im Ergebnis die Überhangmandate durch eine Vergrößerung des Bundestages aufzufangen", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Unions-Fraktion und Wahlrechtsexperte Günter Krings der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Henkel will allen Mitarbeitern 1000 Euro Sonderprämie zahlen

Der Düsseldorfer Dax-Konzern Henkel will jedem der 8500 Mitarbeiter in Deutschland für dieses Jahr mindestens 1000 Euro Sonderprämie zahlen, Lehrlinge sollen 500 Euro erhalten. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Voraussetzung für die im April 2013 fällige Zahlung sei, dass der Konzern dieses Jahr einen Gewinn von 14 Prozent vor Zinsen und Steuern einfährt (Ebit). Weiter lesen …

NRW-Wirtschaftsminister fordert Erhalt der Begünstigung von Unternehmen mit hohem Stromverbrauch

Garrelt Duin, neuer NRW-Wirtschaftsminister, will in der Energiewende festhalten an der Entlastung für Industrien, die besonders viel Strom verbrauchen. "Dafür lasse ich mich notfalls verhauen", sagt der SPD-Politiker im Gespräch mit der Neuen Westfälischen Zeitung in Bielefeld. "Aber ich will nicht zusehen, wie energie-intensive Unternehmen das Land verlassen, weil es Strom zum Beispiel in Kanada fast zum Nulltarif gibt." Allerdings sei der Kreis derer, die beim Strom subventioniert würden, inzwischen zu weit gezogen. Den müsse man zurückschrauben auf jene 600 Unternehmen, die mit ihren Produkten tatsächlich im internationalen Wettbewerb ständen. Weiter lesen …

Leutheusser-Schnarrenberger lehnt "Klein-Klein" von Friedrich ab

Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) greift die Pläne von Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) zur Reform des Verfassungsschutzes scharf an. "Bund und Länder sollten die Kraft zu einem beherzten Umbau der Sicherheitsarchitektur haben und sich nicht im Klein-Klein verheddern", sagte Leutheusser-Schnarrenberger der Tageszeitung "Die Welt". Dazu gehöre die Zusammenlegung von Verfassungsschutzämtern der Länder in der Fläche und die Abschaffung des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). "Wer nur die Möbel umstellt, baut das Haus nicht um", betonte Leutheusser-Schnarrenberger. Weiter lesen …

Immer mehr Rentner arbeiten

In Deutschland wollen oder müssen immer mehr Rentner arbeiten - auch noch in hohem Alter. Seit dem Jahr 2000 ist die Zahl der Ruheständler mit einem Minijob um knapp 60 Prozent oder gut 280.000 auf etwa 761.000 gestiegen. Unter ihnen waren im Jahr 2011 etwa 120.000 Minijobber, die 75 Jahre und älter sind. Das geht aus Antworten der Bundesregierung auf Anfragen der Linken-Bundestagsfraktion hervor, die der "Süddeutschen Zeitung" vorliegen. Weiter lesen …

Newsroom.de: "Financial Times Deutschland" wird dünner

Die Wirtschaftstageszeitung "Financial Times Deutschland" steht vor der größten Veränderung seit ihrer Gründung am 21. Februar 2000. Das Blatt, das bei den Gruner+Jahr Wirtschaftsmedien erscheint, setzt zwar weiterhin auf Print, wird aber in Zukunft nur noch in zwei Büchern erscheinen. Bislang erscheint die "FTD" wie andere Zeitungen mit vier Büchern. Weiter lesen …

Zeitung: CDU will Koalitionsausschuss für Mitte Oktober

Die CDU-Spitze strebt ein Treffen des Koalitionsausschusses für Mitte Oktober an. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf Parteikreise. Hintergrund seien demnach die aufgelaufenen Streitpunkte, unter anderem die von der FDP propagierte Abschaffung der Praxisgebühr und die von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) voran getriebene Zuschussrente. Weiter lesen …

US Open: Lisicki und Görges ausgeschieden

Die deutschen Tennis-Spielerinnen Sabine Lisicki und Julia Görges sind bei den US Open in New York bereits am ersten Turniertag ausgeschieden. Lisicki verlor ihr Erstrunden-Spiel mit 6:4, 2:6 und 2:6 gegen die Rumänin Sorana Cirstea, Görges unterlag der Tschechin Kristyna Pliskova mit 6:7 und 1:6. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Erzgebirge Aue schlägt 1. FC Köln mit 2:0

Im letzten Spiel des dritten Spieltages der zweiten Fußball-Bundesliga hat Erzgebirge Aue den 1. FC Köln am Montagabend mit 2:0 (1:0) geschlagen. An der Tabellenspitze steht aktuell Eintracht Braunschweig, gefolgt von Energie Cottbus und FSV Frankfurt. Schlusslicht der Tabelle ist MSV Duisburg hinter dem 1. FC Köln. Erzgebirge Aue schiebt sich durch den Sieg auf den elften Tabellenplatz. Weiter lesen …

Rösler will noch vor Bundestagswahl ein neues Erneuerbare-Energien-Gesetz

In der Diskussion um steigende Strompreise mahnt Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) seinen Kabinettskollegen, Umweltminister Peter Altmaier (CDU), zur Eile. "Die erneuerbaren Energien werden mit zweistelligen Milliarden-Beträgen subventioniert, die jeder Kunde mit der Stromrechnung bezahlt. So kann das nicht weitergehen", sagte der Minister der Onlineausgabe der "Zeit". Er fordert eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) bis 2013. Weiter lesen …

Syrien: Frankreichs Präsident Hollande droht Assad mit Militäreinsatz

Der französische Präsident François Hollande hat den syrischen Machthaber Baschar al-Assad eindringlich davor gewarnt, Chemiewaffen einzusetzen. Dies sei ein "legitimer Grund" für eine ausländische Militär-Intervention, so Hollande am Montag bei einem Treffen der französischen Botschafter in Paris. Grundsätzlich sprach sich der französische Präsident jedoch für eine politische Lösung des Konflikts aus und rief zur Bildung einer provisorischen Regierung durch die Oppositionsbewegung auf. Frankreich würde eine solche Regierung anerkennen, hieß es. Weiter lesen …

Wirtschaftsinstitut HWWI warnt vor Abkehr von bisherigen Arbeitsmarktreformen

Thomas Straubhaar, der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI), rät der Bundesregierung davon ab, die Arbeitsmarktreformen schrittweise wieder zurückzudrehen. "Das wäre der größte Fehler, den die Politik machen könnte", warnt der Ökonom in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Die Hartz-Reformen waren für Deutschland ein Segen", sagt Straubhaar fast genau zehn Jahre nach der Übergabe der Pläne einer Kommission unter Leitung des ehemaligen VW-Vorstands Peter Hartz an den damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD). Weiter lesen …

Öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender gleichen ihre Programmlautstärke an

Mit dem Start der Internationalen Funkausstellung IFA am 31. August 2012 senden die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender ihre Programme mit einheitlicher Lautstärke. Lautstärkesprünge beim Umschalten zwischen den Sendern sowie zwischen den Programmbeiträgen innerhalb eines Senders sollen dadurch deutlich verringert werden. Dies gilt grundsätzlich für alle Programmbeiträge, also auch für Werbung und Trailer. Die bewusst dramaturgisch eingesetzte Klangdynamik innerhalb eines Sendebeitrags oder eines Werbespots bleibt als elementares Gestaltungsmerkmal davon allerdings unberührt, das heißt, einzelne Momente oder Passagen unterschiedlicher Lautstärke wird es auch weiterhin geben. Weiter lesen …

Türkischer Europaminister: Beschneidungsdebatte gefährdet Religionsfreiheit in Deutschland

Der türkische Europaminister Egemen Bagis sieht durch die Beschneidungsdebatte die Religionsfreiheit in Deutschland in Gefahr. In einem Beitrag für die "Süddeutsche Zeitung" schreibt der Politiker der regierenden konservativ-islamischen Partei AKP, die Türkei beobachte "mit Verwunderung, dass die ungestörte Religionsausübung in Deutschland nicht mehr gewährleistet" sei. Weiter lesen …

Rheinland-Pfälzer verrückt nach Fußball-Bundesliga

Bundesliga-Begeisterte zwischen Flensburg und Füssen können aufatmen: Seit vergangenem Freitag rollt der Ball in Deutschlands höchster Spielklasse wieder. Ein Klassiker ist auch die Bundesliga-"Sportschau" im Ersten, die umfangreich über sämtliche Begegnungen berichtet. Besonders die Rheinland-Pfälzer sind an den Zusammenfassungen interessiert. Wie eine media control Auswertung zum 50. Bundesliga-Jubiläum zeigt, schossen die Marktanteile am Samstag mit 31,4 Prozent in keinem anderen Bundesland höher hinaus. Weiter lesen …

Marika Kilius: "Meine Enkel sind mir wichtiger als ein Mann"

Eiskunstprinzessin Marika Kilius (69) sind ihre Enkel wichtiger als ein neuer Mann in ihrem Leben. Das berichtet die "Bild-Zeitung" in ihrer Dienstagausgabe. "Meine zwei Enkel Lola Lilian (12) und Lily Marie (8) sind meine größte Freude. Das relativiert auch die Frage nach einer neuen Liebe: Meine Enkel sind mir wichtiger als ein Mann", so Kilius zu "Bild". Weiter lesen …

Mischa Barton liebt Paris

Die US-Schauspielerin Mischa Barton liebt Paris. Die frühere "O.C., Califonia"-Darstellerin lebte eine Weile in der französischen Hauptstadt und habe sich dort selbst gefunden. Die 26-Jährige habe damals keine Sekunde gezögert, nach Paris zu ziehen. Weiter lesen …

Jennie Garth verliert Gewicht auf traditionelle Weise

US-Schauspielerin Jennie Garth verliert auf recht traditionelle Art und Weise Gewicht. Dem Magazin "US Weekly" verriet die 40-Jährige, dass weniger Essen, viel Sport und der Verzehr einer Menge Kokosnusswasser für sie geeignete Hilfsmittel darstellen, die Figur wieder in Form zu bringen. So isst sie griechischen Jogurt zum Frühstück, Salat und Proteine wiederum über den Tag verteilt. Süßigkeiten gibt es nur zur Belohnung. Weiter lesen …

Schwäbische Zeitung: Der Bürger will Klarheit

Eine Horror-Nachricht: In den nächsten acht Jahren steige der Strompreis um 30 Prozent, schätzt Tuomo Hatakka, Deutschland-Chef des Energieriesen Vattenfall. Käme es wirklich so, hätte nicht nur der Bezieher eines schmalen Einkommens ein Problem, sondern auch die deutsche Wirtschaft. Steigende Preise verheißen Inflation. Zudem müssten Betriebe mit höheren Produktionskosten rechnen. Betrachtet man das Szenario vor dem Hintergrund der Eurokrise, könnte mancher Bürger meinen, Deutschland drohe der Untergang. Weiter lesen …

WAZ: Nicht jedes Tier für jeden Zoo

Nordrhein-Westfalen hat die höchste Zoodichte. Weltweit. Das mag historisch seine Berechtigung haben. Im größten Ballungsraum Europas sollten die Menschen etwas über Panther, Tiger & Co. erfahren. Lange vor der Zeit als Auto oder S-Bahn in jeden Winkel fuhren. Bevor Bernhard Grzimek die Serengeti via Fernsehen in jeder Wohnstube erstrahlen ließ. Die Idee war sympathisch. Inzwischen haben wir viel gelernt. Über Artenschutz und Artensterben, über tiergerechte Haltung und Tierquälerei. Weiter lesen …

Neue Presse Hannover: Blackbox - Vorfahrt für echte Innovationen

Mit Vollgas am Verbraucher vorbei: Die Idee, ältere Fahrzeuge jährlich zum TÜV zu schicken, hat sich noch nicht ganz im Abgasnebel verloren, da droht deutschen Autobesitzern schon der nächste teure Einfall der eifrigen Politiker aus Berlin - in Form einer Blackbox. Der kleine schwarze Kasten soll während der Fahrt Daten aufzeichnen und im Falle eines Unfalls dann Rückschlüsse auf ein eventuelles Fehlverhalten liefern. Um zehn Prozent könnte die Zahl der Zusammenstöße bei einer Blackbox-Pflicht gesenkt werden - sagt eine Studie der EU. Weiter lesen …

Neues Deutschland: Marktmacht der Stromkonzerne

Die Energiewende ist schuld am unbezahlbar werdenden Strom, schallt es durch die Republik. Elektrisches Licht in nächtlichen Stunden werde bald zum Luxusgut. Nachdem mit solchen Argumenten zunächst vor allem konservative und liberale Politiker die Energiewende in Frage gestellt haben, meldet sich jetzt die Stromwirtschaft zu Wort. Um bis zu 30 Prozent soll der Strompreis bis 2020 für Privatkunden steigen, prognostiziert der Europa-Chef des Vattenfall-Konzerns, Tuomo Hatakka. Das ist ein Signal. Was der Schwede dabei verschweigt, sind die Gewinnprognosen, die Vattenfall wahrscheinlich schon hinter verschlossenen Türen berechnet hat. Weiter lesen …

"DER STANDARD": "Wie die ÖVP ihr Gesicht verliert"

Es gibt viele und gute Argumente für die Abschaffung der Wehrpflicht - sie sind derzeit in der SPÖ mehrheitsfähig. Es gibt auch ähnlich viele und ähnlich gute Argumente, die Wehrpflicht beizubehalten - in der ÖVP_folgt man eher diesen. Und zwar immer dann besonders gerne, wenn sich das Bundesheer wieder einmal bei einem Hilfseinsatz bewährt hat. Weiter lesen …

Neue OZ: Ein anderes Leben

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die große Entwicklungen überhaupt erst erkennbar werden lassen. Unilevers Ankündigung ist ein solches Mosaiksteinchen, durch das das Ganze ein Stück weit begreifbar wird. Denn dass der Konsumgüter-Riese seine Strategie zumindest für den Süden Europas künftig an Schwellenländern wie Indonesien ausrichtet, verdeutlicht auf beklemmende Weise, welche Armutsrisiken die Schuldenkrise für jeden Bürger mit sich bringt - sofern die Probleme nicht bereits Wirklichkeit sind. Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Immer mehr Kinder werden ohne Hand gebohren (Symbolbild)
Auch im Kreis Euskirchen mehrere Kinder ohne Hand geboren
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 1
Poppers-Fläschchen
Legale Mischungen - Das darf in Deutschland konsumiert werden und das nicht!
Blair Witch Project DVD Cover
Der Blair-Witch-Kult und seine Fakten