Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. August 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Merkel will neuen EU-Vertrag

Die Bundesregierung will die europäische Integration vorantreiben: Die Staats- und Regierungschefs sollen nach den Plänen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) noch in diesem Jahr einen Konvent beschließen, der ein neues rechtliches Fundament für die EU ausarbeitet. Das hat der europapolitische Berater Merkels, Nikolaus Meyer-Landrut, bei Gesprächen in Brüssel klar gemacht, wie das Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Nach lebenslanger Sperre: Diskussion über Armstrong-Titel

Nach dem Sturz des Radprofis Lance Armstrong wegen Dopings ist eine Diskussion über die Aberkennung seiner sieben Titel bei der Tour de France entbrannt. "Ich würde ihn disqualifizieren, wäre aber dafür, dass als Symbol für die dopingverseuchte Zeit auch niemand als Sieger nachrückt. Es geht da ja auch um Fahrer, die selbst ins Zwielicht geraten sind", sagte Rudolf Scharping, Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer und ehemaliger SPD-Chef, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

"Anti-Hunger-Pulver" soll schneller satt machen

Einen Appetitzügler in Pulverform, der Joghurts oder Kaltgetränken beigemengt werden kann, haben deutsche Industrielle beim Treffen der American Chemical Society vorgestellt. Ihre Modifizierung eines Nahrungszusatzes geliert im Magen und sorgt für ein verfrühtes Völlegefühl, was Abnehmwilligen zum Vorteil werden soll. Ernährungsexperten sehen in davon abgeleiteten Diätansätzen allerdings kaum Zukunft, auch fehlt noch der Nachweis für langfristige Wirkung. Weiter lesen …

Umfrage: Hälfte der US-Konsumenten benötigt Mobilfunkstandard 4G LTE nicht

Knapp die Hälfte der US-Konsumenten glaubt, dass sie den neuen Mobilfunkstandard 4G LTE nicht benötigt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Investmentfirma Piper Jaffray unter 3.000 Personen. Demnach gaben 47 Prozent der Befragten an, dass sie den neuen Mobilfunkstandard, der mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde wesentlich schneller als seine Vorgänger ist, für ihre Zwecke nicht benötigen würden. Weiter lesen …

Bayern-Trainer Heynckes: Entscheidung über Zukunft fällt im Frühjahr

Bayern-Cheftrainer Jupp Heynckes wird sich im Frühjahr entscheiden, ob er auch in der nächsten Saison Trainer beim deutschen Rekordmeister bleibt. "Wir haben eine ganz klare Abmachung, Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstand und ich: Dass wir uns im Frühjahr zusammensetzen und dann schauen, wie ist die Situation, wie läuft es sportlich. Und dann werden wir eine Entscheidung treffen", sagte Heynckes dem Bezahlsender Sky. Weiter lesen …

PETA übt heftige Kritik an Tigerhaltung nach Tragödie im Kölner Zoo

Nach dem heutigen Ausbruch eines Tigers aus dem Kölner Zoo, bei dem eine Zoowärterin sowie der Tiger getötet und alle Zoobesucher evakuiert wurden, übt die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. heftige Kritik an der Haltung von Großkatzen in zoologischen Einrichtungen. In diesem Jahr sind bereits bei drei Mal Geparden aus dem Kölner Zoo und dem Tiergarten Nürnberg ausgebrochen. Durch die artwidrige Haltung in viel zu kleinen Gehegen nutzen die Raubkatzen jede sich bietende Möglichkeit, ihrem Gefängnis zu entkommen. Ausbrüche und tödliche Unfälle sind daher vorprogrammiert. PETA fordert die zuständige Bundesministerin Ilse Aigner auf, die Haltung von Großkatzen in zoologischen Einrichtungen aus Gründen des Tier- und Menschenschutzes zu verbieten. Weiter lesen …

Niebel: Afrika ist "Chancenkontinent"

Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) hat Afrika als "Chancenkontinent" bezeichnet. "Afrika ist ein Chancenkontinent. Gut 15 Länder Afrikas haben in den letzten Jahren Wachstumserfolge erzielt, die mit Erfolgsländern in Asien und Lateinamerika vergleichbar sind", sagte der FDP-Politiker der "Tagespost". Weiter lesen …

Irische Zentralbank nimmt Griechenland gegen Vorwürfe in Schutz

Das hoch verschuldete Griechenland, das um seinen Verbleib in der Euro-Zone kämpft, hat laut der irischen Zentralbank von allen europäischen Krisenländern die ehrgeizigsten Sparprogramme beschlossen. Die Ökonomin Laura Weymes von der Central Bank of Ireland sagte der Zeitung "Welt am Sonntag", das Konsolidierungsvolumen Griechenlands belaufe sich bis Ende 2014 auf 38,5 Prozent einer Jahreswirtschaftsleistung, rechne man das jüngst angekündigte zusätzliche Sparvolumen von 11,5 Milliarden Euro mit ein. Weiter lesen …

E-Books: Verleih soll ohne Kopie funktionieren

Ein neuer Vorschlag zur Reform des Verleih-Systems bei E-Books wird von Forbes unterbreitet. Analog zu gedruckten Büchern sollen digitale Versionen künftig weitergegeben werden können, ohne Kopien anzufertigen. So könnten Leseratten ihren Freunden E-Books leihen, ganz wie sie es von herkömmlichen Büchern gewohnt sind. Das elektronische Buch soll beim Verleih tatsächlich den Besitzer wechseln, über eine Version kann immer nur von einem Nutzer verfügt werden. Solche E-Books könnten auch weiterverliehen oder -verkauft werden, ohne dass die Verlage einen gewerbemäßigen Missbrauch fürchten müssten. Weiter lesen …

Rösler will IT-Startups unterstützen

Das Bundeswirtschaftsministerium geht gezielt auf junge innovative Unternehmen aus der Internetbranche und Technologiebranchen zu. Man wolle Unternehmen ansprechen, die sich durch etablierte Formate wie den IT-Gipfel der Bundesregierung oder Fachforen des Ministeriums nicht angesprochen fühlten, heißt es in einem Papier aus dem Haus von Minister Philipp Rösler (FDP), das dem "Handelsblatt" (Montagausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

Trends und Zahlen zum griechischen Mietwagenmarkt im Sommer 2012: Preise liegen 10 Prozent unter 2011

Trends und Zahlen zum griechischen Mietwagenmarkt in Zeiten der Eurokrise, ermittelt von Holiday Autos, Marktführer unter den Vermittlern von Ferienmietwagen: Die meisten Leihwagen werden ab Heraklion gebucht, hier sind auch die kurzfristigsten Anmietungen. Die Preise sind im vergangenen Jahr analog zu den Preisen für Pauschalreisen um durchschnittlich 10 Prozent gefallen. Weiter lesen …

Epson-Tool verhilft zum idealen Golfschläger

Der für seine Drucker bekannte Hardware-Hersteller Epson macht sich zusammen mit dem Sportausrüster Mizuno daran, Golfern zur optimalen Schlägerwahl zu verhelfen. Der Elektronikkonzern hat dazu sein Bewegungsanalyse-System "M-Trace" (kurz für "Motion Tracer") vorgestellt, mit dem die Schwungbewegung eines Spielers exakt vermessen wird, berichtet Tech-On. Anhand der Daten erfolgt die Schlägerauswahl aus Mizunos "Body Fit Golf"-Schlägerprogramm, das am 22. September in Japan startet. Weiter lesen …

Nach Vor-Premiere: Historiker lobt umstrittenen Rommel-Film

Professor Johannes Tuchel, Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, hat als erster deutscher Historiker Gelegenheit gehabt den umstrittenen Rommel-Film, der am 1. November in der ARD läuft, zu sehen. "Der Film orientiert sich sehr sorgfältig an allen verfügbaren historischen Quellen. Er zeigt Rommel in seiner ganzen Ambivalenz", sagte er der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Bei weniger als zehn Sekunden zwischen Blitz und Donner Lebensgefahr

Der Blitzunfall auf einem Golfplatz in Nordhessen Ende Juni, bei dem vier Frauen ums Leben gekommen sind, hat Deutschland erschüttert und in Medien und Öffentlichkeit Fragen zum richtigen Verhalten bei Gewitter aufgeworfen. Der VDE-Ausschuss Blitzschutz und Blitzforschung gibt in einer neuen Broschüre ausführliche Verhaltenstipps beim Aufenthalt im Freien, sei es unterwegs im Auto, mit dem Fahrrad, beim Camping, bei Sportaktivitäten oder Veranstaltungen. Weiter lesen …

Bauer könnte Magazin-Marktführer in Australien werden

Die Hamburger Bauer Media Group könnte auf einen Schlag größter Zeitschriftenanbieter in Australien werden. Dem Vernehmen nach verhandelt der Medienkonzern dort über den Kauf des Verlages ACP Magazines. Das berichtet das Hamburger Medienmagazin 'new business'. Bestätigt werden die Pläne allerdings noch nicht. Eine Bauer-Sprecherin wollte das Thema auf 'new business'-Anfrage nicht kommentieren. Weiter lesen …

Milliardär plant Unsterblichkeit ab 2045

Der russische Milliardär Dmitry Itskov ist Gründer der Initiative 2045, die sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen bis zum Jahr 2045 unsterblich zu machen. Das soll funktionieren, indem das Bewusstsein nur noch in elektronischer Form existiert. Um die Ziele zu erreichen, will Itskov ein globales Netzwerk aus Forschern errichten, die an der Erfüllung seines Traums arbeiten. Auch ein neues Forschungszentrum, das sich ausschließlich der Entwicklung der nötigen Technologien widmet. Eine eigene Partei soll für die richtigen Rahmenbedingungen eintreten. Experten sind äußerst skeptsch. Weiter lesen …

USA: Amazon analysiert politische Einstellung von Kunden

Der Online-Versandhändler Amazon hat eine "Election Heat Map" veröffentlicht, auf der zu sehen ist, welche Bücher in einzelnen Bundesstaaten gekauft wurden. Mit Hilfe dieser Informationen schließt Amazon auf die politische Einstellung seiner Konsumenten. Die große Überraschung ist, dass die Landkarte mit der Ausnahme von drei Staaten, tiefrot gefärbt ist. Das heißt: Der Großteil Amerikas liest republikanische Literatur. Weiter lesen …

Smartphone-Patentstreit: Samsung muss Apple Schadenersatz zahlen

Im Patentstreit zwischen den Technologiekonzernen Apple und Samsung hat ein US-Geschworenengericht das südkoreanische Unternehmen zu einer Milliardenstrafe verurteilt. Das Bundesgericht im kalifornischen San Jose befand Samsung der vorsätzlichen Verletzungen von Apple-Patenten für schuldig, die Südkoreaner sollen nun 1,05 Milliarden Dollar Schadenersatz an den US-Konzern zahlen. Weiter lesen …

SPD-Vize Scholz: Regierung soll Krisenregelung für Kurzarbeit wieder einführen

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Olaf Scholz fordert die Wiedereinführung der Kurzarbeitsregelung, die 2009 von Union und SPD zur Linderung der Wirtschaftskrise beschlossen worden war. "Wir müssen vorbereitet sein. Die schwarz-gelbe Regierung hat einen Fehler gemacht, als sie die Kurzarbeitsregelung der großen Koalition außer Kraft gesetzt hat", sagte der Hamburger Regierungschef der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

NSU-Mitglied Uwe M. sympathisierte offenbar mit RAF

Uwe M., Mitglied der rechtsradikalen Gruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU), sympathisierte offenbar mit der linksradikalen Rote Armee Fraktion (RAF). Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" sagte das ein Jugendfreund von M. beim Bundeskriminalamt aus. Andreas R. erklärte, M. und er hätten 1989/90 in Jena über die RAF gesprochen. Weiter lesen …

Familienministerin Schröder verweist auf Erfolge mit Flexi-Quote

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat die Flexi-Quote für weibliche Führungskräfte als wichtigstes Projekt bezeichnet, das sie in ihrer Amtszeit noch durchsetzen will. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" wies die Ministerin auf ihre bisherigen Erfolge in dieser Richtung hin: "Unser Druck hat viel bewegt in den letzten zwei Jahren. 28 Dax-Unternehmen haben sich eine Zielvorgabe für die Aufsichtsräte gegeben. Von den freigewordenen Aufsichtsratsmandaten sind 2012 rund 40 Prozent mit Frauen nachbesetzt worden." Weiter lesen …

Oettinger warnt vor unkalkulierbaren Risiken bei Euro-Austritt Griechenlands

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat vor unkalkulierbaren Risiken eines Euro-Austritts Griechenlands gewarnt. Oettinger sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Niemand kann mit Gewissheit sagen, was passiert, wenn Griechenland aus der Eurozone ausscheidet. Es gibt aber erhebliche Risiken, und ich rate dringend dazu, diese Risiken nicht heraufzubeschwören. Man darf die Griechen nicht aus der Eurozone hinausdrängen. Wir als Deutsche sollten uns dem entgegenstellen." Weiter lesen …

SPD-Abgeordnete Rupprecht glaubt nicht an verfassungskonformes Beschneidungsgesetz

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Marlene Rupprecht rechnet nicht damit, dass das Bundesjustizministerium ein verfassungskonformes Gesetz vorlegen kann, mit der die rituelle Beschneidung von Kindern in Deutschland legalisiert wird. Die Justizministerin müsse mit dem Gesetz die "Quadratur des Kreises" schaffen, sagte Rupprecht dem Nachrichtenmagazin "Focus". Sie halte an ihrer Kritik an dem geplanten Gesetz fest. Weiter lesen …

SPD-Politiker Stegner: Partei kann von Urwahl profitieren

Die Diskussion über eine mögliche Urwahl des SPD-Kanzlerkandidaten geht weiter. Nachdem sich prominente Sozialdemokraten wie NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin für eine Beteiligung der Mitglieder in dem Fall ausgesprochen hatten, dass mehrere Kandidaten antreten sollten, legt nun Schleswig-Holsteins SPD-Landeschef Ralf Stegner nach: "Sollte es mehrere Kandidaten geben, wäre es schwer begründbar, die Mitglieder nicht zu beteiligen", sagte Stegner den NRW-Titeln der WAZ-Mediengruppe. Weiter lesen …

Aufstand in der Unionsfraktion gegen von der Leyens Zuschussrente

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) gerät wegen ihrer Pläne, eine Zuschussrente für Geringverdiener einzuführen in den eigenen Reihen immer stärker unter Beschuss. Junge Abgeordnete aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion verwerfen jetzt in einem gemeinsamen Positionspapier, das der "Welt am Sonntag" vorliegt, die Zuschussrente und kritisieren ihre Ministerin scharf. Weiter lesen …

Colin Farrell schließt mit dunkler Vergangenheit ab

Der irische Schauspieler Colin Farrell hat mit seiner dunklen Vergangenheit abgeschlossen. "Ich bin mit den Jahren klüger und reifer geworden", sagte er dem Magazin "Star & Style". "Die Bad-Boy-Zeiten sind endgültig vorbei. Man lernt aus seinen Fehlern", so der 36-Jährige. Besonders seine zwei Söhne James und Henry hätten ihn verändert. Weiter lesen …

Gift in Kartoffel-Keimen

Zu hell und zu warm gelagert, und schon ist es passiert: Winzige Keime spitzen aus der Knolle ans Licht. "Solche Kartoffeln können Sie noch essen, wenn Sie Keime, Schale und grüne Stellen entfernen", sagt Dr. Norbert Haase vom Max Rubner-Institut in Detmold im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Gesundheitsexperte kritisierte nutzlose oder schädliche Früherkennungsprogramme

Der Gesundheitsexperte Jürgen Windeler hat vor einem zu leichtfertigen Vertrauen in medizinische Früherkennungsprogramme gewarnt. Der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" sagte der Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln, es mangele an seriösen Studien, die den Sinn einiger Früherkennungsverfahren belegten und Risiken abwägten. Weiter lesen …

Datenschutzbeauftragter gegen Stärkung des Verfassungsschutzes

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, warnt eindringlich davor, dem Verfassungsschutz nach dem Debakel um unentdeckte Neonazi-Morde schon alsbald mehr Macht einzuräumen. Eine Reform des Verfassungsschutzes sei zweifellos nötig, allerdings müssten zunächst die Ursachen für das Fehlverhalten des Inlandsgeheimdienstes geklärt werden, sagte Schaar der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Grünen-Politikerin Göring-Eckardt lehnt Schwarz-Grün strikt ab

Die Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt, die sich um die Spitzenkandidatur der Grünen bei der Bundestagswahl bewirbt, lehnt eine Koalition mit der Union strikt ab. "Wenn man sich anschaut, was die CDU gemacht hat und was Angela Merkel als Kanzlerin gemacht hat, ist Schwarz-Grün für 2013 im Bund nicht zu machen", sagte Göring-Eckardt der Tageszeitung "Die Welt". "Das Betreuungsgeld, das Schleppende und die Fehler in der Schuldenkrise, das Hin und Her in der Energiepolitik - ob Merkel in einer nächsten Runde nicht die Laufzeiten für AKWs wieder verlängern will, weiß doch heute niemand." Weiter lesen …

Organspende: Bahr fordert Sonderkontrolleure in Kliniken

Vor dem Treffen mit Vertretern von Ländern und Ärzteschaft wegen der Manipulationsfälle bei der Organspende am Montag in Berlin hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) Sonderkontrolleure in den Kliniken gefordert. "Wir brauchen ein Mehr-Augen-Prinzip bei der Vergabe von Spender-Organen, damit noch eine unabhängige Person, die nicht Teil der Abläufe der Transplantation ist, alles prüft", sagte Bahr der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Diese Person solle unmittelbar der Klinikleitung unterstellt sein, damit auch die Klinikleitung direkt Verantwortung trage. Weiter lesen …

Bundesregierung verschiebt Rentenangleichung

Die Bundesregierung glaubt offenbar nicht mehr an ein einheitliches Rentensystem in Ost und West in dieser Legislaturperiode, also bis September 2013. Das geht aus der Antwort des parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Ralf Brauksiepe auf eine Anfrage von Dagmar Enkelmann hervor. Die Bundestagsabgeordnete der Linken hatte wissen wollen, mit welchem gesetzgeberischen Zeitplan die Unions-/FDP-Regierung ihr Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag umsetzen will. Weiter lesen …

Moderator Opdenhövel kündigt Änderungen für "Sportschau-Club" an

Matthias Opdenhövel, der neben Reinhold Beckmann und Gerhard Delling künftig den "Sportschau-Club" moderieren wird, hat Änderungen in der Sendung angekündigt. "Wir werden ausschließlich Gäste aus dem Fußball-Sektor und keine Comedians haben. Außerdem werden wir ganz in der Nähe des Geschehens sein. An den Stadien wird ein Glasstudio aufgebaut, aus dem wir senden. Publikum gibt es nicht mehr", sagte er dem Nachrichtenportal "Welt Online". Weiter lesen …

Medien: Katy Perry nach kurzer Liaison wieder Single

Die Pop-Sängerin Katy Perry ist nach ihrer Liaison mit dem Musiker John Mayer wieder Single. Dies berichtet die US-Zeitschrift "Us Weekly" und beruft sich dabei auf mehrere Insider. "Sie ist wirklich traurig", berichtet einer der Freunde von Perry. Die 27-Jährige lasse es so aussehen, "als sei es mit John nicht ernst gewesen, aber sie ist verletzt", weiß ein weiterer Freund der Pop-Sängerin zu berichten. Weiter lesen …

Tom Cruise zahlt nach Scheidung nur für Tochter Suri

Nach der Scheidung von Katie Holmes muss US-Schauspieler Tom Cruise lediglich für seine Tochter Suri Unterhaltszahlungen leisten. Dies berichtet das Promiportal "TMZ". Demnach unterstützt der 50-jährige Schauspieler, dessen Vermögen auf rund 250 Millionen US-Dollar geschätzt wird, seine Tochter mit jährlich rund 320.000 Euro, bis Suri 18 Jahre alt ist. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Ruhe vor dem Sturm

Die Hoffnung trägt nicht mehr. Elf Wochen in Folge haben Europas Aktienkurse, gemessen am Benchmarkindex Stoxx 600, zugelegt, weil Investoren auf neue Stimuli der großen Notenbanken für die schwächelnde Weltwirtschaft gesetzt haben. Doch nun ist diese Serie gerissen. Selbst die unerwartet deutlichen Hinweise im Fed-Protokoll von Mittwochabend reichten nicht dazu aus, die Notierungen noch weiter anzutreiben. Europas Aktienmärkte suchen nach neuer Orientierung. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Bis zuletzt taktiert

Auf dem Rad war Lance Armstrong ein Meister der Taktik. Das Peloton kontrollierte der US-Amerikaner nach Belieben. Wer die Erklärung, die er nun veröffentlichte, als ein Eingeständnis seiner Schuld sieht, der irrt daher gewaltig. Es war ein typischer Armstrong, ein taktischer Angriff des erfolgsbesessenen Profisportlers, für den es bisher keine Grenzen gab. Weiter lesen …

Rheinische Post: Heikle Grenzfotos

Während der Sommerferien sind Tausende Deutsche mit dem Auto in die Niederlande gereist - etliche von ihnen wurden beim Überfahren der Grenze fotografiert. Sie hatten vielleicht ein ungutes Gefühl angesichts der neuen Kameras. Ob sie aber tatsächlich aufgezeichnet wurden, lässt sich bis heute nicht nachvollziehen, weil es für niemanden sichtbar ist, wer abgelichtet wird. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Womit zu rechnen ist

Fünf Mark für den Liter Sprit forderten die Grünen vor gut zehn Jahren. Da war was los: Die Titelseiten quollen über von Empörung. Heute nähern wir uns dieser Marke zügig und es passiert - nichts. Die Bundesregierung sieht zu, wie auch Kleinverdiener und Pendler für die Schuldenkrise an der Tankstelle zahlen. Weiter lesen …