Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. August 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Fußball: Werder Bremen verpflichtet Stürmer Akpala

Der SV Werder Bremen hat acht Tage vor dem Ende der Wechselperiode noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den 25-jährigen Angreifer Joseph Akpala vom FC Brügge verpflichtet. Dies teilte der Verein am Donnerstagabend mit. Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs zeigte sich zufrieden mit dem Transfer des Nigerianers in die Hansestadt. Weiter lesen …

Barmer-Chef gegen Abschaffung der Praxisgebühr

Der Vorstandsvorsitzende der Barmer GEK, Christoph Straub, will die Praxisgebühr erhalten. Diese bringe der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) Einnahmen von zwei Milliarden Euro im Jahr. Wenn die Praxisgebühr wegfiele, entstünde in den Kassenhaushalten sofort ein Loch, sagte der Chef der mit 8,7 Millionen Versicherten größten deutschen Krankenkasse dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). ‪ Weiter lesen …

Berliner Flughafen erhält Milliardenspritze

Der Bund und die Länder Berlin und Brandenburg wollen dem neuen Hauptstadtflughafen mit einer Kapitalerhöhung von rund einer halben Milliarden Euro aus der Klemme helfen. Außerdem wollen sie ein Gesellschafterdarlehen gewähren, das noch deutlich größer ausfallen könnte. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Freitagausgabe. Weiter lesen …

Ökonomen warnen vor Weltwirtschaftskrise

Angesichts der jüngsten konjunkturellen Rückschläge in den großen Volkswirtschaften Japan und China, schlagen Ökonomen Alarm. "Die neuesten Zahlen auch für Deutschland verheißen in der Tat nichts Gutes. Eine Weltwirtschaftskrise kann derzeit nicht mehr ausgeschlossen werden", sagte der Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Gustav Horn, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Die Pausen machen schlau

Lernen Sie gerade Klavierspielen oder studieren Sie neue Tanzschritte ein? Dann achten Sie darauf, dass Sie sich zwischen den Übungseinheiten auch immer eine Pause gönnen. Eine neue psychologische Studie der University of New South Wales in Sydney, Australien, zeigt nämlich, dass sich Lernerfolg schneller einstellt, wenn man regelmäßige Pausen einplant und nicht rund um die Uhr trainiert. Weiter lesen …

Opel führt ab September Kurzarbeit ein

Der Automobilhersteller Opel hat für 9.300 seiner Mitarbeiter Kurzarbeit ab September beschlossen. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, werden 6.800 Mitarbeiter in der Produktion und Verwaltung im Hauptwerk Rüsselsheim sowie 2.500 Angestellte in Kaiserslautern ihre Arbeitszeit verkürzen müssen. Weiter lesen …

SAP-Mitgründer Dietmar Hopp setzt auf steigende Kurse

SAP-Mitgründer Dietmar Hopp sieht den Softwarekonzern wieder auf Kurs. "Unter der neuen Führung hat sich SAP wieder auf die Werte besonnen, die sie stark gemacht haben: Kundenorientierung, Respekt vor den Leistungen der Mitarbeiter und Innovationsfreudigkeit", sagte Hopp im Gespräch mit dem "Manager Magazin". Deshalb sehe er aktuell keinen Grund, weitere Aktien des Unternehmens zu verkaufen. Weiter lesen …

Studie: Sperma kann Eisprung auslösen

Ein Protein, das im Sperma von Säugetieren vorhanden ist, kann den weiblichen Eisprung auslösen. "Die Erkenntnis, dass eine Substanz in der Samenflüssigkeit des Mannes bei Frauen Auswirkungen auf das Gehirn und auf den Zeitpunkt des Eisprunges haben kann, ist für uns völlig neu", sagte Greg Adams, Forscher an der University of Saskatchewan in Kanada. Weiter lesen …

Vom Meeresboden bis zur Pipeline: Unterwasserfahrzeug geht unbekannten Gewässern auf den Grund

Ein intelligenter mobiler Tauchroboter inspiziert unter Wasser liegende Pipelines von Industrieanlagen eigenständig und erkundet unbekannte Gewässer. Neuartige Algorithmen ermöglichen ihm, Gebiete gezielt abzufahren und Bilder an Land zu übermitteln. So werden z.B. Rohrdefekte aufgespürt oder Hafenbecken kontrolliert. Das schützt den Menschen vor Einsätzen in gefährlichen Gebieten und verhindert Umweltschäden. Die schlaue Technologie entwickelten Forscher des DFKI Robotics Innovation Center in Bremen. Weiter lesen …

Lufthansa-Flugbegleiter streiken vorerst nicht

Die Flugbegleiter der Deutschen Lufthansa werden vorerst nicht streiken. Wie der Vorsitzende der Flugbegleitergewerkschaft (UFO), Nicoley Baublies, am Donnerstag mitteilte, soll es "in den kommenden fünf Tagen" zu weiteren Gesprächen zwischen den Parteien kommen. Dies sei allerdings der "letzte Versuch" zu einer Einigung im Tarifkonflikt. Weiter lesen …

Musik-CD wird zum Ladenhüter

30 Jahre lang hat die CD den Musikmarkt geprägt, heute ist sie für jeden zweiten Internetnutzer verzichtbar. Das ergab eine Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Nur jedem zweiten User (51 Prozent) würde die Möglichkeit fehlen, Musik auf CD zu kaufen. Bei den Jüngeren bis 24 Jahren würden lediglich 39 Prozent der CD nachtrauern, in der Altersgruppe über 45 Jahre sind es 57 Prozent. „Das Musikangebot im Web ist unbegrenzt sowie überall und sofort verfügbar. Die CD hat es in diesem Umfeld immer schwerer“, sagt BITKOM-Experte Michael Schidlack. Weiter lesen …

Historiker: Honecker erwog deutsch-deutsche Konföderation mit Lafontaine

Der ehemalige DDR-Machthaber Erich Honecker soll kurz vor dem Zusammenbruch der SED-Herrschaft mit dem Gedanken an eine deutsch-deutsche Doppelspitze mit ihm im Osten und dem damaligen SPD-Politiker Oskar Lafontaine im Westen gespielt haben. Der Leiter des Zentrums für Zeithistorische Forschung in Potsdam, Martin Sabrow, sagte der "Zeit", Honecker habe 1989 angesichts der Krise in der DDR "mit dem Gedanken an eine deutsch-deutsche Konföderation unter der Führung des Saarländers Honecker in Ostdeutschland und des Saarländers Oskar Lafontaine im Westen gespielt". Weiter lesen …

Ehepartner von Herzanfall-Patienten leiden mit

Die Lebenspartner von Menschen, die einen Herzanfall erlitten haben, verfügen laut einer Studie des Duke University Medical Center über ein erhöhtes Risiko, an Depressionen und Angstgefühlen zu leiden. Das trifft auch dann zu, wenn ihre Partner überlebt haben. Das Team um Emil Fosbol hat nachgewiesen, dass in dem Jahr nach dem Verlust eines Ehepartners durch einen Herzanfall die Hinterbliebenen drei Mal so wahrscheinlich mit der Einnahme von Antidepressiva beginnen. Weiter lesen …

Rotes Fleisch kann Prostatakrebs verschlimmern

Der Verzehr von gebratenem roten Fleisch verschlimmert den Zustand von Männern, die an Prostatakrebs erkrankt sind. Das hat eine Studie der University of Southern California und dem Krebsvorsorgeinstitut Cancer Prevention Institute of California ergeben. Das Team um Mariana Stern will bewiesen haben, dass es einen Zusammenhang zwischen rotem Fleisch und Prostatakrebs gibt. Weiter lesen …

Übergewicht bringt berufliche Nachteile

Stark übergewichtige Personen haben bei Personalern keine guten Karten. Zu diesem Ergebnis kommt eine experimentelle Studie über Vorurteile von Personalentscheidern gegenüber Adipösen unter der Leitung des Sportwissenschaftlers Prof. Ansgar Thiel und des Psychosomatikers Prof. Stephan Zipfel von der Universität Tübingen. Weiter lesen …

Hungrige Kätzchen lösen Feuerwehreinsatz aus

Hungrige Kätzchen haben am Mittwochvormittag im bayerischen Immenstadt im Allgäu einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, drang aus einer Wohnung Rauch, deren Bewohner auf Urlaubsreise waren. Nachdem Nachbarn die Feuerwehr gerufen hatten, zeigte sich den Rettungskräften eine verwüstete Küche, von deren Herd Rauch ausging. Weiter lesen …

Ostdeutsche Betriebe stellen mehr Arbeitslose ein

In Ostdeutschland war die Hälfte aller im Jahr 2011 neu eingestellten Personen vorher arbeitslos, in Westdeutschland waren es 36 Prozent. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Westdeutsche Betriebe rekrutierten neue Beschäftigte zu 45 Prozent aus dem Pool an Personen, die auch vorher beschäftigt waren. Diese machen in Ostdeutschland lediglich etwas mehr als ein Drittel aller Neueinstellungen aus. Weiter lesen …

Natalia Wörner: "Ich würde meinen Beruf niemanden empfehlen"

Schauspielerin Natalia Wörner (44) ist glücklich mit ihrer Arbeit, und doch sagt sie im Interview mit GRAZIA: "Ich würde diesen Beruf trotzdem keinem anderen Menschen empfehlen." Das hat natürlich Gründe: "Weil es heute noch schwieriger ist, seinen Traum damit zu verwirklichen, als damals, als ich angefangen habe. Alles ist jetzt Kalkül, alles ist Strategie." Weiter lesen …

Woody Allen: "Ich hasse Dreharbeiten"

Star-Regisseur Woody Allen, 76, bringt gerade seinen 44. Film ("To Rome With Love" in die Kinos - zufrieden ist er aber immer noch nicht. "Ich rechne niemals damit, dass irgendeiner meiner Filme ein Erfolg wird", sagt er in der aktuellen Ausgabe des Magazins BRIGITTE (Ausgabe 19/12). "Ich denke nach jeder Premiere: Ach, vergiss das Ding, ich mache einen neuen, der wird dann richtig gut. Und wenn der dann fertig ist, denke ich, oh, Entschuldigung, der war ein Versehen, ich mache schnell einen besseren Film. Wenn ich meine Filme anschaue, fühle ich mich wie ein Chefkoch, der den ganzen Tag eine Mahlzeit gekocht hat. Ich schneide und hacke und würze, und dann sehe ich das Ergebnis und denke: Ich will das nicht essen. Ich sehe immer nur, was ich falsch gemacht habe." Weiter lesen …

1. Halbjahr 2012: Staat realisiert Überschuss von 8,3 Milliarden Euro

Der Finanzierungssaldo des Staates betrug im ersten Halbjahr 2012 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes + 8,3 Milliarden Euro. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (1 299,5 Milliarden Euro) errechnet sich daraus eine Quote von + 0,6 %. Ausschlaggebend dafür war ein Überschuss der Sozialversicherung in Höhe von 11,6 Milliarden Euro, dem ein Defizit der Haushalte von Bund, Länder und Gemeinden in Höhe von 3,3 Milliarden Euro gegenüberstand. Weiter lesen …

Umweltbundesamt fordert Rücknahmepflicht für Energiesparlampen

Der Präsident des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth, hat eine Rücknahmepflicht für Energiesparlampen gefordert. Der "Bild-Zeitung" sagte er: "Die Verbraucher müssen die alten Lampen ohne großen Aufwand in den Geschäften wieder abgeben können." Zur Begründung sagte Flasbarth: "Leider entsorgen viele Verbraucher Hunderttausende quecksilberhaltige Energiesparlampen über den normalen Hausmüll." Defekte Sparlampen müssten aber bei Wertstoffhöfen oder in Geschäften in Sammelbehältern abgegeben und entsorgt werden. Weiter lesen …

Familiendrama in Berlin-Gatow: Vater schickte Abschiedsbrief an die "Bild-Zeitung"

Nach dem blutigen Familiendrama in Gatow schickte der Vater, der erst seine Frau und seine zwei Söhne und danach sich selbst richtete, einen Abschiedsbrief an die "Bild"-Redaktion in Berlin. Das berichtet die "Bild-Zeitung". In dem Brief schreibt der Kindermörder über das Motiv seiner grausamen Tat: "Ich tat dies alles in voller Verantwortung und bei vollkommen klarem Bewusstsein aus fürsorglicher Liebe, denn unsere Gesellschaft hat für Versager nur `den Platz unter der Brücke`." Weiter lesen …

Astronomie: Rußwolken im himmlischen Ofen

Ein internationales Forschungsteam rund um die Astronomin Claudia Paladini von der Universität Wien hat eine interessante Entdeckung gemacht: Der Rote Riesenstern "R Fornacis" ist von einzelnen Wolken aus rußähnlichem Material umgeben. Ob dahinter ein neuer Riesenplanet steckt, will die Astronomin durch weitere Beobachtungen durch Teleskope der Europäischen Südsternwarte ESO herausfinden. Die Forschungsergebnisse erscheinen aktuell in der Fachzeitschrift "Astronomy and Astrophysics". Weiter lesen …

Bahr begrüßt Urteil für Preisbindung bei Arzneiversand aus dem Ausland

Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat die Entscheidung der fünf obersten Bundesgerichte für ein Rabatt-Verbot auf verschreibungspflichtige Medikamente ausländischer Versandapotheken begrüßt. "Aus guten Gründen hat die Politik seit Jahrzehnten festgelegt, dass verschreibungspflichtige Medikamente nicht dem Preiswettbewerb unterliegen", sagte Bahr der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Münchener Forscher identifizieren seltene Parasiten bei Tibet-Urlauberin

Eine Tibettouristin klagte nach ihrer Rückkehr aus dem asiatischen Land über starke Schmerzen und Schwellungen im Oberkörper, die sich später auf weitere Körperteile ausdehnten. Nach mehreren Monaten Leidenszeit konnte aus einer Hautschwellung eine weiße Made auf Druck entfernt werden. Dieter Doczkal, Spezialist für Fliegen an der Zoologischen Staatssammlung München, konnte die Larve mittels genetischer Methoden als Larve der Yak-Dasselfliege Hypoderma sinense identifizieren. Diese Fliege ist ein Parasit von Yaks, tibetischen Hochlandrindern, und befällt in sehr seltenen Fällen auch Menschen. Der Patientin ging es nach Entfernung der Larve wieder gut. Weiter lesen …

Venezuela: Praxis für Schönheitschirurgie wirbt mit Disney-Figur Arielle

In Venezuela hat eine Praxis für plastische Chirurgie mit einer ungewöhnlichen Werbekampagne auf sich aufmerksam gemacht: Die Anzeige zeigt die Disney-Figur "Arielle die Meerjungfrau" dabei wie sie sich einer Schönheitsoperation unterzieht. Danach hat Arielle zwei lange Beine und einen größeren Busen. "Wir machen Märchen wahr", lautet das Motto der Werbeanzeige. Weiter lesen …

Miley Cyrus teilt ihr Bett mit ihren Hunden

Der US-Teeny-Star Miley Cyrus schläft nicht alleine: Wie die 19-Jährige jetzt verriet, leisten ihr ihre Hunde im Bett Gesellschaft. An Ausschlafen sei dabei nicht immer zu denken: "Ich wurde heute vom schlabbrigen, feuchten Kuss des niedlichsten Kerls der Welt geweckt", schrieb Cyrus am Montag auf ihrem Internetblog. Weiter lesen …

Britney Spears fahndet nach Schlange

Sängerin Britney Spears fahndet nach der Schlange, die sie bei dem MTV-Video-Music-Award-Auftritt 2001 um den Hals trug. "Manchmal frage ich mich, wo die Schlange heute ist. Weiß jemand, wo sie sich befindet", fragte die 30-Jährige auf ihrem Internetblog. Daraufhin erhielt sie ein paar Informationen und bedankte sich. Weiter lesen …

Taylor Swift trainiert jeden Tag für ihre Fitness

Country-Sängerin Taylor Swift trainiert jeden Tag um fit zu bleiben. "Mein Training ist nicht dazu da, um dünn zu werden. Ich mache es, damit ich auf der Bühne nicht mit dem Keuchen anfange", sagte die 22-Jährige dem Magazin "Us Weekly". Ausdauer sei sehr wichtig, daher gehe sie jeden Tag laufen. "Es ist das Schlimmste, wenn du bei einem Konzert schwer zu atmen beginnst", so die Sängerin. Weiter lesen …

Michelle Obama trainiert jeden Morgen

US-First-Lady Michelle Obama hat jeden Morgen ein straffes Trainings-Programm um sich fit zu halten. "Ich stehe normalerweise vor Barack auf, um Sport zu treiben. Er beginnt dann meist, wenn ich in der Mitte oder am Ende meines Trainings bin", sagte sie dem Onlineportal "iVillage". Weiter lesen …