Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. August 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

USA und Türkei wollen Sturz Assads "beschleunigen"

Die USA und die Türkei wollen den Sturz des syrischen Machthabers Baschar al-Assad "beschleunigen". Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Istanbul erklärten US-Außenministerin Hillary Clinton und ihr türkischer Amtskollege Ahmet Davutoglu, dass beide Länder an Strategien arbeiten, "um das Ende des Blutvergießens und des Regimes" von Assad "zu beschleunigen". Weiter lesen …

Seehofer: Merkel soll McAllister an die Parteispitze holen

CSU-Chef Horst Seehofer hat Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel geraten, den niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister enger in die Parteiführung der CDU einzubinden. Angesprochen auf mögliche Führungsfunktionen in der CDU sagte Seehofer der "Welt am Sonntag": "Wenn er bei mir in der Partei wäre, dann würde ich McAllister in die absolute Spitze holen." Weiter lesen …

Versicherer kritisieren mangelndes Problembewusstsein für Hochwasser

Nach der großen Flut der Elbe und ihrer Nebenflüsse vor zehn Jahren sind vielerorts die Häuser wieder genau da aufgebaut worden, wo sie 2002 weggeschwemmt worden waren. "Für die Opfer war es natürlich ein Segen, dass nach 2002 sehr viel Geld zur Verfügung stand, so dass ein Großteil der Schäden ersetzt werden konnte, unabhängig davon, ob die Betroffenen versichert waren oder nicht", sagte Professor Peter Höppe, Leiter der Geo-Risiko-Forschung der Münchner Rückversicherung dem "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). Weiter lesen …

WWF ruft zu verstärktem Elefantenschutz auf

In Afrika wütet ein Wildereikrieg wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Damit der Welt-Elefanten-Tag am 12. August nicht zum Gedenktag wird, ruft der WWF dazu auf, härter gegen den internationalen illegalen Elfenbeinhandel und Wilderei vorzugehen. „Wir brauchen eine schlagkräftigere Strafverfolgung in vielen Herkunftsregionen der Elefanten. Oft stehen die milden Strafen in keinem Verhältnis zu den möglichen Gewinnen der Wilderer. Abschreckung findet nicht statt. Manchmal verlaufen die Ermittlungen auch im Sande, da Regierungsstellen oder ranghohe Militärs die Wilderei decken und mit profitieren“, sagte Volker Homes, Leiter Artenschutz beim WWF Deutschland. Weiter lesen …

Syrien: Assad-Truppen liefern sich Grenzgefecht mit jordanischer Armee

In Syrien haben sich die Truppen von Präsident Baschar al-Assad ein Grenzgefecht mit der jordanischen Armee geliefert. Jordanischen Medienberichten zufolge feuerten die syrischen Truppen auf Flüchtlinge, die sich bereits auf jordanischem Staatsgebiet befanden. Nach Angaben der syrischen Opposition seien bei dem Gefecht in der Region Tel Schihab Turra auch gepanzerte Fahrzeuge eingesetzt worden. Weiter lesen …

Schweiz sieht keine Anzeichen für deutsches Geld in Singapur

Die Schweiz sieht nach eigenen Angaben "keine Anzeichen" für den Transfer von deutschen Schwarzgeldern nach Singapur. "Erstens haben sich die Banken verpflichtet, solche Transfers aus steuerlichen Gründen nicht vorzunehmen, und zweitens ist das ganze Abkommen darauf ausgelegt, dass Gelder nicht irgendwohin verschoben werden, sondern hier nachbesteuert werden zu akzeptierbaren Bedingungen", sagte Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf der "Aargauer Zeitung". Weiter lesen …

Matthias W. Birkwald: SPD und von der Leyen Hand in Hand beim Etikettenschwindel im Kampf gegen Altersarmut

"Was bisher vom SPD-Rentenkonzept durchsickert, lässt im Zusammenhang mit von der Leyens Zuschussrentenplänen nur den Schluss zu, dass in Rentenfragen die große Koalition schon steht, bevor überhaupt gewählt wird. Im Kampf gegen Altersarmut betreiben SPD wie Union einen erbärmlichen Etikettenschwindel und richten Zugangshürden auf, an denen die meisten scheitern werden", erklärt Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zu den in den Medien dargstellten Details eines SPD-Rentenkonzepts. Weiter lesen …

Kanadische Fluggesellschaft sorgt für Aufsehen / ZDFinfo zeigt Doku-Serie "Ice-Pilots"

In den kanadischen Northwest Territories sorgt eine Fluggesellschaft für Aufsehen: "Buffalo Airways" verfügt über eine Flotte von historischen Flugzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg, mit denen Frachttransporte in den Norden und Personenlinienflüge durchgeführt werden. Die neue Doku-Serie "Ice-Pilots", die von Sonntag, 12. August 2012, 12.00 Uhr, an in ZDFinfo ausgestrahlt wird, begleitet die Mitarbeiter in Yellowknife, dem Firmensitz der Fluglinie, bei ihrer Arbeit mit museumsreifen Propeller-Flugzeugen. Die kanadische Fluggesellschaft ist auch Ausbildungsstätte für abenteuerlustige Piloten. Weiter lesen …

Zufall und Transzendenz – wie Alles mit Allem verbunden ist

Wer kennt ihn nicht, den berüchtigten „Kommissar Zufall“, der grundsätzlich unvorbereitet in unser Leben tritt? Erscheint uns das Unverhoffte nur deshalb zufällig, weil wir die komplexe Ordnung dahinter nicht erkennen? Und gibt es ein Leben nach dem Tod? News4press sprach mit dem Autor des jetzt erschienenen Sachbuchs „Die geheime Physik des Zufalls. Quantenphänomene und Schicksal“, dem Chemiker und Publizisten Dr. Rolf Froböse, über revolutionäre Erkenntnisse, die unser bisheriges Weltbild dramatisch verändern könnten. Weiter lesen …

Nordrhein-Westfale gewinnt 27,5 Millionen Euro im Eurojackpot

Ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen hat 27,5 Millionen Euro im Eurojackpot gewonnen. Das teilte die federführende Gesellschaft Westlotto mit. Der Spieler gewann als einziger mit fünf plus einem Treffer die Gewinnklasse zwei. Zuvor hatte zwölf Wochen lang kein Spieler alle Zahlen richtig getippt. Daher wurde der Eurojackpot bei der letzten Ziehung in Gewinnklasse zwei ausgeschüttet. Weiter lesen …

Zehn Jahre nach der Flut: Elbe noch immer in Korsett

Zwei Tage lang, am 12. und 13. August 2002, regnete es im Einzugsgebiet der Elbe praktisch ohne Unterbrechung. Es kam insbesondere in Sachsen und Sachsen-Anhalt zu katastrophalen Überschwemmungen. Mehrere Menschenleben und insgesamt rund elf Milliarden Euro Schaden - das war die Bilanz der verheerenden Elbeflut im August 2002. Die Politik auf Bundes- und Landesebene reagierte mit einem umfassenden Hochwasserschutzprogramm. Doch statt dem damals einhelligen Ruf nach "mehr Raum für die Flüsse", standen der Wiederaufbau der geschädigten Infrastruktur sowie die Erhöhung der Deiche im Vordergrund. Nach WWF-Ansicht hat sich dadurch an der Hochwasserrisikolage im Elbe-Einzugsgebiet nichts verbessert. Weiter lesen …

Kaiserschnitt verzögert Gehirnentwicklung

Für das Gehirn des Neugeborenen macht es einen Unterschied, ob es das Licht der Welt per normaler Geburt oder infolge eines Kaiserschnitts erblickt. Vaginalgeburten sorgen für die Expression eines Proteins, das die Entwicklung des Hippocampus bis hin zu dessen Funktionstüchtigkeit im Erwachsenenalter verbessert, zeigen Forscher vom Madrider Instituto Cajal sowie der Yale School of Medicine in der Zeitschrift PloS ONE. Weiter lesen …

Aufsatz ermöglicht 3D-Fotos per iPhone

New Yorker Tüftler haben einen Aufsatz für das iPhone 4 und 4S entwickelt, mit dem das Apple-Smartphone zur 3D-Kamera wird. Den Machern zufolge erlaubt die "3DCone" in Verbindung mit der zugehörigen App sowohl Foto- als auch Videoaufnahmen. Bisher gibt es allerdings nur Prototypen aus dem 3D-Drucker - um eine Massenfertigung zu ermöglichen, setzen die Macher jetzt auf Crowfunding via Kickstarter. Weiter lesen …

Ramsauer warnt vor Festlegung auf Eröffnungstermin für Flughafen Berlin Brandenburg

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) warnt davor, vorschnell einen Eröffnungstermin des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg (BER) festzulegen. "Nun geht es darum, zügig und mit aller gebotenen Sorgfalt alle noch bestehenden Probleme zu lösen, um einen reibungslosen und sicheren Betrieb sicher zu stellen. An welchem Tag die Eröffnung dann konkret gefeiert werden kann, ist erst der zweite Schritt, der auf den ersten folgen muss", sagte der Minister der Zeitschrift "Superillu". Weiter lesen …

Ecstasy steigert die Fähigkeit, positive Gefühle in einem Gesicht zu lesen

Unter Ecstasy lassen sich Gesichtsausdrücke besser deuten – allerdings nur die positiven Emotionen. Zu diesem Schluss kommen Forscher von Universität und Universitätsspital Basel in einer Studie, bei der die Testpersonen die Gefühlslage von anderen interpretieren mussten. Probanden, die unter dem Einfluss von Ecstasy standen, konnten freundliche Emotionen überdurchschnittlich gut erkennen, hatten aber Mühe, einen feindseligen Blick richtig zu deuten. Weiter lesen …

Das Geheimnis teurer Weine

Weingenuss kann teuer werden, und das ist nicht unbedingt nur eine Frage der konsumierten Menge. Manche Flasche kann so viel kosten wie andernorts das komplette Weinregal. "Doch damit befindet sich keineswegs zwangsläufig auch die bessere Qualität im Glas", so der Wirtschaftssoziologe Jens Beckert, Direktor am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Anhand der Daten von 1.890 verschiedenen Weinen von 248 Weingütern aus dem Rheingau und aus Rheinhessen untersucht er gemeinsam mit dem Soziologen Jörg Rössel von der Universität Zürich, welche Faktoren bei der Preisbildung auf dem deutschen Weinmarkt eine Rolle spielen. Weiter lesen …

Online-Spieleplattform "Battle.net" gehackt

Ein unbekannter Täter hat Anfang August die Online-Spieleplattform "Battle.net" des Entwicklers Blizzard Entertainment gehackt. Wie das Unternehmen in einem Blogeintrag mitteilte, habe es einen "unautorisierten und illegalen Zugriff auf das interne Netzwerk" gegeben. Dabei sei auch auf Account-Daten von Spielern zugegriffen worden. Weiter lesen …

Umfrage: Viele Tätowierte genießen die warme Jahreszeit, weil sie ihre Haut nun offen zeigen können

Was sonst im Alltag meist unter der Kleidung verborgen ist, kommt im Sommer oft zum Vorschein: Die Deutschen zeigen in der warmen Jahreszeit gerne Haut und somit auch ihre Tattoos. Jeder zweite Tätowierte (51 %) gab bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" an, er freue sich in jedem Jahr darauf, wenn er seine Körperbilder dann endlich wieder offen zeigen könne. Weiter lesen …

Spiritualität auf dem Weg zur Globalisierung

Spiritualität ist nicht mehr das, was sie mal war - soviel steht für den Anthropologen Peter van der Veer fest. Am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen hat er am Beispiel Chinas und Indiens die Bedeutung des Spirituellen und seiner Wandlungsprozesse in modernen Gesellschaften untersucht. Dabei hat er festgestellt, dass Widersprüche zum Konzept der Spiritualität dazu gehören. Auch standen diese keineswegs einer Weltkarriere im Wege. Allerdings widersprechen viele der modernen Trends der ursprünglichen Idee der Spiritualität. Weiter lesen …

Einzelne Photonen elektrisch erzeugt

Mit Halbleiter-Nanostrukturen haben Physiker einzelne Photonen elektrisch erzeugt und über einen Quantenkanal übertragen. Sie werten den Einsatz dieser Einzelphotonenquellen als weiteren Fortschritt für eine breitere Anwendung in der abhörsicheren Datenkommunikation. Weiter lesen …

DOSB und Ruderverband für Fortsetzung von Drygallas Karriere

Die Ruderin Nadja Drygalla kann wieder auf die Fortsetzung ihrer Karriere hoffen. Der Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Michael Vesper, sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Frau Drygalla ist nicht für die Gesinnung ihres Freundes verantwortlich. Nach meinem Kenntnisstand hat sie sich selber nichts zuschulden kommen lassen. Wenn sich das so bestätigt, gibt es keinen Grund, warum sie ihre sportliche Karriere nicht fortsetzen können sollte." Weiter lesen …

Ärztekammer fordert Obergrenze für Anzahl von PID-Zentren

Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, hat sich für eine klare Begrenzung bei der Präimplantationsdiagnostik ausgesprochen und den PID-Verordnungsentwurf aus dem Gesundheitsministerium kritisiert. "Wir halten die ganze PID-Verordnung bisher für ausgesprochen schwach und unausgegoren", sagte Montgomery der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Umfrage: Deutsche wollen keine Schuldenunion

Eine Mehrheit der Deutschen lehnt eine Vergemeinschaftung der europäischen Schulden ab - auch dann, wenn die Europäische Union die Kontrolle über die Staatshaushalte übernimmt. In einer repräsentativen Umfrage von TNS Emnid für das Nachrichtenmagazin "Focus" halten 52 Prozent der Befragten eine gemeinsame Schuldenhaftung für falsch, nur 31 Prozent finden sie richtig. Weiter lesen …

Methanhydrate in Auflösung?

Westlich von Spitzbergen perlt Methan aus dem Meeresboden. Sind diese Gasaustritte ein Anzeichen dafür, dass sich Methanhydrate im Meeresboden aufgrund steigender Temperaturen auflösen? Und was wären die Folgen? Eine Expedition mit dem deutschen Forschungsschiff MARIA S. MERIAN und dem Tauchboot JAGO unter Fahrtleitung des GEOMAR | Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel soll helfen, diese Fragen zu beantworten. Sie startet am 13. August in Reykjavik. Weiter lesen …

Erstmals Schaleneffekte in den schwersten Elementen direkt gemessen

Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat zum ersten Mal die Stärke von Schaleneffekten in Atomkernen sehr schwerer Elemente direkt gemessen. Die Ergebnisse liefern Informationen über die Kernstruktur superschwerer Elemente und dienen dazu, die Vorhersagen über die „Insel der Stabilität“ zu verbessern. So nennen Wissenschaftler eine Gruppe von Atomkernen superschwerer Elemente, die nicht in kurzer Zeit zerfallen, sondern außerordentlich stabil und damit langlebig sind. Wo sich diese Insel genau befindet, ist bislang nicht bekannt. Weiter lesen …

Ein Kanal von unerwarteter Bedeutung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Arbeitsgruppen von Prof. Dr. Susana Andrade und Prof. Dr. Oliver Einsle, Institut für Organische Chemie und Biochemie und Mitglieder des Exzellenzcluster BIOSS, des Zentrums für Biologische Signalstudien der Universität Freiburg, haben erstmals präzise Daten über die Funktion eines Transportproteins für Formiat erhalten - einem wichtigen Stoffwechselprodukt in Bakterien. Die Erkenntnisse können dabei helfen, neue antibiotische Wirkstoffe zu entwickeln, wie das Team im Fachmagazin „PNAS“ berichtet. Weiter lesen …

BND-Chef Schindler: "Endphase" von Assads Regime hat begonnen

Für den Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, sind die Tage des syrischen Diktators Bashar al-Assad gezählt. "Es gibt viele Anhaltspunkte dafür, dass die Endphase des Regimes begonnen hat", sagte Schindler der Tageszeitung "Die Welt". Assads Armee habe rund 50.000 ihrer einst 320.000 Soldaten verloren. "Darunter sind viele Verwundete, Deserteure und 2000 bis 3000 Überläufer zur militanten Opposition. Die Erosion des Militärs hält an", sagte Schindler. Weiter lesen …

Von der Leyen verteidigt Pläne zur Zuschuss-Rente

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat ihre Pläne zur Zuschuss-Rente verteidigt. "Ohne Zuschussrente würden wir dann jedes Jahr zigtausende Menschen nach einem Arbeitsleben voller Fleiß und Beitragszahlung direkt zum Sozialamt schicken, weil ihre Rente zum Leben nicht reicht", sagte von der Leyen der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Vier weitere Medaillen für Deutschland

Trotz des verfehlten Gesamtziels darf sich Deutschland über vier weitere Medaillen am Freitagabend freuen. Die Stabhochspringer Björn Otto und Raphael Holzdeppe sprangen nur knapp am Olympiasieg vorbei und holten schließlich Silber und Bronze. Die Hammerwerferin Betty Heidler durfte sich nach einem Eklat doch noch über Bronze freuen. Wegen eines Fehlers bei der Weitenmessung war ihr die Medaille zunächst versagt worden. Schließlich gewann Helena Fromm im Taekwondo noch Bronze für Deutschland. Weiter lesen …

Olympia 2012: Durchbruch für Internet-TV

Die Olympischen Sommerspiele in London haben offenbar den Durchbruch für TV-Live-Streams aus dem Internet gebracht. Jeder vierte Deutsche (25 Prozent) hat in den vergangenen Tagen Livebilder der Spiele auf seinem Computer oder Handy gesehen. Das ergab eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Weiter lesen …

Zeitung: Deutsche Salafisten fliehen nach Ägypten

Mehrere radikale Islamisten aus Deutschland sollen sich nach Ägypten abgesetzt haben. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf Sicherheitskreise. Seit Jahresbeginn seien demnach mehr als ein Dutzend Salafisten aus Deutschland nach Ägypten in das nordafrikanische Land ausgewandert. Sie folgen damit den Aufrufen des österreichischen Salafisten-Predigers Mohamed Mahmoud. Weiter lesen …

Rihanna nimmt fünf Fans mit nach Barbados

Sängerin Rihanna hat fünf ihrer größten Fans auf ihre Heimatinsel Barbados mitgenommen. US-Medienberichten zufolge soll die 24-Jährige ihren Gästen den Flug sowie eine noble Unterkunft bezahlt haben. Außerdem habe Rihanna die Glücklichen auf einen Tee zu sich nach Hause eingeladen. Weiter lesen …

Neues Urteil gegen Abofallenbetreiber und Inkassoabzocke

Vor etwa 2 Jahren begann die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, Banken und Sparkassen anzuschreiben um diesen mitzuteilen dass fragwürdige Inkassounternehmen über deren Konten “schmutziges Geld” aus Abfofallen eintreiben. Viele der angeschriebenen Geldinstitute kündigten daraufhin die entsprechenden Konten. Die “Deutsche Internetinkasso” hatte vor dem LG Frankfurt gegen ein solches Schreiben der VZ Brandenburg geklagt und nunmehr verloren. Weiter lesen …

China: Frau von Spitzenpolitiker gesteht Mord

Die Ehefrau des abgesetzten chinesischen Spitzenpolitikers Bo Xilai hat den Mord an einem britischen Geschäftsmann offenbar gestanden. Chinesische Medien berichten am Freitag, dass sich die 53-jährige Ehefrau für die Tragödie entschuldigt habe. Auslöser der Tat sei ein Nervenzusammenbruch gewesen, erklärte die 53-Jährige. Weiter lesen …

Zahl der Asylanträge im Juli gestiegen

Die Zahl der in Deutschland gestellten Asylanträge ist im Juli 2012 um 15,3 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen. Das teilte das Bundesinnenministerium in Berlin mit. Insgesamt wurden im vergangenen Monat 4.498 Asylerstanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gestellt, 597 mehr als im Juni. Weiter lesen …

Allg. Zeitung Mainz: Olympischer Sog

Olympia - alle vier Jahre das gleiche Spiel: Nach einem ausgiebigen EM-Frühsommer ist das Interesse an den Olympischen Spielen gering - "diesmal ohne mich". Mit jedem Einschalten aber entwickeln sich die Spiele dann doch zur TV-Droge. Vor der Schlussfeier schließlich die bange Frage, was man in Zukunft mit den angebrochenen Abenden anfangen soll. Auf den Zuschauer überträgt sich der olympische Sog vor allem bei der zufälligen Zeugenschaft des Siegerglücks in den Randsportarten und weniger bei den planbaren Quotenhits eines Superstars wie Usain Bolt. Weiter lesen …

Neues Deutschland: Statistik zur Jugendarbeitslosogkeit: Freudenrufe fehl am Platze

Dass knappe acht Prozent aller jungen Menschen in Deutschland im vergangenen Juni ohne Job waren, verleitete die Nachrichtenagenturen am Freitag, den hiesigen Arbeitsmarkt als EU-weit sichersten anzupreisen. Angesichts der teils horrenden Vergleichszahlen aus anderen Ländern mag das zwar richtig sein, doch sollten die Freudenrufe nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Problem Jugenderwerbslosigkeit auch in Deutschland offiziell 350 000 Menschen betrifft. Weiter lesen …