Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

10. August 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Fußball: Sven Bender fällt vier Wochen aus

Der bei Borussia Dortmund unter Vertrag stehende Mittelfeldspieler Sven Bender fällt für voraussichtlich vier Wochen aus. Das teilte der amtierende deutsche Meister am Freitag mit. Demnach wird der 23-Jährige am kommenden Montag an beiden Leisten operiert, nachdem er sich zuvor mehrere Leistenfrakturen zugezogen hatte. Weiter lesen …

Zeitung: Allianz zwischen Opel und Peugeot-Citroen lässt Unternehmen enger zusammenwachsen

Die Allianz der beiden Autokonzerne Opel und PSA Peugeot-Citroen lässt die beiden Unternehmen enger zusammen wachsen als bisher bekannt. Über die schon begonnene Kooperation in Einkauf, Entwicklung und Logistik hinaus sollen schon in wenigen Jahren auch bedeutende Teile der Produktion zusammengelegt werden. Das geht aus einem internen Produktionsanlaufplan des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM) hervor, über den die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Samstagsausgabe berichtet. Weiter lesen …

Praxisgebühr: Arbeitgeber werfen Bahr Täuschung vor

Im Streit um die Abschaffung der Praxisgebühr von 10 Euro im Quartal werfen die Arbeitgeber Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) eine Täuschung der Versicherten vor. "Wer die Streichung der Praxisgebühr als finanzielle Entlastung verkauft, der täuscht die gesetzlich Krankenversicherten", zitiert die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstagausgabe) die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Weiter lesen …

Laschet: Steuervorteil nur bei Erziehung von Kindern

In der Debatte über die steuerliche Gleichstellung homosexueller Partnerschaften hat der nordrhein-westfälische CDU-Landeschef Armin Laschet gefordert, das Ehegattensplitting durch ein an die Erziehung von Kindern gebundenes Familiensplitting zu ersetzen. "Wieso sollte ein schwules oder lesbisches Paar vom Steuersplitting profitieren, während eine alleinerziehende Mutter mit ihrem Kind nicht vom Splitting, sondern lediglich vom Freibetrag profitiert", sagte Laschet den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Samstagausgaben). Weiter lesen …

Investor Wernze überwirft sich mit dem 1.FC Köln - Geromel-Wechsel geplatzt

Aufgrund persönlicher Streitigkeiten ist der Transfer des Kölner Profis Pedro Geromel nach Spanien vorerst geplatzt. Geschäftsführer Claus Horstmann, Investor Franz-Josef Wernze und Geromel hätten am Freitag nach Spanien fliegen sollen, um mit dem FC Sevilla und Athletic Bilbao über einen Wechsel des Abwehrspielers zu verhandeln. Doch eine Äußerung Horstmanns verhinderte die Reise. Weiter lesen …

FREIE WÄHLER werfen Bundestagsparteien in Bezug auf Volksabstimmungen Unglaubwürdigkeit vor

Seit Jahren kommen leere Versprechen der Bundestagsparteien, sich für Volksabstimmungen auf Bundesebene einzusetzen. Der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER, Hubert Aiwanger kritisiert, dass die alte Forderung der FREIEN WÄHLER nach mehr Bürgerbeteiligung auf Bundesebene zwar ständig auch von schwarz-rot-gelb-grün propagiert werde, aber nichts passiere: "Wenn sie es ernst meinen würden, bräuchten sie nur das Grundgesetz zu ändern, die Mehrheit dazu hätten sie scheinbar, wenn man ihnen so zuhört. Wenn nicht, sollen sie die Bürger nicht länger an der Nase herumführen." Weiter lesen …

Mithilfe chinesischer Technologie ersetzt die Ukraine Gas durch Kohle

Dem ukrainischen Ministerpräsidenten Mykola Asarow zufolge ist die Substitution von Importgas durch Kohle für die Ukraine eine strategisch bedeutsame Angelegenheit. "Wir interessieren uns für die chinesische Kohlevergasungstechnologie und die Brennstoffproduktion auf Basis von Kohle und Wasser", sagte er laut Meldungen von China Daily während eines Treffens mit dem Vizepräsidenten der China Development Bank, Li Jiping. Weiter lesen …

Seehofer für Volksabstimmung über Eurobonds und Zukunftsfragen der EU

CSU-Chef Horst Seehofer hat Volksabstimmungen über die politische Zukunft der Europäischen Union gefordert. "Ich sehe drei Felder, auf denen das Volk befragt werden müsste", sagte der bayerische Ministerpräsident der "Welt am Sonntag". "Erstens: bei der Übertragung von wesentlichen Kompetenzen nach Brüssel. Zweitens: vor der Aufnahme weiterer Staaten in die Europäische Union. Und drittens: über finanzielle deutsche Hilfen für andere EU-Staaten." Weiter lesen …

Erste Voice-over-LTE-Smartphones starten

Über den offiziellen Unternehmensblog Samsung Tomorrow hat der Elektronikkonzern gestern, Donnerstag, den Start von Voice over LTE (VoLTE) mit dem Galaxy S3 LTE bekannt gegeben. Damit kann das Modell nicht nur für Datenübertragungen, sondern auch für einfache Telefongespräche die vierte Mobilfunk-Generation nutzen. Praktisch zeitgleich hat in Südkorea freilich auch LG mit dem Optimus LTE2 ein VoLTE-fähiges Modell vorgestellt. Damit startet das Rennen um die neue Service-Generation. Weiter lesen …

Warner-Sound auch ohne Musikvideos erfolgreich

Der Musikverlag Warner konkurriert auf YouTube mit den Branchenriesen Sony und BMG, die mit "VEVO" den größten und erfolgreichsten Musik-Channel auf Googles Videoplattform betreiben. Seit Mai geht der Konzern einer neuen Strategie nach und bietet auf dem neuen Channel "Warner Sound" keine Musikvideos an, sondern eigens produzierte Dokumentationen, Hintergrundberichte und Vorstellungen von jungen Musikern. Laut dem Analyse-Portal Adage schaffte es der neue YouTube-Kanal binnen weniger Wochen auf den ersten Platz der Charts. Weiter lesen …

Wann erlischt der Himmel? - Im Universum entstehen weniger neue Sterne

In der Nacht leuchten die Sterne? Fragt sich nur, wie lange noch. Die Nächte auf der Erde werden in ferner Zukunft finsterer sein. Das berichtet die Zeitschrift P.M. MAGAZIN (Ausgabe 09/2012). "Es entstehen dramatisch weniger neue Sterne, während vorhandene stetig sterben", sagt der Astrophysiker Robert Braun. Der Professor ist Chefwissenschaftler der Abteilung Astronomy & Space Science des australischen Forschungsinstituts CSIRO (Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation). Weiter lesen …

Wenig Schlaf führt bei männlichen Graubruststrandläufern zu größerer Nachkommenschaft

Männliche Graubruststrandläufer, die während der Brutzeit am wenigsten schlafen, zeugen die meisten Jungen. Diesen erstaunlichen Zusammenhang hat nun eine Forschergruppe, angeführt von Bart Kempenaers vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen herausgefunden. Während drei Wochen intensiver Konkurrenz im Dauertag des arktischen Sommers werben die Männchen aktiv um die Weibchen im Wettstreit mit anderen Männchen. Weiter lesen …

Verbraucherpreise Juli 2012: + 1,7 % gegenüber Juli 2011

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im Juli 2012 um 1,7 % höher als im Juli 2011. Die Inflationsrate blieb damit so hoch wie im Juni 2012. Im Mai 2012 hatte sie - gemessen am Verbraucherpreisindex - bei 1,9 % gelegen. Davor wurde zuletzt im Dezember 2010 eine Teuerungsrate unterhalb von 2,0 % mit damals ebenfalls + 1,7 % ermittelt. Im Vergleich zum Vormonat Juni 2012 stieg der Verbraucherpreisindex im Juli 2012 um 0,4 %. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt damit sein vorläufiges Ergebnis für Juli 2012 vom 27. Juli 2012. Weiter lesen …

Facebook soll Kosten für Einsätze gegen illegale "Facebook-Partys" teilweise selbst bezahlen

Das soziale Netzwerk Facebook soll künftig die Kosten für Polizei-Einsätze gegen illegale "Facebook-Partys" zumindest teilweise selbst bezahlen. Das fordert der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, in der Online-Ausgabe der Bildzeitung. "Wer zu `Facebook-Partys` aufruft und damit einen Polizei-Einsatz auslöst, muss für die Einsatzkosten zahlen. Aber: Die Politik muss die gesetzliche Grundlage dafür schaffen, dass Facebook sich an den Kosten beteiligen muss. Die Firma stellt die Plattform zur Verfügung und kann nicht so tun, als ginge sie das alles nichts an", sagte Wendt. Weiter lesen …

Waldbrände mit Ansage

Der Sommer 2012 entwickelt sich in vielen Ländern zum Brandsommer. Dies zeigt eine aktuelle Bestandsaufnahme des WWF. Besonders drastisch ist die Situation in Spanien. Nachdem die verheerenden Feuer auf den Kanarischen Inseln gerade erst unter Kontrolle gebracht werden konnten, kündigt sich bereits die nächste bedrohliche Hitzewelle an. „Weitere Feuer sind vorprogrammiert. Spanien erlebt die schlimmsten Brände seit zehn Jahren“, berichtet Philipp Göltenboth, der den Waldschutz beim WWF Deutschland leitet. Weiter lesen …

Beachvolleyballer holen Gold

Die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann konnten bei den Olympischen Spielen einen sensationellen Medaillenerfolg feiern. Das deutsche Duo gewann im Finale gegen die Brasilianer Alison Cerutti und Emanuel Rego in drei hochklassigen Sätzen mit 2:1 und gewann damit als erstes europäisches Team Gold bei Olympischen Spielen im Beachvolleyball. Anschließend sicherten sich die deutschen Speerwerferinnen Christina Obergföll und Linda Stahl Silber und Bronze. Obergföll unterlag als Zweite der Tschechin Barbora Spotakova, Linda Stahl belegte Rang drei. Weiter lesen …

Finanzexperte: Kapitalflucht aus Eurozone hat eingesetzt

Thomas Kressin, Finanzexperte und führender Anlagestratege der Allianztochter Pimco, ist der Ansicht, dass die Kapitalflucht aus der Eurozone eingesetzt habe. "Die Kapitalflucht aus der Eurozone hat eingesetzt. Es steht eventuell ein `weiterer Sturm` bevor", warnte Kressin im Gespräch mit der Onlineausgabe der österreichischen Wirtschaftszeitschrift "Format". Weiter lesen …

Nach EZB-Leitzinssenkung: Banken senken Sparzinsen

Die Senkung des Leitzinses der Europäischen Zentralbank (EZB) um 0,25 Prozentpunkte auf das historische Tief von 0,75 Prozent kommt bei deutschen Bankkunden vor allem bei den Sparzinsen an. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf eine Auswertung des Vergleichportals FMH. Demnach haben zwar viele Banken ihre Zinsen für Fest- und Tagesgeld nach unten angepasst, die Zinsen für erlaubte Kontoüberziehungen bleiben jedoch meist unverändert hoch. Weiter lesen …

Präsident der Bundesärztekammer offen für Zweitmeinung vor Hüft-OP

Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, zeigt sich offen für die AOK-Forderung, vor Hüft- und Knie-Operationen ein Zweitmeinungs-Verfahren einzusetzen. "Ich könnte mich der Forderung anschließen, dass man ein Zweitmeinungs-Verfahren anstrebt, wenn die Krankenkassen Zweifel an der Notwendigkeit der Operation haben", sagte er den Zeitungen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Handwerk appelliert an Bundesregierung: Euro-Rettung nicht um jeden Preis

Erstmals meldet sich in der Euro-Debatte jetzt auch das deutsche Handwerk zu Wort: Sein Zentralverband appelliert an die Bundesregierung, für die Euro-Rettung nicht jeden Preis zu zahlen. "Die Stabilisierung der Währungsunion ist kein Ziel an sich, das ungeachtet aller damit verbundenen Kosten verfolgt werden kann und darf", schreibt Verbandspräsident Otto Kentzler in einem Positionspapier, das dem "Handelsblatt" vorliegt. Weiter lesen …

Wirtschaftsministerium dämpft Konjunkturerwartungen

Das Bundeswirtschaftsministerium blickt mit wachsender Skepsis in die konjunkturelle Zukunft. Das geht aus dem Bericht des Ministeriums zur wirtschaftlichen Lage im August hervor, der dem "Handelsblatt" vorliegt. Zwar erweise sich die deutsche Wirtschaft derzeit "in einem schwierigen europäischen Umfeld weiterhin als recht robust", heißt es in dem Bericht. Weiter lesen …

Zeitung: Mehr Geld für Leiharbeiter bei der Bahn

Die Deutsche Bahn zahlt ihren Leiharbeitern künftig mehr Geld. Am Donnerstag verständigten sich die Arbeitgeberverbände der Zeitarbeit mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft auf sogenannte Branchenzuschläge, die je nach Einsatzdauer und Entgeltgruppe zwischen zehn und 14 Prozent ausmachen, schreibt der "Tagesspiegel". Weiter lesen …

Rostock ernennt Gauck zum Ehrenbürger

Bundespräsident Joachim Gauck ist von seiner Geburtsstadt Rostock zum Ehrenbürger ernannt worden. "Ich finde es schön, dass Sie mich an eine Zeit erinnert und dafür geehrt haben, die die größte meines Lebens war", sagte Gauck während der Zeremonie in der Rostocker Marienkirche. Weiter lesen …

Neuer DIW-Chef Fratzscher: Institut soll politisch neutral sein

Der künftige Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, will das Haus, das traditionell der politisch linken Ecke zugeordnet wird, umstrukturieren und neutral ausrichten. "Mein Verständnis eines Wirtschaftsforschungsinstituts wie des DIW Berlin ist, dass es politisch neutral sein sollte", sagte Fratzscher dem "Handelsblatt". Wirtschaftspolitische Empfehlungen sollten auf soliden wissenschaftlichen Analysen beruhen. "Was politisch gewollt ist, muss für Forscher Nebensache sein. Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsexperte Pfeiffer strikt gegen schärfere Korruptionsgesetze

Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Fraktion im Bundestag, Joachim Pfeiffer (CDU), hat eine Verschärfung der Korruptionsregeln für Abgeordnete strikt abgelehnt. Im Gespräch mit der Onlineausgabe des "Handelsblatts" wandte sich Pfeiffer damit gegen die Forderung von mehr als 30 Managern großer deutscher Konzerne, das Uno-Abkommen gegen Korruption umzusetzen. Weiter lesen …

Nicole Scherzinger will noch keine Kinder

Die Sängerin Nicole Scherzinger hat klargestellt, dass sie für Kinder noch nicht bereit ist. "Ich lese ständig in den Zeitungen `Nicole möchte Babys`, doch das habe ich nie gesagt. Ich bin noch nicht bereit dafür. Aber ich komme aus einer großen Familie, irgendwann möchte ich gerne welche haben", sagte die 34-Jährige der britischen Zeitung "Cosmopolitan". Weiter lesen …

Frühere Piratenchefin Weisband war als Schulkind Mobbingopfer

Die ehemalige Geschäftsführerin der Piratenpartei Marina Weisband hat keine guten Erinnerungen an ihre Schulzeit. "Ich wurde meine ganze Schulzeit über ausgeschlossen und geärgert. In den Pausen habe ich mir immer einen Heizkörper im Keller gesucht und die zwanzig Minuten dort zugebracht", sagte die ehemalige politische Geschäftsführerin der Piratenpartei dem "Zeit"-Magazin. Weiter lesen …

Medien: RTL kauft Zuschauer für "Supertalent"-Show

Damit Thomas Gottschalk, Dieter Bohlen und Michelle Hunziker nicht ohne Applaus durch die Show führen, bezahlt RTL Gage für die Klatscher. Wie die „Berliner Tageszeitung“ vom Montag berichtet, wurde die Berliner Agentur Iris Müller von Grundy Light Entertainment damit beauftragt, für die „Supertalent“-Show Publikum zu finden. Weiter lesen …

Anlagebetrüger aufgespürt, jedoch wurden die Ermittlungen jetzt eingestellt, weil die Verfolger Angst haben

Hedge-Fonds-Betrüger Florian H. zockte eine ganze zt etMenge Anleger ab und setzte sich dann ins Ausland ab. Seit Jahren wurde er deshalb von Vermögenden gesucht. Privatdetektive wurden eingeschaltet, sogar ein Kopfgeld in Millionenhöhe wurde medienwirksam ausgelobt. Jetzt wurde H. gefunden. Er wohnt relativ normal in einem kleinen Ort bei Caracas in Venezuela. Offenbar wählte H. das Land, weil er sichergehen kann, dass man ihn dort nicht an die USA ausliefert. H. genießt derzeit das Luxusleben auf Jachten. Doch nun haben die Suchenden Angst. Weiter lesen …