Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. Juli 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Syrien: Mindestens zwölf Tote bei Autobomben-Anschlag

Bei einem Autobomben-Anschlag in Syrien sind am Samstag mindestens zwölf Menschen getötet worden. Zudem seien 15 Personen verletzt worden. Medienberichten unter Berufung auf Angaben oppositioneller Aktivisten zufolge ereignete sich der Vorfall im Distrikt Al-Karameh in der Provinz Hama. Genauere Details zu dem Anschlag sowie Angaben zu den mutmaßlichen Tätern liegen bislang noch nicht vor. Weiter lesen …

Euro-Gruppen-Chef Juncker mahnt Bundesverfassungsgericht zur Eile

Euro-Gruppen-Chef Jean-Claude Juncker hat kritisiert, dass sich das Bundesverfassungsgericht möglicherweise bis zum Herbst Zeit nehmen will, um über die Rechtmäßigkeit des Euro-Rettungsschirms ESM zu entscheiden. Das sei "nicht hilfreich", sagte Juncker in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Er mahnte die Karlsruher Richter zur Eile. "Ich denke, sie wissen, in welchen maximalen Zeiträumen wir uns bewegen müssen." Weiter lesen …

Verfassungsschutzreform: Friedrich weist Forderung nach Verkleinerung zurück

Die geplante Reform des Verfassungsschutzes sorgt innerhalb der Bundesregierung für Uneinigkeit: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wies am Samstag die Forderungen von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) nach einer Verkleinerung der Behördenstruktur im Verfassungsschutz zurück. Der Verfassungsschutz solle nicht verkleinert, sondern effizienter gestaltet werden, sagte der Innenminister gegenüber Deutschlandradio Kultur. Weiter lesen …

Sylvester Stallone trauert um Sohn Sage

Hollywood-Star Sylvester Stallone trauert um seinen Sohn Sage. "Sein Mitgefühl und seine Gedanken gelten Sages Mutter Sasha. Sage war ein sehr talentierter und wundervoller junger Mann, wir werden ihn immer vermissen", teilte Stallones PR-Agentin Michelle Bega in einer Stellungnahme mit. Weiter lesen …

NRW kritisiert Opel-Produktstrategie

Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) hat die Unternehmensstrategie von Opel kritisiert. "Opel braucht eine Produktpalette, die die Leute vom Hocker reißt. Das letzte Modell, mit dem Opel vorne lag, war der Minivan Zafira", sagte Duin dem "Tagesspiegel" nach der Ablösung von Opel-Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke. Weiter lesen …

"Survival" von Muse offizieller Olympia-Song

Die britische Band Muse stellt mit ihrem Song "Survival" den offiziellen Hit für die Olympischen Spiele in London. Das gab das lokale Organisationskomitee der Olympischen Spiele in London (LOCOG) bekannt. Demnach werde man den Song immer dann hören, wenn die Athleten in den Stadien einlaufen beziehungsweise als Thema für die internationale Fernsehübertragung. Weiter lesen …

38 Verletzte beim diesjährigen Stierrennen in Pamplona

Im Rahmen des traditionellen San Fermín-Festes im nordspanischen Pamplona sind beim Stierrennen dieses Jahr insgesamt 38 Menschen verletzt worden. Wie ein Sprecher des Krankenhauses mitteilte, habe es auch am Samstag noch einmal vier Verletzte gegeben. Allerdings sei keiner von ihnen auf die Hörner genommen worden. Sie hätten lediglich Prellungen und Schnittwunden davon getragen. Weiter lesen …

Zeitung: NRW kauft Steuer-CD aus Schweiz

Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" hat Nordrhein-Westfalen eine neue CD mit Daten über deutsche Steuersünder in der Schweiz gekauft. Wie das Blatt weiter berichtet, bezahlte das Bundesland dafür rund 3,5 Millionen Euro. Dabei gehe es um rund eintausend deutsche Kunden der Privatbank Coutts in Zürich, deren Vermögen sich im zwei- und dreistelligen Millionenbereich bewege. Weiter lesen …

Flugzeugfonds als neue Anlagemöglichkeit

Flugzeugfonds gelten als Finanzanlage, die nicht in Aktien, sondern in Sachwerte investiert. Der Anleger zahlt Geld in einen Fond ein, aus dem später in Flugzeuge investiert wird. Das hat Vorteile für diejenigen, die an einer längerfristigen Investition interessiert sind. Was man dabei beachten muss und was die Risiken und Chancen dieser Anlagemöglichkeit sind, erläutern wir im Folgenden verständlich. Weiter lesen …

Schwarz-Gelb verspricht: Keine höheren Steuern zur Bekämpfung der Schuldenkrise

Spitzenpolitiker der schwarz-gelben Regierungskoalition haben Steuererhöhungen zur Bekämpfung der Schuldenkrise ausgeschlossen. "Die Steuereinnahmen in Deutschland sind ausgesprochen gut. Steuererhöhungen - ganz gleich, welcher Art - kommen für die Union nicht in Frage", sagte der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Volker Kauder, der "Welt am Sonntag" (E-Tag: 15. Juli 2012). Weiter lesen …

ESM-Chef Regling widerspricht Schäuble

Kurz vor der Abstimmung im Bundestag über Spanien-Hilfen widerspricht der heutige und künftige Manager der Euro-Rettung der Darstellung der Bundesregierung. Anders als Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble es "erwartet", könnten Staaten künftig aus der Haftung für EU-Notkredite an ihre Banken entlassen werden, sagte der zum Chef des künftigen permanenten Euro-Rettungsfonds ESM gewählte Klaus Regling der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Helles Licht belohnt «Lerchen» mit Energieschub

Die innere Uhr des Menschen reguliert sowohl Schlaf und Wachheit als auch seine Leistungsfähigkeit. Helles Licht verstärkt dabei die Wachheit und mindert die Schläfrigkeit. Ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Universität Basel konnte nun erstmals zeigen, dass helles Licht auch die Ausdauerleistung steigern kann – dies aber nur bei Frühaufstehern. Weiter lesen …

Post-Chef Appel unterstützt Merkel und fordert harte Regulierung von Banken

Der Vorstandschef der Deutschen Post DHL, Frank Appel, hat den Euro-Rettungskurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel gegen Kritik verteidigt, fordert aber eine harte Regulierung der Finanzmärkte. "Ich bin mit dem Krisenmanagement von Angela Merkel sehr zufrieden. Es ist eine Illusion zu glauben, der Weg aus der Krise verlaufe immer schnurgerade", sagte Appel der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Radfahren kann Sexualfunktion der Frau stören

Radfahren ist allgemein zwar vorteilhaft für die Gesundheit, kann jedoch auch Nebenwirkungen im Sexualleben haben. Was beim Mann schon lange bekannt ist, zeigen Forscher der Yale University School of Medicine nun auch bei Frauen: Ein schlechte Lenker-Sattel-Einstellung kann der Sexualität abträglich sein, so die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift "The Journal of Sexual Medicine". Weiter lesen …

Herbstbabys werden eher 100 Jahre alt

Wer zwischen September und November zur Welt gekommen ist, hat bessere Chancen als Kinder anderer Jahreszeiten, einmal die 100-Jahres-Marke zu knacken. Das berichten Forscher auf dem Jahrestreffen der "Population Association of America". Der Geburtsmonat wirkt sich wesentlich auf die Umgebung aus, in der man sich im Mutterleib und in der ersten Lebenszeit entwickelt - und hat somit auch lebenslange Folgen für die Gesundheit, sagen die Wissenschaftler. Weiter lesen …

Umfrage: Ein Drit­tel der Bun­des­bür­ger ohne Hoffnung auf richtiges Sommerwetter 2012

Rund 33 Pro­zent der Bun­des­bür­ger ha­ben ih­re Hoff­nun­gen auf ei­nen schö­nen Som­mer 2012 auf­ge­ge­ben. Das ist das Er­geb­nis ei­ner re­prä­sen­ta­ti­ven Um­fra­ge von "Bild am Sonntag". Auf die Frage `Glau­ben Sie, dass die­ser Som­mer noch schön wird` antworteten 33 Pro­zent mit nein. 65 Pro­zent kön­nen sich trotz al­ler Wet­ter­ka­prio­len vor­stel­len, dass es noch ein­mal rich­tig Som­mer wird. Weiter lesen …

Airbus-Konzernchef Brégier sieht in Schwäche des Euro "positive Seite der Krise"

Der neue Chef des Flugzeugherstellers Airbus, Fabrice Brégier, hat sich für den Erhalt der Eurozone ausgesprochen und kann der Krise auch etwas Gutes abgewinnen. "Airbus ist ein europäisches Unternehmen. Wir unterstützen die Eurozone, obwohl wir unser Geschäft fast nur in Dollar abwickeln", sagte Brégier der "Welt am Sonntag" (E-Tag 15. Juli 2012). Die Euroschwäche komme allerdings Airbus auch zugute. Weiter lesen …

Warnstreiks der Lokführer in Urlaubszeit möglich

Reisende müssen in der Urlaubszeit mit Streiks bei der Deutschen Bahn rechnen. Der Vorsitzende der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus", wenn es bei der Tarifverhandlung über eine Lohnerhöhung in gut einer Woche keine Fortschritte gebe, so "kann es noch in den Ferien Warnstreiks geben". Weiter lesen …

CDU-Politiker Brok rügt "Pamphlet" der Ökonomen

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok hat herausragende Experten der deutschen Ökonomen-Elite scharf kritisiert. Brok sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus", der Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung Hans-Werner Sinn und seine etwa 200 Mitstreiter hätten ihr "Pamphlet" gegen die Brüsseler Europa-Beschlüsse verfasst, bevor die Ergebnisse feststanden. Weiter lesen …

Juristin Juli Zeh gegen Europa-Politik der Bundesregierung

Die Schriftstellerin und Juristin Juli Zeh hat sich gegen die Europa-Politik der Bundesregierung ausgesprochen und die Art und Weise kritisiert, wie der Euro-Rettungsschirm ESM durchgesetzt wurde. Zwar hätten Bundestag und Bundesrat den ESM-Vertrag mit Zwei-Drittel-Mehrheit ratifiziert: "Aber parlamentarische Legitimation vermittelt sich durch Beratung und Streit, nicht durch das Abnicken im Schnellverfahren", schrieb Zeh in einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

"Tropical Islands"-Eigentümer plant Ferienanlage

Der Eigentümer des Tropical Islands Resorts im brandenburgischen Brand plant eine große Ferienanlage rund um die frühere Cargolifter-Werft. "Der Plan ist, dass wir das größte Themenresort Deutschlands bauen", sagte Ole Bested Hensing, Geschäftsführer der Tropical Islands Holding der "Welt am Sonntag" (15. Juli). Vier eigenständige Resorts wolle das Unternehmen rund um Tropical Islands bauen: Westerndorf, Mittelalterdorf, Tropendorf und 50er-Jahre-Dorf. Weiter lesen …

SPD und Linke wollen Vermögende zur Bewältigung der Schuldenkrise stärker belasten

In der Politik mehren sich Forderungen, Vermögende zur Bewältigung der Schuldenkrise stärker zu belasten: Der schleswig-holsteinische SPD-Vorsitzende Ralf Stegner griff den Vorschlag des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) einer Zwangsanleihe auf. "Der Charme an einer Zwangsanleihe liegt darin, dass sie nur Leute betrifft, die es sich leisten können", sagte Stegner der "Welt am Sonntag" (15. Juli). "Mit einer solchen Maßnahme können sehr hohe Mittel mobilisiert werden." Weiter lesen …

Bunt is(s)t besser

Johannisbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren - jetzt ist die ideale Zeit für heimische Früchte. Damit tut man auch seiner Gesundheit Gutes und senkt sein Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, dem häufigsten Stoffwechselleiden im Alter, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Ökonom fordert "Auszeit" bei der Euro-Rettung

Die Suche nach einem Weg aus der Euro-Krise spaltet Deutschlands Ökonomen weiterhin: Der Freiburger Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen fordert vorerst einen Stopp für weitere Hilfen an die Defizitländer. "Es ist wie im Basketball: Um sich zu sortieren, muss man erst einmal eine Auszeit nehmen", forderte er in einem Streitgespräch mit der Zeitung "Die Welt". "Und das heißt: Keinen Schritt weiter, solange es kein vernünftiges Regelwerk gibt. Solange darf es keine gemeinsame Haftung und keine neuen Schulden über Maastricht hinaus geben." Weiter lesen …

Wirtschaftsprofessor fordert Bankenschließungen

Thorsten Polleit, Honorarprofessor an der Frankfurt School of Finance, hat vor einer gefährlichen Zuspitzung der Euro-Schuldenkrise gewarnt und drastische Konsequenzen für den Finanzsektor, darunter auch Bankenschließungen, gefordert. Der überdimensionierte Bankenapparat sei das wohl größte Problem. "Er muss schrumpfen", sagte der Chefökonom von Degussa-Goldhandel "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Verdeckte Ermittlungen bei Kundenberatern in Banken

Getarnte Testkunden der staatlichen Finanzaufsicht könnten bald Kundenberater von Banken in verdeckten Ermittlungen kontrollieren: Die Bundesregierung prüft nach Informationen der Zeitungen der WAZ-Mediengruppe eine gesetzliche Regelung für den Einsatz solcher Testkunden in Banken. Dazu soll eine entsprechende Ermächtigung ins Wertpapierhandelsgesetz eingefügt werden, nachdem ein früherer Anlauf an Datenschutzbedenken gescheitert war. Weiter lesen …

Lehrerverband nach Jugend-Studie zu Wirtschafts- und Finanzfragen besorgt

Mit Erschrecken hat der Deutsche Lehrerverband auf die Ergebnisse einer Jugend-Studie zum Wirtschaftsverständnis, insbesondere zu Fragen der Euro-Krise, reagiert. "Die Ergebnisse dieser Studie machen mir nicht zuletzt als Staatsbürger Sorge – zumal in einer Zeit welt- und europaweit angespannter Wirtschaftslagen", sagte Verbandspräsident Josef Kraus "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Ligapräsident Rauball fordert Fifa-Chef Blatter zum Rücktritt auf

Nach dem Skandal um die Schmiergeldzahlungen der mittlerweile bankrotten Rechteagentur ISL hat der Präsident des deutschen Ligaverbandes, Reinhard Rauball, Fifa-Präsident Sepp Blatter zum Rücktritt aufgefordert. "Nach dem derzeitigen Stand sollte Sepp Blatter seine Amtsgeschäfte schnellstmöglich in andere Hände geben. Für einen Reformprozess braucht die Fifa jemanden, der gewillt ist, einen Neuanfang zu machen. Es ist immer schwierig, jemanden einzubinden, der selbst Teil der Umstände ist, die einen Reformprozess erst erforderlich gemacht haben", sagte Rauball der "Welt". Weiter lesen …

Aktuelle Studie: Fahrermangel bei Lkw bedroht auch Verkehrssicherheit

In Deutschland herrscht ein eklatanter Mangel an Lkw-Fahrern. Die Rekrutierung von geeignetem Fahrpersonal stellt die Unternehmen der Transport- und Logistikbranche vor immer größere Probleme. Und die Lage spitzt sich dramatisch zu. Das weist die aktuelle, repräsentative Studie von TÜV Rheinland "Wer fährt die Trucks von morgen - Nachwuchs- und Fahrermangel in der Bundesrepublik Deutschland", erstmals eindeutig nach. Für die Studie wurden bundesweit Spediteure befragt. Weiter lesen …

Licht- und Warnwestenpflicht in Europa

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte sich vor Fahrtantritt unbedingt über die im Urlaubsland geltenden Verkehrsbestimmungen informieren. Denn, anders als in Deutschland, gilt in vielen europäischen Ländern eine ganzjährige Lichtpflicht am Tag, oder es muss eine Warnweste im Auto mitgeführt und im Pannenfall getragen werden. Deshalb hat der ADAC eine Übersicht aller Länder mit Licht- und Warnwestenpflicht zusammengestellt. Weiter lesen …

Künast wirft Verfassungsschutzbehörden Illoyalität vor

Angesichts der Ermittlungspannen rund um die Zwickauer Terrorzelle hat die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Renate Künast, den Austausch eines großen Teils des Personals bei den Verfassungsschutzämtern von Bund und Ländern gefordert. Künast sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Samstag): "Dieser Fisch stinkt nicht nur vom Kopf her." Die Grüne weiter: "In jedem Tatort am Sonntagabend wird kreativer und umfassender nachgedacht, wer der Täter sein könnte." Weiter lesen …

SPD fordert Gesetz gegen hohe Dispo-Zinsen

Der stellvertretende SPD-Fraktionschef, Ulrich Kelber, fordert eine gesetzliche Begrenzung der Zinsen bei Überziehung des Giro-Kontos. "Alle Appelle an die Banken haben nicht gefruchtet, deshalb brauchen wir eine gesetzlich Regelung, die die maximale Spreizung zwischen den Refinanzierungskosten der Banken und dem Zinssatz für den Dispo-Kredit vorschreibt", sagte Kelber der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Glasgow Rangers steigen nach Bankrott in vierte Liga ab

Der bankrott gegangene schottische Rekordmeister Glasgow Rangers muss in der kommenden Saison in der vierthöchsten schottischen Spielklasse starten. Am Freitag entschieden sich die 30 Klubs aus der zweiten, dritten und vierten Liga mit deutlicher Mehrheit für die Höchststrafe: 25 der 30 Vereine sprachen sich für den Zwangsabstieg aus, die Klubs der schottischen Premier League hatten sich bereits im Vorfeld auf diesen Schritt verständigt. Weiter lesen …

EnBW-Rückkauf: Kauder nimmt Mappus in Schutz

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat den früheren baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus (beide CDU) in der Affäre um den Rückkauf des Energiekonzerns EnBW in Schutz genommen. "Stefan Mappus hat als Ministerpräsident eine Reihe wichtiger Entscheidungen vorangebracht. Auch der Rückkauf der EnBW war in der Sache richtig", sagte Kauder der Tageszeitung "Die Welt". Weiter lesen …

Pink von Mutter-Rolle begeistert

Die US-Sängerin Pink ist von ihrer Rolle als Mutter begeistert. Im Interview mit dem Radiosender "Q 102" schwärmte die 32-Jährige, dass sie sich jetzt viel mehr mag als früher. Die Sängerin hatte im Juni des vergangenen Jahres ihre Tochter Willow zur Welt gebracht. Weiter lesen …

Sharon Stone findet ihre Fältchen attraktiv

Die US-Schauspielerin Sharon Stone findet ihre Falten attraktiv und denkt, dass auch Männer dies bei ihr anziehend finden. "In der Sexualität geht es nicht darum, ob deine Ellenbogen oder Knie faltig sind", erklärte die 54-Jährige dem britischen Magazin "Ok". Liebe habe nichts mit dem Alter zu tun. Weiter lesen …

Medien: Tom Cruise zahlt über zehn Millionen US-Dollar für Tochter

Der US-Schauspieler Tom Cruise soll einem Medienbericht zufolge in den kommenden zwölf Jahren über zehn Millionen US-Dollar als Unterstützung für seine heute sechs Jahre alte Tochter Suri zahlen. Dies berichtet der Internetdienst "Tmz" am Freitag und beruft sich dabei auf einen Freund von Cruise und Schauspielkollegin Katie Holmes, die sich im vergangenen Monat nach fünf Jahren Ehe von Cruise getrennt hatte. Weiter lesen …

Eva Longoria ist ein "Golfaholic"

Die US-Schauspielerin Eva Longoria ist großer Golf-Fan und bezeichnet sich selbst als "Golfaholic". "Viele meiner Freunde sind leidenschaftliche Golfer. Sie haben mich infiziert - inzwischen bin ich selbst zu einem echten `Golfaholic` geworden", so die 37-Jährige gegenüber dem Magazin "Shape". Weiter lesen …