Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. Mai 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Präzise Quanten-Schnittstelle gebaut

Quantencomputer könnten eines Tages die Informationswelt revolutionieren. Für die Kommunikation zwischen Rechnern an entfernten Orten möchte man diese in einem Quantennetzwerk verbinden. Während viele Bausteine für Quantencomputer bereits erfolgreich im Labor getestet wurden, benötigt man für ein Netzwerk eine verlässliche Schnittstelle zwischen Rechnern und Kommunikationskanälen. Physiker der Universität Innsbruck berichten nun im Fachmagazin Nature über den Bau einer effizienten und frei justierbaren Schnittstelle für Quantennetzwerke. Weiter lesen …

Bayern-Präsident Hoeneß: Heynckes bleibt Trainer

Der Präsident vom FC Bayern München, Uli Hoeneß, hat sich in die Debatte um einen Verbleib von Trainer Jupp Heynckes eingeschaltet und erklärt, dass dieser Übungsleiter beim deutschen Rekordmeister bleibe. "Warum sollte er gehen? Er hat Vertrag. Er bleibt auf jeden Fall", erklärte Hoeneß gegenüber der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

BdSt: Allianz gegen den ESM

Zehn Bundestagsabgeordnete, zehn Punkte, ein Ziel: „Der Rettungsfonds ESM muss verhindert werden!“ - Auf einer Pressekonferenz stellten heute zehn Abgeordnete der Regierungskoalition, darunter Klaus-Peter Willsch (CDU) und Sylvia Canel (FDP), einen Zehn-Punkte-Plan zur Bewältigung der Euro-Krise vor. Außerparlamentarische Unterstützung finden die Abgeordneten beim Bund der Steuerzahler, dem Bündnis Bürgerwille sowie vom Verband Die Jungen Unternehmer und Die Familienunternehmer. Weiter lesen …

Jade-Weser-Port: Drohen Verzögerungen wie beim Berliner Flughafen?

Der Jade-Weser-Port soll Anfang August 2012 eröffnet werden, doch diesen Termin halten immer weniger Experten für realistisch. Auch Jan Ninnemann, Spezialist für maritime Logistik und Professor der HSBA Hamburg School of Business Administration, hat in seiner Antrittsvorlesung den erfolgreichen Start des niedersächsischen Leuchtturmprojekts angezweifelt: „Es ist nicht auszuschließen, dass hier eine ähnliche Katastrophe wie beim Flughafen Berlin-Brandenburg droht“. Weiter lesen …

Der nukleare GAU ist wahrscheinlicher als gedacht

Katastrophale nukleare Unfälle wie die Kernschmelzen in Tschernobyl und Fukushima sind häufiger zu erwarten als bislang angenommen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz haben anhand der bisherigen Laufzeiten aller zivilen Kernreaktoren weltweit und der aufgetretenen Kernschmelzen errechnet, dass solche Ereignisse im momentanen Kraftwerksbestand etwa einmal in 10 bis 20 Jahren auftreten können und damit 200 mal häufiger sind als in der Vergangenheit geschätzt. Weiter lesen …

Vom Rhein an die Weser: Lukimya-Mulongoti verstärkt Werder Bremen

Ein weiterer Neuzugang für den SV Werder. Abwehrspieler Assani Lukimya-Mulongoti wechselt von Fortuna Düsseldorf an die Weser und erhält einen Vertrag bis 30.06.2015, wie Geschäftsführer Klaus Allofs am Mittwochmorgen bekanntgab. "Wir freuen uns, dass wir Assani von Werder Bremen überzeugen konnten. Er hat in Düsseldorf durch gute Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und gehörte dort zu den Leistungsträgern. Durch seine physische Stärke sowie seine Schnelligkeit und seine Zweikampfstärke wird er unserer Defensive weitere Stabilität verleihen", so Allofs. Weiter lesen …

Linkspartei: Weibliche Doppelspitze tritt für Parteivorsitz an

In der Links-Partei tritt eine weibliche Doppelspitze für den Parteivorsitz an. Die stellvertretende Linkspartei-Vorsitzende Katja Kipping und die nordrhein-westfälische Landeschefin Katharina Schwabedissen kündigten am Mittwoch in Hannover eine gemeinsame Kandidatur für die beiden Vorsitzenden-Posten an. "Wir wollen eine integrierende Lösung aus Ost und West", erklärte Schwabedissen. Weiter lesen …

Schnelles Korallensterben

Die Farbigkeit, Vielfalt und Exotik der tropischen Korallenriffe fasziniert viele Menschen weltweit. Und doch sind es die Folgen unserer Zivilisation, die dieses fragile Ökosystem bedrohen durch Klimaerwärmung, Sauerstoffmangel und Ozeanversauerung. Fortschreitende Industrialisierung, Waldrodungen und intensive Landwirtschaft in küstennahen Gebieten führen zu Erosion und verändern die Lebensbedingungen im Meer dramatisch. Jetzt haben Bremer Max-Planck-Forscher im Team mit Kollegen ihre Ergebnisse in den Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht. PNAS 10.1073/pnas.1100715109 Weiter lesen …

Ramsauer nach Spitzentreffen mit Luftfahrtindustrie: Keine generelles Nachtflugverbot

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat sich gegen ein generelles Nachtflugverbot in Deutschland ausgesprochen. Mit ihm werde es ein solches Pauschalverbot nicht geben. Die Flughäfen bräuchten international wettbewerbsfähige Betriebszeiten, wenngleich Lärm auch so gut wie möglich verhindert werden sollte, sagte Ramsauer am Mittwoch nach einem Treffen mit Spitzenvertretern der deutschen Luftfahrtindustrie. Weiter lesen …

Deutschland leiht sich Geld für null Prozent Zinsen

Der deutsche Staat hat zum ersten Mal neue Schulden aufgenommen, ohne dafür Zinsen zahlen zu müssen. Durch die Versteigerung von Bundesschatzanweisungen mit einer Laufzeit von zwei Jahren nahm der Bund am Mittwoch knapp 4,6 Milliarden Euro ein, teilte die zuständige Finanzagentur mit. Die Anleihen wurden mit einem Zinskupon von 0,0 Prozent ausgegeben. Weiter lesen …

PETA: Aigners Tierschutznovelle ist reine Verzögerungstaktik

Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. übt scharfe Kritik an den neuen Tierschutz-Plänen, die Bundesministerin Ilse Aigner heute im Kabinett vorgestellt hat. PETA wirft der Ministerin vor, ihre bisherige Verzögerungstaktik beim Tierschutz fortzuführen und somit erhebliches Tierleid billigend in Kauf zu nehmen und sogar zu verfestigen. So bleiben die zusätzlichen Regelungen zu den Tierversuchen weit hinter den Möglichkeiten zurück, es kommt zu keinem ausdrücklichen Verbot von Qualzuchtrassen vor allem in der Intensivtierhaltung, die Elektrokurzzeitbetäubung für das Schächten fehlt und auch gibt es unter anderem keine Regelungen zu Heimtieren und zum Zootierhandel. Weiter lesen …

Studie: Schweizer liegen im EU-Vergleich mit Sprachen weit vorne

Die Schweizer sind im europäischen Vergleich immer noch ganz vorne dabei, wenn es um Mehrsprachigkeit geht. Dies ist das Ergebnis einer Studie des British Council und dem Babylon Centre der Universität Tilburg. Grund hierfür ist die häufige Mehrsprachigkeit am Arbeitsplatz. So ist Englisch nach den Landessprachen deutsch, französisch, italienisch und rätoromanisch zur wichtigsten Sprache geworden und hat mittlerweile einzelne Industriesektoren und Regionen eingenommen. Weiter lesen …

Allianz Zuversichtsstudie: EM-Vorfreude hebt Stimmung in Deutschland

Schon vor der Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft am 8. Juni 2012 hebt die Vorfreude auf das Turnier die Stimmung in Deutschland. Knapp jeder vierte Bundesbürger (23 Prozent) freut sich auf das sportliche Großereignis. Das sind beinahe ebenso viele wie vor Beginn der Fußball-EM 2008. Damals sagten 25 Prozent, dass der Ausblick auf die bevorstehende Europameisterschaft ihre Stimmung „stark“ oder „sehr stark“ hebe. Weiter lesen …

Hertha-Präsident Gegenbauer schließt Schiedsgericht nicht aus

Hertha-Präsident Werner Gegenbauer hat im juristischen Kampf um den Bundesliga-Klassenverbleib einen Gang vor das Ständige Schiedsgericht der Lizenzvereine im Profifußball nicht ausgeschlossen. "Es besteht durchaus die Überlegung, bei der Frage, ob wir das Schiedsgericht anrufen oder nicht, die Mitgliederversammlung dazu zu nutzen, ein Votum von den Mitgliedern zu bekommen", sagte Gegenbauer entgegen des Statements von Clubanwalt Christoph Schickhardt. Weiter lesen …

Liqui-Moly-Chef Prost zieht sich als "Werbefigur" zurück

Liqui Moly-Chef Ernst Prost, 55, will künftig nicht mehr als "Werbefigur" für sein Unternehmen auftreten. Der Unternehmer reagierte damit auf Enthüllungen des stern in der aktuellen Ausgabe. In einer E-Mail an alle Mitarbeiter schreibt Prost: "Ich will nicht mehr als Liqui Moly Vorturner meinen Schädel mit meinen Gedanken und Überzeugungen zum Fenster hinaushängen. Weiter lesen …

Steinbrück gegen Schäuble als Präsident der Euro-Gruppe

Nicht nur in Paris treffen die Ambitionen von Wolfgang Schäuble (CDU), Präsident der Euro-Gruppe zu werden, auf Widerstand: Auch der frühere Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat sich gegen Schäuble als möglichen Nachfolger des Luxemburgers Jean-Claude Juncker ausgesrochen. "Ich hielte einen deutschen Euro-Gruppen-Chef für einen fatalen Fehler", sagte Steinbrück der "Zeit". Weiter lesen …

Zeitung: MDR Unterhaltungschef entlassen

Beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) bahnt sich offenbar ein neuer Skandal an: Nach Informationen der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" hat sich der MDR am Dienstag mit sofortiger Wirkung vom Unterhaltungschef der Hörfunk-Welle "MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt", Reinhard Mirmseker, getrennt. Mirmseker musste im Anschluss sofort das Sendergebäude in Magdeburg verlassen. Weiter lesen …

Gauck: Costa Rica hat Vorbildrolle in Lateinamerika

Bundespräsident Joachim Gauck hat die Vorbildrolle Costa Ricas in Lateinamerika gelobt. Er bewundere, dass das Land auf eine Armee verzichten könne und zudem in letzter Zeit Anstrengungen für einen besseren Umweltschutz unternommen habe, sagte der Bundespräsident nach einem Treffen mit der Präsidentin der Republik Costa Rica, Laura Chinchilla Miranda, in Berlin. Weiter lesen …

Licht lässt Partikel wachsen. Forscher entdecken neuen Mechanismus in der Atmosphäre

Licht lässt die Partikel in der Atmosphäre wachsen. In einem Experiment hat ein internationales Forscherteam erstmals einen neuen Mechanismus nachweisen können, bei dem Partikel durch Licht größer werden und der damit Einfluss auf die Wolkenbildung und das Klima hat. Photokatalytische Reaktionen können zu einer schnellen Bindung von nicht kondensierenden flüchtigen organischen Kohlenwasserstoffen (VOCs) auf der Oberfläche der Partikel führen. Unter solchen Bedingungen nehme die Größe und Masse der Partikel schnell zu, schreiben die Wissenschaftler im renommierten Fachblatt PNAS. Weiter lesen …

Bundeskabinett beschließt Gesetz für stärkere Patientenrechte

Das Bundeskabinett hat ein neues Gesetz für stärkere Patientenrechte beschlossen. Dieses sieht vor, dass Ärzte ihre Patienten künftig vor einer Therapie verständlich und umfassend informieren müssen. Das gilt vor allem für die Risiken einer Behandlung. Zudem sollen Ansprüche im Schadensfall leichter durchsetzbar werden. Ärzte müssen nun laut Gesetz bei groben Behandlungsfehlern beweisen, dass sie keinen Schaden verursacht haben. Weiter lesen …

Aserbaidschanische Botschaft nimmt Stellung zur Kritik in den deutschen Medien

In den vergangenen Wochen sind in den deutschen Medien eine ganze Reihe von Vorwürfen gegen die Republik Aserbaidschan erhoben worden. Auf diese Vorwürfe möchten wir nun reagieren: Kritik ist legitim, doch sollte sie auf einer guten Informationsgrundlage beruhen. Einige der Berichte über Aserbaidschan, die in den vergangenen Wochen erschienen sind, beruhten auf falschen oder unvollständigen Informationen. Ganz bewusst wurde und werden nachweisbar positive Fakten über die verbesserten Lebensverhältnisse der Menschen in Aserbaidschan unterschlagen. Es werden dem gegenüber ausschließlich kritische Stimmen gesammelt. Wir hätten nicht gedacht, dass eine freie Presse so einseitig berichten würde. Wir haben stets Fairness, Objektivität und wahrhaftige Berichterstattung erwartet. Weiter lesen …

Microsoft: Zukünftig wird Version 7.5 für Windows Phone zur Pflicht

Microsoft hat Windows Phone-Besitzer aufgefordert, ihr mobiles Gerät schnellstmöglich auf die neuere Version 7.5 "Mango" zu aktualisieren. Grund seien grundlegende Veränderungen am Windows Phone Marketplace, wie Mazhar Mohammed vom Windows Phone-Team in einem Blog-Eintrag erklärte. Seinen Angaben zufolge werde der Zugriff auf Apps und weitere Inhalte mit älteren Versionen von Windows Phone "bald" nicht mehr möglich sein. Weiter lesen …

EZB richtet Krisenstab zu Griechenland ein

Die Europäische Zentralbank (EZB) wappnet sich gegen eine mögliche Eskalation der Lage in Griechenland und hat eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich mit dem Land beschäftigt. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit". Den Vorsitz hat Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen. Auch in der Bundesbank gibt es einen Krisenstab. Ihn leitet Vorstandsmitglied Joachim Nagel. Weiter lesen …

Sarrazin würde unentgeltlich als Wirtschaftsberater arbeiten

Thilo Sarrazin wäre bereit, unentgeltlich als Wirtschaftsberater zu arbeiten, wenn die nächste griechische Regierung ihn fragen würde. Der Wochenzeitung "Die Zeit" sagte er: "Ich käme vielleicht in Versuchung, wenn ich erstens klare Zuständigkeiten und Kompetenzen hätte, zweitens mir einige deutsche Beamte meines Vertrauens aussuchen könnte und drittens jeder dieser Beamten sowie auch ich einen nicht korrupten griechischen Dolmetscher beigestellt bekämen." Weiter lesen …

16-jährige Nepalesin besteigt Mount Everest

Die 16-Jährige Nimachemji Sherpa aus Nepal hat den Gipfel des Mount Everest bestiegen. Wie die Tageszeitung "Nagarik" am Mittwoch berichtet, sei die 16-Jährige am Samstag auf dem Gipfel des mit 8.850 Metern höchsten Berges der Welt angekommen. Vom Basislager aus habe Nimachemji verkündet, nun die bisher jüngste weibliche Everest-Bezwingerin zu sein. Weiter lesen …

LEAP: Drahtlose Gestensteuerung per USB-Box

Das kalifornische Start-up LEAP will mit einer USB-Box namens LEAP Motion die Steuerung von Computern revolutionieren. Das Produkt verspricht drahtlose Steuerung des Rechners über in der Luft ausgeführte Touch-Gesten mit einer Präzision von bis zu einem Hundertstel eines Millimeters. Experte Matthias Schroeder, Interface-Designer beim Usability-Dienstleisters UCDPLUS, sieht gegenüber pressetext die klassische Maus-/Tastaturbedienung im Privatbereich vor der Ablöse. Weiter lesen …

Weniger tödliche Arbeitsunfälle 2011

2011 haben sich weniger tödliche Unfälle bei der Arbeit ereignet als im Jahr davor. Das geht aus vorläufigen Zahlen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Spitzenverband Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) heute in Berlin veröffentlicht hat. Danach verloren im vergangenen Jahr 489 Versicherte ihr Leben bei der Arbeit. 2010 hatte es 519 tödliche Arbeitsunfälle gegeben. Die Zahl der tödlichen Unfälle auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause zurück stieg um 22 auf 389. Insgesamt war das Unfallgeschehen leicht rückläufig. Auch die Zahl der Schul- und Schulwegunfälle nahm ab. Weiter lesen …

Umfrage: Israel verliert bei den Deutschen massiv an Ansehen

Das Bild der Deutschen von Israel hat sich in den letzten drei Jahren deutlich verschlechtert. Das zeigt eine Umfrage, die das Hamburger Magazin "stern" kurz vor der Nahost-Reise von Bundespräsident Joachim Gauck für die neue, am Donnerstag erscheinende Ausgabe durchführen ließ. Darin vertreten 70 Prozent der befragten Bürger die Auffassung, Israel verfolge seine Interessen ohne Rücksicht auf andere Völker. Dies sind 11 Prozentpunkte mehr als bei einer ähnlichen Umfrage im Januar 2009. Weiter lesen …

Tablet-Test: Keine Chance für iPad 3-Konkurrenz

Tablet-PCs sind vielseitig und handlich. Apples iPad ist Begründer der Gerätegattung - und immer noch für viele Nutzer die Messlatte. Doch die Konkurrenz drängt mit alternativen Geräten auf den Markt. Ob diese Tablets mit Android-Betriebssystem das bewährte Apple-Gerät schlagen können, hat die Fachzeitschrift COMPUTERBILD bei sieben neuen Modellen getestet (Heft 12/2012). Weiter lesen …

Die letzten Berggorillas werden durch Krieg bedroht

Schwere Kämpfe in der Demokratischen Republik Kongo bedrohen den Bestand der weltberühmten Berggorilla-Population des Virunga-Nationalparks. Nur noch etwa 380 Tiere leben in dessen kongolesischem Teil in den Regenwäldern, die jetzt zum Schauplatz heftiger Unruhen geworden sind. Die Luftwaffe der Regierungstruppen FARC bombardierte vor wenigen Tagen Stellungen der Rebellen des "Nationalkongresses für die Verteidigung des Landes" (CNDP), die sich am Rande und innerhalb des Nationalparks befinden. "Die Situation ist dramatisch", sagt Parkdirektor Emmanuel de Merode gegenüber dem Magazin GEO. Weiter lesen …

Präsidiumskandidat Sziedat kritisiert Hertha-Präsident Gegenbauer

Michael Sziedat geht vor seiner Kandidatur bei der kommenden Mitgliederversammlung für einen Platz im Präsidium mit Manager Michael Preetz hart ins Gericht und fordert dessen Absetzung. "Die ganzen Trainerverpflichtungen waren Eigentore. Er stand nie hundertprozentig hinter seinen Trainern. Die Außendarstellung, für die er ja zuständig ist, ist eine Katastrophe. Die Strukturen im Verein sind nicht bundesligatauglich. Wenn es jetzt mit dem neuen Trainer Jos Luhukay einen Neuanfang geben soll, müssen neue Strukturen her", sagte Sziedat der Tageszeitung "Die Welt". Weiter lesen …

Wahltrend Union stürzt nach NRW-Wahldebakel auf 31 Prozent

Nach der verheerenden Wahlniederlage der CDU in Nordrhein-Westfalen bricht die Union auch bundesweit in der Wählersympathie ein. Im "stern"-RTL-Wahltrend fällt sie auf 31 Prozent - minus 4 Punkte im Vergleich zur Vorwoche. Es ist ihr schlechtester Wert seit Ende Oktober 2011. Im Februar hatte sie sogar bei 38 Prozent gelegen. Die FDP erholt sich weiter: Sie klettert um einen Punkt auf 6 Prozent, ihren besten Wert seit Mitte März 2011. Weiter lesen …

OECD warnt Euro-Zone vor schwerer Rezession

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) schätzt die Krise in der Euro-Zone so ein, dass sie die Erholung der Weltwirtschaft ernsthaft gefährden könnte. Außerdem hat sie ihre Wachstumsprognose für den Euro-Raum gesenkt. Demnach erwartet die OECD für dieses Jahr eine Rezession. Weiter lesen …

SPD fordert neuen Expertenrat im Kanzleramt gegen Fachkräftemangel

Die SPD will bei einer Regierungsübernahme nach den nächsten Bundestagswahlen einen "Deutschen Rat für Fachkräftesicherung" im Bundeskanzleramt installieren. In dem neuen Gremium sollen unter anderem die Spitzenverbände der Wirtschaft, die Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit, die Länder und die kommunalen Spitzenverbände vertreten sein, um verbindliche Maßnahmen im Kampf gegen den Fachkräftemangel in Deutschland zu vereinbaren. Dies geht aus einem Konzept der SPD-Bundestagsfraktion hervor, das der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Weiter lesen …

Ukraine unterstützt friedensstiftende Maßnahmen in Afghanistan

Die Ukraine plant den Aufbau von Transport- und Energieinfrastruktureinrichtungen in Afghanistan sowie die Unterstützung bei der Instandsetzung von militärischer Ausrüstung aus sowjetischer Produktion, sagte der ukrainische Präsident Wiktor Janukowitsch bei einem Treffen mit Hamid Karzai, dem Präsidenten Afghanistans. Das Treffen fand im Rahmen des NATO-Gipfels 2012 in Chicago statt. Weiter lesen …

US-Passagierflugzeug wegen Bombenverdacht umgeleitet

Ein aus Paris kommendes Passagierflugzeug der Fluggesellschaft US Airways musste auf dem Weg nach North Carolina im US-Bundesstaat Maine zwischenlanden. Grund dafür war eine Passagierin, die behauptete eine implantierte Bombe mit sich zu führen. Bis zur Landung auf dem Flughafen Bangor in Maine war die Boeing 767 von zwei US-Kampfjets begleitet worden. An Bord waren 179 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder. Weiter lesen …

Hamburgs Bürgermeister Scholz: Folgen des Fiskalpakts muss der Bund schultern

Kurz vor den Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit der Opposition über den Fiskalpakt hat Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) vor einer Verschärfung der deutschen Schuldenbremse durch den EU-Vertrag gewarnt. Bislang sei vorgesehen, dass die Länder ab 2020 keine neuen Schulden mehr aufnehmen dürften. "Wenn wir im Bundesrat die Hand heben und die für den Fiskalpakt notwendige Zweidrittelmehrheit herstellen sollen, muss klargestellt sein, dass darüber hinaus keine weitergehenden Verpflichtungen entstehen", sagte Scholz dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Schlecker-Insolvenzverwalter will Frage der Kündigungsschutzklagen schnell lösen

Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz sieht die schnelle Lösung bei der Frage der mehr als 4.000 Kündigungsschutzklagen als Voraussetzung für die Rettung der insolventen Drogeriemarktkette. Sonst gebe es ein Problem, Schlecker zu retten, sagte Geiwitz in einem Interview der Zeitschrift "SUPERillu". "Schließlich reden wir von einem Kostenrisiko von 100 Millionen Euro mehr Personalkosten, wenn die gekündigten Mitarbeiter wieder eingestellt und bezahlt werden." Zeit bleibe noch bis Ende Mai. Weiter lesen …

Neuer Präsident der Hochschulrektorenkonferenz warnt NRW vor Einschränkung der Hochschulfreiheit

Die Einschränkung der Hochschulfreiheit in NRW befürchtet Horst Hippler, neuer Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, in der neuen Legislaturperiode: "Staatliche Leitplanken", die Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) fordert, halte er für "sehr gefährlich". Im Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" warnte er die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf: "Die Hochschulen in NRW haben bewiesen, dass sie mit der Autonomie sehr gut umgehen können. Es würde keinen Sinn machen, das jetzt zurückzudrehen oder gleichzuschalten." Weiter lesen …

USA: 20-Jähriger wegen Cyber-Mobbings zu 30 Tagen Haft verurteilt

Ein 20-jähriger Student aus New Jersey muss eine Gefängnisstrafe von 30 Tagen absitzen, nachdem sich sein homosexueller Mitbewohner wegen Cyber-Mobbings das Leben nahm. Weil der Angeklagte mit einer Webcam seinen Mitbewohner und dessen Freund ausspionierte und daraufhin andere Studenten aufforderte, ein Date der beiden mit anzuschauen, stürzte sich der 19-jährige homosexuelle Musikstudent im September 2011 von einer Brücke. Der Angeklagte wurde zwar nicht für den Tod des Opfers schuldig gesprochen, muss sich jedoch wegen Eindringens in die Privatsphäre verantworten. Weiter lesen …

Studie: Stromverbrauch von Rechenzentren und Servern sinkt

Rechenzentren und Server werden immer energieeffizienter. Dies ergab eine aktuelle Studie des Borderstep-Instituts im Auftrag des Bitkom. Die Zahl der Server ist zwischen 2008 und 2011 um sieben Prozent auf gut 2,3 Millionen gestiegen - gleichzeitig sank der gesamte Stromverbrauch in diesem Zeitraum um vier Prozent auf 9,7 Terawattstunden (TWh). Das entspricht der Stromproduktion von vier mittelgroßen Kohlekraftwerken und einem Anteil von rund 1,8 Prozent am gesamten Stromverbrauch hierzulande. Weiter lesen …

Cameron Diaz will nicht wieder 20 sein

US-Schauspielerin Cameron Diaz hat will nicht wieder 20 sein und hat dieses Alter als "Tortur" bezeichnet. "Ich mache mir keine Sorgen um das Alter. Das habe ich nie gemacht. Ich konnte es gar nicht erwarten, 30 zu werden, als ich in den 20ern war", sagte die 39-Jährige in einem Interview mit Contactmusic.com. Weiter lesen …

Deutsche trauen Markenversprechen nicht

Die Bundesbürger begegnen Markenversprechen zunehmend mit Misstrauen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der HHL Leipzig Graduate School of Management und des Marktforschungsinstituts TNS Infratest, die heute aus Anlass der internationalen HHL-Marketingkonferenz „Marketing im 21. Jahrhundert“ veröffentlicht wird. Weiter lesen …

Kristen Stewart hasst künstliche Schönheit

Die US-Schauspielerin Kristen Stewart hasst künstliche Schönheiten. "Leute, die nicht zu ihrem Look stehen können, finde ich hässlich", verriet die 22-Jährige dem "Guardian". Sie habe so viele Menschen getroffen, die augenscheinlich hinreißend und talentiert waren. Doch allzu oft habe sie dann eine große Überraschung erlebt. Weiter lesen …

Miranda Kerr war während Schwangerschaft gerne auf dem Laufsteg

Das australische Topmodel Miranda Kerr hat es genossen, während ihrer Schwangerschaft mit Sohn Flynn auf dem Laufsteg zu stehen. Das verriet die 29-Jährige dem britischen Magazin "Vogue". Im September 2010, vier Monate vor der Geburt ihres Sohnes, lief das Model eine Show in Paris. "Ich war zu dieser Zeit schwanger, so liefen mein Sohn und ich zusammen auf dem Laufsteg. Er war in meinem Bauch, was es wirklich besonders machte", so Kerr. Weiter lesen …

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kalte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Anführerin Angela Merkel "Der Freien Welt" wird in den USA gefeiert, lediglich im kleinen Deutschland ist sie nicht ganz so beliebt (2019)
Merkel-Regime verschleiert Tatsachen: Lockdown bis Ende April 2021 ist bereits beschlossene Sache
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Riesen Skandal aufgedeckt: Covid-19-Impfung zerstört unser Immunsystem nachhaltig
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Dr. Elke De Klerk (2020)
Niederlande: 87.000 Krankenschwestern weigern sich Pseudo-COVID-Impfstoff zu nehmen und klagen
Durch die Corona-Impfung könnten viele Menschen sterben.
Britische Arzneibehörde stoppt Folgeimpfungen nach anaphylaktischen Schocks von Geimpften
Christian Heinrich Maria Drosten (2020)
Christian Drosten in Deutschland und USA bald vor Gericht?
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Lucian Lincoln "Lin" Wood Jr. und Präsident Donald J. Trump (2020)
US-Experte warnt Amerikaner: "Jeder sollte Vorräte für 10-12 Tage anschaffen - Trump ist neuer Präsident"
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa