Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

28. Februar 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Zeitung: Insolventes Berliner Solarunternehmen Solon vor Rettung

Das Berliner Solarunternehmen Solon steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor der Rettung. Das von Indern geführte Unternehmen Microsol International mit Sitz im arabischen Emirat Fudschaira stehe unmittelbar davor, einen Vertrag über den Kauf größerer Teile des börsennotierten Solon-Konzerns zu unterschreiben. Das erfuhr der "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe) aus Unternehmenskreisen. Weiter lesen …

Euro-Gruppen-Chef Juncker fordert EU-Kommissar für Griechenland

Unmittelbar vor dem EU-Gipfel am kommenden Donnerstag hat Jean-Claude Juncker, der Chef der Euro-Gruppe, einen eigenen EU-Kommissar mit Zuständigkeit für Griechenland gefordert. "Ich wäre sehr dafür, dass ein EU-Kommissar mit dem Aufbau der griechischen Wirtschaftsstruktur beauftragt wird", sagte Juncker der Tageszeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe). Das sei nötig, weil die Wirtschaftsstruktur des Landes "der unseren in keiner Weise vergleichbar" sei, sagte der Premierminister von Luxemburg weiter. Weiter lesen …

Portugal: Ex-Finanzminister Catroga fordert Wachstumsprogramm

Portugals früherer Finanzminister Eduardo Catroga fordert ein Wachstumsprogramm für sein Land über das 78 Milliarden Euro schwere Rettungspaket der Europäischen Union und des Internationalen Währungsfonds (IWF) hinaus. Portugal werde die mit diesem Hilfspaket verbundenen Strukturreformen und die Haushaltssanierung mustergültig umsetzen, sagte Catroga dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Ötzi veranlagt zu Herz-Kreislauferkrankungen – Erste Genomanalyse liegt vor

Vor rund eineinhalb Jahren gelang einem Forscherteam die Entschlüsselung des kompletten Genoms des Mannes aus dem Eis, also seines gesamten Erbguts. Die Weichen, um weitere Rätsel rund um die älteste Gletschermumie der Welt aufzulösen, waren damit gestellt. Nun folgt der nächste Meilenstein: Die Forscher des Instituts für Mumien und den Iceman der Europäischen Akademie Bozen (EURAC), der Institute für Humangenetik der Universität Tübingen und der Universität des Saarlandes haben die Rohdaten der DNA-Sequenzierung auf verschiedene Aspekte hin ausgewertet. Die Ergebnisse hat das Fachmagazin „Nature Communications“ soeben publiziert. Weiter lesen …

Irischer Premierminister Kenny plant Referendum über EU-Fiskalpakt

Der irische Premierminister Enda Kenny will das Volk über den EU-Fiskalpakt, der zu einer höheren Haushaltsdisziplin der EU-Mitgliedsländer führen soll, abstimmen lassen. Dies kündigte Kenny am Dienstag im irischen Parlament an. "Das irische Volk wird in einem Referendum um die Ermächtigung gebeten, den europäischen Stabilitätsvertrag zu unterzeichnen", so Kenny. Weiter lesen …

Agrartechniker verwandeln Pferdemist in Strom

Forscher der Universität Hohenheim haben einen Kniff entdeckt, wie große Mengen Pferdemist in Biogasanlagen zur Energieerzeugung genutzt werden können. "Kleine Mengen von Pferdemist werden bereits verarbeitet. Unser Ziel ist es, in Zukunft einige Biogasanlagen allein mit Pferdemist zu betreiben", sagt Hans Oechsner von der Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie der Universität Hohenheim gegenüber pressetext. Weiter lesen …

Medien: Mindestens 12 Tote bei Ausschreitungen in China

In der chinesischen Provinz Xinjiang sollen bei Ausschreitungen mindestens 12 Menschen getötet worden sein. Dies berichten US-Medien am Dienstag. Demnach haben die Ausschreitungen am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) begonnen. Mit Messern bewaffnete Aufständische sollen mehrere Menschen angegriffen und zehn von ihnen getötet haben. Sicherheitskräfte eröffneten daraufhin das Feuer auf die Aufständischen und töteten zwei von ihnen. Weiter lesen …

Zeitung: Erneut Razzia im Duisburger Rathaus

Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat heute erneut das Duisburger Rathaus durchsuchen lassen. Parallel wurden in den Büros einer Essener Projektentwicklungsgesellschaft Unterlagen sichergestellt. Das bestätigte die Wuppertaler Staatsanwaltschaft der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Es geht um Verdachtsmomente im Zusammenhang mit einem weiteren Projekt in Duisburg, das mit dem Gesamtkomplex BLB zusammenhängen könnte", sagte Oberstaatsanwalt Wolf-Tilmann Baumert der Zeitung. Weiter lesen …

Gefährliches Signal: Glasgows Rangers könnten zu den Lehman Brothers des Fußballs werden

Dem Fußball droht eine ähnliche Systemkrise wie der globalen Finanzwelt. Die Insolvenz der Glasgow Rangers könnte die gleiche Signalwirkung haben wie die Pleite der Lehman Brothers vor dreieinhalb Jahren, glaubt Emmanuel Hembert, Prinzipal bei A.T. Kearney und Experte für das Geschäftsfeld Fußball. Seiner Meinung nach gerät das gesamte System ins Wanken, wenn selbst Traditionsvereine wie der schottische Rekordmeister ihre Schulden nicht in den Griff bekommen. Gleichzeitig sei es schwierig, Erlöse durch Spielertransfers zu erzielen und somit Schulden abzubauen, da alle Vereine ihre Ausgaben reduzieren. Die Clubs gerieten damit in eine vergleichbare Situation wie die Banken während der Finanzkrise, meint Hembert. Weiter lesen …

Kinderrechte jetzt weltweit einklagbar

Der Kölner Kinderrechts-Experte Daniel Weidner begrüßt die heutige Unterzeichnung des Zusatzprotokolls durch Familienministerin Schröder in Genf, mit dem die Kinderrechte weltweit einklagbar werden soll: "Deutschland hat bis 2010 gebraucht, seine Vorbehalte gegen die 1989 verabschiedete UN-Kinderrechts-Konvention zurückzunehmen. Jetzt sollte die Verankerung im Grundgesetz und die Ausstattung der Kinder mit wirksamen Prozessinstrumenten zügig erfolgen!" Der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes hat bereits mehrfach die verfassungsrechtliche Verankerung der Kinderrechte gefordert, zuletzt scheiterte eine Initiative der SPD dazu im Bundestag. Weiter lesen …

Zecken sind Überlebenskünstler

Und trotz des späten, noch sehr kalten Winters, lässt sich der Vormarsch der Zeckenlegion nicht aufhalten. Mit im Gepäck haben sie ein ganzes Bündel von Erregern, die schwere Infektionen auf Hund und Katze, aber auch auf den Menschen, übertragen können. Die wichtigsten in Deutschland auf Katzen und Hunden festgestellten Zecken sind Holzbock und Auwaldzecke. Seltener ist die Braune Hundezecke. Wichtige Krankheiten sind die Borreliose und die Babesiose, aber auch die Anaplasmose. Weiter lesen …

NABU: Gefährliche Frühlingsgefühle bei Kröten und Fröschen

In Deutschland steigen die nächtlichen Temperaturen und damit auch die Wanderlust von Fröschen, Kröten und Molchen, die sich nun auf den gefährlichen Weg zu ihren Laichgewässern begeben. Der NABU rät Autofahrern daher in den kommenden Wochen zur erhöhten Vorsicht. Besonders bei feuchter Witterung und zwischen 18 Uhr und 5 Uhr in der Früh müsse mit den Tieren gerechnet werden. "Manchmal überqueren in einer Nacht mehrere hundert bis tausend Erdkröten Verkehrsstraßen. Selbst bei einer nicht viel befahrenen Straße mit neun Autos pro Stunde liegt die Überlebenswahrscheinlichkeit der wandernden Erdkröten schon bei unter 20 Prozent", erklärt NABU-Amphibienexperte Sascha Schleich. Wie viele Amphibien genau unter die Räder kommen sei jedoch nicht bekannt. Weiter lesen …

Single-Charts: Roman Lob staubt Bronze ab

Stillstand? Bei Roman Lob Fehlanzeige. Für den 21-jährigen Gewinner von "Unser Star für Baku" geht's jetzt erst so richtig los. Bevor der Sänger mit den Rehaugen allerdings zum "Eurovision Song Contest" nach Aserbaidschan fährt, macht er noch schnell einen Zwischenstopp in den offiziellen Single-Charts: "Standing Still" ergattert bei media control Rang drei und ist der beste New Entry. Weiter lesen …

Fahrt zur Arbeit: Kürzeste oder verkehrsgünstigste Straßenverbindung?

Viele Arbeitnehmer fahren täglich mit dem Auto zu ihrer Arbeitsstätte, die nicht selten bis 60 Kilometer entfernt liegt. Staus, Ampeln und im Winter schlecht geräumte Straßen beeinflussen hierbei die Wahl der Fahrstrecke. Um pünktlich und sicher am Arbeitsort zu sein, werden oft längere, aber verkehrsgünstigere Strecken gewählt. Nun war zu entscheiden, unter welchen Voraussetzungen das Finanzamt einen solchen "Umweg" im Rahmen der Entfernungspauschale akzeptiert? Weiter lesen …

Erfolgreicher Kampf gegen Doping in Rumänien

Octavian Morariu, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees von Rumänien, ist stolz auf acht dopingfreie Jahre seines Landes. Aus gutem Grund, denn der Olympische Sport in Rumänien hat eine bewegte Geschichte. In den Neunziger Jahren begann das Rumänische Olympische Komitee unter dem Vorsitz von Lia Manoliu und Ion Tiriac, die Schattenseiten des kommunistischen Regimes aufzudecken. Zu dieser Zeit hatte der rumänische Sport durch Dopingfälle international einen sehr schlechten Ruf. Manoliu und Tiriac bereiteten einen guten Start - Athen 2004 blieb für Rumänien dopingfrei. Weiter lesen …

Präsident Janukowitsch nach Zulassung eines Strafgesetzbuchs nach EU-Vorbild zur Begnadigung Timoschenkos bereit

Unter einer neuen Strafprozessordnung, die derzeit im Rahmen der Pro-EU-Agenda des Landes eingeführt wird, könnte die frühere Ministerpräsidentin Julia Timoschenko begnadigt werden. Der Präsident der Ukraine Wiktor Janukowitsch erklärte, falls Timoschenkos Strafe nach Umsetzung des Gesetzentwurfs noch in Kraft sei, würde er jeglichem Gnadengesuch von ihrer Seite stattgeben. Ihm sei an der "richtigen Lösung" nach "europäischen Normen" gelegen. Weiter lesen …

OVK: Online-Werbemarkt wächst 2011 auf 5,7 Milliarden Euro

Der Online-Werbemarkt in Deutschland ist 2011 auf 5,7 Milliarden Euro gewachsen. Dies geht aus der Erhebung der Bruttowerbeinvestitionen durch den Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hervor. Der Online-Anteil am Mediamix steigt weiter an und beträgt mit 19,6 Prozent rund ein Fünftel des Gesamtwerbemarkts. Damit bleibt Online weiterhin das zweitstärkste Werbemedium nach TV. Weiter lesen …

Welche Gefahren bergen die neuen Riesenlaster? ZDF.reportage begleitet 700-Tonnen-Transport

So genannte Giga-Liner rollen seit Anfang des Jahres in einigen Bundesländern über die Straßen. Noch ist es nur ein Feldversuch. Doch schon bald könnten die superlangen Laster zum Straßenbild gehören. Die ZDF.reportage "Giganten der Straße - Wie gefährlich sind die Riesenlaster?" am Sonntag, 4. März 2012, 18.00 Uhr, besucht eine Spedition, die bereits Giga-Liner einsetzt. Weiter lesen …

Bundesverfassungsgericht stoppt EFSF-Sondergremium

Das sogenannte Neuner-Gremium zur parlamentarischen Kontrolle des Euro-Rettungsschirms EFSF verstößt größtenteils gegen die Verfassung. Das urteilte das Bundesverfassungsgericht am Dienstag. Nur wenn das Sondergremium Entscheidungen zum Ankauf von Staatsanleihen durch den EFSF an den Börsen treffe, sei es mit der Verfassung vereinbar, befand Karlsruhe. Weiter lesen …

Stürmer Babacar Gueye wechselt vom FSV Frankfurt nach China

Der senegalesische Stürmer Babacar Guèye, vom Zweitligisten Alemannia Aachen zuletzt an den FSV Frankfurt ausgeliehen, wechselt mit sofortiger Wirkung zum chinesischen Verein Shenzhen Ruby FC. Das teilten die beiden Klubs am Montag mit. Der Stürmer, der im Sommer auf Leihbasis nach Frankfurt gewechselt war, hatte seinen bis 2013 laufenden Vertrag bei den Schwarz-Gelben aufgelöst. "Ich bin froh, dass wir für alle Beteiligten eine Lösung gefunden haben", erklärte Aachens Sportdirektor Erik Meijer. Weiter lesen …

Urlaub an Nord- und Ostsee: Was hat ein Seebad, was andere Orte nicht haben?

Nicht jeder Ort, der an der See liegt, darf sich automatisch "Seebad" nennen. Um dieses Prädikat zu erhalten, müssen strenge Kriterien erfüllt werden. Dazu gehört nicht nur die Lage an der Küste. Weitere wichtige Faktoren sind die Luft- und Wasserqualität sowie die Infrastruktur am Ort. Hierauf weist die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Seebäder hin. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für Thalasso - also für die heilsame Kraft des Meeres - zu stärken. Weiter lesen …

Altkanzler Kohl ruft Europa-Skeptiker zur Ordnung auf

Altkanzler Helmut Kohl (CDU) hat Europa-Skeptiker in den eigenen Reihen zur Ordnung aufgerufen. "Die aktuelle Diskussion in Europa und die krisenhafte Lage in Griechenland dürfen jetzt nicht dazu führen, dass wir das Ziel des geeinten Europas aus den Augen verlieren", erklärte Kohl in einem Gastbeitrag für die "Bild"-Zeitung. Deutschland solle die Krise als Chance nutzen und man brauche vor allem jetzt ein gemeinsames Europa, betonte der 81-Jährige weiter. Weiter lesen …

ALDEBARAN – Das Vermächtnis unserer Ahnen

In diesem brandaktuellen „Geschichtsbuch“ der besonderen Art erklärt der Autor Reiner Elmar Feistle, welche geheimen Ereignisse der Vergangenheit derart prägend waren, dass wir eine solch katastrophal anmutende Gegenwart geerntet haben. Aber auch die Übergangsphase in ein neues, oft prophezeites goldenes Zeitalter, in der wir uns laut Feistle gerade befinden, wird detailliert in dem Buch „ALDEBARAN – Das Vermächtnis unserer Ahnen“ behandelt. Weiter lesen …

Altern als Chance

Endlich Zeit, Muße und selbst entscheiden, was man tut. Alt zu sein hat nach Ansicht der meisten Deutschen einiges für sich. Laut einer repräsentativen Umfrage des "Senioren Ratgeber" verbindet nicht einmal jeder zweite Deutsche (46,9 Prozent) das Thema Alter und Älterwerden vorwiegend mit gesundheitlichen Einbußen und Krankheiten, lediglich jeder Vierte (26,6 Prozent) mit geistigem Abbau. Weiter lesen …

Uwe Seeler ist "Großvater des Jahres"

Der designierte Bundespräsident Joachim Gauck, die Schauspielerin Christiane Hörbiger, Sängerin Nena und Fußballikone Uwe Seeler sind gemeinsam mit vier weiteren Prominenten die "Großeltern des Jahres". Leserinnen und Leser des Magazins Reader's Digest kürten die prominenten Großeltern, die nun in der März-Ausgabe vorgestellt werden. Weiter lesen …

Luftfracht 2011: Einladungen + 8,0 %, Ausladungen + 1,8 %

Der deutsche Luftfrachtmarkt (einschließlich Luftpost) verzeichnete 2011 erneut Zuwächse: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stiegen auf deutschen Flughäfen die Luftfrachtmengen von Lieferungen insgesamt bei den Einladungen um 8,0 %, bei den Ausladungen legten sie um + 1,8 % zu. 2011 wurden damit 2,3 Millionen Tonnen Luftfracht eingeladen und 2,1 Millionen Tonnen ausgeladen. Der Gesamtumschlag (4,4 Millionen Tonnen) erhöhte sich um 5,0 %. Weiter lesen …

Unfallstellen richtig absichern - was Autofahrer beachten müssen

Erstmals seit 20 Jahren gab es 2011 wieder mehr Verkehrstote in Deutschland. Während die Anzahl der Unfälle leicht gesunken ist, erhöhte sich jedoch die Zahl der Toten und Verletzten pro Unfall."Laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs sind Autofahrer und Ersthelfer, selbst wenn sie bei der Unfallsicherung Fehler begehen, weiterhin voll versichert", betont Norbert Wulff, Vorstand der DA Direkt Versicherung. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Hilfe für alle

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) mag manchem aus der Seele gesprochen haben. Seine Anregung, die Verlockungen für Griechenland so groß zu machen, dass Athen selbst aus der Eurozone ausscheiden möchte, würde ein Ende mit Schrecken bringen. Es wäre auch ein Ende der anhaltenden Zitterpartie, ob Bevölkerung und politisch Verantwortliche in Griechenland bereit sind, den schweren Weg der Reformen wirklich zu gehen. Weiter lesen …

Zeitung: Katholische Kirche zahlt 950 Menschen in Deutschland Entschädigung für Missbrauch durch Geistliche

In Deutschland haben etwa 950 Männer und Frauen, die von Priestern oder anderen Mitarbeitern der katholischen Kirche sexuell missbraucht worden sind, eine finanzielle Entschädigung erhalten. "Alle Anträge auf Opferentschädigung sind bearbeitet worden. Uns liegen keine offenen Fälle mehr vor", sagte Matthias Kopp, der Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, dem WESTFALEN-BLATT. Weiter lesen …

Eine nicht ganz alltägliche Sachbeschädigung

Sonntagmittag wurden Polizeibeamte zu einer Gaststätte in der Braunschweiger Innenstadt gerufen. Hier würde ein Betrunkener randalieren und sich hinter einem Spielautomaten verschanzen. Die Beamten fanden einen 67-jährigen Mann vor, welcher sich weigerte, hinter einem Dart-Spielautomaten hervorzukommen. Er begründete dies damit, gerade in eine Steckdose zu "pinkeln". Weiter lesen …

Zeitung: Achter Familienbericht fordert Verkürzung der Elternzeit

Zur Entlastung der Unternehmen wird im Achten Familienbericht eine Verkürzung der Elternzeit gefordert. Wie die Tageszeitung "Die Welt" unter Hinweis auf den noch unveröffentlichten Bericht zitiert, kritisiert die Sachverständigenkommission zum Achten Familienbericht die gesetzliche Dauer von drei Jahren als "insgesamt fragwürdig". Die Möglichkeit, bis zu drei Jahre aus dem Berufsleben auszusteigen, bedeute "eine große organisatorische und finanzielle Belastung für die Unternehmen", monieren die Regierungsberater und plädieren für eine Verkürzung auf zwei Jahre. Weiter lesen …

Hackerangriff auf "Strato"

Ein Hackerangriff auf den Webhosting-Anbieter Strato hat am Montagabend auch unzählige deutsche Internetdomains lahm gelegt. Ab etwa 19:15 Uhr waren tausende Internetseiten nicht mehr erreichbar, auch der E-Mail-Dienst war betroffen. Hintergrund war nach Unternehmensangaben eine "Denial of Service"-Attacke, bei der die Server mit unzähligen Anfragen überflutet werden. Weiter lesen …

Grünen-Abgeordneter Kilic will Gauck nicht wählen

Der integrationspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Memet Kilic, will Joachim Gauck nicht zum Bundespräsidenten wählen. "Ich kann nicht jemanden zum Bundespräsidenten wählen, der Thilo Sarrazin Mut bescheinigt. Mut braucht man, um sich auf die Seite der Schwächeren zu stellen", sagte Kilic der "Rheinischen Post". Joachim Gauck habe sich mehrfach auf die Seite der Stärkeren geschlagen. So habe er sich auch über die Occupy-Bewegung lustig gemacht. "So jemand kann nicht mein Präsident werden, denn er hat keinen Mut", sagte Kilic. Weiter lesen …

Bosbach will Regelwerk für Staatsinsolvenzen

Wolfgang Bosbach, Vorsitzender des CDU-Innenausschusses, hat sich für die Einführung eines Regelwerks für den Fall einer Staatsinsolvenz ausgesprochen. Bosbach kritisierte am Montag in der Phoenix-Sendung "Unter den Linden": "Die Forderung danach ist ganz aufgegeben worden, weil kein Land aus der Eurozone ausscheiden soll, koste es was es wolle." Weiter lesen …

2. Bundesliga: Düsseldorf und Aachen trennen sich torlos

Im letzten Spiel des 23. Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga haben sich Fortuna Düsseldorf und Alemannia Aachen am Montagabend torlos getrennt. Durch das Unentschieden verpasst Düsseldorf die Chance in der Tabelle mit Spitzenreiter Fürth nach Punkten gleich zu ziehen. Die Fortuna verweilt derzeit mit 54 Zählern auf dem fünften Tabellenrang, hinter Eintracht Frankfurt, St. Pauli und Paderborn, die sich mit einem Punkt Vorsprung auf den zweiten bis vierten Platz verteilen. Aachen liegt im unteren Mittelfeld auf Rang zwölf. Tabellenletzter ist Hansa Rostock, mit drei Punkten Rückstand hinter dem Karlsruher SC. Weiter lesen …

Kreuzfahrtschiff "Costa Allegra" treibt manövrierunfähig im Indischen Ozean

Mit dem Kreuzfahrtschiff "Costa Allegra" ist am Montag erneut ein Schiff der italienischen Reederei Costa Crociere in Seenot geraten. Über anderthalb Monate nach der Havarie der "Costa Concordia" treibt die "Costa Allegra" aufgrund eines Motorschadens manövrierunfähig im Indischen Ozean. Wie die italienische Küstenwache mitteilte, befindet sich das Schiff mit rund 1.000 Menschen am Bord 200 Seemeilen vor seinem Reiseziel, den Seychellen. Weiter lesen …

EU-Außenminister beschließen neue Sanktionen gegen Syrien

Die Außenminister der Europäischen Union (EU) haben am Montag neue Sanktionen gegen Syrien beschlossen. Die Sanktionen, die am Dienstag in Kraft treten sollen, beinhalten EU-Einreiseverbote für sieben Minister der syrischen Regierung. Zudem wurde der Handel mit Gold, Edelsteinen und Edelmetallen untersagt sowie alle Frachtflüge syrischer Gesellschaften verboten. Die syrische Nationalbank soll außerdem keinen Zugriff mehr auf ihr, in der EU angelegtes Vermögen erhalten. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Abgeordnete des Bundestages stimmen für Griechenland-Paket

Selten hat der Bundestag so viel Geld mit so wenig Wissen ausgegeben. Selten war das Bauchgefühl der Abgeordneten dabei so schlecht. Noch einmal 130 Milliarden Euro für Griechenland. Aber auch wirklich zum letzten Mal? Es ist eine echte Notentscheidung, und so wird sie auch begründet. Nämlich mit der Ansteckungsgefahr, die noch immer von einer Griechenlandpleite ausgehen würde. Also mit der Angst vor einem Crash in weiteren Schuldenländern, am Ende in der ganzen Euro-Zone. Draußen im Volk weiß keiner, ob das stimmt. Drinnen im Parlament auch nicht. Weiter lesen …

Neue OZ: Völlig widersinnig

Erstens ist es schwer zu verstehen und zweitens nicht nachvollziehbar, was sich Funktionäre im wirklichkeitsfremden Verband FIBA Europe einfallen ließen. In Kurzform: Es dürfen nicht zu viele Mannschaften aus einem Land in Europa erfolgreich sein. Ein Witz? Nein, Bestimmung dieses Verbandes, der entsprechend ein K.-o.Spiel dazwischenschalten will, sollten neben den Dragons auch Bonn und Oldenburg in die Play-offs der letzten acht Teams in der Euro-Callenge ziehen. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: zu Oscar-Verleihung

Müdigkeit macht sich breit nach der Oscar-Nacht, nicht nur bei den 500 000 in Deutschland, die sich für das glamouröse Spektakel eine Nacht um die Ohren geschlagen haben. Billy Chrystal, Christopher Plummer, Martin Scorsese - und natürlich Oscar selbst: Eine Riege alter Herren schiebt sich Jahr für Jahr gegenseitig ins Scheinwerferlicht. Der 82-jährige Plummer sagte zur Trophäe in seiner Hand: "Du bist nur zwei Jahre älter als ich, Darling. Weiter lesen …