Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. Februar 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Griechenland-Krise: EIB-Präsident Hoyer fordert Marshall-Plan

Der neue Präsident der Europäischen Investitionsbank (EIB), Werner Hoyer, hat einen Marshall-Plan für Griechenland gefordert, um das Land wieder auf Wachstumskurs zu bringen. "Griechenland braucht neben dem unvermeidlichen Sparprogramm nun auch einen Marshallplan. Nur so kann es gelingen, die Strukturen des Landes von Grund auf zu erneuern", sagte Hoyer dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Pogatetz unterschreibt bis 2015

Emanuel Pogatetz hat heute Nachmittag seinen im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert. Der österreichische Nationalspieler unterzeichnete einen Kontrakt, der bis zum 30. Juni 2015 läuft. Mit Pogatetz hat Hannover 96 einen weiteren Leistungsträger langfristig an den Klub gebunden, nachdem zuvor bereits Jan Schlaudraff, Christian Pander und Manuel Schmiedebach ebenfalls vorzeitig verlängert hatten. Weiter lesen …

Studie: Castingshows beeinflussen Körperideal von Mädchen

Castingshows wie "Germany`s Next Topmodel" beeinflussen das Körperbild von Jugendlichen, insbesondere von Mädchen, wie eine neue Studie zeigt. Demnach empfinden sich viele Mädchen und junge Frauen, die derartige Shows verfolgen, als zu dick. Damit könnten Castingshows die Tendenz zu Essstörungen wie etwa Magersucht oder Bulimie verstärken, mahnt die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM). Weiter lesen …

NDR Fernsehen: McAllister nahm über Glaeseker Einfluss auf Gästeliste des Nord-Süd-Dialogs

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) hat nach Informationen des NDR Fernsehens über den ehemaligen Regierungssprecher Olaf Glaeseker Gäste für die umstrittene Veranstaltungsreihe Nord-Süd-Dialog einladen lassen. Dabei hatte die Landesregierung in der Vergangenheit immer behauptet, die Entscheidung über die Auswahl der Gäste habe allein beim Veranstalter Manfred Schmidt gelegen. Das NDR Fernsehen verfügt über Informationen, wonach der damalige CDU-Fraktionsvorsitzende McAllister am 25. November 2009 auf Papier der Landtagsfraktion einen Brief an Glaeseker schrieb: Weiter lesen …

Wächterrat schließt 2.000 Kandidaten von Parlamentswahl im Iran aus

Im Iran hat der Wächterrat rund 2.000 Kandidaten von Parlamentswahl ausgeschlossen. Das teilte das Kontrollgremium aus Klerikern und Juristen am Dienstag mit. Demnach erhielten lediglich 3.444 von den ursprünglich 5.395 Bewerbern eine Registrierung. Politikern zufolge befänden sich unter den Abgewiesenen größtenteils Anhänger des Präsidenten Mahmud Ahmadinedjad. Weiter lesen …

Wissenschaftliche Studien enthüllen brutale Realität der Bärenfarmindustrie

Heute hat Animals Asia im Rahmen einer Pressekonferenz in Peking wissenschaftliche Forschungsergebnisse zu ehemaligen Farmbären, bei denen die "frei tropfende" Methode des Galleabzapfens angewandt wurde, veröffentlicht. Die detaillierten medizinischen Belege basieren auf der Analyse von 165 Bären, die von Animals Asia gerettet und ihr Rettungszentrum bei Chengdu, Sichuan, gebracht wurden. Weiter lesen …

Rohstoffhandel und Krieg im Ostkongo: Für eine Konfliktforschung ohne 'Morallobbyismus'

In den letzten Jahren hat es im Ostkongo wiederholt bewaffnete Konflikte und gewaltsame Übergriffe auf die Zivilbevölkerung gegeben. Ist der Handel mit den wertvollen Bodenschätzen der Region daran schuld? Dieser verbreiteten Auffassung widerspricht Dr. Martin Doevenspeck, Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität Bayreuth, in der aktuellen Ausgabe der "Geographischen Rundschau". In den letzten Jahren hat er zahlreiche Forschungsreisen in die ostafrikanischen Grenzregionen entlang der Großen Seen unternommen. Dabei hat er die von bewaffneten Konflikten erschütterten Regionen im Ostkongo aus eigener Anschauung kennengelernt. Weiter lesen …

Papademos erleichtert über neues Hilfspaket

Die griechische Regierung von Ministerpräsident Lucas Papademos hat sich erleichtert über die Einigung der Euro-Finanzminister auf ein zweites Hilfspaket gezeigt und bezeichnete die Entscheidung als "historisches Ereignis". "Das Übereinkommen gibt Griechenland die Möglichkeit, die Ungewissheit zu überwinden und das Vertrauen in die griechische Wirtschaft wieder zu festigen", sagte der Regierungschef am Dienstag. Weiter lesen …

Ermittler verhören Strauss-Kahn wegen Sex-Partys

Der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, hat erneut zu den von ihm besuchten Sex-Partys Stellung nehmen müssen. Dazu begab sich der 62-Jährige im französischen Lille in Polizeigewahrsam, um seine Aussagen zu machen. Dabei war die zentrale Frage des Verhörs, ob Strauss-Kahn gewusst habe, dass es sich bei den Damen um Prostituierte handelte. Weiter lesen …

Formel 1: Mercedes präsentiert neuen Silberpfeil

Als letztes Formel 1-Team hat Mercedes am Dienstag seinen neuen Silberpfeil für die Saison 2012 präsentiert. Neben einem markanten Höcker, zeichnet sich der neue Bolide durch eine äußerst spitze Fahrzeugfront aus, die in den Medien bereits den Spitznahmen Storchenschnabel trägt. Zudem wurde der Auspuff neu positioniert, um sich aerodynamische Vorteile zu verschaffen. Weiter lesen …

"The Voice"-Siegerin Ivy von null auf zwei bei media control

Ivy Quianoo dürfte momentan mögen, was sie sieht: Die 19-jährige Sängerin wurde erst strahlende Siegerin von "The Voice of Germany" und mischt jetzt die media control Single-Charts auf. Ihr Gewinnersong "Do You Like What You See" ist bester Neuling und erobert auf Anhieb den zweiten Platz. Nur Michel Teló verkauft einen Tick besser und hält mit seinem Sommerlied "Ai Se Eu Te Pego!" nach wie vor die Zügel in der Hand. Weiter lesen …

39 % der Einweisungen ins Krankenhaus sind Notfälle

39 % aller Krankenhauspatientinnen und -patienten in Deutschland wurden im Jahr 2010 als Notfall eingewiesen (6,8 Millionen). Bei den übrigen vollstationären Aufnahmen handelte es sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) entweder um eine reguläre Einweisung durch einen Arzt (9,3 Millionen), um eine Geburt (0,6 Millionen) oder um eine Verlegung aus einem anderen Krankenhaus (0,7 Millionen). Weiter lesen …

Deutschland zeigt Defizite beim Kampf gegen Menschenhandel

Deutschland hat sein Bemühen verringert, von Menschenhandel betroffene Opfer zu schützen. Das zeigt der aktuelle Index zur Messung staatlicher Maßnahmen gegen den Menschenhandel aus dem Jahr 2010. Entwickelt wurde der Index von Forschern der Universität Göttingen, der Universität Heidelberg und der London School of Economics and Political Science (LSE). Er untersucht die Maßnahmen zur Bekämpfung des Menschenhandels in den drei Kategorien Strafverfolgung, Prävention und Opferschutz. Weiter lesen …

Drastisch reduzierter Energieverbrauch von Computern durch Nutzung neuer physikalischer Effekte

Schneller, kleiner und energiesparender sollen die Rechner der Zukunft sein. Ein neuer Effekt könnte hierzu einen entscheidenden Beitrag leisten: Er benötigt 100.000 mal geringere Ströme als bisherige Technologien, und die Anzahl der Atome für ein Informationsbit könnte deutlich kleiner sein als bisher. Ein Team aus Physikern der Technischen Universität München (TUM) und der Universität zu Köln treibt diese Technologie voran. Nun haben sie eine einfache elektronische Methode entwickelt, mit der die Informationsbits verschoben und ausgelesen werden können. Über ihre Ergebnisse berichtet das Fachmagazin Nature Physics. Weiter lesen …

Karneval beschert Wirtschaft Mega-Umsätze

Vom närrischen Treiben in den Karnevalshochburgen profitiert vor allem die Wirtschaft. Hoteliers, Gastronomen und der Einzelhandel freuen sich über hohe Umsätze. "Der Karneval hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Das hat auch positive Auswirkungen auf den Einzelhandel", so Kai Falk, Pressesprecher des Handelsverbandes Deutschland (HDE), im Gespräch mit pressetext. Weiter lesen …

Wirc: Gadget macht iPhone zum Funk-Controller

Freunde ferngesteuerter Mini-Fahrzeuge können ihr Lieblingsspielzeug nun über das iPhone lenken. Möglich macht das ein Controller namens Wirc, den das ungarische Unternehmen Dension Audio Systems im Sortiment führt. Neben dem Ansteuern der Mechanik des kabellos gelenkten Gefährts unterstützt dieser zudem auch den Anschluss von bis zu zwei Webcams, um die Fahrt aus dem "Cockpit" live mitverfolgen zu können. Weiter lesen …

Vergangenheit und Gegenwart: So weit mit Diesel für 20 Euro

Eine Recherche des ADAC hat ergeben, dass Autofahrer 1996 mit Diesel-kraftstoff im Wert von 20 Euro noch von Frankfurt am Main nach Wien - eine Strecke von etwa 717 Kilometern - kamen. Zu diesen Reisekosten darf heute kein Frankfurter Feinschmecker mehr ein Schnitzel in der österreichischen Hauptstadt erwarten: Autofahrer aus der Mainmetropole kommen mit einer Dieselinvestition von 20 Euro heute nur noch 315 Kilometer weit, also etwa von Frankfurt nach Lüttich. Das ist viel weniger als die Hälfte der Wegstrecke. Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe stoppt Öko-Schwindel des VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart e.V. hat sich dazu verpflichtet, seine in der Mercedes-Benz-Arena für Softgetränke verwendeten Einwegbecher nicht weiter pauschal als "ökologisch verträglich" zu bewerben. Gegenüber der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) unterzeichnete der Fußballverein eine entsprechende Unterlassungserklärung. Der VfB Stuttgart hatte seit Beginn der Rückrunde versucht, seinen Fans die Umstellung von umweltfreundlichen Mehrweg- auf unökologische Einwegbecher schmackhaft zu machen und dem Wegwerfprodukt ein grünes Image angedichtet. Daraufhin hatte die DUH den Fußballerstligisten wegen Verbrauchertäuschung abgemahnt. Weiter lesen …

Georessource Wasser: Herausforderung Globaler Wandel

Der Globale Wandel wird laut einer Studie der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften den Wasserhaushalt in Deutschland destabilisieren, wenn nicht ein integriertes Wassermanagement gegensteuert. Absehbar nehmen im Südwesten Hochwasser zu, während der Nordosten mit Trockenphasen rechnen muss. Zudem kann sich die Schadstoffbelastung des Oberflächen- u. Grundwassers erhöhen. Auf diese Herausforderungen ist Deutschland auf Grund fragmentierter behördlicher Zuständigkeiten, des Abbaus v. Kompetenzen u. isolierter wissenschaftlicher Betrachtung v. Teilaspekten nicht optimal vorbereitet. Die Akademie unterbreitet Vorschläge für eine integrierte Wasserressourcenbewirtschaftung in Deutschland. Weiter lesen …

Studie: Energieversorger berichten von konkreter Wirtschaftsspionage

Jedes vierte Unternehmen der Energie- und Wasserversorgungsbranche hat bereits Delikte von Wirtschaftsspionage oder konkrete Verdachtsfälle registriert. Besondere Sicherheitsrisiken zeigen sich dabei im verstärkten Trend zum mobilen Arbeiten: So sieht die Mehrheit der Versorger durch Smartphone & Co. die eigene Informationssicherheit gefährdet. Zum Umgang mit mobilen Technologien verfügt jedoch mehr als ein Drittel der befragten Versorger über keine dezidierte Sicherheitsrichtlinie. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie zur IT-Sicherheit in Deutschland von Steria Mummert Consulting. Weiter lesen …

Bessere Solarzellen durch Weltraumexperimente

Um den Partikeleinbau bei der Züchtung von Siliziumkristallen für die Photovoltaik besser zu verstehen, bereiten Forscher vom Fraunhofer IISB in Erlangen gerade das Weltraumexperiment ParSiWal vor. Das Experiment soll klären, durch welche Mechanismen für die Materialeigenschaften nachteilige Siliziumkarbid-Partikel bei der Kristallisation in den Siliziumkristall eingebaut werden. Das Experiment wird 2013 auf der deutschen Forschungsrakete TEXUS 51 stattfinden – genau 30 Jahre nach dem ersten Erlanger Weltraumexperiment, das 1983 vom Wissenschaftsastronauten Ulf Merbold auf dem Space Shuttle während der 1. Spacelab-Mission durchgeführt wurde. Weiter lesen …

Ohne Glas zum Kölner Karneval

Die Stadt Köln darf an den Karnevalstagen das Mitführen und Verkaufen von Glasgefäßen in bestimmten Bereichen der Innenstadt verbieten. Dies bestätigte nach D.A.S. Angaben das Oberverwaltungsgericht Münster. Die von Glasscherben und weggeworfenen Flaschen in einer Menschenmenge ausgehenden Gefahren rechtfertigten ein solches Verbot. Weiter lesen …

Gemüse hui, Fastfood pfui - Umfrage: Die tägliche Ration Obst und Gemüse ist für die Deutschen das A und O für eine gesunde Ernährung

Auch wenn sich nicht jeder ständig daran hält: Die Deutschen wissen recht genau, wie man sich bewusst und ausgewogen ernährt. Wichtigster Bestandteil für gesundes Essen ist dabei für die große Mehrheit (81,9 %) die tägliche Ration Obst und Gemüse. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins "Diabetes Ratgeber". Weiter lesen …

Miese Stimmung unter Privatanlegern

Obwohl der DAX gerade die stärkste Jahresanfangsrally in seiner Geschichte vollzieht, ist die Stimmung der deutschen Privatanleger nahezu am Tiefpunkt, wie eine Umfrage der DZ Bank http://dzbank.de zeigt. Aktuell beurteilen diese die weitere Entwicklung an den Börsen ähnlich pessimistisch wie auf dem Höhepunkt der Finanzkrise nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers. Erstmals seit Januar 2009 erwarten dabei wieder mehr Privatanleger fallende als steigende Aktienkurse in den kommenden sechs Monaten. Deshalb erhöht der aktuelle Börsenaufschwung auch nicht das Interesse an Aktien. Rund 40 Prozent der Anleger würden derzeit eher Gold kaufen. Weiter lesen …

Gewerkschaft verlängert Flughafen-Streik bis Freitag

Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) hat ihren Streik am Frankfurter Flughafen erneut verlängert. Wie GdF-Sprecher Matthias Maas weiter mitteilte, werde der Ausstand nun bis Freitagabend 23.00 Uhr andauern. "Natürlich wollen wir den Druck erhöhen", sagte Maas zur Begründung. Doch die Fronten sind extrem verhärtet. Beide Tarifparteien warten darauf, dass der andere den ersten Schritt macht. Weiter lesen …

NRW-Landesregierung will mit Opel Perspektive für Bochumer Werk erarbeiten

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger (SPD) will mit der Konzernführung des Autobauers Opel eine Perspektive für das Bochumer Werk über das Jahr 2014 hinaus erarbeiten. "Opel steht bis 2014 zu allen seinen Zusagen für den Standort Bochum. Die Perspektiven für die Zeit danach müssen nun erarbeitet werden", sagte Voigtsberger den Zeitungen der Essener "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". "Hier steht Opel in erster Linie in der Verantwortung. Dazu biete ich weitere Gespräche an." Weiter lesen …

Lafontaine liebäugelt mit Präsidentschaftskandidaten der Linken

Ex-Linken-Chef Oskar Lafontaine hat Sympathien für die Nominierung eines eigenen Präsidentschaftskandidaten seiner Partei. "Wenn alle in die falsche Richtung laufen und einen Kandidaten unterstützen, der den Abbau des Sozialstaats und den Krieg als Mittel der Politik für richtig hält, dann muss es wenigstens eine politische Kraft geben, die dagegen hält", sagte Lafontaine unter Verweis auf den Favoriten Joachim Gauck der "Saarbrücker Zeitung". Den von der Partei-Jugend ins Gespräch gebrachten Kabarettisten Georg Schramm nannte der Saarländer einen "interessanten Vorschlag". Wichtig sei, dass der Kandidat das Vertrauen der Bevölkerung genieße. Weiter lesen …

Bank of America: Die Zeiten hoher Renditen sind vorbei

Die Renditeziele der Banken haben sich nachhaltig verändert: 25 Prozent Gewinn vor Steuern und mehr, wie sie der Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, lange progagiert hat, wird es nach Ansicht von Christian Meissner nicht mehr geben. Der Chef des Unternehmensfinanzierungsgeschäft und des Investment-Banking der Bank of America Merrill Lynch rechnet im Gespräch mit dem "Handelsblatt" nur noch mit zehn bis 15 Prozent. "Es wird aber bestimmt Jahre und Zweige in der Bankenbranche geben, wo man schon mit acht bis zehn Prozent zufrieden sein muss", sagte er. Weiter lesen …

Euro-Länder einigen sich auf zweites Hilfspaket für Athen

Die Euro-Finanzminister haben sich nach einem zwölfstündigen Verhandlungsmarathon in Brüssel auf ein zweites Rettungsprogramm für Griechenland geeinigt. Das bestätigte Bundesfinanzminister Schäuble am frühen Morgen in Brüssel. Dabei bleibe es bei einem Kreditvolumen von 130 Milliarden Euro. Darüber hinaus werden private Gläubiger wie Banken und Versicherungen zur Rettung des stark verschuldeten Landes stärker auf Geld verzichten als zunächst geplant. Weiter lesen …

Mark Wahlberg nimmt Kinder zu Tattoo-Entfernung mit

Der US-Schauspieler Mark Wahlberg lässt seine Tattoos entfernen - in Begleitung seiner ältesten Kinder. "Ich möchte nicht, dass sie sich tätowieren lassen", erklärte der 40-Jährige der "USA Today", "deshalb nehme ich sie zu der Prozedur mit, damit sie sehen, wie schmerzvoll es ist". Ella Rae und Michael sind acht und fünf Jahre alt. Weiter lesen …

Zeitung: Eon will trotz Personalabbau hohe Boni an Vorstand auszahlen

Der Vorstand des Eon-Konzerns soll einem Medienbericht zufolge hohe Boni für das abgelaufene Geschäftsjahr erhalten. Über die Höhe der Tantiemen für die Vorstandsmitglieder wolle der Präsidialausschuss des Aufsichtsrats am Freitag beraten, schreibt die "Rheinischen Post". Dabei solle das Gremium feststellen, dass Eon-Chef Johannes Teyssen und Finanzchef Marcus Schenck ihre Ziele zu rund 150 Prozent erreicht haben. Weiter lesen …

Mubarak-Prozess: Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafe

Im Prozess gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak hält die Staatsanwaltschaft an ihrer Forderung nach der Todesstrafe fest. Im Schlussplädoyer der Anklage forderte Staatsanwalt Mustafa Suleiman am Montag erneut die Höchststrafe für Mubarak. Dieser solle damit für die Autorisierung des Einsatzes scharfer Munition gegen friedliche Demonstranten bestraft werden. Weiter lesen …

Bankenverband IIF fürchtet politische Kontrolle von Ratings

Der internationale Bankenverband IIF warnt vor den Folgen der geplanten Regulierung von Ratingagenturen seitens der Europäischen Union. Eine Umsetzung der Pläne hätte "höhere Kosten und geringeren Marktzugang für europäische Staaten und Unternehmen" zur Folge, heißt es in einer internen Stellungnahme der Organisation für ihre Mitglieder. Das Papier liegt der Tageszeitung "Die Welt" vor. Weiter lesen …

Rotes Kreuz will Waffenstillstand in Syrien aushandeln

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) will in Syrien einen Waffenstillstand aushandeln. Dafür würden Gespräche mit Vertretern der syrischen Regierung sowie mit den beteiligten Truppen und Aufständischen geführt, bestätigten Sprecher der Organisation am Montag. Der Inhalt der Gespräche sei jedoch vertraulich, so Saleh Dabbakeh, IKRK-Sprecher in der syrischen Hauptstadt Damaskus, gegenüber dem arabischen Nachrichtensender "Al Dschasira". Weiter lesen …

2. Bundesliga: Aue und Braunschweig mit 1:1-Unentschieden

Im Montagsspiel des 22. Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga haben sich Erzgebirge Aue und Eintracht Braunschweig am Abend mit 1:1 (1:1) getrennt. In der Tabelle liegt Braunschweig nun auf dem achten Platz, Aue verweilt aktuell auf dem 14. Tabellenrang. An der Tabellenspitze steht nach 22 Spielen die Mannschaft von Eintracht Frankfurt, gefolgt vom FC St. Pauli und Greuther Fürth. Das Schlusslicht bildet Hansa Rostock hinter der FSV Frankfurt (16.) und dem FC Ingolstadt (17.). Weiter lesen …

Chef von LGT-Bank räumt Fehler ein

Fast auf den Tag genau vier Jahre nach dem Steuerskandal um hunderte Steuersünder hat der Chef der Liechtensteiner Fürstenbank LGT eigene Versäumnisse eingeräumt. "Wir hatten das Risiko unterschätzt, dass Leute unser Bankgeheimnis ausnutzen, um Steuern zu hinterziehen", sagte Prinz Max von und zu Liechtenstein in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". Das sei eine schmerzliche Erfahrung gewesen. "Leider sind wir dieses Altlasten-Problem zu wenig schnell und konsequent angegangen", so der zweitälteste Sohn des Liechtensteiner Landesfürsten Hans-Adam II. Weiter lesen …

Benzinpreise in Deutschland auf neuem Höchststand

Die Benzinpreise an deutschen Tankstellen haben einen neuen Höchststand erreicht. Laut Angaben des Tankstellenbetreibers Aral kostete ein Liter der Benzinsorte Super am Montag 1,67 Euro. Für den E10-Kraftstoff wurden 1,64 Euro pro Liter verlangt. Laut dem Automobilclub ADAC liegt der Literpreis für Diesel bundesweit durchschnittlich bei 1,50 Euro. Weiter lesen …

Zeitung: NordLB erhält Landesgarantien

Mit Landesgarantien für bestimmte Bilanzpositionen will der niedersächsische Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) die NordLB endgültig aus der Schusslinie der europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA bringen. Damit zögen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Konsequenzen aus dem schlechten Abschneiden der NordLB beim Stresstest der EBA, berichtet das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Erneut Leichenteile auf Long Island gefunden

In einem Waldstück auf Long Island im US-Bundesstaat New York sind am Wochenende erneut sterbliche Überreste gefunden worden. Die Ermittlungen seien im Gange, teilte die New Yorker Polizei mit. Ein Fußgänger und sein Hund hätten am Freitag "Teile eines menschlichen Skelettes" entdeckt, hieß es im Polizeibericht weiter. Alter und Geschlecht der Leiche seien noch nicht bestimmt worden, das Wachstum der Pflanzen am Fundort würde jedoch auf eine ältere Tat deuten. Die Wahrscheinlichkeit bestünde, dass es sich um die Fortsetzung einer rätselhaften Mordserie handelt. Weiter lesen …