Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. Februar 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Deutsche Bahn fährt Lufthansa- und Air Berlin-Passagiere kostenfrei

Die Deutsche Bahn hat für gestrandete Lufthansa- und Air Berlin-Passagiere einen kostenlosen Transport-Service eingerichtet. Das meldet das Unternehmen am Donnerstag. Flugreisende beider Gesellschaften, die ihre innerdeutschen Flüge nicht antreten können, haben die Möglichkeit, ihre Flugtickets für die eingetragene Strecke als Reisegutschein ausstellen zu lassen. Für Fluggäste anderer Gesellschaften gilt dieser Service nicht. Weiter lesen …

Müller-Brot meldet Insolvenz an

Die wegen eines Hygieneskandals schwer angeschlagene Großbäckerei Müller-Brot hat Insolvenz angemeldet. Wie der Vizepräsident des Landgerichts in Landshut, Christoph Fellner, am Donnerstag bestätigte, sei ein entsprechender Antrag am Amtsgericht in Landshut eingegangen. Weiter lesen …

CSU-Europagruppe schießt gegen Parteichef Seehofer

Die CSU-Europagruppe stellt sich hinter ihren Vorsitzenden Markus Ferber: In einer gemeinsamen Erklärung fordern die CSU-Abgeordneten im Europäischen Parlament ihren Parteivorsitzenden Horst Seehofer auf, sich an den einschlägigen Parteitagsbeschluss zu halten, der ein Referendum über die Griechenlandhilfe nicht vorsehe. "Die CSU-Europagruppe steht zu der auf dem Parteitag 2011 verankerten Haltung zur Eurostabilisierung. Damit bedürfen alle Hilfsmaßnahmen von Seiten der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des gefassten Beschlusses einer demokratischen Legitimation durch den Deutschen Bundestag", heißt es in der Stellungnahme, die der Tageszeitung "Die Welt" (E-Tag 17.2.2012) vorliegt. Weiter lesen …

Wann sind Nebentätigkeiten erlaubt?

Für 8,5 Prozent der Arbeitnehmer endet der Arbeitstag nicht mit dem Büroschluss: Sie sind auf eine Nebentätigkeit angewiesen oder wollen sich den einen oder anderen Euro hinzuverdienen. Doch Vorsicht ist geboten, denn gesetzliche und betriebliche Vorgaben schränken die Möglichkeiten eines Zusatzerwerbs ein. Bei Missachtung drohen Abmahnung und sogar Kündigung. Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung klärt auf, was Zusatzjobber beachten müssen. Weiter lesen …

Neonazi-Mordserie: Beate Z. soll vor Ausschuss aussagen

Im Zuge der Ermittlungen gegen die rechtsextreme "Zwickauer Zelle" soll die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Z. vom Thüringer Neonazi-Untersuchungsausschuss befragt werden. Wie das Gremium am Donnerstag einstimmig beschloss, werde Z. als erste Zeugin vorgeladen. Dabei soll sie vor allem Fragen über ihre Zeit in Jena und dem "Thüringer Heimatschutz" beantworten. Als Termin wurde der 12. März festgelegt. Weiter lesen …

Wiederbelebung: Jede Sekunde zählt

Leben gerettet, aber Rippe gebrochen: 32 Prozent der Autofahrer haben Angst, bei der Ersten Hilfe etwas falsch zu machen - und dafür womöglich verklagt zu werden. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Kfz-Direktversicherers R+V24. Doch diese Angst ist unbegründet. Denn insbesondere bei Bewusstlosen gilt: Leben retten geht vor. "Selbst wenn es durch beherztes Zupacken bei der Ersten Hilfe zu Verletzungen kommt, sind grundsätzlich keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten", sagt Torsten Nils Unger von R+V24. Weiter lesen …

Fernsehnachrichten: Aufstand in Libyen und Euro-Krise führen Liste der Topthemen des Jahres an

Im Jahr 2011 waren der Aufstand in Libyen und die Euro-Krise die Themen, mit denen sich die sechs wichtigsten Nachrichtensendungen des deutschen Fernsehens am intensivsten beschäftigten. Wie der InfoMonitor des Instituts IFEM, Köln, ermittelte, berichteten die Hauptnachrichten von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 sowie die Nachrichtenmagazine "Tagesthemen" (ARD) und "heute-journal" (ZDF) zusammen fast 38 Stunden (2262 Minuten) über den Aufstand in Libyen. An zweiter Stelle folgt die Euro-Krise mit 33 Stunden (1977 Minuten). Weitere Topthemen waren die Reaktorkatastrophe in Fukushima (1239 Minuten), die Schuldenkrise in Griechenland (1217 Minuten) und der Aufstand in Ägypten (963 Minuten). Weiter lesen …

Berlins Stadtentwicklungssenator gegen pauschale Mieterhöhungen

Berlins Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) will die Mieten in den sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften differenziert nach dem Leistungsvermögen der Mieter gestalten. "Pauschale Mieterhöhungen soll es künftig nicht mehr geben", sagte Müller im Interview mit der Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Bereits Ende vergangenen Jahres hatte der Senator geplante Mieterhöhungen der Unternehmen gestoppt. Weiter lesen …

Blu-ray verdrängt DVD

Blu-rays verdrängen die klassische DVD. Darauf weist der Hightech-Verband BITKOM anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Gründung der Blu-ray Group am 19. Februar hin. Nach BITKOM-Prognosen auf Basis von Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) werden 2012 hierzulande rund 2,3 Millionen Blu-ray-Player verkauft. Zur Markteinführung 2007 waren es erst 25.000. Damit liegt Deutschland vor Großbritannien mit 1,9 Millionen und Frankreich mit 1,1 Millionen verkauften Geräten europaweit an der Spitze. Weiter lesen …

Witterungsverhältnisse behindern Spielbetrieb in 3. Liga

Das anhaltende Winterwetter beeinträchtigt auch am 26. Spieltag erneut den Spielbetrieb der 3. Liga. Die für Sonntag geplante Begegnung zwischen dem SV Darmstadt 98 und Rot-Weiß Erfurt müsse aufgrund der Witterungsverhältnisse abgesagt werden, teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mit. Der Rasen im Darmstädter Stadion am Böllenfalltor sei nicht bespielbar. Ein neuer Spieltermin würde in Kürze bekannt gegeben, so der DFB. Weiter lesen …

Meryl Streep fühlt sich auf dem roten Teppich unwohl

Die Schauspielerin Meryl Streep fühlt sich auf dem roten Teppich bei der Oscar-Verleihung unwohl. "Ich fühle mich dort überhaupt nicht wohl, ich fühle mich zu alt, zu dick, zu fremd. Aber ich bin kein Hasenfuß, der kneift", sagte die 62-Jährige im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Vorrangig gehe es dort um Kleider, so Streep. Weiter lesen …

Quantenzauber im Molekül: springen statt schwingen

So gern ein Kind auf einer Schaukel an den höchsten Punkten der Bahn ist, muss es zwangsläufig auch durch den tiefsten Punkt schaukeln. Auf einer quantenmechanischen Schaukel wäre das anders: Dort könnte es zwischen den beiden Umkehrpunkten hin und her wechseln, ohne jemals in der Mitte vorbei zu kommen. Das wissen Physiker von Atomen, die in Molekülen gegeneinander schwingen und dabei bestimmte Abstände voneinander bevorzugen. Der Arbeitsgruppe von Reinhard Dörner an der Goethe-Universität ist es nun gelungen, dieses theoretisch vorhergesagte Phänomen mithilfe einer neu entwickelten „Quanten-Kamera“ sichtbar zu machen. Weiter lesen …

Europäischer Gerichtshof: Internet-Filtersysteme zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen sind unzulässig

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Hosting-Provider nicht dazu verpflichtet werden dürfen, die von ihren Kunden gespeicherten Inhalte mit einem Filter-System zu durchsuchen, um Urheberrechtsverletzungen vorzubeugen. Die Belgische Verwertungsgesellschaft SABAM wollte den Belgischen Social-Network-Dienst NETLOG gerichtlich zur Installation eines solchen Systems zwingen. Damit sollten gespeicherte Dateien sämtlicher Kunden vorbeugend durchsucht werden, um geschütztes Material aus dem Repertoire der Verwertungsgesellschaft zu entdecken. Dies ist mit europäischem Recht nicht vereinbar. Weiter lesen …

ADAC deckt auf: Alte Diesel-Norm trägt Mitschuld an tausenden Winterpannen

Eine Recherche der Clubzeitschrift ADAC Motorwelt liefert jetzt eine Antwort auf die Frage, warum in diesem Winter auch viele moderne Dieselfahrzeuge bei extrem niedrigen Temperaturen "auf der Strecke" blieben. Der Grund für viele Tausend Pannen: Filter, mit denen im Prüflabor die Filtrierbarkeit von Dieselkraftstoff und damit auch die Funktionsfähigkeit des Kraftstoffs bei Minusgraden ermittelt werden, sind viel zu "grobmaschig". Weiter lesen …

Trainer Solbakken droht Kölner Profis mit Konsequenzen

Stale Solbakken, Cheftrainer des 1. FC Köln, hat angekündigt, aus den jüngsten Vorfällen um Lukas Podolski und Miso Brecko Konsequenzen zu ziehen. "Ich bin nicht Trainer eines Kindergartens", sagte Solbakken dem Sportmagazin "Kicker" ungehalten. "Wenn die Spieler es wollen, kann ich künftig vorschreiben, wann sie zu Hause sein müssen, aber sie sind erwachsen", so der Norweger. Weiter lesen …

Griechischer Präsident verärgert über Finanzminister Schäuble

Der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias hat sich verärgert über das Verhalten der deutschen Regierung im Ringen um die Euro-Rettung in Griechenland gezeigt. "Ich kann nicht hinnehmen, dass Herr Schäuble mein Land beleidigt", erklärte Papoulias am Mittwoch während eines Treffens mit dem griechischen Verteidigungsminister und Spitzenvertretern des Militärs. Weiter lesen …

Rollender Rucksack macht Kleinwagen zum Allround-Fahrzeug

Um dem Fahrzeugkonzept "Dock+Go" zum wirtschaftlichen Durchbruch zu verhelfen, hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney ein flexibles Geschäftsmodell entworfen. Mit "Dock+Go" macht Design-Manufaktur Rinspeed Kleinwagen flexibel einsetzbar, indem ein "rollender Rucksack" an das Fahrzeug angedockt wird. Damit lässt sich unter anderem auch der Reichweitennachteil von E-Fahrzeugen reduzieren. Das darauf zugeschnittene Geschäftsmodell umfasst drei wesentliche Elemente: zielgruppenspezifische Fahrzeugkombinationen, die Nutzung bestehender Fahrzeug-Architekturen sowie die Anpassung an den individuellen Mobilitätsbedarf des Kunden. Weiter lesen …

Cubelets: Roboter bauen nach Lego-Prinzip

Das Bauen und Konfigurieren von Robotern erfordert in der Regel einiges an Können und Vorwissen. Neben Grundwissen im Bereich der Elektrotechnik, dem Umgang mit filigraner Elektronik sind auch Programmierkenntnisse gefragt. Hürden, die das US-Unternehmen Modular Robotics mit seinem "Cubelets"-Baukasten umgehen will. Dieses soll die Erstellung intelligenter Maschinen nach Lego-Prinzip ermöglichen. Weiter lesen …

Schweden bekommt urbanes Gewächshaus

Die südschwedische Stadt Linköping wird Heimat eines urbanen Gewächshauses. Dieses wird erbaut vom Unternehmen Plantagon, das sich klimafreundlichen Landwirtschaftslösungen der Zukunft verschrieben hat. Das 55 Meter hohe Hybrid-System soll erstes Experimentierfeld für die weitgehend automatisierte Aufzucht und Ernte von Gemüse dienen. Dabei könnte es sogar ohne zusätzlicher Energieversorgung auskommen. Weiter lesen …

Privatinsolvenzen von Bundesbürgern über 60 Jahre steigen an

Im Zusammenhang mit der anhaltenden Diskussion um die Altersarmut in Deutschland hat die Wirtschaftsauskunftei Bürgel die Entwicklung der Privatinsolvenzen von Bundesbürgern über 60 Jahre analysiert. Die Privatinsolvenzen in der Altersgruppe 60 Jahre und älter sind im Jahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 6,7 Prozent angestiegen. Frauen ab 60 Jahren sind laut der aktuellen Auswertung stärker von Verbraucherinsolvenzen betroffen als Männer. Weiter lesen …

APEX nimmt die Dunkelwolken im Stier ins Visier

Eine neue Aufnahme des Atacama Pathfinder Experiments (APEX) in Chile zeigt ein mehr als zehn Lichtjahre langes, gebogenes Filament aus kosmischem Staub. Darin verbergen sich zum einen neugeborene Sterne, zum anderen dichte Gaswolken, die kurz vor dem Kollaps stehen – dem Auftakt zur Bildung neuer Sterne. Die betreffende Region ist eines der nächstgelegenen Sternentstehungsgebiete. Die kosmischen Staubkörner darin sind so kalt, dass Beobachtungen wie diese hier mit der LABOCA-Kamera am APEX-Teleskop bei Wellenlängen von etwa einem Millimeter nötig sind, will man ihr schwaches Glimmen nachweisen. Weiter lesen …

‚Kalter‘ Wind des Krebspulsars erzeugt höchstenergetische Gammastrahlenpulse

Eine der hellsten Hochenergie-Gammastrahlenquellen am Himmel ist der Krebspulsar, von dem kürzlich auch gepulste höchstenergetische Strahlung beobachtet wurde. Wissenschaftler um Felix Aharonian vom MPI für Kernphysik und dem Dublin Institute for Advanced Studies haben dafür eine Erklärung gefunden. Sie beruht auf der abrupten Beschleunigung eines ultraschnellen Windes aus „kalten“ Elektronen und Positronen, die einige Erddurchmesser vom Pulsar entfernt erfolgt. (Nature, 15.02.2012 online) Weiter lesen …

Tibet brennt weiter: Noch ein jugendlicher Mönch legt Feuer an sich

Ein 19jähriger Mönch steckte sich am Montag in der Stadt Ngaba, Provinz Sichuan, in Brand. Indessen setzt die chinesische Regierung immer mehr Sicherheitskräfte in der Region ein, um der Lage Herr zu werden. Es ist dies die zweite Selbstverbrennung eines jungen Erwachsenen innerhalb von zwei Tagen und sie bringt die Zahl der Tibeter, die sich aus Protest seit Februar 2009 verbrannten, auf 24. Weiter lesen …

Sind die Schildkröten der Welt am Rand des Aussterbens?

Acht Wissenschaftler der herpetologischen Arbeitsgruppe des Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig Bonn (ZFMK), Deutschland, präsentierten in der Fachzeitschrift Global Change Biology die Ergebnisse einer umfangreichen Studie, wie die globale Verbreitung und die Artenvielfalt der Schildkröten in naher Zukunft durch den Klimawandel beeinflusst werden könnten. Das Team nutzte modernste geostatistische Verfahren um auf Basis von über 20.000 Einzelnachweisen von 199 Schildkrötenarten (78% aller rezenten Taxa) die aktuellen Verbreitungsgebiete mathematisch zu beschreiben. Weiter lesen …

Ratingagentur Moody`s will Kreditwürdigkeit von mehr als 100 Banken überprüfen

Die US-Ratingagentur Moody`s will die Kreditwürdigkeit von mehr als 100 Banken auf der ganzen Welt überprüfen. Wie die Agentur in New York mitteilte, handelt es sich dabei vor allem europäische Finanzinstitute wie die Deutsche Bank, die britische HSBC oder die Schweizer UBS. In den USA soll die Bonität von Großbanken wie der Bank of America, Goldman Sachs oder JPMorgan Chase überprüft werden. Weiter lesen …

Flughafen Frankfurt wird auch am Freitag bestreikt

Der Frankfurter Flughafen soll auch am morgigen Freitag bestreikt werden. Das teilte die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) mit. An Deutschlands größtem Airport soll demnach am Freitag von 8 bis 22 Uhr die Arbeit niedergelegt werden. Bereits am heutigen Donnerstag wird der Flughafen in den Bereichen Vorfeld-Aufsicht und Vorfeld-Kontrolle von 15 bis 22 Uhr bestreikt. Weiter lesen …

PETA: Mayas Tod setzt Zirkus Universal Renz, Veterinäramt Friedberg und Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner auf die Anklagebank

Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. reagiert mit Fassungslosigkeit und Entsetzen auf den Tod der Elefantenkuh Maya. Seit 1995 ist die Blutspur des Zirkus Universal Renz in der PETA-Chronik dokumentiert – nicht nur die Gewalttätigkeiten von Zirkusdirektor Renz, der niemals eine Tierhaltungsgenehmigung hätte behalten dürfen, sondern und vor allem auch seine Tierhaltung standen immer wieder im Fokus der Kritik. Die Haltung der Bären und insbesondere die der Elefanten verstieß vielfach gegen die Mindestleitlinien für Zirkusse. PETA kündigt rechtliche Konsequenzen für das zuständige Veterinäramt in Friedberg an und spricht Landwirtschaftsministerin Aigner eine Mitschuld am Tod von Maya zu. Weiter lesen …

Gleichberechtigung macht Mathe-Mädchen Wo Ungleichheit zwischen den Geschlechtern herrscht, sind Jungs besser im Rechnen

Mathe ist Männersache, so das Klischee. Mit einer natürlichen Veranlagung hat das aber nichts zu tun, denn je mehr Gleichberechtigung der Geschlechter in einer Gesellschaft herrscht, desto besser sind auch die Mädchen in Mathe. Das berichtet das Apothekenmagazin "BABY und Familie" unter Berufung auf eine aktuelle US-Studie. Weiter lesen …

Richterbund sieht Signalwirkung von Karlsruher Professorenurteil

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Besoldung von Professoren machen sich auch Richter Hoffnung, höhere Einkommen einklagen zu können. "Die Entscheidung ist nicht eins zu eins auf die Richter übertragbar, aber das Karlsruher Urteil bedeutet für uns Rückenwind für unsere Klagen, die derzeit dem Gericht vorliegen", sagte Oliver Sporré, Präsidiumsmitglied des deutschen Richterbundes, der Tageszeitung "Die Welt". Weiter lesen …

Studie: Elterngeld führt zu kürzeren Babypausen

Die Einführung des Elterngeldes vor fünf Jahren hat kürzere Babypausen der Mütter zur Folge. Dies zeigt nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" der noch unveröffentlichte "Elterngeld-Monitor", den das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) im Auftrag des Bundesfamilienministeriums erstellt hat. Im Durchschnitt erhöhte die Geldleistung die Einkommen der Familien um 400 Euro monatlich. Die Väter beteiligen sich in der ersten Zeit nach der Geburt stärker an der Betreuung. Das Elterngeld "entfaltet damit die ihm vom Gesetzgeber zugedachten Wirkungen", resümiert das DIW. Weiter lesen …

EU-Kommission lehnt Frühverrentung ab

Wegen der steigenden Lebenserwartung sollen die Bürger nach Willen der EU-Kommission später in Rente gehen. "Bei der Reform der Rentensysteme muss jeder Mitgliedstaat seine eigene Situation berücksichtigen. Aber es gibt ganz klar übergreifende Prinzipien für die ganze EU, und dazu gehört, das Rentenalter an die Lebenserwartung zu koppeln", sagte EU-Sozialkommissar Laszlo Andor der "Welt". Weiter lesen …

De Maizière will Veteranentag einführen

Verteidigungsminister Thomas de Maizière will den Soldatenberuf künftig mit einem jährlichen Veteranentag aufwerten. "Die Zeit dafür ist reif", sagte der CDU-Politiker am Mittwoch am Rande eines Truppenbesuches in Holloman (USA). Er wolle noch in diesem Jahr ein Konzept vorlegen, das über Parteigrenzen hinweg diskutiert und zügig umsetzt werden soll. Weiter lesen …

Boss-Chef Claus Dietrich Lahrs: "Deutschland ist keine Geiz- und Neidgesellschaft"

Claus-Dietrich Lahrs, Vorstandsvorsitzender des Metzinger Modekonzerns Hugo Boss, sieht Deutschland am Ende der "Geiz ist geil"-Ära. "Dass die Kunden in aller Herrgottsfrüh beim Discounter oder Elektronikmarkt anstehen, um einen Computer kaufen zu dürfen, funktioniert in Deutschland immer weniger", sagte Lahrs in einem Interview in der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des Hamburger Magazins stern. In zehn Jahren sei dies ganz vorbei. Lahrs: "Wir sind keine Geiz- und Neidgesellschaft". Weiter lesen …

Europa-Abgeordneten Sven Giegold: "Da fehlt es an Demut vor dem Wähler"

Der wirtschafts- und finanzpolitische Sprecher der Fraktion der Grünen/EFA im EU-Parlament, Frank Giegold, hat die Bezahlung der EU-Abgeordneten stark kritisiert. Die Tatsache, dass Abgeordnete zusätzlich zu ihrer monatlichen Diät von knapp 8.000 Euro brutto für jeden Tag, den sie sich im Parlament meldeten, 308 Euro steuerfrei bekämen, sei "nicht akzeptabel", sagte Giegold im Interview mit dem Anlegermagazin 'Börse Online'. "Ich weiß immer gar nicht, wie ich das Freunden und Wählern erklären soll." Weiter lesen …

Litauen setzt ACTA-Ratifizierung aus

Als weiteres Land hat Litauen die Ratifizierung für das umstrittene Anti-Piraterie-Abkommen ACTA (Anti-Counterfeiting Trade Agreement) vorerst ausgesetzt. Wie Justizminister Remigijus Simasius am Mittwoch mitteilte, wolle man das Abkommen einer weiteren Prüfung unterziehen, ehe es dem Parlament vorgelegt wird. In der Hauptstadt Vilnius hatten am Wochenende rund 600 Menschen gegen das Abkommen demonstriert. Weiter lesen …

CDU und Arbeitgeber für geringeren Kassenbeitrag

Angesichts der Milliardenüberschüsse in der gesetzlichen Krankenversicherung mehren sich die Stimmen für eine Senkung des Krankenkassenbeitrags. Der stellvertretende Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs (CDU), sagte der Tageszeitung "Die Welt": "Der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung kann jetzt gesenkt werden." Das Geld sei besser in den Händen der Beitragszahler aufgehoben als in den Händen der Krankenkassen. Weiter lesen …

Umweltminister will gegen Kormorane vorgehen

Weil die drastische Zunahme von Kormoranen in Sachsen-Anhalt zunehmend Fischbestände gefährdet, will das Land nun Maßnahmen ergreifen, um die Verbreitung des unter Naturschutz stehenden Vogels einzugrenzen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Entsprechende Pläne kündigte Landes-Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) nach einer Expertenanhörung im Landtag an. Weiter lesen …

Völkermord-Prozess gegen Mladic soll erst im Mai beginnen

Der Völkermord-Prozess gegen den serbischen General Ratko Mladic soll voraussichtlich erst am 14. Mai diesen Jahres beginnen, die Beweisaufnahme ist für den 29. Mai geplant. Das teilte der UN-Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag am Mittwoch mit. Damit wolle man den Beteiligten die Möglichkeit geben, sich besser auf das Verfahren vorzubereiten, hieß es zur Begründung. Ursprünglich sollte der Prozess bereits am 27. März beginnen. Weiter lesen …

Deutsche Concordia-Vermisste können im Juli für tot erklärt werden

Die sechs noch als vermisst geltenden deutschen Passagiere der Costa Concordia können laut Gesetz ab Juli für tot erklärt werden. "Wenn nach einem Schiffsuntergang deutsche Passagiere verschollen sind, kommt das Verschollenheitsgesetz zur Anwendung", sagte der Sprecher des Bundesjustizministeriums,Thorsten Bauer, am Mittwoch. Dies besagt, dass Verschollene in einem solchen Fall nach sechs Monaten für tot erklärt werden können. Weiter lesen …

Zu viele Gelenk-Prothesen?

In Deutschland hat der Einsatz von Hüft- und Kniegelenk-Prothesen ein Ausmaß angenommen, das auch viele Experten zweifeln lässt, ob dies immer die beste Option für die Patienten ist. Steigende Zahlen frühzeitiger Austausch-Operationen, die stark schwankende Qualität zwischen den Kliniken und schwer nachvollziehbare Differenzen in der regionalen Häufigkeit sind Gründe für die wachsende Skepsis. Hinzu kommt ein bedenklicher finanzieller Aspekt: "Der Protheseneinbau zählt zu den lukrativsten Operationen, das lässt sich nicht leugnen", sagt Professor Thorsten Gehrke, ärztlicher Direktor der Endoklinik Hamburg, in der "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Sarkozy startet offiziell in Wahlkampf

Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat am Mittwochabend offiziell seine Kandidatur für eine zweite Amtszeit bekannt gegeben. Das teilte er in der Hauptnachrichtensendung von TF1 mit. Schon zuvor hatte Außenminister Alain Juppé angekündigt, Sarkozys Wahlkampf werden noch am Mittwoch beginnen. Weiter lesen …

Reederei lässt neues Deilmann-Buch über das ZDF-"Traumschiff" verbieten.

Das vergangene Woche erschienene Buch über das ZDF-Traumschiff MS "Deutschland" darf vorerst nicht mehr verkauft werden. Die Reederei Peter Deilmann (Neustadt) und ihr neuer Mehrheitseigner, die Finanzholding Aurelius (München), haben beim Landgericht München eine Einstweilige Verfügung "wegen unwahrer Behauptungen" in dem Buch "Die wahre Geschichte vom Traumschiff" von Gisa und Hedda Deilmann erwirkt. Das berichten die "Lübecker Nachrichten". Weiter lesen …

Ackermann für weitere Amtszeit im Zurich-Verwaltungsrat vorgeschlagen

Der Schweizer Versicherungskonzern "Zurich Financial Services" hat den scheidenden Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, für eine weitere Amtszeit im Verwaltungsrat vorgeschlagen. Ob Ackermann, der nur noch bis Mai Vorstand bei der Deutschen Bank ist, auch Präsident werden soll, ließ der Konzern am Mittwoch noch offen. Die Entscheidung werde "zu gegebener Zeit vor der Generalversammlung bekannt werden", hieß es in der Stellungnahme. Weiter lesen …

Kunsthistoriker Werner Spies hält weitere Max-Ernst-Fälschungen für möglich

Der international renommierte Kunsthistoriker Werner Spies gesteht in einem Exklusivinterview in der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des stern: Es gibt weitere mögliche Fälschungen im Stile von Max Ernst. Die Kunstfälscherbande um den Maler Wolfgang Beltracchi hatte Spies noch im Jahre 2007 eine Mappe mit unsignierten Arbeiten vorgelegt. Dies hat Spies den Ermittlungsbehörden verschwiegen. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Eurovision Song Contest

Geschätzt 100 Millionen Menschen werden sich im Fernsehen das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku anschauen. Wer dabei Deutschland vertritt, entscheidet sich heute Abend per Zuschauervotum. Ob es bei der großen TV-Sause im Südkaukasus aber um andere Dinge geht, außer Geschäftemacherei und ein paar mehr oder weniger belanglose Popliedchen, ist mehr als fraglich. Weiter lesen …

"DER STANDARD": "Kauf dir ein paar Politiker!"

Wenn die Telekom mit ihrer Marke A1 die österreichischen Skirennläufer sponsert, dann dürfte das zum beiderseitigen Vorteil sein: Der Skiverband kann besser trainieren. A1 hat einen Werbeeffekt. Wenn A1 sich kurzfristig vom Sponsoring von Filmfestivals zurückzieht, dürfte das zum beiderseitigen Nachteil sein: Es schadet der Kunst. Und die Künstler werden nicht mehr mit A1 telefonieren. Aber das wird einkalkuliert: Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Ausgehamstert

Sie haben sich rar gemacht, die Nikotin-Touristen, die sich in den Nullerjahren in grenznahen Pensionen einnisteten und ihren Urlaub damit verbrachten, mehrmals am Tag zum Zigaretten-Bunkern über die Grenze zu tuckern. Viel Geschäft mit den Marken-Plagiaten ist dort nicht mehr zu machen, zumal Marlboro-Ost und die anderen mit allerlei Zeugs versetzt sind, die der Gesundheit noch mehr schaden als ohnehin schon. Weiter lesen …

Schwäbische Zeitung: Schwarzgelbe Altersangst

Die Sache ist absurd und peinlich: Wer seinen 65. Geburtstag schon gefeiert hat, darf in Bayern weiterhin nicht als Landrat oder hauptamtlicher Bürgermeister kandidieren. Die Altergrenze wirkt nicht nur diskriminierend, sie widerspricht auch der wachsenden Einsicht, dass die Gesellschaft zunehmend auf Ältere angewiesen sein wird. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2