Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. Mai 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Neue saubere Energieform entdeckt

Alle Energieprobleme können bald gelöst sein, wenn wir eine bisher wenig beachtete Energieform nutzen, die sog. „Vakuumfeldenergie“, auch „Nullpunktsenergie“ genannt. Sie ist absolut sauber, umweltfreundlich, ohne gesundheitliche Risiken, dazu unerschöpflich, kostenlos, überall verfügbar und nachhaltig. Einziger Nachteil: Sie ist kaum bekannt und daher nicht nachgefragt. Weiter lesen …

Lindsay Lohan unterrichtet ihre Schwester mithilfe ihrer Fehler

Die US-Schauspielerin Lindsay Lohan hat eine unkonventionelle Art, ihrer Schwester Ratschläge für das Leben zu erteilen. Die 24-Jährige unterrichte ihre sieben Jahre jüngere Schwester Ali mithilfe ihrer eigenen Fehler. "Sie hat viel von dem gesehen, was ich erlebt habe und weiß genau, was man nicht tun sollte. Sie lernt also davon, mir zuzusehen", erklärte Lohan gegenüber der britischen Zeitschrift "OK!". Weiter lesen …

Bündnis 90/Die Grünen: Falsches Signal für die Zukunft des Internets

Zum Start des eG8-Gipfels, der auf Einladung des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy in Paris stattfindet, erklären Malte Spitz, Mitglied des Bundesvorstandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, und Dr. Konstantin von Notz, Sprecher für Netzpolitik der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Der heutige Gipfel setzt ein falsches Signal für alle Menschen, die die Freiheit des Internets stärken wollen und auf internationaler Ebene für eine gemeinsame Internetpolitik eintreten. Weiter lesen …

Pilotenvereinigung Cockpit kritisiert Asche-Grenzwerte

Jörg Handwerg, Sprecher der Pilotenvereinigung Cockpit, hat das Bundesverkehrsministerium wegen der Grenzwerte für Flugasche kritisiert. Im Gespräch mit den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe (Mittwochausgaben) sagte Handwerg, Grenzwerte für Flugasche seien zwar sinnvoll. Das Problem sei aber, dass diese Grenzwerte nicht für ganz Europa gelten. Weiter lesen …

Blütenpflanze auf 4505 Metern

Der Botaniker Christian Körner von der Universität Basel hat im Rahmen einer Studie, in welcher er die kältesten Orte der Welt nach pflanzlichem Leben erforscht, die Lebensbedingungen der am vermutlich kältesten Standort gedeihenden Blütenpflanze entschlüsselt. Bei der besagten Pflanze handelt es sich um den Gegenblättrigen Steinbrech, der am Dom in der Mischabelgruppe auf 4505 Metern wächst. Körners Forschungsbericht ist in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins «Alpine Botany» publiziert. Weiter lesen …

Juso-Vorsitzender Vogt warnt SPD vor Kanzler-Direktwahl

Die Jungsozialisten haben große Bedenken gegen die angestrebte Direktwahl des SPD-Kanzlerkandidaten geäußert. Zu entsprechenden Plänen, wie sie SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles für den nächsten SPD-Bundesparteitag im Dezember angekündigt hat, sagte der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwoch-Ausgabe): "Entscheidend für die SPD ist es zunächst, ein vernünftiges Programm zu entwickeln. Anschließend geht es darum, einen Kandidaten zu finden, der auch wirklich zum Programm passt und die beschlossenen Inhalte umsetzt", meinte Vogt. Weiter lesen …

Stasi-Unterlagenbehörde Beirat gibt Stasi-Beauftragtem Jahn Rückendeckung im Streit um Beschäftigung von Ex-Stasi-Leuten

Mitglieder des Beirates der Stasi-Unterlagen-Behörde haben deren Leiter Roland Jahn im Streit um die Beschäftigung von 47 ehemaligen Stasi-Mitarbeitern unterstützt. "Es gab eine deutliche Rückendeckung für den Bundesbeauftragten", sagte der Soziologe Manfred Wilke der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe) mit Blick auf die Beiratssitzung am Montag. Weiter lesen …

BA-Chef Weise stellt längeres Arbeitslosengeld für Ältere in Frage

Angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland hat der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, eine Abschaffung des verlängerten Arbeitslosengeldes I für Erwerbslose ab 50 Jahre angeregt. "Eine längere Lebensarbeitszeit bedingt, dass es keine Anreize geben darf, früher aus dem Erwerbsleben auszusteigen", sagte Weise der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). Weiter lesen …

OLG SH-Urteil: Haftung für Schäden durch Nutztiere

Tierhalter haften für Schäden, die ihre Tiere an anderen Personen oder deren Eigentum verursachen. Dies gilt allerdings für landwirtschaftliche Nutztiere nur eingeschränkt. Das OLG Schleswig-Holstein wies nach Mitteilung der D.A.S. nun die Klage von Autofahrern ab, deren PKW durch ein Rind beschädigt worden waren (Az. 7 U 13/08). Weiter lesen …

EU einigt sich auf neue Regeln für Lkw-Maut

Gestern Nacht haben sich Rat, Parlament und Kommission der Europäischen Union auf neue Regeln für die Erhebung von Straßenbenutzungsgebühren bei schweren Lkw geeinigt. Danach ist es den Mitgliedsstaaten nun möglich, die indirekt von Lkw verursachten Kosten für Schadstoff- und Lärmemissionen bei den Mautsätzen zu berücksichtigen. Weiter lesen …

Urteil: Fahrer haftet nicht für beschmutzte Fußgängerkleidung

Bespritzt ein Autofahrer die Fußgänger am Straßenrand beim Durchfahren eine Pfütze auf der Fahrbahn, muss er nicht für die Reinigung der Kleidung aufkommen. Zumindest ist ihm nicht prinzipiell der Vorwurf zu machen, angesichts des Wasser zu schnell gefahren zu sein. Das hat jetzt das Landgericht Itzehoe entschieden und damit die Rechtskräftigkeit eines entsprechenden Urteils bestätigt (Az. 1 S 186/10). Weiter lesen …

Die Entwicklung der Flächennutzung in Deutschland

Die Bundesregierung hat in ihrer Nachhaltigkeitsinitiative die Begrenzung des Wachstums von Siedlungs- und Verkehrsflächen gefordert. Ab dem Jahr 2020 sollen maximal 30 Hektar täglich überbaut werden, gegenwärtig sind es knapp 100 Hektar. Gefordert ist die Kontrolle dieser Überbauung. Das 3. Dresdner Flächennutzungssymposium am 26. und 27. Mai 2011 beschäftigt sich mit Fragen, Problemen und Chancen rund um die Beobachtung des Flächenverbrauchs in Deutschland. Das Symposium hat sich zum wichtigsten Treff der Experten zu diesen Problemen entwickelt. Organisiert wird es vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) e.V. Dresden. Weiter lesen …

Noch kein Hinweis auf Täter nach Anschlag auf Berliner S-Bahn

In Berlin haben die örtlichen Behörden nach dem Anschlag auf die Berliner S-Bahn vom Montag noch keinen genauen Hinweis auf einen Täter. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, gibt es ein im Internet veröffentlichtes Bekennerschreiben aus der linksautonomen Szene. Darin begründen die Verfasser die Tat mit den Themen "Anti-Atom", "Antimilitarismus" und "Antirassismus/Flüchtlingsproblematik". Ersten Ermittlungen zufolge halten die Beamten das Schreiben für authentisch. Weiter lesen …

FDP will keine Parteitage mehr in Sitzungswochen veranstalten

Die FDP will eine Vereinbarung aufkündigen, mit der sich die Bundestagsparteien gegenseitig erlaubt hatten, im Notfall gleichzeitig mit Sitzungen des Bundestages Parteitage abzuhalten. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Liberalen, Jörg van Essen, sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochausgabe), der Bundestag sei der oberste Souverän, hinter den Parteiveranstaltungen zurückzustehen hätten. Weiter lesen …

Wetterdienst: Vulkanaschewolke zieht Richtung deutsche Küste

Die Aschewolke des isländischen Vulkans Grimsvötn wird im Laufe des Dienstags in Richtung der deutschen Nordseeküste ziehen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Die Aschekonzentration könne demnach am Dienstagabend in der norddeutschen Küstenregion Werte zwischen 0,2 und 2,0 Mikrogramm je Kubikmeter Luft erreichen. In einem solchen Fall seien Flüge nur unter besonderer Aufsicht möglich. Derzeit befindet sich die Aschewolke nördlich von Schottland. Weiter lesen …

Fuchs: Deutsche Wirtschaft gewinnt weiter an Fahrt

Zum Wirtschaftswachstum erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs: "Die Wirtschaftsleistung in Deutschland nimmt weiter kräftig zu. Unsere Volkswirtschaft ist und bleibt weiterhin der Wachstumsmotor unter den Industrieländern. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im ersten Quartal 2011 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal und gegenüber dem Vorjahr sogar um 5,2 Prozent." Weiter lesen …

Rösler trifft Wirtschaftsverbände: "Fachkräfte für morgen sichern"

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Philipp Rösler, hat sich heute mit führenden Wirtschaftsverbänden zu Fragen der Sicherung des Fachkräftebedarfs getroffen. Bundesminister Rösler: "Die deutsche Wirtschaft gewinnt weiter an Fahrt. Für dieses Jahr rechnen wir im Schnitt mit weniger als drei Millionen Arbeitslosen. In vielen Berufen, Branchen und Regionen werden jetzt zusätzliche Fachkräfte gesucht. Das eröffnet neue Chancen für viele Menschen. Das stellt uns aber auch vor große Herausforderungen. Damit wir dauerhaft genügend Fachkräfte in Deutschland haben, müssen wir gemeinsam Lösungen finden. Die Bundesregierung ist hier auf einem guten Weg. Heute habe ich mit den Wirtschaftsverbänden erörtert, welche weiteren Schritte jetzt nötig sind." Weiter lesen …

6.000 Euro Geldstrafe für den VfL Wolfsburg

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten VfL Wolfsburg wegen unsportlichem Verhalten in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 6.000 Euro verurteilt. Das teilte der Verband in Frankfurt/Main mit. Im Meisterschaftsspiel der Bundesliga zwischen Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg am 29. April 2011 in Bremen wurde beim Auflaufen vor Spielbeginn im Wolfsburger Zuschauerblock ein bengalisches Feuer gezündet. Weiter lesen …

Greenpeace: BDI betreibt Strompreis-Panikmache

Ein von der unabhängigen Umweltschutzorganisation Greenpeace vorgelegtes Gutachten zeigt auf, dass nur ganz wenige Unternehmen in Deutschland von einer eventuellen Erhöhung der Strompreise negativ betroffen wären. Selbst energieintensive Sektoren wie Elektrostahlerzeugung, Papier, Karton und Pappe werden laut dem Gutachten keine Wettbewerbsnachteile davontragen. Lediglich bei der Herstellung von beispielsweise Aluminium würde eine Strompreiserhöhung von zehn Prozent zu einer Gesamtkostenerhöhung von vier Prozent führen. Weiter lesen …

Studie: Fröhliche Männer bei Frauen weniger beliebt

Fröhliche Männer sind für viele Frauen offenbar weniger sexuell attraktiv, als ihre großspurigen Geschlechtsgenossen. Wie eine Studie der University of British Columbia zeigt, kommen die sogenannten "Bad Boys" beim weiblichen Geschlecht besser an. Die etwa 1.000 Beteiligten der Studie bewerteten verschiedene Gesichtsausdrücke hinsichtlich ihrer sexuellen Anziehungskraft. Weiter lesen …

Salamander-Fusion geplatzt

Die Wortmann Schuh-Holding (Detmold) und die Arag AG (Langenfeld) haben ihre Pläne aufgegeben, die Schuhmarken Salamander und Lurchi in einem Gemeinschaftsunternehmen zu führen. Dies berichtet die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Internetnutzung auf Platz zwei der populärsten Aktivitäten von Teenagern

Das Internet ist die zweitliebste Freizeitbeschäftigung deutscher Teenager. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom. Noch beliebter sind demnach nur Treffen mit Freunden. Für 68 Prozent der zehn- bis 18-Jährigen sind Treffen mit Freunden eine der drei liebsten Freizeitbeschäftigungen, gefolgt von der Internetnutzung (39 Prozent) und Sport (37 Prozent). Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe setzt sich im Streit um Luftreinhaltung an Baustelle Stuttgart 21 durch

In einem Vergleich von Anfang Dezember 2010 hatten sich das EBA und ein von der DUH vertretener Stuttgarter Kläger vor dem Verwaltungsgericht darauf verständigt, dass sämtliche Baustellenfahrzeuge und Baumaschinen auf der Baustelle S 21 mit Dieselfiltern ausgerüstet sein müssen, sofern die jeweilige Fahrzeug- und Maschinenart am Markt mit einem serienmäßigen Filter verfügbar ist. Der Vergleich verpflichtete die Deutsche Bahn, ab Anfang Februar 2011 so zu verfahren. Weiter lesen …

Gehrcke: Bombenkrieg gegen Tripolis sofort beenden

"Die NATO-Luftangriffe in Libyen vernichten Leben. Sie haben schon lange nichts mehr mit dem Schutz der Zivilbevölkerung zu tun. Wer Zivilbevölkerung schützen will, darf keinen Krieg führen. Aber das Gegenteil ist der Fall: die NATO verstärkt mit ihren Bomben, Marschflugkörpern und Raketen weiter den Druck auf Gaddafi. Das Leiden der Zivilbevölkerung in Tripolis spielt da keine Rolle mehr", so Wolfgang Gehrcke zu einem der schwersten Angriffe auf Libyens HauptstadtTripolis. Weiter lesen …

Schwesig: Das Thema Kindesmissbrauch darf nicht zu den Akten gelegt werden

Zur Vorstellung des Abschlussberichts der Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs, Christine Bergmann, erklärt die stellvertretende SPD-Vorsitzende, die Ministerin für Soziales und Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig: Vor etwas mehr als einem Jahr hat Christine Bergmann ihre Arbeit aufgenommen und die Anlaufstelle für Betroffene gegründet, wo seitdem mehr als 15.000 Anrufe und Briefe eingegangen sind. Viele Betroffene haben ihr Schweigen gebrochen und den Mut aufgebracht, über das Erlebte zu sprechen. Sie haben damit in erheblichem Maße dazu beigetragen, das Thema der Gewalt und Misshandlung von Kindern und Jugendlichen in Institutionen und in der Familie weiter zu enttabuisieren. Weiter lesen …

Die digitale Sprache des Gehirns

Die universelle Sprache des Gehirns besteht aus elektrischen Impulsen, sogenannten Spikes. Jeder einzelne der Millionen Nerven im menschlichen Gehirn kann zu jedem Zeitpunkt entweder einen Spike aussenden oder ruhig bleiben. Das Gehirn repräsentiert also Informationen über die Welt ganz ähnlich wie ein Computer in einem binären Code, null oder eins, Spike oder nicht Spike. Dank neuer Entwicklungen in der Messtechnik können Neurowissenschaftler inzwischen die Aktivität von Dutzenden von Neuronen gleichzeitig messen. Doch bis heute ist nicht geklärt, welche Eigenschaften die binären Muster haben, die sich aus der Spike-Aktivität der Nervenzellen ergeben. Weiter lesen …

Greenpeace-Steine bilden schützendes Riff vor Sylt

Die von Greenpeace-Aktivisten vor Sylt versenkten Steine schützen Meeresbewohner erfolgreich vor Fischernetzen. Taucher der unabhängigen Umweltschutzorganisation untersuchen derzeit, welche Auswirkungen die im Sommer 2008 versenkten Steine auf das Leben im Meer haben. Erste Untersuchungen zeigen, dass die Steine mit zahlreichen Meeresorganismen bewachsen sind und das vor der Ferieninsel Sylt vorhandene Steinriff vergrößern. In den kommenden Wochen wollen die Taucher von ihrem Aktionsschiff Beluga 2 aus untersuchen, wie der Meeresboden und seine Bewohner sich ohne Fischerei entwickeln. Die Untersuchungen der Steine sind Teil eines mehrjährigen Forschungsprogramms der Umweltschützer vor Sylt. Weiter lesen …

Krings: Urheberrechte dürfen nicht ausgehöhlt werden

Die Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) forderte kürzlich in einem heutigen Pressegespräch einen neuen Ansatz im Urheberrecht. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Günter Krings: "Der Urheber steht im Mittelpunkt des Urheberrechts. Wenn die Verbraucherzentrale eine Neuausrichtung des Urheberrechts und eine Berücksichtigung der Nutzerbedürfnisse fordert, will sie die Rechte der Urheber einschränken. Dies ist verantwortungslos und kurzsichtig." Weiter lesen …

Moderne RFID-Techniken erobern eine Vielzahl von Anwendungen

Der Europäische Workshop RFID SysTech 2011 in Dresden verdeutlichte das rasche Vordringen der RFID-Technik in völlig unterschiedlichen Einsatzbereichen, die sich mittlerweile von der Logistik, über die Integration von RFIDs in faserverstärkten Kunststoffen bis hin zu akustischen Lesehilfen für sehbehinderte Menschen erstrecken. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE (ITG) gemeinsam mit den Partnern VDMA, AIM, der TU Dresden und dem Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme. Weiter lesen …

Zimmermann: Heuchelei beim Fachkräftemangel

"Solange Millionen Menschen in Deutschland der Zugang zum Arbeitsmarkt faktisch verwehrt wird, sind die Klagen von FDP und Unternehmerverbänden über einen angeblichen Fachkräftemangel pure Heuchelei", erklärt Sabine Zimmermann anlässlich des heutigen Treffens von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) mit führenden Wirtschaftsvertretern zur Fachkräftesicherung. Weiter lesen …

16% mehr Verkehrstote im ersten Quartal 2011

742 Menschen kamen in den ersten drei Monaten 2011 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Das waren 104 Menschen oder 16% mehr als in den Monaten Januar bis März 2010. Ein Grund für diese starke Zunahme dürften die unterschiedlichen Witterungsbedingungen bis Mitte März dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr gewesen sein. Ebenfalls gestiegen, wenngleich geringer, ist die Zahl der Verletzten, und zwar um 5,7% auf 71 400. Weiter lesen …

Gelungenes Gartenfest für alle Sinne

Bei strahlendem Sonnenschein kamen am Wochenende 24.000 Besucher zum 12. Fürstlichen Gartenfest auf Schloss Fasanerie bei Fulda und genossen Gartenkultur mit allen Sinnen. Fast 170 Aussteller, darunter viele Gärtner und Raritätenzüchter aus ganz Deutschland sowie den benachbarten europäischen Ländern, boten eine große Auswahl: Ausgefallenes für den Kräutergarten, köstliche Früchte für den Naschgarten aber auch seltene Pflanzen und ausgewählte Neuzüchtungen. Das Wiener Masken- und Musiktheater sowie das Trio „Die Schwindler“ sorgten für schwungvolle Melodien und charmante Begegnungen. Weiter lesen …

Libyen: Nato verschärft Luftangriffe auf Tripolis

Die Nato hat in der Nacht zum Dienstag massiv Ziele in der libyschen Hauptstadt Tripolis mit Kampfflugzeugen attackiert. Nach Angaben des Bündnisses sei ein Fahrzeugpark neben dem Bab al-Asisija-Militärlager das Ziel gewesen. Das Lager habe seit dem Februar 2011 eine Rolle beim gewaltsamen Vorgehen des Regimes von Machthaber Muammar al-Gaddafi gegen die Aufständischen gespielt. Weiter lesen …

Griechenland will mit Privatisierungen gegen Bankrott ankämpfen

Griechenland will mit einem Privatisierungsprogramm gegen den drohenden Staatsbankrott ankämpfen. Wie das Finanzministerium des Landes am Montag mitteilte, sollen unter anderem die zwei größten Häfen des Landes, Thessaloniki und Piräu, verkauft werden. Der Flughafen Athen, der sich noch zu 50 Prozent in staatlicher Hand befindet und der alte geschlossene Flughafen von Athen Hellinikon stehen ebenfalls zum Verkauf. Weiter lesen …

Regierung plant schärfere Regeln gegen Menschenhandel

Union und FDP wollen härter gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution vorgehen. Nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" wollen sich an diesem Dienstag in Berlin Abgesandte der Familienministerin, von Union und FDP zusammensetzen, um ein entsprechendes Gesetzespaket vorzubereiten. Fachleute beider Regierungsparteien haben einen entsprechenden Antrag ausgearbeitet, der der "Welt" vorliegt. Der Entwurf sieht erstmals eine Erlaubnispflicht für Bordelle vor. Bisher können sie, anders als beispielsweise Gaststätten, ohne Genehmigung betrieben werden. Weiter lesen …

WAZ: Fußballidioten sind auch Idioten

Beim Fußball kann es passieren, dass Fans ihren Gefühlshaushalt nicht ganz im Griff haben. Wer aber glaubt, Ohrfeigen austeilen zu müssen, leidet an einem Riss in der Denkschüssel. Grundsätzlich. Und auf den speziellen Fall Manuel Neuer bezogen. Idioten bleiben eben Idioten. Auch als Fußballidioten. Und selbst dann, wenn sie im königsblauen Lebensraum zu Hause sind. Weiter lesen …

"Spiegel": Britischer Experte soll Loveparade begutachten

Ein britischer Experte soll aufklären, wie es bei der Duisburger Loveparade zu dem tödlichen Gedränge kommen konnte, in dem am 24. Juli vergangenen Jahres 21 Personen starben und Hunderte verletzt wurden. Wie der "Spiegel" meldet, hat die Staatsanwaltschaft Duisburg den an der Buckinghamshire New University lehrenden Professor für Massendynamik und Massenmanagement Keith Still beauftragt, ein Gutachten zur "Ursache der Menschenverdichtung" bei der Raverparty zu erstellen. Still gilt weltweit als ausgewiesener Fachmann. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zu Unfällen bei Opel-Treffen

Man muss das einordnen: Es waren zwei von 70.000. Dennoch stellen sich Fragen. Im Umfeld solcher Veranstaltungen stärker zu kontrollieren, ist eine Möglichkeit, dem Übermut junger Tuning-Freaks entgegenzutreten. Einschneidender ist die Forderung des ADAC, nach österreichischem Vorbild unter anderem ein Fahrsicherheitstraining für Führerschein-Neulinge zur Pflicht zu machen. Weiter lesen …

Neues Deutschland: Echte Demokratie

Die Urabstimmung auf dem Platz Puerta del Sol in Madrid fiel deutlich aus: Die landesweiten Proteste gegen die tiefe wirtschaftliche, soziale und politische Krise werden um mindestens eine Woche fortgesetzt. Ein Beschluss, der schon vor der Bekanntgabe der Wahlergebnisse fiel, schließlich war klar, dass kein Resultat eine Lösung der Probleme näher bringen würde. Weiter lesen …

tz München: Der Erfolg der Grünen: Sehnsucht nach Geradlinigkeit

Als Joschka Fischer 1985 als erster grüner Landesminister in Turnschuhen zur Vereidigung antrat, wäre jeder für verrückt erklärt worden, der prophezeit hätte: Da steht der Wegbereiter einer neuen Volkspartei. Die Grünen haben sich von der strickenden Chaostruppe zur biederen Bürger-Partei entwickelt - und verkörpern heute den Zeitgeist weit überzeugender als liberale Markt-Gläubige oder Umverteilungs-Linke. Weiter lesen …

OV: MEINE MEINUNG: Spanien in Not

Unbeeindruckt von den landesweiten Protesten der Jugendlichen sind die Spanier am Sonntag brav zur Wahl gegangen und haben dabei die regierenden Sozialisten aus praktisch allen großen Rathäusern des Landes hinausgefegt. Das war ein Votum gegen Zapatero und seine Politik des Sparens und der Konsolidierung - wobei den Konservativen, wären sie denn in der Hauptstadt an der Macht, kaum ein anderer Kurs übrig bliebe. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Geschäfte mit der Angst

Einmal mehr schlägt die Stunde der Panikmacher im Land. "Geheimnisvolles Killerbakterium macht Deutschen Angst" - so titelten die Boulevard-Zeitungen am Montag auf ihren Internetseiten. Leider, dafür ist so manche Schlagzeile im Fall "EHEC" wieder einmal der beste Beweis, verkauft sich Angst besser als Vernunft, lässt sich mit Stimmungsmache mehr Geld verdienen als mit nackten Fakten. Weiter lesen …

Rheinische Post: Wahlsieg auf Pump

Über Großstadt-Milieus und Grünen-Euphorie haben die Wahl-Analysten vollkommen ausgeblendet, dass es für den Erfolg von Rot-Grün in Bremen auch einfachere Erklärungen gibt. Der Stadtstaat lebt offenbar von den Zuwendungen der reichen Länder und des Bundes so gut, dass er auf scharfe Sparprogramme, die die Bürger vergrätzen, verzichten kann. Weiter lesen …

GuD-Kraftwerk mit Weltrekord-Wirkungsgrad

Die neue Gasturbine von Siemens hat im Kombibetrieb mit einer Dampfturbine eine Rekordmarke beim Wirkungsgrad gesetzt und ist damit ein herausragendes Beispiel „grüner“ Technologie. Mit 60,75 Prozent (netto) übertrifft der Testlauf sogar die angepeilte Marke von 60 Prozent deutlich. Die Vorgängergeneration hat einen Wirkungsgrad von 58,5 Prozent. Die neue Turbine ist für 400 Megawatt (MW) im reinen Gasturbinenbetrieb und 600 MW im Gas- und Dampfturbinen (GuD)-Betrieb ausgelegt. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Viel schlimmer geht nimmer

Als Commerzbank-Aktionär muss man hart im Nehmen sein. Zwar sind nicht alle, die sich jetzt zu entscheiden haben, an Stufe zwei der Kapitalerhöhung teilzunehmen oder es bleiben zu lassen, im März 2000 zu 47,49 Euro eingestiegen. Aber auch für Anteilseigner, die erst gekauft haben, als davon schon 90% weg waren, ist eine Notierung mit einer einzigen 3 vor dem Komma gewöhnungsbedürftig. Weiter lesen …

Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema "Obama in Europa":

US-Präsident Barack Obama ist wieder einmal zu Gast in Europa - es ist seine achte EU-Reise seit Amtsantritt. Er hält eine Rede in Dublin, trinkt ein Bier mit irischen Verwandten, verbringt zwei Tage auf Einladung der Königin in London, besucht den G-8-Gipfel in Frankreich und beendet die Reise in Polen, wo er mehrere Mitteleuropäer zu einem Gipfeltreffen eingeladen hat. Wegen seiner Beliebtheit in Europa hatten die Republikaner Obama im Wahlkampf 2008 als den »ersten amerikanischen Präsidenten Europas« geschmäht. Weiter lesen …

Obama verlässt Irland wegen Aschewolke vorzeitig

US-Präsident Barack Obama beendet seinen Irland-Besuch aufgrund der aus Island herbeiziehenden Aschewolke vorzeitig. Wie ein Sprecher des Weiße Hauses am Montag mitteilte, werde der Präsident bereits am Montagabend nach London weiter reisen und nicht wie geplant am Dienstagmorgen. Obama wird dann die nächsten zwei Tage in der britischen Hauptstadt verbringen, bevor er am 26. und 27. Mai am G8-Gipfel im französischen Deauville teilnimmt. Weiter lesen …

Neue OZ: Standort-Frage

Der Filmmarkt ist in beängstigender Bewegung. Eben noch bestimmt ein ehrwürdiges Studio wie MGM die Schlagzeilen - weil es nicht einmal einen so zuverlässigen Goldesel wie den nächsten Bond-Film finanziert kriegt. Und nun sammelt eine deutsche Arthouse-Firma dreistellige Millionenbeträge für einen Film mit zwei Oscar-Preisträgern. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte winkte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Bild: Rauch: Granada. Wikimedia, CC BY-SA 4.0; Hauser: zVg; Hintergrund: Pixabay; Montage: Wochenblick  / Eigenes Werk
Haftungshammer: Gesundheitsminister bestätigt – Ärzte bei Impfschäden verantwortlich: Bis zu 14.000 Euro Strafe
Karina Mroß (2019)
Thomas Gottschalks Freundin Karina Mroß: "Jeder Mann hat seinen Preis"
Bild: SS Video: ""Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser" (https://youtu.be/sHjAwv8_8CI) / Eigenes Werk
"Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser
Symbolbild Bild: Pixabay / WB / Eigenes Werk
Covid-Impfungen: Größter Medizinskandal aller Zeiten
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Eugene Slobodin, CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons/Foto Putin: kremlin.ru, CC BY 4.0 via Wikimedia Commons/Foto Selenski: President Of Ukraine from Україна, CC0, via Wikimedia Commons/Komposition WB erstellt / Eigenes Werk
Brisante Kreml­-Enthüllung: Westen verhinderte Ukraine-Lösung
Seine Unterstützer fordern die Freilassung von "WikiLeaks"-Gründer Julian Assange  Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Nicolas Vescovacci
Julian Assanges Vater in Berlin: "Die Bundesregierung muss endlich handeln"
Noam Chomsky (2017), Archivbild
Noam Chomsky: Der Krieg in der Ukraine ist ein Stellvertreterkrieg der USA
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Logo von RT (Symbolbild)
"Keine Fans von RT, aber ..." – Niederländische Journalisten wollen RT-Verbot vor Gericht anfechten
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Logo von Sputnik
Neuer Name und neue Webseite: Aus Sputnik Deutschland wird SNA News
Bild: Screenshot Twitter (https://t.co/MqEwiHlMQe) / UM / Eigenes Werk
Nordafrikanischer Migrantenterror am Gardasee: Sexuelle Übergriffe und Gewalt
Bild:  Screenshot, Maischberger, ARD, 15.6.2022 / RT / Eigenes Werk
"Russland hat den Krieg gewonnen" – Journalist Weimer schockt TV-Runde