Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

5. Dezember 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Euro-Krise: Barroso hält Einigkeit zwischen Berlin und Paris für unabdingbar

Nach Ansicht der EU-Kommission kann die Euro-Krise ohne Einigkeit zwischen Deutschland und Frankreich nicht gelöst werden. "Es ist nur normal, dass Deutschland und Frankreich sich treffen und sich abstimmen. Umgekehrt wäre es ein Problem, wenn sie fundamentale Meinungsverschiedenheiten nicht überbrücken könnten", sagte Kommissionspräsident José Manuel Barroso der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Schweinsteiger-Comeback womöglich noch in diesem Jahr

Bastian Schweinsteiger, Mittelfeldstar des FC Bayern München, könnte nach seinem Schlüsselbeinbruch womöglich noch in diesem Jahr sein Comeback feiern. Bayern-Coach Jupp Heynckes erklärte gegenüber dem Fachmagazin "Kicker", dass der Nationalspieler schon im Spiel gegen Köln am 16. Dezember wieder auf dem Platz stehen könnte. Weiter lesen …

Japan: Verseuchtes Wasser fließt aus AKW Fukushima

Aus dem havarierten japanischen Atomkraftwerk Fukushima Daichi ist erneut radioaktiv verseuchtes Wasser ausgetreten. Wie die Betreibergesellschaft Tepco am Montag mitteilte, seien nahe einer Aufbereitungsanlage für kontaminiertes Wasser maximal 300 Liter ausgetreten. Ob das verseuchte Wasser ins nahe gelegene Meer gelangte, sei noch unklar. Japanischen Medienberichten zufolge wurde das Leck nach vier Stunden gestopft. Weiter lesen …

Drei Spiele Sperre für Bremens Aaron Hunt

Aaron Hunt vom Bundesligisten SV Werder Bremen ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der Lizenzligen belegt worden. Das teilte das DFB-Sportgericht mit. Darüber hinaus ist Hunt bis zum Ablauf der Sperre für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt. Weiter lesen …

Album-Charts: Peter Maffay macht die 1.000 voll

Mit der aktuellen Woche ist der Rekord perfekt: Peter Maffay knackt als erster Künstler in der Geschichte der deutschen Album-Charts seit 1962 die magische Grenze von 1.000 Chart-Platzierungen. "Tabaluga und die Zeichen der Zeit", der finale Teil des Rockmärchens um den liebenswerten kleinen Drachen, rangiert bei media control aktuell an 14. Stelle. Damit erreicht die Summe sämtlicher Maffay-Platzierungen in der Album-Hitliste erstmals einen vierstelligen Wert. Weiter lesen …

"Unsichtbare Gefahr? - Nanotechnologie im Einsatz" - ZDFzoom beleuchtet eine boomende Technologie

Die Nanotechnologie hat unseren Alltag revolutioniert. Kleidung wird mit Nanopartikeln imprägniert, sie werden als Beschichtung auf Handy- und Computertastaturen, in Babytrinkflaschen und Spielzeug eingesetzt. Nano steckt in Kosmetik, Putzlappen und Lebensmittelverpackungen. In der ZDFzoom-Dokumentation "Unsichtbare Gefahr? - Nanotechnologie im Einsatz" am Mittwoch, 7. Dezember 2011, 22.45 Uhr, stellt Autorin Andrea Hauner Fragen nach Nutzen und Risiken: Wo überall ist Nanotechnologie vorhanden, und welche Risiken bestehen dabei für Mensch und Umwelt? Weiter lesen …

Chinesische Regierung stoppt Tigerwein-Auktion

Die chinesische Regierung stoppte eine für vergangenen Samstag angesetzte illegale Auktion von Hunderten Flaschen mit Tigerwein in Beijing. Der IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) hatte das Angebot von mindestens 400 Flaschen Wein aus Tigerknochen im Online-Katalog des Auktionshauses Googut entdeckt und die chinesischen Behörden gebeten, diese zu stoppen. Der Handel mit Tigerknochen ist seit 1993 in China verboten. Weiter lesen …

VLT entdeckt den am schnellsten rotierenden Stern

Dem Very Large Telescope der ESO ist der am schnellsten rotierende bekannte Stern ins Netz gegangen. Der extrem massereiche und helle junge Stern befindet sich in unserer Nachbargalaxie, der Großen Magellanschen Wolke, in einer Entfernung von etwa 160.000 Lichtjahren von der Erde. Astronomen gehen davon aus, dass der Stern eine bewegte Vergangenheit hat: Vermutlich befand er sich ursprünglich in einem Doppelsternsystem und wurde herausgeschleudert, als seine Partner als Supernova explodierte. Weiter lesen …

"Breaking Dawn I" hält Kino-Spitze

In den media control Kino-Charts geht es weiter düster zu. "Twilight Saga: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht - Part I" behauptet auch in der zweiten Woche die Spitze der Hitliste. Nach vorläufigen Angaben strömten zwischen Donnerstag und Sonntag rund 589.000 Besucher in die Vampirromanze. Insgesamt kommen Bella, Edward & Co. auf 2,3 Millionen verkaufte Karten. Weiter lesen …

Klitschko muss WM-Kampf absagen

Profibox-Weltmeister Wladimir Klitschko hat seinen für Samstag angesetzte Titelkampf gegen Franzosen Jean-Marc Mormeck absagen müssen. "Ja, das wird leider so sein. Wladimir ist sehr traurig und am Boden zerstört, aber er hat wieder extreme Schmerzen bekommen", sagte Klitschkos Manager Bernd Bönte dem Sport-Informations-Dienst. Weiter lesen …

OSZE: "Häufige" Unregelmäßigkeiten bei Wahl in Russland

Bei der Parlamentswahl in Russland ist es zu "häufigen" Unregelmäßigkeiten gekommen. Das teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa am Montag mit. Präsident Dimitri Medwedjew wies die Vorwürfe bisher von sich und erklärte hinsichtlich des Wahlergebnisses: "Die Zusammensetzung der Duma spiegelt die realen politischen Verhältnisse im Lande wider", sagte er. Weiter lesen …

Deutschland investiert mehr denn je in Forschung und Entwicklung

Im Jahr 2010 sind die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Deutschland auf einen Rekordwert von knapp 70 Mrd. Euro gestiegen. Davon hat die deutsche Wirtschaft insgesamt 46,9 Mrd. Euro in interne Forschung und Entwicklung (FuE) investiert – 3,7 Prozent mehr als im Jahr 2009. „Die steigenden Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft sind sehr erfreulich. Unsere erheblichen staatlichen Investitionen sind für Privatunternehmen ein Anreiz für eigenes Engagement in der Forschung. Sie zeigen, dass die Hightech-Strategie der Bundesregierung wirkt“, sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan heute nach Bekanntgabe der aktuellen Schätzungen des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Weiter lesen …

Wie Muskelermüdung im Kopf entsteht

Was Sportler aus Erfahrung kennen, haben Forschende der Universität Zürich jetzt detailliert untersucht: Bei ermüdenden Ausdauerleistungen spielt der Kopf eine wichtige Rolle. Sie haben im Gehirn einen Mechanismus aufdecken können, der bei ermüdenden Aufgaben eine Reduktion der Muskelleistung bewirkt und dafür sorgt, dass die eigenen physiologischen Grenzen nicht überschritten werden. Dass Muskelermüdung und Änderungen der Interaktion zwischen neuronalen Strukturen zusammenhängen, wurde mit dieser Studie erstmals empirisch nachgewiesen. Weiter lesen …

Jauch erteilt "Wetten, dass..?" eine Absage

Günther Jauch hat am Sonntag in seinem Jahresrückblick der Sendung "Wetten, dass..?" eine Absage erteilt. Als Gast bei Gottschalks letzter Sendung am Samstagabend wurde der Moderator gefragt, ob er nicht offiziell die Wett-Show übernehmen möchte. Daraufhin bat sich Jauch 24 Stunden Bedenkzeit aus und trat dann in blauem Sakko und Leoparden-Stiefeln vor seinen TV-Kollegen: "Thomas, ich glaube einfach, dass ich das nicht gut kann." Unter Buh-Rufen aus dem Publikum ergänzte Jauch: "Aber das ist die Wahrheit, nichts als die Wahrheit." Weiter lesen …

Erfolgreicher Saison-Auftackt für Neuner

Im schwedischen Östersund hat Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner einen erfolgreichen Start hingelegt. Die Biathletin sprintete am Samstag zu ihrem 25. Weltcup-Sieg. Hinzu kamen je ein dritter Platz im Verfolgungswettkampf am Sonntag und im Einzel-Wettkampf am Donnerstag sowie das Gelbe Trikot der Weltcup-Spitzenreiterin. Weiter lesen …

Volkswirte fordern kräftige Zinssenkung von EZB

Prominente europäische Volkswirte empfehlen der Europäischen Zentralbank (EZB), am kommenden Donnerstag den Leitzins auf unter ein Prozent zu senken. Außerdem soll sie nach Ansicht der meisten Experten zusätzliche Maßnahmen gegen die neu aufgeflammte Bankenkrise beschließen. Dies ist das Ergebnis der letzten Sitzung des EZB-Schattenrats des "Handelsblatts" (Montagsausgabe). Weiter lesen …

"Swag" ist das Jugendwort des Jahres 2011

"Swag" ist das Jugendwort des Jahres 2011. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" meldet, wurde der Begriff vom Langenscheidt Verlag über rund 40.000 Stimmen aus dem Internet und unter Beteiligung einer Jury ermittelt. Der Ausdruck "Swag" stammt aus der amerikanischen Rap-Musik und steht für eine beneidenswert cool-lässige Ausstrahlung. Weiter lesen …

Putin-Partei fällt bei Duma-Wahl unter 50 Prozent

Die Partei vom amtierenden russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin ist einer ersten Prognose zufolge bei den Parlamentswahlen unter 50 Prozent gerutscht. Das russische Staatsfernsehen hatte nach Schließung der Wahllokale eine repräsentative Wählerbefragung veröffentlicht, nach der die Partei "Geeintes Russland" 48,5 Prozent der Stimmen auf sich vereinen kann. Weiter lesen …

Zeitung: Private Krankenversicherung macht halbe Milliarde Euro Verlust durch Nichtzahler

Die Einnahmeverluste durch Nichtzahler in der privaten Krankenversicherung (PKV) haben sich seit Mitte 2010 fast verdoppelt. Das berichtet das "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Ende Juni dieses Jahres zählten die gut 40 privaten Krankenversicherer demnach 142.800 Kunden, die mindestens drei Monate ihre Beiträge nicht zahlten. Aufsummiert hätten diese Privatpatienten bis dahin einen Verlust von 500 Millionen Euro verursacht, sagte ein Sprecher des Verbandes der privaten Krankenversicherung auf Anfrage der Zeitung. Weiter lesen …

"Markt": Alkohol in Weihnachtssüßigkeiten - Gefahr für Kinder?

In vielen Weihnachtssüßigkeiten ist Alkohol enthalten: und zwar in Marzipan und Schokolade, wie sie Eltern und Großeltern gern kaufen, um sie Kindern in den Nikolausstiefel zu stecken. Darüber berichtet das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "Markt" im NDR Fernsehen. Die bunte Verpackung, auf der oft Kinder abgebildet sind, legt den Käufern nahe, dass die Süßigkeiten auch für Kinder geeignet sind. Weiter lesen …

Nato-Repräsentant in Kabul mahnt die Afghanen zu Reformen

Die Nato erwartet von der afghanischen Regierung Zusagen für grundlegende Reformen. "Wenn wir in Afghanistan produktive Investitionen tätigen, müssen die Afghanen auch bestimmte Dinge dafür leisten", sagte der höchste zivile Nato-Repräsentant in Afghanistan, Simon Gass, der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe) kurz vor der Internationalen Afghanistan-Konferenz in Bonn. "Diese Entwicklungs-Partnerschaft kann nur funktionieren, wenn sie keine Einbahnstraße ist", sagte Gass. "In Bonn müssen beide Seiten Versprechen abgeben." Weiter lesen …

1. Bundesliga: Schalke gewinnt 3:1 gegen Augsburg

Der FC Schalke 04 hat im letzten Spiel des 15. Spieltages der Fußball-Bundesliga den FC Augsburg mit 3:1 geschlagen. Die weiteren Ergebnisse: Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 2:0, Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:1, Bayern München - Werder Bremen 4:1, 1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC Berlin 1:1, SC Freiburg - Hannover 96 1:1, VfL Wolfsburg - FSV Mainz 05 2:2, VfB Stuttgart - 1. FC Köln 2:2, Hamburger SV - 1. FC Nürnberg 2:0. Weiter lesen …

Deutsche Bank strebt Renditeziel von 15 Prozent an

Der künftige Vorstandschef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, hat nach einem Bericht der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" bescheidenere Renditeziele für sein Institut angekündigt. Als Zielmarke für die Eigenkapitalrendite nannte er bei einer Veranstaltung des "Monetären Workshops" am Wochenende in Berlin eine Größenordnung von 15 Prozent. Bei dieser Veranstaltung treffen sich prominente Bankenvertreter, Ökonomen und Politiker zum Meinungsaustausch. Weiter lesen …

Warmer Herbst lässt Glühwein-Absatz einbrechen

Das warme Wetter der vergangenen Wochen hat die Umsätze mit vorweihnachtlichen Spezialitäten offenbar geradezu dahin schmelzen lassen. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) berichtet, lag der Glühwein-Absatz im September um knapp 20 Prozent und im Oktober um gut zwölf Prozent unter dem Vorjahr. Weiter lesen …

Deutsch-maghrebinische Forschergruppe erschließt kulturelles Erbe in der Nordsahara

Es sind eindrucksvolle Zeugen der Vergangenheit in Nordafrika: die Getreidespeicherburgen am Nordrand der Sahara, die verschiedene Berberstämme seit dem Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert dort errichtet haben. Ein internationales Team unter der Leitung von Prof. Dr. Herbert Popp, Universität Bayreuth, erforscht die Entstehung, Geschichte und Funktion dieser weltweit einzigartigen Bauwerke. In einem neuen illustrierten Atlas dokumentieren die Wissenschaftler den aktuellen Forschungsstand zu den „Agadiren“, den Getreidespeicherburgen in Südmarokko. Sie wollen damit auch einen Beitrag zu aktuellen Überlegungen leisten, wie dieses kulturelle Erbe gerettet und langfristig genutzt werden kann. Weiter lesen …

Freund in Lillehammer Zweiter hinter Kofler

Severin Freund ist beim Weltcup im norwegischen Lillehammer auf Platz zwei gesprungen. Der Rastbüchler musste sich an der 138-Meter-Schanze nur dem österreichischen Seriensieger Andreas Kofler geschlagen geben. Den zweiten Platz teilt sich Freund punktgleich mit dem Norweger Anders Bardal. Weiter lesen …

SPD fordert Bleiberecht für langjährig geduldete Ausländer

Die SPD-Innenminister der Länder fordern ein dauerhaftes Bleiberecht ohne Stichtagsregelung für langjährig geduldete Ausländer. Mit seinen sozialdemokratischen Amtskollegen werde er am Donnerstag bei der Innenministerkonferenz in Wiesbaden eine solche Initiative starten, kündigte der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" an. Weiter lesen …

Magazin: Koalition will Riester-Rente stärker auf Pflegerisiken ausrichten

Die schwarz-gelbe Koalition will einem Medienbericht zufolge die staatlich geförderte Riester-Rente stärker auf Pflegerisiken im Alter ausrichten. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" meldet, prüfe das Bundesfinanzministerium derzeit Vorschläge, Entnahmen für den alters- und behindertengerechten Umbau von Wohnungen aus so genannten Wohn-Riester-Verträgen zu erleichtern. Weiter lesen …

Magazin: Bund spielt Szenarien zur Verstaatlichung der Commerzbank durch

Die Bundesregierung schließt einem Medienbericht zufolge eine Verstaatlichung der Commerzbank nicht aus. Wenn es das zweitgrößte deutsche Kreditinstitut nicht schaffe, sich bis zum nächsten Sommer genug Kapital zu beschaffen, werde Berlin den Bankenrettungsfonds Soffin reaktivieren und weitere Aktien des Finanzkonzerns übernehmen, heißt es laut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in Regierungskreisen. Weiter lesen …

Kretschmann hält weitere Demonstrationen gegen "Stuttgart 21" für überflüssig

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält nach dem positiven Volksentscheid zum umstrittenen Infrastrukturprojekt "Stuttgart 21" weitere Demonstrationen für überflüssig. Da das Volk seinen Spruch über den Bahnhof gemacht habe, "halte ich weitere Demonstrationen nicht für zielführend", sagte Kretschmann in einem Interview mit der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Hertha-Verteidiger Franz erleidet Kreuzbandriss

Herthas Innenverteidiger Maik Franz hat sich im Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Dies ergab nach Vereinsangaben eine MRT-Untersuchung am Sonntagvormittag. Maik Franz soll noch in dieser Woche operiert werden, er fällt wahrscheinlich bis Saisonende aus. Weiter lesen …

Aigner lehnt österreichisches Modell zu Benzinpreisen ab

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hat dem österreichischen Modell zur Kontrolle der Benzinpreise eine Absage erteilt, demzufolge die Tankstellen die Preise nur einmal am Tag erhöhen, aber so oft sie wollen senken dürfen. "Ich gebe zu, auf den ersten Blick war das österreichische Modell vielversprechend", sagte Aigner im Interview der Zeitschrift "Super Illu". Die Prüfung von Verbraucher- Wirtschafts- und Verkehrsministerium habe aber ergeben, dass seine solche Regelung den Anreiz verstärke, "den Preis zunächst stärker zu erhöhen als im Wettbewerb notwendig, um ihn dann in mehreren kleinen Schritten wieder fallen zu lassen", so Aigner. Weiter lesen …

Ehrenamt in der Zivilgesellschaft auch in Zukunft sichern

Bundesweit haben sich beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) im vorigen Jahr rund 34000 Menschen in 2000 Orts- und Kreisgruppen engagiert. Dabei leisteten sie 2010 fast drei Millionen Stunden gemeinnütziger Arbeit. Ehrenamtliche retteten Amphibien, pflegten artenreiche Wiesen und renaturierten Bachläufe. Sie machten unsinnige Verkehrsprojekte öffentlich, verfassten fachlich versierte Stellungnahmen und führten Protestaktionen gegen naturzerstörende Bauprojekte durch. Eine Reihe von ihnen betätigte sich außerdem in den wissenschaftlich orientierten Arbeitskreisen des BUND auf Bundes- und Landesebene. In Bildungsveranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene vermittelten viele Ehrenamtliche aus dem Umweltschutzverband ihr Wissen über den Wert der Natur. Weiter lesen …

USA: Präsidentschaftsbewerber Cain beendet Kampagne

Der US-Präsidentschaftsbewerber Herman Cain hat am Samstag angekündigt, seine Kampagne um das Amt zu beenden. Das teilte der Republikaner am Samstag in Atlanta mit. Cain galt bislang als Top-Kandidaten der konservativen Republikaner. Der Politiker nannte keine Gründe für seinen Entschluss, US-Medien vermuten aber die Berichte über eine außereheliche Affäre Cains. Weiter lesen …

Neue OZ: Sonst keine Sorgen?

Hat Deutschland keine größeren Sorgen? Den Euro zum Beispiel, der gerettet werden muss. Oder die Weltwirtschaftskrise, die wie ein Damoklesschwert über allem schwebt. Das Angebot an schlechten Nachrichten ist groß. Dennoch diskutiert die Nation lieber über eine altbackene Fernsehsendung. Weiter lesen …

Neue OZ: Mehr als nur Internet

Jung, unverbraucht und erstaunlich professionell haben sich die Piraten auf ihrem Bundesparteitag präsentiert. Aus den chaotischen Gründungsgeschichten anderer Gruppierungen haben die Mitglieder offenbar gelernt. Zwar gab es, wie bei Parteitagen generell üblich, auch in Offenbach Debatten über die Tagesordnung und massenhaft Anträge zu Satzung, Programm und Geschäftsordnung. Doch nach wie vor locken die Piraten mit dem exotischen Reiz des Neuen. Weiter lesen …