Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

8. Juni 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Linke Sachsen-Anhalts Linke begrüßt Jochimsen-Kandidatur

Die Linke in Sachsen-Anhalt stützt Luc Jochimsens Kandidatur als Bundespräsidentin. Jochimsen sei "auf jeden Fall eine gute Lösung - und die logische Konsequenz aus der Absage der anderen Oppositionsparteien an einen gemeinsamen Kandidaten", sagte Landtagsfraktionschef Wulf Gallert der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Nanodraht macht Rattenherz zum Generator

Forscher am Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben Ratten piezoelektrische Nanodrähte implantiert. Bei diesem Experiment ist es gelungen, mithilfe der Atembewegung oder des Herzschlags eines Nagetiers Strom zu erzeugen. Dabei sind es die winzigen Verformungen des Drahts durch die körperinterne Bewegung, die ihn zum Nanogenerator machen. Weiter lesen …

Hobbyhuren - Sex gegen Geld

Das lukrative Geschäft, bei dem es um Geld gegen Sex geht, boomt wie eh und jeh. Nach Branchenschätzungen ist es ein mehrstelliger Millionenmarkt. Besonders seit der Wirtschaftskrise sind die Neuanmeldungen von Frauen angestiegen, wie der Medienbeauftragte des Erotikportals www.Romeo-must.com , Oleg Strecker, in RTL extra berichtet. Weiter lesen …

Digitaler Rachefeldzug gegen die israelische Blockade des Gaza-Streifens

Schon wieder ist Facebook Opfer eines Angriffs geworden. Am Wochenende des 5. und 6. Juni 2010 fiel anscheinend eine Reihe von Facebook-Accounts den Angriffen türkischer Hacker zum Opfer, so die Erkenntnisse der Forscher von AVG Technologies. "Politischer Hacktivismus" lautet die aktuelle Bedrohung. Dabei nutzen die Angreifer auf den Seiten von Facebook-Mitgliedern illegale oder zumindest fragwürdige Mittel, um ihre politischen Ziele zu verfolgen. Offensichtlich handelte es sich bei den aktuellen Angriffen um einen digitalen Rachefeldzug gegen die israelische Blockade des Gaza-Streifens. Weiter lesen …

Burkhard sieht Tausende Arbeitsplätze gefährdet

"Tausende Arbeitsplätze in der Stahl- und Aluminium-Industrie" sieht Oliver Burkhard, Chef der IG Metall in NRW, bedroht. Im Gespräch mit den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe in Essen (Mittwochausgaben) machte er dafür die Pläne der Bundesregierung verantwortlich, bei den Vergünstigungen für Unternehmen von der Stromsteuer sparen zu wollen. Weiter lesen …

Internet-Panikmache schadet Kindern

Angstmache vor den Gefahren des Internets kann Kindern eher schaden, als dass es sie vor irgendetwas beschützt. Auch den Zugang zu Social Networks zu versperren, ist wenig sinnvoll, wie eine aktuelle Untersuchung im Auftrag der US-Regierung zeigt. Eltern, Lehrer sowie Politik und Organisationen sind dazu angehalten, medienpädagogische Maßnahmen bzw. Medienerziehung zu fördern. Kinder sollen - so der Bericht "Youth Safety on a Living Internet" der Online Safety and Technology Working Group der National Telecommunications and Information Administration - dabei aktiv miteinbezogen werden. Weiter lesen …

Gamer haben Fitnesslevel von 60-jährigem Raucher

Gamer haben ein ernstes Problem mit ihrer Fitness. Wenngleich sich viele Computerspiel-Fans gerne selbst als Sportler bezeichnen, scheinen sie an die körperliche Verfassung von echten Athleten bei weitem nicht heranzukommen. Das will ein englischer Professor von der University of Essex nun endgültig nachgewiesen haben. Dominic Micklewright untersuchte die physische Verfassung von E-Sportlern und kam zu dem Schluss, dass junge Gamer im Schnitt ein Fitnesslevel eines 60-jährigen Kettenrauchers aufweisen. Weiter lesen …

Menschen kommunizieren über Düfte

Wie Menschen aufeinander reagieren, wird längst nicht nur durch Worte und Gesten bestimmt. Ebenso beeinflusst der Geruch, die Distanz und Nähe zu anderen und sogar die Temperatur das Verhalten gegenüber anderen, haben Forscher beim Treffen der Association for Psychological Science in Boston gezeigt. Viele der hier präsentierten Erkenntnisse werden von der Industrie noch kaum umgesetzt. Weiter lesen …

Genetische Verschmutzung nimmt immer weiter zu

Die genetische Verschmutzung wird die chemische Verschmutzung bald in den Schatten stellen. Zu diesem Schluss kommt der Gentech-Experte Werner Müller von der Umweltorganisation Global2000 im pressetext-Interview anlässlich einer Veranstaltung über die Folgen von Gentechnologie in der Landwirtschaft im Tech Gate Vienna. "Das große Problem bei der 'so genannten' Grünen Gentechnologie ist, dass sie nicht unter Kontrolle gehalten werden kann", meint Müller. Weiter lesen …

Liberale Muslime unterstützen Homo-Ehe und Ehe ohne Trauschein

Vertreter eines zeitgemäßen Islam, der seine Heimat in Deutschland sieht, haben ab sofort ein neues Sprachrohr. In Duisburg hat sich nach Informationen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe) jetzt der "Liberal-Islamische Bund" (LIB e.V.) gegründet. Der Verein will nach Angaben der Vorsitzenden Lamya Kaddor all jenen Muslimen Stimme und Forum geben, die "offen sind für einander widersprechende Blickwinkel". Weiter lesen …

DIW hält Steuererhöhungen für unumgänglich

Trotz des Sparpaketes sind nach Ansicht des Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann, Steuererhöhungen unumgänglich, um die grundgesetzlich verankerte Schuldenbremse einzuhalten. "Die Regierung wird auf Dauer nicht an Steuererhöhungen vorbei kommen, und zwar schon deshalb, weil auch der Subventionsabbau damit weitgehend identisch ist", sagte Zimmermann dem "Darmstädter Echo" (Mittwoch-Ausgabe). Weiter lesen …

Krings: Kriminalität von links immer professioneller

Anlässlich des aufgetauchten linksextremen Heftes "Prisma", mit der zu Straftaten angeleitet wird, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Günter Krings MdB: "In solchen Schriften zeigt sich die hohe kriminelle Energie und Professionalität politisch links motivierter Straftäter. Deshalb müssen wir unser Augenmerk verstärkt auf diese Formen von Kriminalität richten." Weiter lesen …

Sebastian Vettel über den Unfall mit Mark Webber

Sebastian Vettel (Red Bull Racing) sagte in der Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7" über seinen Unfall mit Mark Webber: "Das war eigentlich in fünf Minuten erledigt das Thema. Viel gibt es dazu nicht zu sagen. Ich glaube, wir beide sind uns einig und so auch das ganze Team. Das hat uns natürlich sehr viel gekostet, sehr viele Punkte gekostet - und an dem Sonntag haben wir paar Geschenke an andere Teams überreicht. Aber manchmal passiert so was, da muss man durch." Weiter lesen …

Kirsch: Soldaten fühlen sich betrogen

Zu den Sparplänen der Bundesregierung erklärt der Vorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberst Ulrich Kirsch: "Die Attraktivität des Soldatenberufs ist die zentrale Botschaft im Koalitionsvertrag der schwarz-gelben Bundesregierung. Völlig kontraproduktiv dazu ist ein weiterer Eingriff der Koalition in das so genannte Weihnachtsgeld (Sonderzahlung) - das bedeutet eine Besoldungskürzung von 2,44 Prozent." Weiter lesen …

Feuerbestattungsanlagen sind oft Dioxinschleudern

Praktisch unbemerkt von der Öffentlichkeit und nicht selten mit einem pietistischen Tabu belegt, rauchen Feuerbestattungsanlagen quasi im Verborgenen vor sich hin - in der Regel emissionsarm und weit unterhalb gesetzlicher Grenzwerte. Doch der Alltag kennt auch Störfälle - und hier werden alle Grenzen überschritten. Wie das ENTSORGA-Magazin (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, eröffnet die gegenwärtige Praxis der deutschen Krematorien, aber auch die Gesetzeslage, erhebliche Lücken beim Emissionsschutz. Weiter lesen …

Temperatur-Gedächtnis der Pflanzen dauert sechs Wochen

Der Klimawandel hat bei einigen Pflanzenarten die Blütezeit verschoben. Dadurch ist die Koordination mit Bestäubern wie saisonal auftretenden Insekten gestört. Der Pflanzenbiologe Prof. Kentaro Shimizu von der Universität Zürich und seine japanischen Kollegen konnten nun zeigen, dass ein für die Blütezeit verantwortliches Gen als Gedächtnis fungiert. Dieses Gen registriert die Temperatur der letzten sechs Wochen und beeinflusst die pflanzliche Entwicklung entsprechend. Diese Erkenntnis ermöglicht es, das Blühverhalten der Pflanzen zu modellieren und mögliche Konsequenzen des Klimawandels auf pflanzliche Ökosysteme vorauszusagen. Weiter lesen …

Quantenturbo für verlustfreien Strom

Wann ein Metallteilchen den elektrischen Widerstand verliert, ist auch eine Frage seiner Größe. Die Temperatur, unterhalb derer ein Material zu einem Supraleiter wird, kann nämlich drastisch steigen - wenn der Stoff als Nanokügelchen mit bestimmtem Durchmesser vorliegt. Das haben Forscher des Stuttgarter Max-Planck-Instituts für Festkörperforschung mit Kollegen aus Regensburg und Lissabon nachgewiesen, indem sie Zinn-Nanopartikel mit einem Rastertunnelmikroskop untersuchten. Weiter lesen …

Schlafende Viren – alles eine Frage des Gleichgewichts

Was veranlasst Viren, sich entweder massiv zu vermehren oder sich ruhend „wie ein Wolf im Schafspelz“ im Gewebe zu verstecken und in einem so genannten latenten Zustand zu verharren? Forscher des Hamburger Heinrich-Pette-Instituts konnten jetzt nach mehrjähriger Forschung detaillierte Antworten darauf geben. Sie untersuchten das Karposi Sarcom-assoziierte Herpesvirus (KSHV) - ein Herpesvirus, das an der Entstehung bösartiger Tumore bei AIDS-Patienten beteiligt ist. Weiter lesen …

Lena wieder top bei Singles und Alben

Die Erfolgsmeldungen für Lena reißen nicht ab. Die Siegerin des diesjährigen "Eurovision Song Contest" hält in den Album-Charts von media control nach wie vor das Zepter in der Hand und ist diese Woche auch bei den Singles wieder das Maß der Dinge. Ihr "Satellite" wechselt auf eine höhere Umlaufbahn und schwebt in der Hitliste von Rang sieben auf eins. Weiter lesen …

Nahles nennt Sparbeschlüsse "feige, einfallslos und unsozial" und kündigt massiven Widerstand an

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hat die Sparpläne der Bundesregierung scharf angegriffen und kündigte massiven Widerstand ihrer Partei und der Gewerkschaften an. In der SWR-Talkshow "2+Leif" nannte sie die Pläne der Koalition "einfallslos und unsozial". Das Sparpaket sei "extrem feige", so Nahles am Montagabend, "weil die Verursacher dieser Krise geschont und Bedürftige rasiert werden." Weiter lesen …

Rheinische Post: Euro-Webfehler

Kurz beherrschte der Abschied von Köhler und Kopfpauschale die Bundesregierung. Ihr größtes Problem aber bleibt der Euro. Leichtfertiges Gerede im Nicht-Euro-Land Ungarn reichte schon aus, um den Euro unter 1,20 Dollar stürzen zu lassen. Das Problem dabei ist nicht der Kurs selbst, der freut deutsche Exporteure. Das Problem ist das Tempo des Sturzes. Weiter lesen …

Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zu Karstadt

Mit der Einigung der Gläubiger auf Nicolas Berggruen ist der Karstadt-Konzern vorerst gerettet. Man muss das Wort "vorerst" betonen, denn zunächst ist das Engagement nur ein Versprechen - wie übrigens die Angebote der Mitbewerber auch. Was den Ausschlag gegeben haben dürfte, ist der von Berggruen vermittelte Eindruck, an einem langfristigen Engagement interessiert zu sein, das den sofortigen Erfolg nicht an die erste Stelle setzt. Weiter lesen …

Südwest Presse: zu Finanzen

Steuererhöhungen wären zwar kontraproduktiv, weil sie Gift für die Leistungsbereitschaft wären. Aber wenn selbst der Präsident des CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk, eine soziale Schieflage der Maßnahmen beklagt und eine Anhebung des Spitzensteuersatzes fordert, sagt das sehr viel. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Linke wollen Kraft zur Ministerpräsidentin wählen

Aus dem Munde der beiden linken Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Zimmermann und Bärbel Beuermann klingt alles einfach und einleuchtend: SPD und Grüne müssen gemeinsam mit der Linken die Studiengebühren sofort abschaffen, die Kopfnoten streichen und zum Tariftreuegesetz zurückkehren, dann würde die Mehrheit der Fraktion SPD-Chefin Hannelore Kraft zur Ministerpräsidentin einer Minderheitsregierung wählen. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zu Sparpaket

Ein großer Wurf? Eher ein großes Gewurstel. Aber hat jemand etwas anderes erwartet? Wenn sie ehrlich sind, nicht einmal Angela Merkel und Guido Westerwelle Denn wer wüsste besser als die Nummer 1 und die Nummer 2 der schwarz-gelben Koalition, wie es um diese Regierung bestellt ist. Weiter lesen …

Rheinische Post: Schneidiger Minister

Angriff ist die beste Verteidigung. Nach diesem Motto wagt Karl-Theodor zu Guttenberg ein offenbar kühl kalkuliertes Manöver: Er nutzt die Sparzwänge, um die Bundeswehr radikal so umzubauen, wie die Politik sie haben will. Dazu gehört die Wehrpflicht nicht mehr - junge Grundwehrdienstleistende sind in Kundus ebenso wenig einsetzbar wie vor Somalia. Weiter lesen …

Investor Berggruen soll neuer Eigentümer von Karstadt werden

Der amerikanisch-deutsche Investor Nicolas Berggruen soll neuer Eigentümer der insolventen Kaufhauskette Karstadt werden. Er bekam heute den Zuschlag für den Warenhaus-Konzern. Die Entscheidung zugunsten Berggruens sei deutlich ausgefallen, sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters Klaus Hubert Görg. Details zum Kaufpreis und zu den Bedingungen wurden nicht bekanntgeben. Weiter lesen …

WAZ: Was will Merkel später sagen?

Ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl 2009 sagte Kanzlerin Merkel den Opelanern in Rüsselsheim ihre Überlebenshilfe zu, und der Parteifreund Ministerpräsident Rüttgers äußerte sich direkt danach so: "Jetzt ist für mein Gefühl völlig klar, dass die Bundesregierung alles tun wird, um Opel zu retten. Und NRW wird das unterstützen." Weiter lesen …

Afghanistan: Zehn Nato-Soldaten getötet

In Afghanistan sind heute insgesamt zehn Nato-Soldaten getötet worden. Beim jüngsten Gewaltausbruch im Osten des Landes seien bei der Detonation einer improvisierten Bombe fünf US-Soldaten der Internationalen Sicherheitsunterstützungstruppe (ISAF) ums Leben gekommen, teilten die US-Behörden gestern mit. Weiter lesen …

Ostsee-Zeitung: Regierung/Sparpaket

Über ein halbes Jahr hat die christlich-liberale Regierung so getan, als gingen sie die dramatischen Auswirkungen der Krise auf den Haushalt nichts an. Großspurig wurde ein Wachstumsbeschleunigungsgesetz aufgelegt, dass vor allem den Marsch in die Verschuldung weiter beschleunigte. Und trunken vom Wahlerfolg der Liberalen im Herbst wurden Hoteliers und Erben entlastet. All das hätte man sich sparen können, ja müssen. Weiter lesen …