Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

27. April 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

SPD will neues NPD-Verbotsverfahren

Die Sozialdemokraten streben einen neuen Versuch zum Verbot der NPD an. "Wir wollen, dass die NPD verboten wird. Da sind wir uns einig mit ein paar von der CDU mitregierten Ländern und dem Freistaat Bayern", sagte der stellvertretende SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Olaf Scholz der Tageszeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Schönheit oder Intelligenz?

Der Frühling schürt naturgemäß das brennende Verlangen nach erotischen Abenteuern oder einem One-Night-Stand. Doch wo und wie werden Liebeshungrige erfolgreich fündig? Lovepoint.de hat dies in einer aktuellen Umfrage erkundet, an der sich 1.347 Frauen und Männer beteiligten. Beeindruckendes Ergebnis: Knapp 70 Prozent (exakt 69,8 Prozent) wurden im Internet fündig. Weiter lesen …

Die Bandbreite: Der neue WM-Hit ist da: Weltmeister!

Mit ihrem neuen WM-Hit "Weltmeister" läutet "Die Bandbreite" den Fußball-Sommer ein. Der Song sagt dem ewigen Fußball-Pessimismus in Deutschland den Kampf an, hier kriegen die ewigen Nörgler und Fußball-Schwarzseher ihr Fett weg. „Ja, wat denn? Ja, wat denn?“ schreit die Band in dem Partykracher ihnen in guter alter Fan-Manier entgegen. Nachdem letzte Woche die CD veröffentlicht wurde, ist seit heute das Video dazu online zu sehen. Weiter lesen …

BGA zu Griechenland: Kein gutes Geld schlechtem hinterher werfen

"Die Finanzierungskrise Griechenlands belastet die Geldwertstabilität und betrifft damit uns alle, nicht nur die Wirtschaft. Dies sehe ich mit großer Sorge. Das Thema Griechenland droht eine schwelende, unendliche Geschichte zu werden, die den Euroraum und die gesamte EU sehr stark belastet. Das wird sich letztlich in drastisch steigenden Zinsen niederschlagen oder eben die Geldwertstabilität des Euro aushöhlen. Der Wirtschafts- und Handelsstandort Europa würde dadurch für Investoren sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Dies wäre für uns wirklich eine katastrophale Entwicklung." Weiter lesen …

Studie: Lieferanten setzen kürzere Zahlungsfristen durch

Deutsche Lieferanten pochen im europäischen Vergleich auf die kürzesten Zahlungsfristen - offenbar mit Erfolg, wie die Studienergebnisse des aktuellen Atradius Zahlungsmoralbarometers zeigen. Demnach wollen deutsche Unternehmen im Durchschnitt nach 19 Tagen bezahlt werden. Tatsächlich werden ihre Rechnungen im Inland nach durchschnittlich 22 Tagen beglichen. Weiter lesen …

BVR: Unternehmensinsolvenzen steigen in 2010 moderat

Im Jahr 2010 werden Unternehmensinsolvenzen in Deutschland um rund 5 Prozent von 32.700 im Vorjahr auf 34.400 Fälle zunehmen, erwartet der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) in seinem jüngsten Konjunkturbericht. Obgleich sich die wirtschaftliche Erholung fortsetze, bleibe die Ertragslage und die Eigenkapitalausstattung vieler Unternehmen angespannt. Weiter lesen …

Ausblick aus der Krise: Für ein Drittel der Deutschen ist Selbständigkeit attraktiv

Die Einstellung der Deutschen zur Selbständigkeit ist besser als erwartet: 31 Prozent halten Selbständigkeit für attraktiv; wesentlich mehr als selbständig sind. Gründerwille ist vor allem bei der jüngeren Generation zu spüren. Jeder Dritte im Alter von 14 bis 29 Jahren (31 Prozent), der noch nicht selbständig ist, kann sich eine Selbständigkeit grundsätzlich vorstellen; im Durchschnitt ist es nur jeder Sechste (17 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie der Amway GmbH. Weiter lesen …

Singlefrauen träumen von Obama und Clooney

Sind unsere deutschen Männer nicht sexy genug? Eine Umfrage unter 2.928 Singlefrauen der Online-Partnervermittlung ElitePartner.de ergab: Jede Zweite träumt von einem Date mit George Clooney oder Barack Obama. Erst auf Platz fünf kommen die einheimischen Frauenlieblinge Til Schweiger und Moritz Bleibtreu. Weiter lesen …

Wübbenhorst, GfK, zu den Konjunkturaussichten: "Mit 'euphorisch' würde ich vorsichtig sein"

Dank anziehender Konjunktur und der Aussicht auf steigende Einkommen bessert sich zunehmend die Stimmung der deutschen Verbraucher. Das Barometer für das GfK-Konsumklima im Mai kletterte auf 3,8 von revidiert 3,4 Punkten und erreichte den höchsten Stand seit November, wie die Nürnberger GfK-Marktforscher am Dienstag zu ihrer monatlichen Umfrage unter 2000 Verbrauchern mitteilte. Weiter lesen …

Importpreise März 2010: + 5,0% gegenüber März 2009

Der Index der Einfuhrpreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im März 2010 um 5,0% über dem Vorjahresstand. Dies war die höchste Jahresteuerungsrate seit September 2008 (+ 7,0% gegenüber September 2007). Im Februar 2010 hatte die Jahresveränderungsrate + 2,6% und im Januar 2010 + 1,4% betragen. Gegenüber Februar 2010 stieg der Einfuhrpreisindex im März 2010 um 1,7%. Weiter lesen …

Klimatologe Tennekes: Das IPCC wird nur von einer verschworenen Clique von einigen Dutzend Leuten geführt

Das Schicksal eines der besten Klimatologen Europas: Geknebelt und auf die Straße geworfen! In den 90-ger Jahren wurde Henk Tennekes gezwungen, seinen Schreibtisch zu räumen und als Direktor des niederländischen Instituts für Meteorologie (KNMI) zurückzutreten. Seine Sünde? In einem Zeitungsartikel hatte der weltweit geachtete Meteorologe all die platten falschen Aussagen über den Klimawandel entlarvt. Weiter lesen …

Südwest Presse: zum Thema Griechenland

Angela Merkel hat ein Ränkespiel um die Griechenland-Hilfe aufgeführt. Zuerst gab sie die hartleibige "Madame No", die sich allen Notrufen verweigerte. Dann ließ sie sich beim EU-Gipfel herab, den klammen Helenen doch unter die Arme zu greifen - zu Bedingungen, die vorwiegend sie selbst diktiert hatte. Weiter lesen …

RNZ: Kulturkämpferin?

Was sucht eine Politikerin in einer christlichen Partei, wenn sie christliche Symbole im Klassenzimmer ablehnt? Die Frage muss erlaubt sein. Und Aygül Özkan beantwortete sie am Montag kurzentschlossen vor der CDU-Fraktion des niedersächsischen Landtages mit den Worten: Da habe sie wohl voreilig und in nicht ausreichender Kenntnis des Landes Niedersachsens gesprochen. Weiter lesen …

Neue OZ: Der letzte Trumpf

Tränen hat er nicht vergossen, doch die tiefe Trauer um seinen Bruder Lech stand Jaroslaw Kaczynski am vorletzten Sonntag beim Staatsbegräbnis in Krakau im Gesicht geschrieben. Besonders in Deutschland können es viele nicht nachvollziehen, aber Politiker vom Schlage der Kaczynski-Zwillinge sehen sich selbst als Berufene. Weiter lesen …

Berliner Morgenpost: Es ist Zeit, einen Schnitt zu machen

Es ist schwer zu verstehen. Diese Bundesregierung, angetreten unter dem Motto "Leistung muss sich wieder lohnen", bügelt mit enormen Milliardenbeträgen grandiose unternehmerische Fehlleistungen aus, versprochene überfällige Steuersenkungen für die geschröpfte leistungsorientierte Mittelschicht dagegen verschiebt sie auf den Sankt-Nimmerleins-Tag. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Griechenland

Die Schlagzeilen können der Kanzlerin nur recht sein, mehr noch - sie sind von ihr wohlkalkuliert. "Merkel erhöht den Druck auf Athen", heißt es zum Beispiel, oder: "Merkel lässt die Griechen zappeln." Wenn die Kanzlerin hier als Zuchtmeisterin auftritt, hat dies tatsächlich wenig mit der tatsächlichen Ausprägung der griechischen Sparmoral zu tun. Nein, Merkel verfolgt damit vor allem innenpolitische Ziele. Weiter lesen …

Lebensmittel-Notvorräte sollen ergänzt werden

Das Bundesernährungsministerium plant offenbar eine Neuordnung der mehrere Hunderttausend Tonnen umfassenden Nahrungsmittel-Notvorräte. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, werde derzeit geprüft, ob neben Getreide, Reis und Hülsenfrüchten künftig auch Nudeln, Mehl und Fertig-Gerichte für Krisenfälle eingelagert werden sollen. Weiter lesen …

Neue OZ: Nicht schmollen, Alm-Öhi!

Ein Germanist glaubt eine Vorlage für "Heidi" zu kennen. Und die Schweiz schmollt, weil Johanna Spyri das geistige Kind entzogen wird. Ein Missverständnis. Man kann der Autorin ihre Heidi gar nicht wegnehmen - weil sie ihr schon längst nicht mehr gehört. Die Schweizer könnten gerade darauf stolz sein. Weiter lesen …

Rheinische Post: Wahlkampf im Fernsehen

Vorhang zu und alle Fragen offen? Nicht unbedingt. Beim Fernseh-Duell ist gestern Abend vieles zur Sprache gekommen, was für die Bürger in NRW bedeutsam ist. Das Bildungswesen zum Beispiel. Jürgen Rüttgers hat unmissverständlich klargestellt, dass eine neue Landesregierung unter seiner Führung am gegliederten Schulsystem festhalten wird, zumal nicht die Schulstruktur für den Lernerfolg der Mädchen und Jungen maßgeblich ist, sondern die Qualität des erteilten Unterrichts. Weiter lesen …

Neue OZ: Ausgeliefert

Der Glaube, persönliche Daten geheim halten zu können, ist einer der großen Irrtümer des Internetzeitalters. Wer morgens sein Handy anschaltet, auf dem Weg zur Arbeit von der Überwachungskamera der Tankstelle gefilmt wird, in der Mittagspause ein Essen mit der Kreditkarte bezahlt, abends beim Einkaufen seine Payback-Karte vorlegt und zu Hause im Internet surft, hinterlässt an einem ganz normalen Tag, für andere sichtbar, so viele digitale Spuren, dass von informeller Selbstbestimmung einfach keine Rede mehr sein kann. Weiter lesen …

Lötzsch und Ernst wollen LINKE in Konsolidierung führen

Sie übernähmen »ein gut bestelltes Feld«, wenn sie Mitte Mai auf dem Parteitag in Rostock zu Ko-Vorsitzenden der LINKEN gewählt werden, sagen Gesine Lötzsch und Klaus Ernst. Gegenüber der Tageszeitung Neues Deutschland werteten die beiden designierten Nachfolger von Lothar Bisky und Oskar Lafontaine das Ergebnis des Mitgliederentscheids über künftige Doppelspitzen als »klares Votum« und »sehr gutes, weil eindeutiges Ergebnis«. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte livedo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“