Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. April 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Capcom enthüllt Blockbuster-Titel für 2011 und präsentiert weitere Details von Captivate 2010

Capcom, einer der weltweit führenden Entwickler und Publisher von Computer- und Videospielen, gibt drei Blockbuster-Titel für 2011 bekannt: Das lang erwartete MarvelTM vs. Capcom 3: Fate of Two Worlds, OkamidenTM und Bionic Commando Rearmed 2. Medien aus aller Welt kamen zu Capcoms jährlichem Show-Event Captivate zusammen, um auf Hawaii die neuen Titel und kommende Inhalte zu begutachten. Weiter lesen …

Linkspartei: Ist der Westen stimmungsmüde?

Drei Tage vor Ablauf der Urabstimmung in der LINKEN über deren künftige Führungsstruktur haben knapp über 40 Prozent der Parteimitglieder ihr Votum abgegeben. Dies teilte die Bundesgeschäftsstelle der Partei am heutigen Dienstag auf Anfrage der Tageszeitung Neues Deutschland (Mittwochausgabe) mit. Weiter lesen …

Spielregeln für Smartphone-Apps jenseits des iPhones

Entwickler, die am App-Boom teilhaben wollen, müssen sich strengen Regeln unterwerfen. Das gilt nicht nur für das iPhone. Die massiven rechtlichen und technischen Vorgaben von Apple dienen auch Android, Nokia, BlackBerry und Co. als Vorbild. Mit der Einnahmen-Verteilung 70 Prozent für Entwickler und 30 Prozent für Hersteller hat Apple zudem eine Art Branchenstandard geschaffen. Das schreibt das IT-Profimagazin iX in seiner aktuellen Mai-Ausgabe. Weiter lesen …

Ex-Minister Tiefensee fordert Entschädigungen für Luftfahrtindustrie

Der ehemalige Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) bringt Entschädigungszahlungen für die Fluggesellschaften ins Gespräch. "Die einheimische Luftfahrtindustrie ist für unsere Volkswirtschaft zu wichtig, als dass man sie über eine Krise, die sie nicht zu verantworten hat, allein lässt", sagte der SPD-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Chinesische Hacker klauen Googles Passwortsystem

Bei jenen Hacker-Attacken, die mitverantwortlich für Googles Rückzug aus China waren, dürfte den Angreifern ein echtes Juwel in die Hände gefallen sein. Einem Insider mit Kenntnis des aktuellen Ermittlungsstand zufolge haben die Hacker nämlich des Quellcode des Passwort-Systems "Gaia" gestohlen, das den Zugang zu Googles vielfältigen Webservices kontrolliert, berichtet die New York Times. Obwohl Google intern schnell auf diesen Diebstahl reagiert haben soll, könnte der Wert für die Hacker dennoch groß sein. Weiter lesen …

SPD will Straffreiheit bei Steuer-Selbstanzeige abschaffen

Die Bundestagsfraktion der SPD plant, durch eine Änderung der Abgabenordnung die Straffreiheit bei Selbstanzeige für Steuerhinterzieher abzuschaffen. Dem ARD-Politikmagazin "Panorama" liegt der Gesetzentwurf bereits vor. Die Änderung soll erst zum 1. Januar 2011 in Kraft treten, damit Täter "eine letzte Frist für eine Rückkehr zur Steuerehrlichkeit ohne Bestrafung" haben. Weiter lesen …

ROG unterstützt Appell an Bundesjustizministerin: "Stopp der Vorratsdatenspeicherung"

Reporter ohne Grenzen (ROG) hat einen gemeinsamen Appell von 48 Organisationen und Verbänden gegen die mögliche Wiedereinführung eines Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung unterschrieben: In einem Brief an Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger rufen die Unterzeichner die Politikerin dazu auf, "sich grundsätzlich von der Forderung nach einer neuerlichen umfassenden und verdachtsunabhängigen Speicherung von Telekommunikationsdaten zu distanzieren." Weiter lesen …

Deutsche Airlines nehmen Flugbetrieb langsam wieder auf

In Deutschland haben die Airlines ihren Flugbetrieb langsam wieder aufgenommen. Viele Fluglinien nutzen die gestern beschlossene Ausnahmeregelung, die es ermöglicht, sogenannte Sichtflüge durchzuführen. So teilte die Deutsche Lufthansa heute mit, nahezu alle Langstreckenflüge sowie einige innereuropäische beziehungsweise innerdeutsche Flüge durchzuführen. Weiter lesen …

Schon jede vierte Firma will Bewerbungen lieber online

Bereits jedes vierte Unternehmen erhält Bewerbungen am liebsten elektronisch. Das ergibt eine Erhebung des Bundesverbandes BITKOM. Insgesamt 27 Prozent der befragten Firmen bevorzugen eine Kontaktaufnahme per E-Mail oder Web-Formular. 19 Prozent bevorzugen dabei E-Mails am meisten, 8 Prozent wünschen sich Bewerbungen über ein Web-Formular auf der Firmen-Homepage. Weiter lesen …

Gentleman erobert Chart-Spitze

Das Geschenk kommt zwar einen Tag zu spät, trotzdem dürfte Tilmann Otto alias Gentleman nicht traurig sein: Der deutsche Reggae-Star, der gestern seinen 35. Geburtstag feierte, landet mit seinem neuen Album „Diversity“ direkt an der Spitze der Album-Charts von media control. Nach „Confidence“ aus dem Jahr 2004 ist es das zweite Mal, dass Gentleman auf der Pole Position steht. Weiter lesen …

Seeschifffahrt bricht 2009 um über 17% ein

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) nahm 2009 der Seegüterumschlag deutscher Häfen um über 17% ab. Damit war der Seeverkehr stärker von der weltweiten Wirtschaftskrise beeinflusst worden als die Güterbeförderung anderer Verkehrsträger. So verringerten sich die Transportmengen in der Binnenschifffahrt um 16,8% und im Schienengüterverkehr um 15,9%. Die Luftfracht nahm um 6,1% ab. Weiter lesen …

Kassenleistungen nicht selbst bezahlen

Gesetzlich Krankenversicherte sollten beim Arzt nicht vorschnell für eine Behandlung bezahlen. Selbst wenn es sich um eine Leistung handelt, deren Kosten die Kasse normalerweise übernimmt, wird das Geld in der Regel nicht nachträglich erstattet, warnt die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Weiter lesen …

9,3 Milliarden Euro für außeruniversitäre Forschung im Jahr 2008

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) gaben die außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Deutschland im Jahr 2008 9,3 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus. Das waren 9,4% mehr als im Jahr 2007. Ein Teil der Ausgabensteigerung ist auf Sondereffekte bei der Max-Planck-Gesellschaft zurückzuführen, deren Haushalt zur Steuerkompensation aufgrund der Neubeurteilung der Unternehmereigenschaft durch die Finanzbehörden erhöht worden war. Ohne die Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft betrug die Steigerung 7,4%. Weiter lesen …

Bundesbank-Chef vergleicht Griechenland mit Hypo Real Estate

Der Präsident der Bundesbank, Axel Weber, sieht in der aktuellen Finanzkrise Griechenlands Parallelen zum Beginn der Bankenkrise. Bei einem Vortrag im Rahmen der Frühjahrstagung der FDP-Bundestagsfraktion am gestrigen Montag verglich Weber die Lage Griechenlands mit der Situation der Hypo Real Estate (HRE) im September 2008, schreibt die "Bild"-Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Ein Eigentor Arlines wollen Flugverkehr wieder aufnehmen

Wirtschaftlichkeit gegen Sicherheit - niemals dürfen diese beiden Faktoren gegeneinander stehen. Jedenfalls nicht bei einer Technologie, die wie die Luftfahrt selbst kleinste Fehler nicht verzeiht. Erinnert sei an den Absturz des Air-France-Airbusses am 1. Juni 2009 vor Brasilien, bei dem 228 Menschen starben. Weil die Piloten, vielleicht aus Zeit- und Kostengründen, ein Unwetter nicht weiträumig umflogen, sondern mitten hindurch und dabei offenbar die Geschwindigkeitsmesser vereisten. Weiter lesen …

Bundesrechnungshof rügt Jobcenter-Kompromiss als teuer, ineffizient und kaum tragfähig

Einen Tag vor der Verabschiedung im Kabinett kritisiert der Bundesrechnungshof das Gesetz zur Neuordnung der Jobcenter massiv. Im Ergebnis sei die geplante Reform eine "nur eingeschränkt tragfähige Grundlage" für die Neuorganisation der Betreuung von Langzeitarbeitslosen, heißt es in dem 20-seitigen Prüfbericht, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Airlines in Not

Für Europas Fluggesellschaften kommt es wirklich knüppeldick. Nach Schätzungen des Weltluftfahrtverbandes IATA fliegen sie den Erholungstendenzen bei Airlines in anderen Regionen der Welt ohnehin schon hinterher. Und jetzt trifft sie die seit Tagen anhaltende Sperrung großer Teile des europäischen Luftraums wegen der Vulkanasche aus Island besonders stark. Weiter lesen …

Neue OZ: Schon peinlich

Von wegen, Island hat keine Asche mehr! Das durch die Bankenkrise vor dem Bankrott stehende Land zeigt es der Welt, mochte man vor Tagen noch witzeln. Doch die Folgen des Vulkanausbruchs für Europas Flugverkehr und Wirtschaft sind so fundamental, dass weder Spaß noch Freude über die Poesie des Stillstands angebracht erscheint. Weiter lesen …

Rheinische Post: Die Milliardenlücke

Ein Kommentar von Birgit Marschall: Die Steuerschätzung am 6. Mai wird der Koalition in Berlin nicht die Spielräume verschaffen, die sie eigentlich bräuchte, um alle ihre Versprechen einzulösen. Union und FDP werden den Bundeshaushalt nicht konsolidieren können, wenn sie die Bürger gleichzeitig steuerlich entlasten und die Bildungsausgaben spürbar steigern wollen. Weiter lesen …

WAZ: Kann man sich schenken

Schon die mitunter tödlichen Folgen für die Betroffenen verbieten es bekanntlich, Boten und ihre Botschaft gleichzusetzen oder gar miteinander zu verwechseln. Und doch hilft es der Glaubwürdigkeit einer Botschaft ja ungemein, wenn der Bote nicht als Fleisch gewordener Widerspruch daherkommt. Weiter lesen …

WAZ: Rot-Grün und andere Farbenspiele

Das viel zitierte "Projekt" war Rot-Grün im Grunde nie. Als 1985 in Hessen die erste rot-grüne Koalition die Arbeit aufnahm, war die Öko-Partei noch viel zu sehr in internen Macht- und Flügelkämpfen verstrickt, um sich auf das neue Bündnis mit der SPD zu konzentrieren. 1995 und 1998, als die beiden Parteien in Düsseldorf bzw. Berlin Koalitionen beschlossen, gingen die Sozialdemokraten mehr (Johannes Rau) oder minder (Gerhard Schröder) widerwillig den Bund mit den Grünen ein. Und heute? Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Goldman Sachs

Zwar sind erst einige Kapitel des Finanz-Krimis bekannt, aber sie haben Sprengkraft und sind an der Wall Street und den anderen Börsen der Welt wie eine Bombe eingeschlagen. Die US-Großbank Goldman Sachs soll während der Finanzkrise mit gezinkten Karten gespielt und eigene Kunden aus dem Bankensektor, darunter auch die Düsseldorfer Mittelstandsbank IKB, über den Tisch gezogen haben. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kapier in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“