Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. April 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Planetentheorie, auf den Kopf gestellt

Heute wurde die Entdeckung von neun Exoplaneten bekannt gegeben, die von der Erde aus gesehen vor ihrem Stern vorüberlaufen. Die Untersuchung dieser und 18 weiterer Transitplaneten sorgte für eine Überraschung: Sechs der Planeten umrunden ihren Stern nicht in derselben Richtung, in der sich der Stern um seine eigene Achse dreht (wie die Planeten in unserem Sonnensystem), sondern in entgegengesetzter Richtung. Das stellt die gängigen Theorien zur Planetenentstehung vor ein ernstes Problem. Weiter lesen …

Chinas Banken brauchen bis zu 52 Milliarden Euro

Die großzügige Kreditvergabe der letzten Jahre hat für die vier größten chinesischen Banken Konsequenzen. Aktuellen Berechnungen der Industrial and Commercial Bank of China nach könnten die Institute bis 2015 umgerechnet bis zu 52 Mrd. Euro benötigen. Fachleute halten es aber für schwierig, diese Summe ausschließlich am Kapitalmarkt aufzunehmen. Vielmehr könnte die Regierung dazu gezwungen sein, den Banken mit großen Finanzspritzen zu helfen. Weiter lesen …

Trojaner erpresst User mit Filesharing-Klagen

Die Antiviren-Experten von F-Secure haben einen Trojaner beobachtet, der User mit angeblich entdeckten Filesharing-Raubkopien auf ihrem Rechner erpresst. Wer nicht reumütig 400 Dollar für eine außergerichtliche Einigung zahlt, wird dabei mit einer Klage wegen dem Copyright-Verstoß bedroht. Dabei setzt der Schädling nicht nur auf die vorgespiegelte Seriosität der angeblichen Rechtsanwaltskanzlei "ICPP Foundation", sondern auch auf das Service mehrsprachiger Informationen. Weiter lesen …

WAZ: Wie Liebe verteufelt wird

Im Mittelalter drohte Homosexuellen die Todesstrafe. Unter Hitler warteten bis zu zehn Jahren Kerkerhaft auf Homosexuelle. Die Bundesrepublik reformierte erst 1969 erstmals den Nazi-175-Paragrafen; schaffte zwar erst 1994, aber immerhin den "Schwulenparagrafen" ganz ab - ein gewisser zivilisatorischer Fortschritt lässt sich erkennen. Freilich wird es wohl noch einige Zeit dauern, bis Lesben und Schwule gesellschaftlich voll anerkannt sind. Weiter lesen …

Politische Parteien versagen bei Internetkampagnen

Politische Parteien versagen beim Einsatz des Internets für ihre Kampagnen. Zwar sind immer mehr Politiker beim Wahlkämpfen im Web aktiv, doch offenbar gehen die Online-Kampagnen am Wählerinteresse vorbei. Wie eine aktuelle britische Studie des National Endowment for Science, Technology and the Arts (NESTA) zeigt, herrscht ein Graben zwischen dem, was die Wähler wollen, und dem, was sie von den Parteien bekommen. Weiter lesen …

Müttersterblichkeit bei der Geburt sinkt global

Die Müttersterblichkeit ist weltweit von rund einer Million im Jahr 1980 auf weniger als 350.000 im Jahr 2008 gesunken. Das geht aus einer Studie hervor, die unter der Leitung der University of Washington erstellt wurde. Länder wie China haben demnach deutliche Fortschritte gemacht. In anderen Ländern kam es hingegen überraschend zu mehr Todesfällen. Weiter lesen …

Bundesliga-Studie - 5,1 Milliarden Euro Wertschöpfung

Die Bundesliga trägt wesentlich zum volkswirtschaftlichen Nutzen bei: Der Profifußball in Deutschland erzielt eine jährliche Wertschöpfung von 5,1 Milliarden Euro, sichert 110.000 Beschäftigungsverhältnisse und leistet jährlich 1,5 Milliarden Euro netto an Steuern und Abgaben. Das ist das Ergebnis der Studie "Wirtschaftsfaktor Bundesliga", die die Unternehmensberatung McKinsey heute in Frankfurt am Main bei der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH vorgestellt hat. Weiter lesen …

Geheime Akten über Gorleben

Die Benennung Gorlebens zum Standort für ein Nukleares Entsorgungszentrum (NEZ) erfolgte 1977 aus politischen Gründen innerhalb weniger Wochen. Das zeigen Originaldokumente, die Greenpeace ab heute in einer umfangreichen Online-Datenbank der Öffentlichkeit Schritt für Schritt zur Verfügung stellt. Weiter lesen …

FDP kritisiert Hilfspaket für Griechenland und fordert härtere Sanktionen

Die FDP hat die möglichen Notkredite der Euro-Staaten für Griechenland kritisiert und schärfere Sanktionen bis hin zum Ausschluss von Pleitekandidaten gefordert. "Griechenland hat ein Problem mit seiner Volkswirtschaft, das löst man auch nicht durch vergünstigte Kredite", sagte Frank Schäffler, FDP-Obmann im Finanzausschuss des Bundestags, dem Tagesspiegel. Weiter lesen …

Knoblauch wird immer beliebter

Egal ob auf dem Baguette, im Zaziki oder als Arzneirohstoff - Knoblauch ist vielfältig einsetzbar und wird bei den Verbrauchern in Deutschland immer beliebter. Im Jahr 2009 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) insgesamt 17 998 Tonnen Knoblauch nach Deutschland importiert. Weiter lesen …

Sympathie ist Bankkunden wichtiger als Fachkompetenz

Sparda- sowie Volks- und Raiffeisenbanken genießen das größte Vertrauen bei den Deutschen, gefolgt von Commerzbank und Sparkassen. Nach Schulnoten bewertet liegt die Finanzdienstleistungsbranche jedoch im Durchschnitt mit einer schwachen Drei insgesamt nur im Mittelfeld. Den absoluten Einserkandidaten suchen Kunden derzeit vergebens. Weiter lesen …

Neue Abenteuer für den kämpfenden Mönch

Er ist zurück! Der junge Mönch Lasko (Mathis Landwehr), der als Meister traditioneller Kampfkünste für Gerechtigkeit und das Gute kämpft, stellt sich neuen Abenteuern und gefährlichen Herausforderungen. Ab dem 13. April 2010 produziert action concept ("Alarm für Cobra 11") im Auftrag von RTL in Berlin und Umgebung acht neue Folgen der Action-Abenteuer-Serie "Lasko - Die Faust Gottes". Weiter lesen …

Jeder Deutsche täglich 100 Minuten im Internet

Im Durchschnitt verbringt derzeit jeder Deutsche über 14 Jahren 100 Minuten täglich im Internet. Dies entspricht einem Zuwachs um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2009 waren es erst 88 Minuten. Unter 30-Jährige surfen täglich sogar fast 200 Minuten. Das hat eine aktuelle Erhebung des Hightech-Verbands BITKOM ergeben. Diejenigen, die das Internet überhaupt nicht nutzen, sind in diesen Mittelwerten bereits berücksichtigt. Im Frühjahr 2009 hatten 64 Prozent der Deutschen Internetzugang, derzeit sind es 71 Prozent. Weiter lesen …

Die Hamburger verdienen am meisten

Hamburg ist die reichste Stadt in Deutschland. Das Männer-Lifestylemagazin "Men's Health" hat bei einer Auswertung von Daten der Statistischen Landesämter festgestellt, dass den Hanseaten durchschnittlich pro Jahr 23.366 Euro zum Ausgeben oder Sparen zur Verfügung stehen. Weiter lesen …

Auf der Schwarzen Liste der Klimaforscher

Immer wieder wird von Klimaforschern der Erwärmung, wie z.B. denen des PIK, gegenüber abweichenden Ergebnissen von nicht genehmen Klimaforschern der scheinbar wohlwollende Rat erteilt: "Veröffentlicht eure Ergebnisse in renommierten Fachzeitschriften, mit Peer-Rewiew Prozess. Dann stellen wir uns der daraus resultierenden Diskussion". Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Der Anfang vom Ende des Euro

Die Bundesbank sollte anfangen, D-Mark-Banknoten drucken zu lassen. Denn das von den Euro-Staaten geschnürte Hilfspaket für Griechenland bedeutet wirtschaftlich den endgültigen Übergang von der Stabilitätsgemeinschaft zur Transferunion, juristisch einen flagranten Vertragsbruch und politisch den europäischen Sündenfall schlechthin. Damit ist dieser Bail-out der Anfang vom Ende des Jahrhundertprojekts Europäische Währungsunion. Die Rückkehr zum nationalen Geld in den Mitgliedsländern erscheint geboten. Weiter lesen …

Neue OZ: Geld blendet

100 Milliarden Mark - die Einnahmen der jüngsten Versteigerung von UMTS-Frequenzen vor zehn Jahren versetzte den Bundesfinanzminister in einen Goldrausch. Auch jetzt winken scheinbar nur Vorteile: Frisches Geld für den Bund und endlich einen schnellen Internetzugang für viele ländliche Gemeinden - gerade hier in Niedersachsen. Weiter lesen …

Neue OZ: Frischer Schwung gefragt

Die Kultur ist uns lieb und teuer. Erst recht in der Form, wie es sie in Deutschland gibt - so vielgestaltig wie sonst kaum auf der Welt. Aber gerade weil uns diese Kulturlandschaft so wichtig ist, dürfen wir nicht in einem Denken erstarren, dass nur auf Besitzstände fokussiert ist. Weiter lesen …

RNZ: Und sie bewegt sich doch

Kein Zweifel: Was hinter kirchlichen Mauern - wie zum Beispiel denen des Klosters Ettal - geschah, ist grauenvoll gewesen. Kindesmissbrauch, Quälereien, wie man sie weder dort noch woanders vermutet hätte. Doch: Diese Fälle werden jetzt - wie viele anderen auch - aufgearbeitet. Und das nach Richtlinien, die sich die Kirche im Jahr 2003 auferlegte. Weiter lesen …

WAZ: Karstadt und die Bingo-Boys

Anfang Dezember vergangenen Jahres zeigte sich Rolf Weidmann, der Karstadt-Beauftragte des Insolvenzverwalters, noch erstaunlich optimistisch. Karstadt sei zu retten, sagte er. Mehr noch: Weidmann formulierte sogar Bedingungen für einen möglichen Käufer. Weiter lesen …

Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema Karstadt

War der gestrige Tag ein guter Tag für Karstadt? Irgendwie schon, irgendwie auch nicht. Es kommt auf den Blickwinkel an. Die Mitarbeiter können sich freuen: Die Gläubiger haben dem Insolvenzplan und damit dem Verkauf der Warenhauskette als Ganzes zugestimmt. Man erinnere sich: Dieser Vorzug war den anderen Arcandor-Töchtern Quelle und Primondo nicht vergönnt. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sklave in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“