Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. März 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Webseite bezahlt Frauen fürs Zocken mit Männern

Die Webseite GameCrush www.gamecrush.com bezahlt Frauen dafür, dass sie mit Männern Videogames spielen und in Live-Chats einsteigen. Nach einer Art Telefonsex-Prinzip werden die männlichen Gamer für das Vergnügen zur Kasse gebeten. "Eine Art Gaming-Äquivalent dazu, einer Frau ein Getränk zu spendieren", sagen die Entwickler von GameCrush. Weiter lesen …

NRW-Wahl: Kraft macht gegen Rüttgers Boden gut

Die nordrhein-westfälische SPD-Chefin Hannelore Kraft macht im Rennen um die Beliebtheit gegenüber dem amtierenden Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers Boden gut. In einer N24-Emnid-Umfrage hielten zwar immer noch 46 Prozent der Befragten Rüttgers für den besseren Mann für den Posten, aber die SPD-Herausforderin kam auf 36 Prozent. Im Dezember vergangenen Jahres lag Rüttgers noch mit 51 zu 34 Prozent deutlich vorne. Weiter lesen …

Betrug mit falscher Software aufgeflogen

Mehrere Zehntausend Deutsche sind nach Recherchen des Südwestrundfunks (SWR) Opfer eines großangelegten Betrugs mit falscher Software geworden. Die Täter infizierten fremde Rechner mit einem Virus - und boten dann für 40 Euro eine Anti-Viren-Software an - die allerdings nur eine leere Hülle war und keine funktionstüchtige Sicherheitssoftware. Weiter lesen …

Webalben schreddern Bilder

Ein Online-Webalbum speichert Bilder und präsentiert sie optisch ansprechend. Doch leider haben sich einige Angebote eher als gut getarnte Datenschredder entpuppt, manche Anbieter verändern die Fotos beim Speichern, berichtet das Themenheft c't special Digitale Fotografie, das am Montag im Handel erscheint. Weiter lesen …

Max-Planck-Forscher entdecken unbekannte Menschenform

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig haben aufgrund der DNA-Entschlüsselung eines in Südsibirien gefundenen Fingerknochens eine bislang unbekannte Menschenform identifiziert. Diese lebte vor etwa 48.000 bis 30.000 Jahren im Altai-Gebirge in Zentralasien, wie das internationale Forscherteam um Johannes Krause und Svante Pääbo in einer Studie schreibt. Weiter lesen …

Wo Office 2010 läuft und wo nicht

Microsofts Office-Update ist im Anmarsch. Jetzt haben die Redmonder bekanntgegeben, was die Systemvoraussetzungen für Office 2010 sind. von idg (24.03.2010) Im sogenannten Engineering-Weblog hat Microsoft die Systemvoraussetzungen für die nächste Version ihres Büroapplikationspakets Office bekannt gegeben.Grundsätzlich gilt dabei folgende Faustregel: Wenn auf einem Rechner die Vorgängerversion Office 2007 problemlos läuft, kann auch Office 2010 installiert werden. Weiter lesen …

Januar 2010: Wesentlich weniger Verkehrstote durch Winterwetter

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kamen im Januar 2010 auf deutschen Straßen 194 Verkehrsteilnehmer ums Leben, 30% oder 85 Personen weniger als im Januar 2009. So wenig Verkehrstote wurden noch nie in einem Januar seit Wiedereinführung der Statistik im Jahre 1953 gezählt. Schon im Januar 2009 hatte die Zahl der Unfalltoten im Vergleich zum Vorjahr stark abgenommen (- 21%). Weiter lesen …

Sex im Alter für Männer normal

Es bleibt ungeklärt, ob die Potenz-Pille Viagra eine Rolle spielt oder nicht. Die Ergebnisse mehrerer Umfragen belegen aber eindeutig, dass Männer im Alter wesentlich mehr Interesse am Sex haben als Frauen. Und: Sie sind auch sexuell aktiver. Das berichtet die Ärzte-Zeitung unlängst in ihrem Online-Auftritt. Weiter lesen …

Vorsitzender des Innenausschusses rügt Erdogans Forderung nach türkischen Gymnasien

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat den Vorschlag des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan, in Deutschland türkische Gymnasium einzurichten, kritisiert. "Ich glaube nicht, dass es die Integration fördern würde, wenn wir türkische Gymnasien einrichten, in denen der Unterricht in türkischer Sprache abgehalten wird", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Hannelore Kraft will Reiche zur Kasse bitten

Die nordrhein-westfälische SPD-Vorsitzende Hannelore Kraft fordert höhere Steuern für Reiche zur Finanzierung einer besseren Bildung. Sechs Wochen vor der Landtagswahl in NRW lehnte Kraft Steuersenkungen ab: "Wir sagen klipp und klar, dass wir nicht die Steuersenkungspartei sind", sagte sie der in Hagen erscheinenden Westfalenpost. Weiter lesen …

Immer mehr Kommunen planen Sex-Steuer

Angesichts knapper kommunaler Kassen planen immer mehr nordrhein-westfälische Städte die Einführung einer sogenannten Sex-Steuer. Wie die WAZ-Gruppe berichtet, wollen sich die Städte Oberhausen, Dorsten, Gladbeck und Sprockhövel die Erhebung der Sex-Steuer durch das zuständige nordrhein-westfälische Innenministerium genehmigen lassen. Weiter lesen …

Rheinische Post: Obama macht Druck

Wie frostig das Klima zwischen den Regierungen der USA und Israels ist, will auch US-Präsident Obama nicht mehr überspielen: Der Amerikaner empfing den Gast aus Jerusalem mit einer Kühle, die nach diplomatischen Maßstäben ans Unhöfliche grenzt. An der engen Beziehung zwischen beiden Ländern ändern dies nichts: Solidarität mit Israel ist amerikanische Staatsräson. Weiter lesen …

Westfalenpost: Vorgeprescht

Köln probt Bettensteuer-Aufstand gegen Berlin Von Eberhard Einhoff Mancher Kämmerer dürfte beim Blick in die kommunale Kasse immer deprimierter werden. Gähnende Leere - und die herrscht bei den meisten Kommunen - macht nun einmal depressiv. Was Wunder also, wenn Ratsfraktionen ihr Kreativpotenzial ausschöpfen und auf der Suche nach Kassenfüllmöglichkeiten mehr oder minder originelle Ideen entwickeln. Weiter lesen …

WAZ: Uhlenberg und die Schlangen

Jeder Sportschütze braucht eine Zulassung zum Waffenkauf. Und darf einen Schießprügel nur unter strengen Auflagen aufbewahren. Kommt die Waffe in Gestalt einer Giftschlange daher, darf sie auch derjenige kaufen, dem man allenfalls die Anschaffung eines Wellensittichs empfehlen würde. Weiter lesen …

Weser-Kurier: Zum Absturz von Schwarz-Gelb

Vor der Landtagswahl am 9. Mai in Nordrhein-Westfalen dümpelt und dämmert die Bundespolitik so dahin. Angela Merkel führt nicht, sie verwaltet nur. Guido Westerwelle treibt an, poltert und polarisiert. Die Regierungsparteien arbeiten gegen- statt miteinander, teilweise sind sie sogar intern zerstritten. Weiter lesen …

WAZ: Krise trifft jetzt auch den Bürger

Das Ende der Schonzeit naht. Bald merkt auch der letzte Bürger, wie dreckig es seiner Stadt geht - an verkürzten Öffnungszeiten der Ämter oder der erhöhten Grundsteuer. Er wird seine Stadtteilbücherei vermissen oder vor einem geschlossenen Hallenbad stehen. In Mülheim müssen Kinder, die schwimmen lernen wollen, künftig zwei Jahre darauf warten. In Herne sollen drei Haupt- und vier Grundschulen schließen. Weiter lesen …

Neue OZ: Heikle Lage

Die Lage vor dem heutigen EU-Gipfel könnte vertrackter kaum sein. Zwar sollten die Griechen konsequenterweise allein für ihre horrenden Staatsschulden geradestehen. Sparen und Sanieren heißen hier die Stichworte. Doch die Euro-Partner müssen aufpassen, dass die gemeinsame Währung dabei nicht unter die Räder kommt. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Daimler

Wenn Daimler tatsächlich mit der Zahlung von umgerechnet 137 Millionen Euro an die USA die Korruptionsvorwürfe ad acta legen könnte, wäre das für den deutschen Autobauer ein Glücksfall. Denn je länger sich das Thema in der öffentlichen Wahrnehmung hält, desto mehr dürfte auch das Image des Stuttgarter Konzerns mit dem Stern leiden. Weiter lesen …

Neue OZ: Lieber auftanken

Zum 1. Mai 1956 warb ein kleiner Junge auf einem Plakat des DGB mit dem Slogan "Samstags gehört Vati mir" erfolgreich für die Fünf-Tage-Woche. Jetzt steht in Brüssel ein ähnlicher Kampf bevor. Diesmal geht es um den Sonntag als allgemein freien Arbeitstag in der gesamten EU. Als Tag zum Ausspannen und zum Auftanken, was in unserer hektischen Welt - Stichwort Globalisierung - immer mehr an Bedeutung gewinnt. Weiter lesen …

REWE nimmt Kaninchenfleisch aus dem Sortiment

REWE nimmt bundesweit Kaninchenfleisch aus dem Sortiment. Zwar wurden gemeinsam von Handel, Züchtern, Mästern und der Gütegemeinschaft Ernährung (GGE) im Rahmen des Sofortmaßnahmenkatalogs "kontrollierte Kaninchenhaltung" Verbesserungen der Käfighaltung erzielt, ungelöst blieb aber das Problem, dass Käfighaltung für Kaninchen nach Ansicht von Experten nicht artgerecht ist. Weiter lesen …

Viele junge Erwachsene ohne Schul- und Berufsabschluss

Die Bundesregierung zieht eine kritische Bilanz des so genannten Übergangssystems zwischen Schule und Beruf. Das geht aus dem Entwurf des bisher unveröffentlichten "Berufsbildungsberichts 2010" der Bundesregierung vor, der "Report Mainz" vorliegt. Wörtlich heißt es: "Nach wie vor erreicht eine große Zahl junger Menschen weder einen Schulabschluss noch eine voll qualifizierende Ausbildung." Rund 15 Prozent der jungen Erwachsenen zwischen 20 und 29 Jahren verfügten über keinen Berufsabschluss. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zahn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: SS Video: "Karl Lauterbach wird während des Interviews ohnmächtig - Was ist da los ?" (https://youtu.be/bg-aGxNNT4g) / Eigenes Werk
Impfschaden Narkolepsie bei Lauterbach?
BlackRock-Zentrale in Midtown Manhattan, New York City
Sklaverei ist "Freiheit"? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf
Der Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, bei einem Briefing in Moskau
Russisches Militär registriert massenhafte Fahnenflucht ukrainischer Soldaten
Einwanderer (Symbolbild)
„Bevölkerungsumzugsgesetz“: Holländische Regierung zwingt künftig Bürger zu Migrantenaufnahme in den eigenen vier Wänden!
Archivbild: US-Touristen im Berjoska-Laden, Moskau, 1988.
Legendäre sowjetische Läden kehren nach Russland zurück – allerdings nur für Diplomaten
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Elsa Mittmannsgruber (li) und Gabriele Kuby (2022)
Gabriele Kuby: Sexualisierung der Gesellschaft zerstört Mensch und Freiheit
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
(Symbolbild)
Verteidigungsministerium schafft neue Strukturen für Inlandseinsätze der Bundeswehr
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Straßengraffity.
Eine Brandrede gegen den „Great Reset“ im Australischen Parlament – der Funke zündet jetzt weltweit!
Logotyp der verbotenen russischen Nationalbolschewistischen Partei, zum Zeichen der Unterstützung der Operation zur Entnazifizierung der Ukraine geändert, war Titelbild des Telegram-Kanals des Aktivisten
Zensur wütet – Mainstream freut sich: "Prorussischer" Aktivist in Hamburg festgenommen
BRICS-Staaten (Symbolbild)
Putin: BRICS-Staaten arbeiten an globaler Reservewährung