Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

27. Juni 2009 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2009

Räumliches Sehen ohne Brille

Autostereoskopische Displays ermöglichen räumliches Sehen ohne Brillen. Sind die Bildschirme dann noch mit Multi-View-Funktion ausgestattet, können 3D-Effekte quasi im Vorbeigehen für hohe Aufmerksamkeit sorgen. Bislang waren 3D-Wiedergabegeräte, die den Betrachtern Hilfsmittel ersparen, dünn gesät. Jetzt sorgt ein Monitor der Schwarzwälder Firma Tridelity im universell einsetzbaren 42"-Format für Aufsehen. Weiter lesen …

Rachsucht macht unzufrieden

Auge um Auge, Zahn um Zahn scheint kein gutes Lebensmotto zu sein. Menschen, die erlittene Unbill mit gleicher Münze heimzahlen, sind häufiger arbeitslos, unzufriedener mit ihrem Dasein und haben weniger Freunde, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Straffällig im Auftrag des Chefs

Druck vom Chef, Angst um den Job, das Wissen um die eigene Ersetzbarkeit: Im Job werden auf Anweisung „von oben“ immer wieder wissentlich Gesetze missachtet. Doch Staatsanwälte ermitteln nicht nur in den Chefetagen: Viele Arbeitnehmer wissen nicht, dass sie sich auch selbst strafbar machen, wenn sie auf Anweisung des Chefs bewusst das eine oder andere Auge zudrücken. Weiter lesen …

Nichts Neues von der IWC

Ohne eine konkrete Einigung ist die 61. Tagung der „Internationalen Walfang-Kommission“ (IWC) auf der Atlantikinsel Madeira zu Ende gegangen. Seit einem Jahr bemüht sich eine kleine Arbeitsgruppe, zu der auch Deutschland gehört, die IWC zu reformieren. Man ist sich in dem inzwischen 84 Länder starken Gremium immerhin einig, zumindest ein weiteres Jahr daran zu arbeiten. Weiter lesen …

Wie schützen Sie Ihren Laptop im Urlaub?

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Unabhängig davon, ob sie zu Hause oder im Ausland verbracht werden, haben viele Urlauber stets ihren Laptop bei sich. Oft handelt es sich dabei um ein Firmengerät, sodass der Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse daran hat zu wissen, wie es um seine Sicherheit steht. Weiter lesen …

Söhne leben länger zuhause als Töchter

Die längeren Ausbildungszeiten und die schwierige Lage auf dem Arbeitsmarkt sorgen dafür, dass die Loslösung der Kinder vom Elternhaus immer später geschieht. Wie das Magazin Reader's Digest in seiner Juli-Ausgabe berichtet, leben Kinder derzeit im Durchschnitt bis zum Alter von 25 Jahren im elterlichen Haushalt Weiter lesen …

Danone verliert zum siebten Mal in drei Monaten gegen Wahaha

Das Höhere Volksgericht der Provinz Jiangsu hat vor kurzem den von KPMG und einer Zweigfirma in Guangzhou eingereichten Berufungsantrag abgelehnt und das ursprüngliche Urteil bestätigt. Damit ist das mit Spannung verfolgte "KPMG-Gerichtsverfahren" (Danone gegen Wahaha) abgeschlossen und Danone muss zum 7. Mal in drei Monaten eine Niederlage gegen Wahaha hinnehmen. Weiter lesen …

Schweizer beschreiten neue Wege bei der Energiegewinnung

Die weltweite Suche nach neuen und alternativen Energiequellen, sowie deren Erschliessung und Nutzung bleibt nach wie vor ungebrochen. Aufgrund der klimatischen Veränderungen die unseren Planeten nachhaltig beeinflussen, haben die beiden Schweizer Erfinder Enrico Kränzlin und Claude Scheibler sich Gedanken darüber gemacht, welchen Beitrag sie zur Nutzung alternativer Energieressourcen leisten können. Weiter lesen …

Check-up vor dem Tauchurlaub

Wer im Urlaub das Tauchen lernen will, sollte sich vorher von einem erfahrenen Mediziner auf Tauchfähigkeit durchchecken lassen. Gerade in Urlaubsgebieten verlangen viele Tauchschulen kein ärztliches Attest - jeder ist für sich selbst verantwortlich. Weiter lesen …

kress ermittelt Moderator mit der höchsten Zuschauerreichweite: Marco Schreyl vor Dieter Bohlen und Sonja Zietlow

In einschlägigen Umfragen nach Deutschlands bekanntesten, beliebtesten, klügsten oder erotischsten Moderatoren landet er für gewöhnlich nicht ganz vorn. Im Ranking nach tatsächlicher Zuschauer-Reichweite dagegen kann ihn keiner schlagen: Marco Schreyl ist laut Mediendienst "kressreport" die erfolgreichste TV-Persönlichkeit der Saison 2008/09 - vor Dieter Bohlen und Sonja Zietlow. Weiter lesen …

Diskussion über Nebentätigkeiten von Journalisten

Zur aktuellen Diskussion über Nebentätigkeiten von Journalisten sagte ZDF-Intendant Markus Schächter am Freitag in Mainz: "Nebentätig¬keiten können aus rechtlichen Gründen nicht grundsätzlich verboten werden. Deshalb haben wir im ZDF ein mehrstufiges Genehmigungs¬verfahren. Dabei wird unter anderem geprüft, ob durch die Nebentätig¬keit Interessen des ZDF oder die journalistische Objektivität tangiert werden." Weiter lesen …

Berliner Morgenpost: Ein Wegbereiter

Die ganze Welt tanzte zu seiner Musik, die ganze Welt erregte sich an seinen Prozessen, und nun erklärt die ganze Welt, warum Michael Jackson starb, womöglich freiwillig. Eine Zeit lang war er der größte Popstar der Welt - und bis zuletzt wohl der öffentlichste Mensch der vergangenen Jahrzehnte. Weiter lesen …

Rheinische Post: Fördergeld abrufen

Von den 2,8 Milliarden Euro, die in NRW zur Ankurbelung der Wirtschaft zur Verfügung stehen, wurde bislang nur ein Bruchteil abgerufen. Die Schulferien, ein idealer Zeitpunkt für Sanierungen und Reparaturen, können also längst nicht überall dazu genutzt werden, die geplanten Investitionen durchzuführen. Weiter lesen …

Neue Westfälische: Konjunkturaussichten

Stellen Sie sich vor, es ist Morgen, die Sonne scheint durchs Fenster, die Welt ist in Ordnung - und die Krise vorbei. Liest man die jüngsten Prognosen mit dem richtigen Wohlwollen, dann könnte dieser Morgen schon bald anbrechen. Nicht mehr in dieser Woche, vielleicht auch nicht mehr in diesem Quartal, aber doch schon bald. Sehr bald. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Gewinne als Impulsgeber

Marktteilnehmer beschreiben das tägliche Geschehen an den Aktienmärkten derzeit sehr gerne in schwarz-weiß. Steigen die Kurse, so heißt es schnell, der Risikoappetit sei mit Macht zurückgekehrt. Fallen die Notierungen, so ist hingegen sofort von stark zunehmendem Pessimismus die Rede. Weiter lesen …

Neue OZ: Kommentar zu Hertie

Der Ausverkauf hat begonnen. Für 2600 Beschäftigte in den Hertie-Warenhäusern startete der Sommer in dieser Woche nicht als schönste Zeit des Jahres. Sie müssen ihre Läden leeren, sollen bis zum letzten Tag freundlich bleiben. Aber wer kann das schon angesichts trüber Aussichten. Weiter lesen …

Neue OZ: Es lebe die Legende

Der König ist tot, es lebe die Legende. Abgesehen von einigen Drogenopfern, hat man selten einen Superstar der Popmusik so eindeutig auf die Katastrophe zusteuern sehen wie Michael Jackson. Viele haben den "King of Pop" gewarnt, auf niemanden hat er gehört, nicht nur Vertraute haben das tragische Ende kommen sehen. Weiter lesen …

Neue OZ: Gekünstelte Harmonie

Sie haben sich schon oft getroffen. Beim NATO-Gipfel, beim G-8-Treffen, schließlich in Dresden. Nun absolviert Merkel ihren Antrittsbesuch bei Obama im Weißen Haus. Die Freundschaft zwischen beiden Ländern wird abermals beschworen. Doch der Eindruck bleibt, dass die neue Harmonie gekünstelt und verkrampft wirkt. Weiter lesen …