Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

22. Juni 2007 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2007

"Afghanistan-Expertin Citha Maaß: Bundeswehr geht von Taliban-Informanten in Deutschland aus"

Sicherheitskreise in Afghanistan gehen davon aus, dass afghanische Terroristen vereinzelte Gefolgsleute in Deutschland haben, die sie über die hiesige politische Lage informieren. Dies berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe) unter Berufung auf die Afghanistan-Expertin der Stiftung Wissenschaft und Politik, Citha Maaß, die Anfang der Woche aus der afghanischen Hauptstadt Kabul zurückkehrte. Weiter lesen …

Attac begrüßt Scheitern der G4-Gespräche zur WTO

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac begrüßt das Scheitern der G4-Gespräche über eine Fortsetzung der Verhandlungen der Welthandelsorganisation (WTO). "Kein Ergebnis zu haben, ist besser als ein schlechtes Ergebnis. Die so genannte Doha-Entwicklungsrunde war von Anfang an eine Mogelpackung", sagte Peter Wahl vom Attac-Koordinierungskreis. Weiter lesen …

PC-Flachbildschirm bis zu 75 Prozent sparsamer als Röhrenmonitor

Niemand schaut gern in die Röhre - auch nicht beim PC. Flachbildschirme sind schick, schlank, flimmerfrei und benötigen im Vergleich zum herkömmlichen Röhrenmonitor bis zu 75 Prozent weniger Strom. Die Initiative EnergieEffizienz informiert, dass durch einen Austausch des alten Röhrenmonitors durch einen neuen energieeffizienten Flachbildschirm Stromverbrauch und Stromkosten gesenkt werden können. Weiter lesen …

70 Prozent der Verbraucher wollen wissen, wie viel Kohlendioxid für Produktion und Transport eines Produkts anfällt

Eine Umfrage des Beratungsunternehmens Accenture zeigt, dass Konsumenten auch im Supermarkt zunehmend auf Nachhaltigkeit achten. Demnach wäre die Angabe, wie viel klimaschädliches CO2 für Herstellung, Logistik und Verpackung einer Ware ausgestoßen wird, für 70 Prozent der Deutschen ein wichtiges Kriterium beim Lebensmittelkauf. Weiter lesen …

Buttolo lehnt Rücktritt ab

Einen Tag nach Bekanntwerden von Aktenvernichtungen im sächsischen Korruptionsskandal hat Sachsens Innenminister Albrecht Buttolo (CDU) politische Konsequenzen ausgeschlossen: "Ich habe keinen Grund, mich aus der politischen Verantwortung herauszustehlen", sagte der CDU-Politiker dem Tagesspiegel am Freitag. Weiter lesen …

SPD für höhere Erbschaftsteuer

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Joachim Poß hat sich für eine höhere Erbschaftsteuer ausgesprochen. Poß sagte der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, bei einer Neuregelung der Erbschaftsteuer infolge des Verfassungsgerichtsurteils sollten auch "höhere und höchste Erbschaften" stärker belastet werden. Weiter lesen …

Leipziger Volkszeitung zu Altersarmut

Die einen sehnen ihn herbei, andere winken ab - er kommt trotzdem irgendwann für jeden: Der Ruhestand. Und entgegen alter Klischees von Einsamkeit und Krankheit leben hier zu Lande die meisten älteren Menschen selbstständig, sozial und finanziell weitgehend abgesichert und relativ zufrieden. Das könnte sich ändern. Weiter lesen …

"Wir sind nur ein bisschen Schmutz"

Wenn wir verschwinden würden mit samt den Sternen, Galaxien und Planeten, bliebe das Universum dennoch zum größten Teil dasselbe. Wir sind völlig irrelevant - glauben manche Kosmologen. Ein bisschen den Sternenhimmel beobachten und mathematisches Grundverständnis reichen nicht aus zum Verständnis des Universums. Der Kosmos ist viel mehr. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Überwachung der Linkspartei Rache oder Staatsschutz

Die Tatsache, dass die Linkspartei/PDS in Parlamenten oder Regierungen sitzt, dass sie also etabliert ist, spricht noch nicht gegen ihre Überwachung durch den Verfassungsschutz. Das würde man auch bei der NPD nicht gelten lassen. Ein Kriterium kann nur sein, ob die Partei zu Recht in den Geltungsbereich des Verfassungsschutzgesetzes fällt, indem sie die freiheitlich-demokratische Grundordnung gefährdet. Weiter lesen …

Klaus-Uwe Benneter: Klare Abgrenzung zu "Die Linke"

Ex-SPD-Generalsekretär Klaus-Uwe Benneter legt Wert auf eine strikte Abgrenzung seiner Partei von den Linken. "Wir unterscheiden uns von der PDS dadurch, dass wir nicht den anderen, den Konservativen, den Reaktionären, den Neoliberalen überlassen wollen, wie sie unsere Gesellschaft gestalten, sondern da mittun", sagte der SPD- Politiker am Donnerstagabend in der N24-Talksendung "Studio Friedman". Weiter lesen …

Greenpeace deckt illegalen Gen-Anbau auf

15 Greenpeace-Aktivisten haben gestern einen illegalen Gen-Mais-Acker in Brandenburg markiert und Strafanzeige gegen den Landwirt J. Piprek gestellt. Die Aktivisten haben einen sieben Meter hohen Wachturm aufgestellt und das Feld mit Absperrband markiert, um darauf aufmerksam zu machen, dass hier widerrechtlich Gen-Mais angebaut wird. Der Landwirt hat Gen-Mais ausgesät ohne bei den Behörden die Standorte zu melden. Damit verstösst er gegen das Gentechnikgesetz. Weiter lesen …